weddingedit Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen29
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. November 2004
Nun, da Creed ja bekanntlich Geschichte sind, gibt es für ihre Plattenfirma nur noch eins zu tun: Als letzte Ehre eine Best-Of-Platte zu veröffentlichen. Mit mehr als 30 Millionen Platten war Creed die erfolgreichste Rock-Band der letzten Dekade und diese Platte spiegelt wunderbar die Entwicklung von Creed während dieser Ära wieder. Die Tracklist beinhaltet alle Singles der Ausnahme-Band, darunter Smash Hits wie "Higher" und "My Sacrifice", hätte allerdings neben den Singles vielleicht noch das ein oder andere Schmankerl wie "Stand here with me" enthalten können. Diese Scheibe ist ein würdiger Abschluss des Kapitels Creed in der Musikgeschichte, die Bonus-DVD mit allen, zum Teil mystisch anmutenden ("One last breath", "My scrifice"), aber allesamt gelungenen Videos rundet die ganze Sache elegant ab. Einziges Manko: Ich hätte mir noch eine zweite CD mit besonderen Perlen (wie auch ursprünglich angekündigt) gewünscht, so z.B. B-Sides und nicht veröffentlichte Tracks, die es in Anbetracht von Mark Tremontis Schreibwut mit Sicherheit gibt. Das wäre den fünften Stern wert gewesen. Dennoch ein Must-Have für jeden Creed-Fan, allein schon wegen der DVD mit den Videos.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2004
Die Zusammenstellung der CD bringt im Wesentlichen alle großen Hits der 4 Amerikaner zusammen und bietet somit für alle nicht ganz so großen Creedfans einen guten Einblick in deren Musik. Der wirkliche Fan wird jedoch den ein oder anderen Burner vermissen. So fehlen unter anderem "Inside Us All " und der meiner Meinung nach größte Creedhit "Faceless Man".
Qualitativ sind die Stücke nicht mehr überarbeitet, was dem Sound der CD aber keinen Abbruch tut. Bei "With Arms Wide Open" wurde zum Glück auf die Version ohne die megamäßigen Streicher zurückgegriffen, so das der Song nicht an Durchschlagskraft verliert.
Die CD ist damit gut gelungen.
Die DVD kann diesen Standart jedoch nicht halten. Und das ist meiner Ansicht nach noch sehr zuvorkommend. Der Sound überzeugt in keinster Weise. Viel zu dünn ist die Gitarre und das Schlagzeug. Und wer keinen Basskasten ala 400 Watt zu Hause hat, kann den Bass auch gleich vergessen. Im Ganzen scheint es, als liegt eine Decke auf den Boxen. Die geballte Energie die Creed eigentlich bei Liveshow entfachen, kann durch die DVD leider nicht vermittelt werden. Hinzu kommt, dass ein paar mehr Live Auftritte dem Paket nicht geschadet hätten. Vertreten sind zwar alle Singles jedoch nur 3 Live Auftritte. Da hätten Versionen von "Faceless Man" oder "Inside Us All" (s.o.) durchaus noch hingepasst.
Fazit: Für den "Creed sind ganz ok" Hörer bietet diese Greatest Hits eine gute Scheibe, um von Creed das zu haben, was man haben sollte. Der richtige Fan wird leider etwas entäuscht sein (Minus DVD-Sound, Songauswahl), wird sich aber wohl dennoch dieses Stück zulegen, allein um seine Sammlung von Creed zu vervollständigen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2004
CREED haben fuer mich persoenlich ein Stueck der guten, alten, amerikanischen Musikgeschichte mitgeschrieben. Deswegen bin ich ueber ihre Trennung schon ein wenig traurig. Ich bin kein wirklicher Anhaenger gewesen, aber der eine oder andere Song war schon echt ein Knaller. Deswegen bin ich der Meinung, dass diese Platte schon in fast jedes CD-Regal eines Rockliebhabers gehoert.
Das beste Stueck von CREED ueberhaupt ist fuer mich "What's this life for" - eine der ersten Singles, die ich damals von den Jungs gehoert habe. Die rocken die Jungs...und der Frontman der Band hat eine wahre Roehre.
Andere Highlights auf der Platte sind "Higher" und fuer die romantischen Momente im Leben "With Arms Wide Open".
Auch "What If", die Soundtrackmelodie zu Scream, kann sich wirklich hoeren lassen.
"My Sacrifice" darf natuerlich auf dieser Scheibe auch nicht fehlen.
Rundherum eine gute Scheibe, wenn man schoene Gitarrenmusik und eine geile Stimme in Verbindung mag.
Fuer Fans jedoch ein Muss!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2005
Hier lohnt sich jeder Cent! Dreizehn Power-Songs....einfach großartig! Nicht zu verachten die DVD mit den Videos der Band incl. 3er live performances.Sollte man in seiner Sammlung haben.
Anspieltipps: My Own Prison, With Arms Wide Open, One Last Breath und Weathered.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2004
Tja, leider ist es nun vorbei mit Creed, was man spätestens an diesem Grestest Hits Album sieht. Aber davon soll die Welt nicht untergehen, schließlich machen die drei ja weiter Musik und so bleibt uns Scotts schöne Stimme erhalten... :-)
Aber nun zum Album... Ich denke, zum Abschluss ist nochmal ein kleiner Schatz veröffentlicht worden. Schließlich enthält dieses Album sowohl eine CD mit allen veröffentlichten Hits (die alle Ohrwürmer sind und von laut bis leise gehen) als auch eine Dvd mit allen je gerehten Musikvideos plus 3 Live-Auftritten!!!
Dieses Album lohnt sich also auf jeden Fall und sollte von allen Fans in Ehren gehalten werden!!
Creed 4ever!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2006
Das Greatest Hits" Album von der Band Creed ist eine der besten Rockmusikplatten die es gibt. Der unnacharmbare Gitarrensound von Mark Tremonti und der eindringliche Gesang von Scott Stapp heben die Band deutlich von der Masse ab.
Auf der Platte befinden sich die besten Songs von 1997 bis 2002. Es ist für jede Stimmung ein Lied dabei, angefangen von den ruhigen "With arms wide open" bis hin zu den härteren "Torn" und Bullets".
Eine geniale Kombination aus CD und DVD. Keineswegs nur für Fans.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
bin kein Fan von Creed, wolte nur "With Arms wide open" haben und habe nach einem Album geschaut. Verdammt macht diese Musik Spaß und ist toll anzuhören. Pur in Ihrer Art und im Klang der Instrumente. Man kann von Titel zu Titel hören wie die TEchnik in den Studios besser wurde. Auch bei Sacrifice, toller Song. Also klare Kaufempfehlung an die die Creed mögen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2011
Durch den Tipp einer Freundin und durch mein Interesse für die Musik von Thomas Godoj bin ich letztendlich auch bei Creed gelandet und hab' mir das Album gekauft. Was soll ich sagen? Es ist einfach klasse und läuft bei mir rauf unf runter. Eingängige Stücke, teilweise zum mitsingen geeignet, auffällig schöne Intros und es rockt! Dazu die geniale stimme von Scott Stapp - WOW!

Die CD kann man so ohne Titel zu skippen durchlaufen lassen, jeder Titel nimmt einen irgendwie mit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2004
...so würde man den Lauf einer der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten wohl beschreiben. Mit "My own prison" begann der Alptraum aller Lautsprecher, die nahezu zu explodieren begannen wenn man einen Song der 4 Rocker aufdrehte. Dieses Album war bzw ist immer noch ein Album, welches in keiner Plattensammlung fehlen darf. Von "Torn" bis zu "One" ein durchweg gelungenes Album.
"Human Clay", der zweite Streich der Amis. Ein Opener (Are you ready?), der Ohrenschmerzen besorgte. Im Gegensatz zum Erstling schwächelt das Album ein wenig...aber nur ein wenig. Songs wie "Never die" oder "Wash away those Years" sind der einzige Schwachpunkt eines guten Rockalbums.
Der leider letzte Streich von Creed "Weathered" war da wieder ganz anders. Krachend gings los mit "Bullets" und "Freedom Fighter". Da schlägt jeder Herz eines Fans höher, bei dieser Wucht die durch den Verstärker dringt. Ein gelungener Abschluss einer gelungen, aber viel zu kurzen Karriere dieser genialen Band hieß dann "Hide". Der letzte gute Song auf diesem Album.
Drei Jahre nach "Weathered" kommt jetzt pünktklich zu Weihnachten ein "Greatest Hits" raus, welches wie bei jeder Band ziemlich überflüssig ist. Trotz allem waren Creed die Band schlecht hin und mit einem weinenden Auge trauer ich der Stimme von Scott Stapp ein wenig hinterher. Doch das lachenden Auge schaut in die Zukunft. Man wird seine Stimme schon bald wieder hören!
Bis dahin...
Glaube ist nicht alles.....!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Wunderschöne kraftvolle Texte und eine Stimme zum Dahinschmelzen. Ruhig und explosiv. Soft und rockig. Eine Wahnsinnsstimme. Alle Stücke sehr mitreißend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €