Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen34
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2010
das lpd ist gut verarbeitet. die pads in !!mpc!! qualität:) wahnsinn. super spielgefühl..percussive elemente lassen sich super einspielen. softwaresampler klasse steuern. ebenso gut verarbeitet sind die acht drehregler. das lpd kommt mit einer kleinen software mittels der man die programmierung des lpd per softwareinterface vornehmen kann. die treiber scheinen sauber programmiert zu sein. bis zum jetzigen zeitpunkt gabs keine konflikte mit anderen midisteuergeräten/ unregelmässigkeiten im betrieb.

klare kaufempfehlung!
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Ein Manko ist meiner Meinung nach, dass das Gerät zu leicht ist und zu rutschig. Wenn man mit den Pads arbeitet, tut man dies meistens mit viel Schwung und da eiert das Teil doch noch zu sehr auf dem Tisch herum, aber das ist sicherlich auch der Größe geschuldet. Die Sensibilität der Pads gefällt mir auch nicht so gut. Bei leichtem Druck spricht es nicht wirklich an und das führt dann wieder zu Problem 1. Das lässt sich auch nicht durch die Software beheben. Die LEDs in den Pads sind ganz hübsch aber überflüssig, das Geld hätte man auch sinnvoller investieren können. Dennoch würde Ich sagen, dass die Pads um einiges besser sind, als die vermurksten Dinger im Akai MPK-25 (Vielleicht ist das Problem da mittlerweile auch behoben, aber in meinem Keyboard sind sie furchtbar). Die Potis hier sind ordentlich und gleiten geschmeidig aber dennoch mit einem "wertigen" Widerstand. Insgesamt ist das Teil OK aber wer das Geld und den Platz hat sollte lieber was dickeres holen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2010
das lpd ist gut verarbeitet. die pads in !!mpc!! qualität:) wahnsinn. super spielgefühl..percussive elemente lassen sich super einspielen. softwaresampler klasse steuern. ebenso gut verarbeitet sind die acht drehregler. das lpd kommt mit einer kleinen software mittels der man die programmierung des lpd per softwareinterface vornehmen kann. die treiber scheinen sauber programmiert zu sein. bis zum jetzigen zeitpunkt gabs keine konflikte mit anderen midisteuergeräten/ unregelmässigkeiten im betrieb.

klare kaufempfehlung!

edit:

...für die live nutzer unter euch.. das lpd lässt sich so programmieren, dass es midi signale empfängt. beim abspielen von in live produzierten midi parts blinken die pads dann entsprechend .. sieht einfach toll aus :)
33 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Nachdem ich eine Möglichkeit zur Erhöhung der bemängelten Sensitivität gefunden habe, gehe ich von 4 Sternen auf 5 Sterne, obwohl Akai ein Gerät mit diesem finetuning bereits ab Werk ausliefern könnte.
Link: [...]
Falls der Link nicht angezeigt wird einfach in google "lpd8 sensitivity mod" eingeben. Es sind auch noch Mods für Größere Knöpfe zu finden. Wie ich finde, alles sehr empfehlenswert.
Ich hoffe, die Tipps helfen einigen experimentierfreudigen Musikern.
Viel Erfolg! and have fun :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2010
Erstmal die Kritikpunkte.
- Man kann die Einstellungen (ccs, channel, usw.) des Gerätes nicht verändern wenn es gerade in einer Midi Software verwendet wird.
- Die Velocity lässt sich nicht am Gerät auf Maximum stellen. So muss man ordentlich draufhauen um den maxwert zu erreichen, oder die Midi Software muss sich einstellen lassen.
- Das Gerät ist ein wenig 'unempfindlich', so dass man auch für geringe Anschläge noch gut drücken muss. Die Empfindlichkeit lässt sich leider nicht einstellen.

Ansonsten habe ich viel Spass mit dem AKAI LPD8, es ist robust verarbeitet und man kann eine Menge damit anstellen. Speziell durch seine Kompaktheit und Gewicht lässt es sich - am besten in Verbindung mit einem Netbook oder Laptop - überall mit hinnehmen. Das Gerät lässt sich über die mitgelieferte Software gut konfigurieren, die Pads lassen sich sowohl auf CC Werte als auch auf Noten einstellen. Leider hab ich keine Erfahrung mit dem Korg Konkurrenzprodukt und kann sie deshalb nicht vergleichen.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2011
Robuster, einfach zu bedienender MIDI controller. Qualität der Bedienelemente eindeutig über der Konkurrenz in dieser Preisklasse. Editor einfach zu bedienen mit sofortiger Erfolgsgarantie.
Hätten gerne statt 4 auch 8 Programme sein können (sind ja auch 8 Pads zur Auswahl da) Genial wäre auch noch eine optional unabhängig vom Programm einstellbarer MIDI Kanal gewesen, oder das gleichzeitige Senden auf allen MIDI Kanälen. Für diese Preisklasse und die meisten Anwendungszwecke aber so voll ok. (Vielleicht gibt es ja mal ein SW update)
Wird von mir benutzt als Steuerkonsole für den Kontakt Player von NI, oder zusammen mit Live.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Ich benutze das midi pad in Verbindung mit DMX Control und es funktioniert tadellos.

Die Installation mit der Software CD war problemlos und einfach (Win7)

Die Pads sowie die Regler sind sehr genau und machen einen Wernigerode Eindruck.
Gerade für unterwegs ist das kleine Pad perfekt da es sehr handlich ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2012
Also zuerst warum ich mir diesen Pad-Controller gekauft habe.
Ich fange bald an mit ein paar Kollegen elektronische Musik zu produzieren, nebenbei lege ich auch auf Partys auf.
Ich habe mir den Controller hauptsächlich zur ergänzung des Akai APC40, und eines Keyboards gekauft. Über das APC40 steuere ich kleinere Spuren an welche vorher produziert wurden. Mit dem Keyboard bringe ich ein paar Melodien live ein. Den LPD8 nutze ich nun dafür in versch. Sektoren (in Ableton) zu wechseln, größere Parts gleichzeitig wiederzugeben und die ein oder andere livedrum einlage zu machen. Mit den drehreglern, steuere ich versch, Effekt parameter. Die Effekte starte ich in einem sepperaten Prog, mit den Pads.

Nun meine Beurteilung zum Controller:

positiv:
- Preis!!!
-Die Pads sind schön groß und bei Betätigung organge hinterleuchtet, das macht optisch ziemlich was her
-Durch die Einstellung der versch. programme kann man viele Optionen mit dem LPD8 ausführen, es ist zwar dann einwenig fingerfärtigkeit zu nöten aber das 'muss man bei jedem Gerät haben
-In dem mitgelieferten Programm kann man alles Einstellen was man möchte. (Channel zuweisung etc.)
-Plug&Play - man schließt es an und es läuft sofort. Jedoch habe ich noch Channels zugewiesen da ich mit mehreren Geräten arbeite
- Gumminoppen auf der unterseite - das gerät ist sehr leicht (auch ein positiver punkt) aber rutscht auch bei betätigung der pad nicht weg
- Kompakt verbaut - der Controller ist relativ klein und sehr kompakt. Daher passt dieser wirklich noch überall rein. Auch unterwegs z.B. im Zug ist dieser warscheinlich auch gut wenn man gerade die ein oder andere gute Idee für einen neuen Track hat
- kompitabel mit Traktor, Ableton (Plug&Play), FL-Studio(Plug&Play)... eitgl mit allen Programmen welche offen für Midi geräte sind.

negativ:
- das Gehäuse hatte ein kleines Spiel als es auf dem Tisch lag. Nach ein wenig positionieren war das aber behoben
- dem positiven punk "Robust verbaut" kann ich mich nicht meinen Vorschreibern anschließen. Es ist ein Plasikgehäuse und macht einen nicht so großen Eindruck. (Evtl noch verbesserungsbedarf?)
- Die Drehregler (Potis) sind um 270° drehbar. Sie sind weder hinterleuchtet wie die Pads noch kann man im dunkeln gut erkennen wie diese gerade stehen. Selbstleuchtende Farbe od. Led-Background wäre da gut gewesen
- Mini-USB (->ACHTUNG! persönliche Meinung!!!<-) Ich bin kein Fan von Mini USB da ich damit meist schlechte Erfahrungen mit gemacht habe, da ich weiß das diese schnell man einen "Wackler" bekommen, was bei starken gebrauch die warscheinlichkeit auf einen deffekt erhöht. (besonders im Club)

Ich fasse zusammen:

Im großen und ganzen bin ich von dem LPD8 begeistert. Der äußert günstige Preis hat mich ersteinmal aufhorchen lassen, mich aber doch dann zum bestellen geleitet. Und ich bereuhe es nicht. Der LPD8 ist ein sehr guter Controller mit vielen schönen Möglichkeiten. Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten und er stört nie in der tasche (kompakt).
Egal ob Effekte einspielen beim Auflegen, eine kleine Drumeinlage präsentieren, oder beim Produzieren Optionen einbinden. Der LPD8 macht was ich will.

Danke Akai, ich bin zufrieden!

Gruß,
euer Matze.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2012
Der Preis ist ganz in Ordnung, allerdings sind die Pads nicht empfindlich genug. Im Internet habe ich diverse Videos gefunden, wie man das Produkt modifizieren kann. Man klebt mehrere Klebestreifen unter die Pads, dadurch wird die Sensibilität gesteigert. Schade, dass eine Modifikation notwendig ist. Der Hersteller sollte das Produkt ueberarbeiten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2012
Für den Preis ein effektives Gerät zur Song-Erstellung bekommen, klasse! Der Editor zur benutzereigenen Belegung ist jedoch unverständlich. Zwar gibt es im Internet viele Mappings und fertig ist, aber genau wissen was da abläuft wäre auch interessant! Rutschverhalten und Anschlagsdynamik ist alles super. Schönes Spielzeug
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)