Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt durch Kinderaugen
"Aufregend genug für Erwachsene und klug genug für Kinder" wollte Terry Gilliam seinen Film machen. Nicht anders herum, wohlgemerkt. Denn weder der vordergründige Effekt noch jener geradlinige missionarische Eifer, der aktuelle Fantasystreifen so unerträglich macht, lagen dem Ex-Monty-Python je am Herzen. Zum Jubiläum von "Time Bandits" gab er ein...
Veröffentlicht am 19. Januar 2007 von Helge Birkelbach

versus
30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Film auf durchwachsener Blu-ray
Zum Film selbst muss sicher nicht mehr viel gesagt werden. Terry Gilliams Geniestreich ist ein Meisterwerk an Fantasie, mit tollen Charakteren, unglaublich viel Humor und einem eindringlichen Appell an die eigene Fantasie ohne aufdringlich zu wirken. Auch wenn "Time Bandits" unterm Strich vielleicht noch nicht ganz das verschrobene Kino ist, was uns Gilliam sonst...
Veröffentlicht am 6. Juni 2009 von hilbili


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Film auf durchwachsener Blu-ray, 6. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (+ DVD) [Blu-ray] (Blu-ray)
Zum Film selbst muss sicher nicht mehr viel gesagt werden. Terry Gilliams Geniestreich ist ein Meisterwerk an Fantasie, mit tollen Charakteren, unglaublich viel Humor und einem eindringlichen Appell an die eigene Fantasie ohne aufdringlich zu wirken. Auch wenn "Time Bandits" unterm Strich vielleicht noch nicht ganz das verschrobene Kino ist, was uns Gilliam sonst präsentiert, ein Must-See ist es allemal.

Die Blu-ray dazu hinterläßt dagegen einen zwiespältigen Eindruck. Vor allem die Bildqualität läßt einen unentschlossen zurück. Es gibt nicht wenige Szenen bei denen die Schärfe überzeugt, die Farben knackig sind und auch der Kontrast einiges her macht. Aber es gibt leider auch mindestens genauso viele Szenen, bei denen nichts zu stimmen scheint und man manchmal sogar das Gefühl hat eine abgenudelte VHS auf dem Bildschirm zu sehen. Vor allem die Bildverschmutzungen sind teilweise extrem und für eine Blu-ray teils nicht mehr hinnehmbar. Zudem ist auch das Filmkorn teils überstark present. Kurzum ein High-Def-WOW Bild sieht vollkommen anders aus. Doch unterm Strich stört einem die Bildpräsentation trotzdem nicht so sehr, vor allem wenn man weiß unter welchen Umständen der Film gedreht wurde.

Ähnlich sieht es mit dem Ton aus. Man hat sich die Mühe gemacht, sowohl die deutsche Tonspur als auch die Originaltonspur auf DTS HD 5.1 aufzumöbeln, dennoch klingt der Ton meist recht blechern und mitunter auch viel zu überdreht. Vor allem die Stimmen beherrschen den Saal mitunter viel zu sehr. Für einige, nicht unpassend gesetzte, Surroundeffekte ist aber dennoch gesorgt. Die Originaltonspur klingt zudem einen Tick humaner.

In Sachen Extras erhält man eine 1:1-Umsetzung der bekannten DVD-Extras. Sprich es gibt Interviews, einsichten in Gilliams Storyboard, ein Featurette zu Gilliam und die Trailer. Alles in SD, außer eine Bildergalerie, welche in HD vorliegt. Kurzum hier kann man zufrieden sein.

Fazit: Eine Blu-ray die ihrem Medium nicht wirklich gerecht wird, für alle die den Film noch nicht in der Sammlung haben, aber dennoch einen Blick wert ist. Die Bildqualität schwankt stark, mal gibt es durchaus scharfe, knallige und saubere Bilder, dann aber auch immer wieder Szenen, die sogar auf VHS-Niveau sind. Der Ton blechert mehr schlecht als recht durch den Raum, hat aber auch so manchen Surroundeffekt zu bieten. Die Extras überzeugen.

Wer bereits die DVD hat sollte daher nicht über ein Update nachdenken. Alle anderen können aber, sofern sie die Erwartungen an die Präsentation ein wenig nach unten schrauben können, trotzdem zuschlagen, so bald es die BD mal für nen 10er geben sollte!

Ach ja: Es liegt leider KEIN Wendecover vor!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt durch Kinderaugen, 19. Januar 2007
Von 
Helge Birkelbach (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
"Aufregend genug für Erwachsene und klug genug für Kinder" wollte Terry Gilliam seinen Film machen. Nicht anders herum, wohlgemerkt. Denn weder der vordergründige Effekt noch jener geradlinige missionarische Eifer, der aktuelle Fantasystreifen so unerträglich macht, lagen dem Ex-Monty-Python je am Herzen. Zum Jubiläum von "Time Bandits" gab er ein Interview, das auf der bestens ausgestatteten Bonus-DVD enthalten ist. Das Credo des Regisseurs: "Ich hoffe, die Filme werden weiterhin - egal wie alt sie sind - die Menschen überraschen, damit sie die Welt mit anderen Augen sehen."
Und welcher Protagonist wäre dazu besser geeignet als ein britischer Schuljunge, der sich im Reihenhausglück seiner Eltern ziemlich allein fühlt und von richtigen Abenteuern träumt, von fernen Ländern und fernen Zeiten. Eines Nachts bricht das Abenteuer tatsächlich polternd in das Kinderzimmer des jungen Kevin: Er wird von Zeitreisenden heimgesucht, die ihn kurzerhand mitnehmen. All die großen Gestalten der Weltgeschichte, deren Schicksal er mit glühenden Wangen in seinen Büchern verfolgt hat, kann Kevin plötzlich persönlich treffen. Er lernt den machthungrigen Napoleon kennen, er kentert mit der "Titanic" und landet im Griechenland der Antike. Sogar mythische Figuren wie Robin Hood und der Fliegende Holländer kreuzen seinen Weg. Sie alle liegen auf der Route, die die seltsamen Liliputaner aufsuchen müssen, um "Zeitlöcher" zu stopfen. Denn Gott hat bei der Erschaffung der Welt ziemlich geschlampt. Randall, der Anführer der Truppe, klärt den Jungen auf: "Das Universum ist weit davon entfernt, perfekt zu sein. Da ist 'ne ganze Menge gestümpert worden. Er hatte ja auch nur sieben Tage Zeit dazu."
"Time Bandits" stellt sich mit 111 Minuten Spielzeit als epischer Bilderbogen dar, der genauso spaßig wie mysteriös ist, genauso spannend wie auch fundamental-philosophisch. Hat Gott bei der Schöpfung versagt? Entspringt gar das Böse auch seiner abgefahrenen Kreation? Wie sieht dieser Typ überhaupt aus? Und kann es eventuell sein, dass Robin Hood eine schwule Zicke mit Sprachfehler war? Warum nicht? Wer wie Gilliam die Perspektive wechselt, könnte früher oder später auf diese Fragen stoßen. "Ich wollte den Film aus der Perspektive eines Kindes zeigen", sagt Gilliam im Interview. "Die Kamera sollte tiefer stehen - die Welt durch Kinderaugen." Und in dieser Welt findet das Böse, das Gute und das Nichtdefinierbare seinen rechten Platz - trotz einiger unschöner Löcher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieselbe Ausstattung wie die Blu-Ray plus DVD, 19. November 2012
Von 
Abby Normal - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film dürfte vor allem etwas für die alten Fans sein. Leute, die ihn noch nicht kennen, sollten ihn mit Vorsicht genießen. Seit 1981 hat sich viel getan. Time Bandits ist keiner jener zeitlosen Filme, die heute noch dieselbe Faszination ausstrahlen wie damals. Der Film ist gut, keine Frage, aber er trifft nicht mehr unbedingt den Zeitgeist.

Man darf auch keine typische Monty-Python-Komödie erwarten. Es ist ein Terry-Gilliam-Film, der mit freundlicher Unterstützung seiner Kollegen aus der Monty-Python-Truppe und Sean Connery (!!) entstand. Natürlich gibt es Humor, aber er ist nicht zu vergleichen mit dem, was Monty Python macht. In erster Linie ist Time Bandits ein Abenteuer-Fantasy-Film. Ein Junge wird von Kleinwüchsigen Möchtegern-Räubern mittels einer Karte auf eine Reise durch Raum und Zeit mitgenommen.

- = Blu-Ray = -

Das Bild ist, allgemein betrachtet, okay. Es kann aber bei weitem nicht mit den fantastischen Blu-Rays von Die Ritter der Kokosnuss [Blu-ray] und Das Leben des Brian - Immaculate Edition [Blu-ray] mithalten.

Im Vergleich zur DVD (ich beziehe mich hier auf die Version Time Bandits (Jubiläumsausgabe - 2 DVDs) aus dem Jahr 2006) ist das Bild schärfer und reicher an Details. Das Rauschen wurde stark verbessert, auch wenn es noch immmer vorhanden ist. Leider auch noch vorhanden sind die Verschmutzungen auf dem Negativ.

Es gibt allerdings einzelne Einstellungen, die sind extrem enttäuschend: Starkes Rauschen, Kratzspuren, Flackern und sogar Farbflimmern. Woran das liegt, vermag ich nicht zu sagen. Ende der jeweiligen Filmrolle? Optische Effekte? Ich hätte erwartet, dass man diese Sequenzen gezielt nachbearbeitet. Hier wäre mehr drin gewesen. (Insgesamt aber ist das Bild okay.)

Am Ton gibt es nichts zu beanstanden.

Die Extras entsprechen in etwa denen der Jubliäumsausgabe. Zusätzlich gibt es ein Interview mit Terry Gilliam und Terry Jones, einen weiteren Trailer und Biografien.

Katastrophal ist das Menü. Schlecht zu lese (z.B. die Liste der Extras) und schlecht zu bedienen. Und es gibt leider nur deutsche Untertitel.

Es gibt noch eine andere Blu-Ray-Version: Time Bandits (+ DVD) [Blu-ray]. Diese beinhaltet den Film als zusätzliche Kopie auf DVD und als digitale Kopie. Die Ausstattung ist aber identisch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Good Morning, ya scum!, 2. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (DVD)
Gehört für mich nebst „Brazil" und „Fear and Loathing in Las Vegas" zu den besten Solo-projekten von Terry Gilliam. Der kleine Kevin, der sich inmitten seines trostlosen Zuhauses am liebsten mit Geschichte und dem Fantastischem beschäftigt, wird mehr oder weniger unfreiwillig von einer Bande Lilliputaner durch die Zeit geschleift. Diese waren mal Arbeiter bei Gott („Das höchste Wesen") und mithilfe seiner Landkarte, die sie klauten, durchforsten sie sämtliche Löcher im Raum-Zeit-Kontinum, um reiche Persönlichkeiten wie Napoleon zu bestehlen.
Klingt schon ziemlich albern, aber dieser Plot macht auch Spass. Umgesetzt ist das mit diversen Effekten und Ideen, die zweifellos von Terry Gilliam stammen. Zudem ist dieser Film ein „Halbpython", den von der ehemaligen Comedytruppe Monty Python sind ebenfalls Michael Palin und John Cleese mit von der Partie (als Darsteller). Aber auch die unbekannteren Schauspieler (z.B. eben die Zwerge) sind nicht zu verachten.
Eine Botschaft? Vielleicht die, dass die Welt, die Gott erschaffen hat, auf das Böse nicht verzichten kann. Sonst aber scheint der Film nicht händeringend nach einer Botschaft zu suchen.
Bild und Ton sind aktzeptabel, die deutsche Synchronisation trotz des fehlenden britischen Akzents sämtlicher Darsteller gelungen, Haupt- und Untermenüs sind minimal animiert, dafür musikalisch unterlegt. Die Extras sind ein langes Interview mit Terry Gilliam und Terry Jones (auch Ex-Python), ein Filmchen über die Entstehung zu Handmade Films (über George Harrison), Trailer zum Film, Gallerien und Trailer zu anderen Filmen (u.a. der wunderbare „Zug des Lebens").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein frühes Meisterwerk von Kultregisseur Gilliam, 11. Januar 2003
Von 
Torsten Scheib "torstenscheib" (Ludwigshafen am Rhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (DVD)
Kennt jemand die lustigen Zeichentrickfilmchen, die die Monthy-Python-Gruppe regelmäßig in ihren Shows einzustreuen pflegte?
Erinnert sich noch jemand an Filme wie "Das Leben des Brian" oder "Die Ritter der Kokosnuss"?
Wenn die Antwort in beiden Fällen "Ja" lautet, dann ist es kein Problem, sich ungefähr auszumalen, wie dass Debüt von Ex-Python Terry Gilliam wohl aussehen mag. Die selben bizarren Einfälle - freilich ohne Zeichentrick - und augenzwinkernde historische Momente vereinigen sich hier zu einem Film, den man schlecht in eine Schublade legen kann. Geschichtliche Satire vielleicht ... oder Science-Fantasy-Zeitreise - eigentlich trifft alles auf dass Werk zu.
Gemeinsam mit einem weiteren ehemaligen Monty-Python-Mitglied, Michael Palin, erdachte sich Gilliam die Reise des kleinen Kevin, den es zusammen mit sechs Zwergen in die unterschiedlichsten Epochen der Menschheitsgeschichte verschlägt. Möglich macht dies eine sagenumwobene Karte, auf der alle Zeitlöcher genauestens angegeben sind. Und so machen sich die Gnome ans Werk und stehlen, was nicht niet- und nagelfest ist, während Kevin feststellen muss, dass nahezu alle großen Helden der Menschheit eigentlich nichts weiter waren als Langweiler oder totale Versager. Gleichzeitig sitzen der Truppe zwei Wesenheiten im Nacken, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Dass höchste Wesen (Gott?), dass die Karte freilich wiederhaben möchte und dass Böse Genie (der Teufel?), der alles in seiner Macht stehende versucht, ebenfalls an dass Objekt heranzukommen. Denn neben der Möglichkeit, sich munter und fröhlich durch die Epochen zu stehlen, beeinhaltet die Karte außerdem den Schlüssel zur Macht des Universums in sich ...
Um nochmal auf erwähnte Zeichentrickfilme zurückzukommen (die ja ebenfalls von Gilliam stammen): Fast jeden Augenblick hat man dass Gefühl, als habe er gar keinen Realfilm machen wollen. Zu wuchtig und kräftig sind seine Visionen von der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft - außerdem ist "Time Bandits" einer der ganz wenigen Filme, bei denen man sich wünscht, dass es damals schon Computereffekte gegeben hätte! Kaum vorstellbar, was Gilliam wohl DANN erst vom Stapel gelassen hätte ...
Dennoch - mit einer wirklich originellen und gut umgesetzten Geschichte sowie einem gewaltigen Füllhorn voller brillanter Ideen (besonders beim Grand Finale, so scheint es, muss sich Gilliam ausgetobt haben wie ein Kind, dass man im Spielzeugladen eingesperrt hat) wecken die "Time Bandits" den Abenteuersinn in jedem von uns und laden ein zu einer fantastischen Reise, die leider nach 116 Minuten ein viel zu frühes Ende findet. Allerdings kursieren die Gerüchte, dass Gilliam bereits an einer Fortsetzung arbeiten würde. Daumen drücken ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leichte Unterhaltung, leicht skurril präsentiert, 16. November 2010
Von 
Uwe Hoeppe "uwehoeppe" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits [Blu-ray] (Blu-ray)
GESCHICHTE: Als Terry Gilliam sich anschickte, sein erstes großes Projekt "Brazil" zu verfilmen, war den Produzenten die Story zu riskant und sie stiegen nicht in die Finanzierung ein. Leicht frustriert entschloss er sich darauf hin, das Geld für sein Herzensprojekt quasi selbst zu verdienen und drehte statt dessen "Time Bandits".

FILM: Ein solches Zweckunternehmen hätte bei anderen Filmschaffenden leicht lieblos ausfallen können, aber dieser Film hat zu Recht einen (wenn auch geringeren) Kultstatus erreicht: Geschichte, Figuren und Gestaltung sind herrlich skurril ausgefallen, bleiben aber stets familienkompatibel. Gastauftritte von "alten" Monty-Python-Kollegen würzen den Filmgenuss ebenso wie fantastische Ausflüge in historische und mythische Settings. Alleine Ian Holms Napoleon-Parodie und Sean Connery als verschmitzter König Agamemnon sind das Schauen schon wert.

BLU-RAY: Genau wie "Life of Brian" zeigt sich auch dieser "Handmade"-Film in vorbildlicher Form auf dem neuen HD-Medium: Das Bild ist im Schnitt gut, stellenweise auch sehr gut, was Schärfe und Kontrast angeht. Angesichts der Produktion darf man gerade bei den Spezialeffekten keine aktuellen Maßstäbe anlegen, aber das Gesamtergebnis überzeugt voll und ganz, sodass sich bei dem aktuellen Niedrigpreis sogar eine Erneuerung der alten DVD lohnt.

EXTRAS: Zusätzlich bietet die blu-ray alle Specials der DVD und ein einstündiges TV-Feature über Gilliam als Regisseur noch dazu. Was will man mehr? :-)
Warum also nur 4 Sterne? Aufgrund seiner massenpublikumstauglichen Machart kann man diesen Film einfach nicht so oft sehen wie andere Streifen mit wahrem Kultstatus. Leichte Unterhaltung eben.

FAZIT: "Kult light" in vorbildlicher blu-ray-Form, wenn auch mit leicht begrenztem Wieder-seh-Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Lieblings-Gilliam, ein unbedingt sehenswerter Film!, 24. August 2004
Von 
Jan Ruths "weiserriese" (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (DVD)
Mein Gott, wie lange habe ich darauf gewartet! In den USA und England gab es schon lange DVD-Fassungen dieses wundervollen Films, nur in Deutschland mußte man bis jetzt darauf warten. Sunfilm Entertainment hat diese Scheibe herausgebracht und gottseidank ist es qualitativ eine dem Film angemessene Umsetzung geworden - unbedingt kaufen!
Diejenigen, die "Time Bandits" kennen und lieben wie ich, wissen wovon ich spreche - doch jenen, die noch nicht das außerordentliche Vergnügen hatten, dieses Meisterwerk zu sehen sei gesagt: von all den (gar nicht so vielen) Filmen, die Terry Gilliam (als geborener Amerikaner ehemals einziges nicht-britisches Mitglied von "Monty Python's Flying Circus") in den letzten 25 Jahren gedreht hat, ist "Time Bandits" sein phantastischstes Werk! Es gibt zahllose Zeitreise-Filme, in denen naturgemäß verschiedene Genres vermischt werden - aber "Time Bandits" ist der mit Abstand gelungenste: ebenso phantasievoll wie bewegend und nachdenklich stimmend, vor allem wohl letzteres.
Es geht schließlich um nichts weniger als um den ewigwährenden Kampf von Gut gegen Böse - für den Idealisten und Moralisten Gilliam begegnet uns das Böse in den Banalitäten des Alltags, die Konsum- und Unterhaltungsgesellschaft ist ein gefundenes Fressen für Luzifer, der nicht von ungefähr am Anfang wie auch am Ende des Films in Gestalt des Moderators einer makabren TV-Show in Erscheinung tritt: das Fernsehen wird hier als Sprachrohr des Bösen entlarvt, denn es erstickt mit seinen inhaltsleeren Formaten jede kreative Phantasie bereits im Keim - und hierin ist der Film heute leider aktueller denn je...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte zum lachen, 11. September 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man kann ja von den Mannen der Monty Pythons halten was man will, man muß jedoch zugeben, daß sich Terry Giliam mitlerweile einen Namen unter den Filmemachern gemacht hat. Vereinzelt läßt er seine filmische und komödiantische Herkunft durchblicken, hat trotz allem aber einen durchaus ansprechenden eigenen Stil entwickelt.

Beim vorliegenden Werk handelt es sich um eine Geschichtsreise der lustigen und absurden Art. Die zwergenhaften Bediensteten des "großen Schöpfers" reisen mittels einer entwendeten Karte durch die Zeit um sich allerlei Reichtümer anzueignen. Bei einem dieser Zeitsprünge landen sie im Zimmer eines kleinen Jungen. Dieser reist von nun an mit den Zwergen durch die Zeit. Um der ganzen Geschichte noch etwas Pepp zu verleihen gibt es auch einen bösen Gegenspieler, der einst vom Schöpfer verbannt wurde und sich zu gerne wieder befreien würde.

Was der Zuschauer hier zu sehen bekommt ist eine unterhaltsame und lustige Reise durch zahlreiche Geschichtsepochen. Der Film hat zwar durchaus seine Längen, weiß aber trotzdem zu überzeugen, da man Geschichte und deren prägende Persönlichkeiten mal ganz anders zu sehen bekommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Lieblings-Gilliam - ein wunderbarer Film!, 29. Oktober 2009
Von 
Jan Ruths "weiserriese" (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (DVD)
Mein Gott, wie lange habe ich darauf gewartet! In den USA und England gab es schon lange DVD-Fassungen dieses wundervollen Films, nur in Deutschland mußte man lange Jahre darauf warten. Sunfilm Entertainment hat diese Scheibe herausgebracht und gottseidank ist es qualitativ eine dem Film angemessene Umsetzung geworden - unbedingt kaufen!
Diejenigen, die "Time Bandits" kennen und lieben wie ich, wissen wovon ich spreche - doch jenen, die noch nicht das außerordentliche Vergnügen hatten, dieses Meisterwerk zu sehen sei gesagt: von all den (gar nicht so vielen) Filmen, die Terry Gilliam (als geborener Amerikaner ehemals einziges nicht-britisches Mitglied von "Monty Python's Flying Circus") in den letzten 25 Jahren gedreht hat, ist "Time Bandits" sein phantastischstes Werk! Es gibt zahllose Zeitreise-Filme, in denen naturgemäß verschiedene Genres vermischt werden - aber "Time Bandits" ist der mit Abstand gelungenste: ebenso phantasievoll wie bewegend und nachdenklich stimmend, vor allem wohl letzteres.

Es geht schließlich um nichts weniger als um den ewigwährenden Kampf von Gut gegen Böse - für den Idealisten und Moralisten Gilliam begegnet uns das Böse in den Banalitäten des Alltags, die Konsum- und Unterhaltungsgesellschaft ist ein gefundenes Fressen für Luzifer, der nicht von ungefähr am Anfang wie auch am Ende des Films in Gestalt des Moderators einer makabren TV-Show in Erscheinung tritt: das Fernsehen wird hier als Sprachrohr des Bösen entlarvt, denn es erstickt mit seinen inhaltsleeren Formaten jede kreative Phantasie bereits im Keim - und hierin ist der Film heute leider aktueller denn je...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eigentlich schon Kult, 3. Juli 2007
Von 
M. Mersch (Bielefeld) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Bandits (DVD)
Wieder einmal habe ich ihn mir angesehen, und wieder war ich bestens unterhalten. "Time Bandits" kann technisch nach weit über 20 Jahren natürlich nicht mit modernen Fantasy-Produktionen mithalten. Aber es ist einfach eine durchdachte, originelle und sogar hintergründige Story, die mit sehr viel Hingabe und Fantasie umgesetzt wurde. So findet man viele kleine monty pythonische Schelmereien (ein wenig blasphemisch, etwas respektlos), Spannung und Märchen. Und alles ist absolut Familien-kompatibel. Für Beatles-Fans: Musik u.a. von George Harrison, der ja als Gründer von Handmade Films bereits bei "Life of Brian" kräftig mitgemischt hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Time Bandits
Time Bandits von John Cleese (DVD - 2009)
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen