Kundenrezensionen


80 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragend!
Überragend!
Absolut überragend, was sich der US Vierer immer wieder aufs Neue für coole Riffs aus dem Ärmel schüttelt, welch sensationelle Gesangslinie sich Herr Draiman aus den Lungen stülpt und es ist schlicht einzigartig wie es DISTURBED schaffen, mit notwendigsten Zutaten, ausnahmslos Modern Metal Hits voller Eingängigkeit und...
Veröffentlicht am 1. September 2005 von Tom Kernbichler

versus
6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch...
Nun, wie soll ich anfangen? Nachdem ich hier heute einige Rezensionen zur neuen Disturbed Platte, auf die ich schon seit drei Jahren sehnlichst warte, gelesen habe, habe ich mich zum MM begeben und mir die CD voller Vorfreude geholt.
Gerade eben habe ich die CD komplett zu Ende gehört, ohne Pause und ohne Vorspulen oder Song übersprichen, und weiß...
Veröffentlicht am 19. September 2005 von Waldemar Panjuschkin


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial!, 20. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Kann mich allen 5-Stern Bewertungen nur anschließen.
Hammer-Album;
Nach dem für mich etwas enttäuschenden Believe wieder eine riesige Steigerung.
Mein Album des Jahres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Disturbed die 3te - der Hammer, 1. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
"Ten thousand fists" ist das dritte Album der 4 Jungs aus Chicago und - soviel vorweg - eindeutig das beste. War "The Sickniss" ein sehr düsterer Hassbatzen, kam "Believe" vergleichsweise hell rüber und auch viel weicher. Mit dem neuen Album hat man jetzt den berühmten goldenen Mittelweg zwischen Härte und Eingängigkeit gefunden und so ganz nebenbei 13 Songs für die Ewigkeit sowie ein saucooles Cover von "Land of confusion" auf Platte gebannt.
Alle typischen Disturbed-Elemente wie das Stakatto-Riffing, der übergangslos zwischen harten Powershouts und zarten Melodien wechselnde Gesang von David Draiman sowie die präzisen, fast schon mechanischen Drumgewitter sind wieder an Bord. Neu hinzugekommen sind jetzt einige extravagante Gitarrensoli von Dan Donegan, die er locker lässig vom Stapel lässt. Stellt sich eigentlich nur die Frage, warum er dieses Talent so lange unter Verschluss hielt.
Fast schon beängstigend ist aber die Tatsache, dass fast alle Songs mit Refrains aufwarten, die sich schon nach einmaligem Hören in den Gehörgängen festgesetzt haben. Davor kann man wirklich nur den Hut ziehen. Egal ob der extra heftige Titelsong, "Just stop", der gegen die Bush-Politik hetzende slow-mo Kracher "Deify", die geniale Single "Stricken", das energische "Sons of plunder" oder die hammerharte Powerballade "Overburdened", alle Songs sind dermaßen eingängig und trotzdem bretthart. Dazu gesellen sich mit dem Laut/Leise & auch Schnell/Langsam-Rocker "Guarded" und dem Bollwerk "Avarice" noch zwei eher experimentelle Songs, die keinen Deut schlechter als die Übrigen sind, die Platte aber sinnvoll ergänzen. Die genannten Songs sowie den Rest könnte man dagegen (zumindest) in den USA problemlos als Single auskoppeln, Airplay wäre dabei wohl immer garantiert. Dabei sind die Songs noch nicht mal sonderlich kommerziell - das verhindert schon die Härte und der wie immer genial-kranke Gesang. Nein, hier sind einfach Profis am Werk, die ihr Bestes gegeben haben.
Als Schmankerl gibt's dann noch eine heftig rockende Coverversion von Genesis' "Land of confusion", die sich nahtlos in die Platte einfügt. Nach gut 20 Jahren rockt der Song endlich mal so, wie er es eigentlich schon immer hätte tun sollen und Draiman singt den immer noch sehr passenden Text keinen Deut schlechter als seinerzeit Phil Collins.
Fazit: Schon jetzt ein heißer Anwärter auf die beste moderne und gleichzeitig oldschoolige Metalplatte des Jahres und definitiv ein zukünftiger Klassiker. KAUFEN!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thumbs up!, 20. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Schon bemerkenswert, wie viele erstklassige Songs man als versierter Musiker aus einer einzigen Tonart herauskitzeln kann!

"Ten Thousand Fists" is eine ganze Ecke ruhiger ausgefallen als seine Vorgänger, ohne dabei aber als unverdauliches Fettauge auf dem Mainstream mitzuschwimmen. Dafür sind dann die wuchtigen Drums und Gitarrenwände sowie David Draimans Ausnahmeorgan doch eine ganze Ecke zu gewichtig.

Die Lyrics fallen gewohnt aggressiv und sozialkritisch aus (inklusive leichten Anfällen von "Reim dich oder ich fress' dich"), der Gesang kommt angenehm facettenreich daher: Draiman beherrscht die Kunst, melodisch zu röhren, und die Refrains kommen mit gewohnt eingängiger Melodieführung daher. Wüste Rotz-und Schreiattacken wie das abgedrehte Finale eines "Down with the sickness" sucht der geneigte Hörer auf dieser Scheibe vergebens, statt dessen klingen manche Passagen gar ungewohnt zerbrechlich. Mich persönlich stört's nicht, auch wenn der eine oder andere Die-hard-Hardcore-Fan geneigt sein mag, den Jungs tüchtig aufdie Füße zu treten, um sich wieder einen richtigen A***tritt abzuholen.

Ob die Metal-Welt auf die Coverversion von "Land of Confusion" gewartet hat, sei einmal dahingestellt- das Ding ist immerhin nicht zur Peinlichkeit geraten und mag in einschlägigen Tanztempeln bestimmt die eine oder andere Tanzfläche füllen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas ruhiger, 10. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Diese Cd ist etwas ruhiger als die Vorgänger aber deshalb nicht schlechter. Ich denke Bands müsssen auch mal experimentieren, dass nicht eine Scheibe wie die andere klingt und das ist ihnen hier bestens gelungen. Trotz allem freue ich mich schon auf ihre nächste und vielleicht wieder härtere Scheibe!! Geniale Band, die es schafft mit können zu knüppeln!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Überragend!!, 16. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Ich hab wirklich alle Alben.....von The Sickness bis hin zu Indestructible. Und ich muss sagen Ten Thousand Fists ist die Momentan beste Platte von Disturbed. Das Debüt Album The Sickness fand ich ein wenig zurückhaltend, bei Indestuctible klingt das meiste gleich, bei Believe passt die Soundmischung perfekt. Doch auf Ten Thousand Fists hat man zum einen den perfekten Start mit Ten Thousand Fists danach überragende überleitungen. Für die Wrestling Fans unter euch: Stricken war früher mal das Titellied zu RAW. Aber auch die vielen Gamer unter euch könnte zum Beispiel Decadence interessieren, weil es in Spielen wie auch NFS Most Wanted vor kommt. Und was mich am meisten positiv überrascht hat war das Cover von Genesis Land Of Confusion.
Fazit:
Pro:
-vollgepackt mit hammertracks
-das beste album von disturbed
-jeder der disturbed mag, liebt oder nur ab und zu hört MUSS dieses Album haben
-Überraschte Mienen vorbehalten ( zum Beispiel Land of Confusion)
-für die, die die Band kennen lernen wollen der perfekte Einstieg

Kontra:
-wer keinen Rock/Metal mag sollte es lieber sein lassen

Also im guten und ganzen eine sehr gute Empfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgereifter, moderner Heavy Metal, 15. Oktober 2005
Von 
Stefan Schröder "Libraraptor" (Ostentrop, Sauerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Wer bisher dachte, klassischer Heavy Metal und die jüngeren Ansätze, gerne als "New Metal" bezeichnet, ließen sich nicht vereinen, wird nun durch dieses Album eines besseren belehrt. Man muss nach Hörgenuss dieser Scheibe wohl davon ausgehen, dass ale Schubladenunterschiede und Grabenkämpfe in der Branche lediglich imagemäßiger Natur sind. Von wegen "entweder Korn oder Maiden"... Disturbed haben mit "Ten Thousand Fists" ein wunderbares, modernes Heavy Metal Album geschaffen, das vor sehr melodiösen Gesangslinien ebenso wenig zurückschreckt wie vor satt sägenden Stakkato-Riffs. Höhepunkt dieser Symbiose sind die Refrains, die einem eine Gänsehaut über den Rücken jagen. Hier ist ein zukünftiger Klassiker entstanden, der trotz seines modernen Sounds nicht trendy geworden ist, sondern schlicht zeitlos und somit auch in zehn Jahren noch ohne Verschleißerscheinungen hörbar.
Übrigens, unterschätzt mir das Cover nicht. Die Kombination aus den politischen, comicartigen Figuren, die die Fäuste recken und doch sehr an die Grundaussagen des New Metal á la Linkin Park, Limp Bizkit oder Korn erinnern und dem Eddie- mäßigen grimmig dreinschauenden Totenkopf (siehe auch Gamma Ray, Grave Digger o.ä.) findet sich auf akustischer Ebene genauso auch in den Songs wieder, sodass sowohl Freunde der neueren Hüpfschule als auch die guten alten Banger hier bedenkenlos zugreifen können!
Tja, welches andere Album schafft das schon?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ten Thousand Thumbs Up, 4. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
So, auch in die dritte Scheibe meiner neuen Lieblingsband habe ich mich nun richtig schön reingehört. Wie schon auf "The Sickness" und "Believe", sind auch auf "Ten Thousand Fists" für mich nur Killer, keine Filler. Die dritte ist auf jeden Fall die "rundeste" der drei Platten. Während man bei "The Sickness" noch Angst haben musste, dass sich das ein oder andere Stimmband von David Draiman frühzeitig aus der Band verabschiedet und bei "Believe" teilweise eine Spur ruhigere und nachdenklichere Töne angeschlagen wurden (nicht ohne ordentlich und hart dabei zu rocken allerdings!), fährt "Ten Thousand Fists" ein Metal-Feuerwerk auf, dass den Hörer mit Haut und Haar mitreißt und nicht mehr loslässt.

Draiman hat seine Stimme nun komplett im Griff und beherrscht sowohl die leisen, als auch die unerbittlich krassen und harten Töne mit einer unbeschreiblichen Genialität die sich im Ohr festbeißt. Gitarrist Dan Donegan hat sich ebenfalls nochmals gesteigert (unglaublich, aber wahr) und hat endlich das Gitarrensolo für sich entdeckt. Drummer und Bassist lassen ebenfalls keinen Raum für Kritik. Das Ergebnis: energiegeladene Musik, die bei mir nach dem Hören stets den Eindruck hinterlässt, ich hätte irgendwelche Aufputschmittel genommen :-).

Anspieltipps: Stricken (der Song hat mich überhaupt erst auf die Band gebracht, genialer Text, geil gesungen, atemberaubendes Gitarrensolo), Overburdened (wenn es das Wort Power-Ballade nicht schon gäbe, für diesen Song müsste man es erfinden), Deify (Bush-Kritik), Sons of Plunder, Just stop, Ten Thousand Fists... und der ganze Rest! Jeder einzelne Song ist ein Highlight. Wer behauptet, das klingt doch alles gleich, kann diese Platte nicht intensiv und mehrfach angehört haben.

Die Tour Edition der Scheibe (auch bei Amazon erhältlich) lohnt sich übrigens besonders, sie enthält noch eine Extra-DVD mit u.a. einem großartigen Konzertmitschnitt sowie zwei Bonus-Songs (Monster, Two Worlds) auf der CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super CD!, 28. November 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Was soll man noch sagen?....Super Stimme, punktgenaue Gitarrenriffs und Passagen die einem ein Kopf nicken abverlangen wenn nich sogar mehr....nun zur Cd:10.000 Fistts ist der Opener und was für einer, die Stimme von David Draiman is nochmals besser als auf den Alben zuvor und kein song zeigt irgendeine schwäche alle sind gut produziert und sind zu keinem zeitpunkt langweilig oder uninteressant."Stricken" ist mit "Sons of plunder" meine favoriten wobei letzteres das beste Lied von Disturbed überhaupt ist denn der song hätte auch auf's erste Album sein können...."Land of Confusion" gefällt mir auch....guter gesang rest is auch gut...vlt.klingt der song etwas poppiger aber das is nich schlimm weil der Chorus aufjedenfall hängen bleibt.

Fazit:Super Cd....und besser als der vorgänger und genauso gut wie das debut-....da kann man nur sagen KAUFEN!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Hammer!, 21. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Wem Believe und The Sickness gefallen hat dem muss das hier auch gefallen. Meiner Meinung nach sind das die Besten Lieder Die Disturbed je geschaffen hat. Die CD haut einfach rein. Einfach mal laut aufdrehen und genießen. Vorallem für kenner von Disturbed ist diese CD Balsam für die Seele. Der Gesang ist noch kraftvoller und die Gitarre noch härter. Ein muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 19. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ten Thousand Fists (Audio CD)
Meiner Meinung nach fehlen bei diesem Album die düsteren Klänge an so manchen Stellen, weswegen ich einen Stern abziehe. Ansonsten ein durchaus gelungenes Album, das man sich getrost kaufen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ten Thousand Fists
Ten Thousand Fists von Disturbed
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen