Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Insperation!, 24. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: The Trojan Horse (Audio CD)
Ein weiteres Album der Snowgoons. Erneut mit altbekannten und neuen Colleagues und auf fast alle haben sich die Snowgoons-Fans schon gefreut. Ein Track, der besonders hervorzuheben ist, ist wohl "Scar Sculpture Ft. Virtuoso And Young Haze". In diesem Track gelang es, Geige, DJing, Rap und Beat in eine Harmonie zu bringen, die es so vermutlich noch nie gegeben hat. Ähnlich ist es mit "Survive the mess". Einer der schnelleren Stücke ist "He sold out" und hat die typische Snowgoon-Energie im Beat - Lord Lhus die entsprechende Aggressivität im Rap. Ein weiteres Stück, dass hervorgehoben werden muss, ist auch "Hey young world". Insgesamt ist "Trojan Horse" nach meinem Empfinden wesentlich abwechslungsreicher als die Vorgänger - man spürt, dass "etwas" passiert ist. Das Album ist es auf jeden Fall wert, zu kaufen! War man bereits zuvor Snowgoon-Fan, wird man bereichert; ist es eine "neue Entdeckung" wird man vom Glauben abfallen - dass dieses Album ein "deutsches Fundament" hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Snowgoons zum Dritten!!!, 19. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Trojan Horse (Audio CD)
Snowgoons Fans können sich freuen. Von welchem Produzentenduo bekommt man schon innerhalb von 2-3 Jahren so viele Alben präsentiert und das zu Recht. Ich war zunächst skeptich, ob ihr drittes Solo Album nicht zu früh kommt, feiere ich im Moment doch noch die Nebenprojekte "Fist in the thought" und "German Snow". Sicher hat die Plattenfirma auch einigen Druck gemacht, die Fangemeinde der Snowgoons wächst.

Wie immer setzen die Snowgoons auf Gutbewährtes (Reef the lost Cauze, Chief Kamachi, Lord Lhus, Savage Brothers, Sicknature) vermischt mit neuen Zutaten. Dieses Mal sind sogar schon A-Liga Underground Rapper wie Buckshot, Rakaa Iriscience, Krumb Snatcha, Heltah Skeltah, La Coka Nostra und Termanology vertreten. Dazu noch nach das Jedi Mind Tricks Umfeld wie Outerspace, Block McCloud und King Syze, die immer zu dem Boom Bap Sound der Snowgoons passen.

Musikalisch kann man "Trojan Horse" als gute Mischung zwischen den beiden Erstlingwerken beschreiben. Der Einsatz von Orchestermusik, Streichern und Geigen wurde wieder etwas zurückgeschraubt, war er doch auf "Black Snow" schon etwas zu viel des Guten. Stattdessen wurde auch mal wieder auf Gitarren, Klavierklänge und Voice-Samples zurückgegriffen, wie sie auf "German Lugers" vertreten waren.

Insgesamt muss man sich diese Mal in die Songs von "Trojan Horse" erst einmal reinhören, damit sie ihre volle Wirkungskraft erreichen können. Dafür treffen dann aber um so härter in Genick!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen