Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


70 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stimmungsvolle Bachgeschichten
Die 4teilige Fernsehspiel-Reihe des Fernsehens der DDR von 1984 mit Ulrich Thein in der Hauptrolle ist - meiner Meinung nach - eine der stimmigsten und stimmungsvollsten Verfilmungen über Bach, die es je gab.
Gerade die Tatsache, dass Lothar Bellag und Klaus Eidam weniger Wert auf die garantierten historischen Überlieferungen, als viel mehr auf die kleinen...
Veröffentlicht am 14. September 2009 von Martin Winking

versus
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht
Manches wirkt zwar gestellt, wie Schulfernsehen (manchmal werden bestimmte Fakten in kurzen Dialogszenen übermittelt, die von der Handlung keine Bedeutung haben, sondern nur der Übermittlung dieser Fakten dienen), aber einiges - vor allem gegen Schluss - wird dann doch ausdrucksvoll. Positiv ist auf alle Fälle, dass man versucht hat, Bach im...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2012 von Herbert W. Remsek


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

70 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stimmungsvolle Bachgeschichten, 14. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Die 4teilige Fernsehspiel-Reihe des Fernsehens der DDR von 1984 mit Ulrich Thein in der Hauptrolle ist - meiner Meinung nach - eine der stimmigsten und stimmungsvollsten Verfilmungen über Bach, die es je gab.
Gerade die Tatsache, dass Lothar Bellag und Klaus Eidam weniger Wert auf die garantierten historischen Überlieferungen, als viel mehr auf die kleinen Geschichten "drum herum" gelegt haben, macvht diese Miniserie so sehenswert.
Immer wieder zum schmunzeln bringt einen die grantelige Art Bach's, der mit seinem Dickschädel immer wieder kompromisslos mit seinen Dienstherren aneinander gerät. Auch die genaue und teilweise äußerst humorvolle Darstellung der Nebenfiguren (so z.B. direkt zu Beginn Dana Vávrová als verliebtes Mädchen bei Hofe) gibt den Filmen viel Herz und lässt einen gleich tief in die Zeit Bachs eintauchen.
Sicher eine große Freude für alle Bach-Freunde, dass diese vier Folgen nun endlich auch auf DVD erscheinen - die letzte Ausstrahlung 2005 auf Einsfestival konnte sicher von den Wenigsten gesehen werden...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teil 25 der Reihe..., 10. März 2011
Von 
Ein Kunde - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Inhalt
Das Genie J. S. Bach - ein lebensfroher, sinnenfreudiger und direkter Mann. Bachs Kompositionen sind ein unerschöpflicher Schatz. Seine Überlegenheit und sein freies Spiel riefen bei den Zeitgenossen Begeisterung, aber auch Verwirrung und Neid hervor.

Bildbewertung:
Wieder einmal erbringt das Label "Studio Hamburg", mit der hier vorliegenden DVD-Box, den Beweis für den eigenen stetigen Anspruch einer qualitativ hochwertigen Kontinuität und Veröffentlichungspolitik innerhalb der Reihe der "Grossen Geschichten". Unter dem Vertrieb von "AL!VE" kommt dieses Mal mit "Johann Sebastian Bach", erneut ein einfach nur als grandios zu bezeichnender TV-Mehrteiler vergangener Tage zur verdient würdigen Veröffentlichung.

Mit der als Vierteiler produzierten Geschichte über das Leben und Wirken von "Johann Sebastian Bach", ist es die nunmehr bereits fünfundzwanzigste Box innerhalb der Reihe der "Grossen Geschichten", welche hier als ein weiteres wahres Schmuckstück aus den Filmarchiven der ehemaligen DDR zur Veröffentlichung kommt.

Die vierteilige Koproduktion entstand in einer Zusammenarbeit des Fernsehens der DDR mit der ungarischen "Magyar Televizion" im Jahr 1983/84. Sowohl das Drehbuch wie auch die Regiearbeit, bei diesem beeindruckenden Vierteiler, entstand bzw. lag in den Händen von Lothar Bellag (1930-2001). Bereits 1976 wurde unter dessen Mitwirkung am Drehbuch und unter seiner Regie, der ebenso beachtenswert gelungene Mehrteiler "Daniel Druskat", mit Darstellern wie Hilmar Thate, Manfred Krug und Ursula Karusseit u.v.a. mehr, produziert.

Der von den beiden DVDs dieser "Grossen Geschichte" zu erlebende Vierteiler über das Leben und Schaffen eines der größten Musikgenies der Weltgeschichte hat mich von der ersten Minute an verzaubert und in seinen Bann gezogen. Neben einem einfach nur als brillant in der Rolle des "Bach" besetzten und aufspielenden Ulrich Thein (1930-1995), begeistern auch all die anderen, bis in die kleinste Rolle hinein überzeugend agierenden Darsteller in dieser hochkarätig und international besetzten Produktion. Es sind die Namen und das Spiel von Schauspielern wie von Hans-Peter Minetti (1926-2006), Angelika Waller, Franziska Troegner, Arno Wyzniewski, Yvetta Kornová oder András Kozák und Wolfgang Dehler (1936-2003), welche hier u.a. zu erleben sind.

In dem 1985 als "Besten Fernsehfilm des Jahres" ausgezeichneten Mehrteiler, gelingt es Regisseur Lothar Bellag gekonnt die Geschichte Bachs interessant im Stile und mit den Möglichkeiten einer TV-Produktion zu erzählen, dabei aber auch tatsächliche und belegte Geschehnisse mit einzubringen. Gerade dieser gekonnte Mix, ohne sich nun allzu sehr und unmittelbar an historische Fakten zu klammern, lässt die Inszenierung in seiner Machart zugleich lebendig und dabei gelungen authentisch und glaubhaft erlebbar auf den Zuschauer wirken.

Das Bild von den beiden DVDs dieser Veröffentlichung kommt mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 380 Minuten und im Format 4:3 zur Ansicht. Am Bild selbst sind die weit mehr als zwanzig vergangenen Jahre seit seiner Produktion nicht ganz spurlos vorbei gegangen. Hier ein Bild wie vom allerneuesten Hollywoodfilm zu erwarten wäre unangebracht. Ich persönlich empfinde die hier zu erlebende Bildqualität, gerade auch in Anbetracht ihres Produktionsalters und in Bezug zu den damaligen technischen Möglichkeiten und Aufzeichnungsverfahren, als im Gesamteindruck durchaus akzeptabel.

Unbedingt erwähnt werden muss in diesem Zusammenhang auch, dass Kameramann András Szalai und Regisseur Bellag bewusst und zum Teil sehr gewagt, mit verschiedensten Lichteffekten und sehr oft mit Kunstnebel arbeiten, um stimmungsvolle Szenerien im zu sehenden Bild aufzuzeigen. Insofern ist eine an üblichen Standards gemessene Beurteilung, des von den beiden DVDs der hier vorliegenden Veröffentlichung zur Ansicht kommenden Bildes, nicht einfach.

Die DVD-Menüs wurden passend zu bereits anderen Veröffentlichungen innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten" gestaltet. Sie sind mit einigen Animationen und Soundeffekten versehen und dabei übersichtlich und bedienfreundlich. Auf jeder der beiden DVDs dieser Veröffentlichung finden sich je zwei Folgen, die zur Wiedergabe direkt aus dem nach Einlegen in den Player zur Ansicht kommenden Menü heraus einzeln gestartet werden können. Ein Kapitelmenü kommt nicht zur Ansicht, jedoch sind innerhalb der Filme mehrere Marker gesetzt.

So gelungen wie der Vierteiler selbst, präsentiert sich auch die DVD-Box in ihrer Art und Gestaltung. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben und präsentiert die zwei DVDs dieser Veröffentlichung in einem schmucken, aus Hartpapier gefertigten, aufklappbaren Digipack in Buchform. In der Mitte der Box findet sich ein fest integriertes zwölf Seiten umfassendes Booklet mit sehr interessanten Informationen. So gibt es in einer bebilderten "Geschichte der Literaturverfilmungen in der DDR", Auszüge aus dem verlegten Buch "Deutsches Fernsehen Ost", zu entdecken. Neben kurzen Inhaltsangaben zu den einzelnen Teilen finden sich noch die Namen von Darstellern, wie auch die der an der Produktion Beteiligter im Booklet. Einige Hinweise auf weitere DVD-Veröffentlichungen, schließen den Reigen der im Booklet angebotenen Informationen.

Als Extras finden sich auf der ersten DVD einige Trailer zu weiteren Veröffentlichungen aus dem "Studio Hamburg". Die zweite DVD bietet den ca. 19 Minuten laufenden und exklusiv für diese DVD-Veröffentlichung gefertigten filmischen Beitrag mit dem Titel "Dieser Film hat mich nachhaltig bewegt wie kein anderer", ein sehr interessantes Gespräch mit der Schauspielerin Franziska Troegner. Diese spielte in der hier zu erlebenden Produktion, die Rolle der "Anna Magdalena Bach", der zweiten Ehefrau an der Seite von Bach.

Tonbewertung:
In Anbetracht seines Produktionsalters kann der von den DVDs dieser Veröffentlichung zu Gehör kommende deutsche Ton im Format Dolby Digital 2.0 Mono als den produktionstechnischen Möglichkeiten angemessen und akzeptabel beurteilt werden. Er ist in seinen Dialogen zumeist gut verständlich. Vom Klangvolumen her ist er recht ausgeglichen. Insgesamt wirkt er verständlicherweise etwas mittig mit bisweilen etwas distanzierten Klangfarben und zu bemerkenden Nuancen in sich. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose werden von den beiden DVDs dieser Veröffentlichung leider nicht angeboten.

Beachtenswert auch, dass Ulrich Thein als "Bach" in vielen der ihn an Instrumenten spielend gezeigten Szenen gänzlich ohne Double auskam und selbst spielte. So zb. auch Bachs wohl mit populärsten Stücke wie die Toccata d-Moll für Orgel, das Weihnachtsoratorium, die Matthäuspassion oder auch zahlreiche Ausschnitte aus Kantaten, Messen und Konzerten.

Gesamturteil:
Eine einfach nur als grandios zu bezeichnende vierteilige recht frei aber zum Teil auch autobiografisch geprägte Verfilmung über das Leben und Schaffen eines der größten Musiker aller Zeiten geht hier mit "Johann Sebastian Bach" durch das veröffentlichende Label "Studio Hamburg" und unter dem Vertrieb von "AL!VE" an den Start. Die bewegende und beeindruckende Produktion bietet anspruchsvoll und zugleich grandios gelungen produzierte Unterhaltung der Extraklasse auf höchstem Niveau. Ein faszinierend aufspielender Hauptdarsteller und die bis hinein in kleinste Rollen passend besetzten anderen Darsteller, machen diese Veröffentlichung zu einer ganz klaren Top-Empfehlung.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Bachfilm aller Zeiten, 25. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Auf zwei DVD's sind die vier Teile eines Filmes des DDR-Fernsehens verewigt, der wahrscheinlich seinesgleichen lange suchen muss. Ulrich Thein brilliert hervorragend als J.S.Bach, den er dank seiner musikalischen Vorbildung nicht nur schauspielerisch, sondern auch musikalisch überaus glaubhaft darstellt. Diese Tatsache allein sucht m.E. schon seinesgleichen. Auch für Anna Magdalena, Bach's zweite Frau, konnte keine hervorragendere Persönlichkeit als Franziska Troegner besetzt werden. Selbst kleinste Nebenrollen sind bestens gespielt. Nicht zuletzt wird dieser Film in einer Ausstrahlungskraft und Authentizität durch das großartige Können von Regie und Kamera untersetzt.
Ich habe mir die DVD's mehrmals angesehen und war jedes Mal emotional tief bewegt.
Bedenkt man das Produktionsjahr 1983/84, so bleibt nur noch zu sagen, Hollywood brächte es keinesfalls besser. Mein Fazit: Absolute Meisterleistung ohne Schnörkel
Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Film über einen Musiker!, 2. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Unglaublich gut gespielt! Bemerkenswert auf wieviele Details im Leben Bachs geachtet wurde. Bravo an den Regieseur, Produzenten und die tollen Schauspieler, die - wie ich vermute - auch sehr gute Musiker sind. Ich bin ein großer Bach-Fan und das hat mich mehr als überzeugt. Da kommen Filme wie Amadeus etc. - meiner Meinung nach - nicht ran.
Bitte mehr solche Filme produzieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handwerker, 25. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Bach hatte sicher in erster Linie einen Beruf erlernt, den so viele der Bach-Sippe in dieser Region ausübten, ein Musiker. Die eien waren Schreiner, andere Schmied, und wieder andere Musiker . Mit überlegendem Künstlertum hatte dies wenig zu tun, auch wenn man bei Bach vermuten darf, das mindestens die Spätwerke über die konkrete Funktion als Musiker ein Intention von überlebender Bedeutung hatte.

Wie schon die Chronik der Anna Magdalena Bach von Jean Marie Straub wird der ungeheure Gegensatz herausgearbeitet zwischen der sozialen Stellung dieses Menschen und seinen Werken. In bescheidenen Verhältnisse,kujoniert von deutschen Bürokraten schafft einer Werke, die alle Dimensionen von Enge sprengen und ihn zu einem der wichtigsten Komponisten in der ganzen Welt werden lassen.

Das ist in dieser Verfilmung adäquat gelungen,auch wenn die Leipziger es sicher nicht gerne sehen, wie sehr in kleinkariert bürokratisches Verhalten dem Herrn Bach die Lebensfreude genommen hat.Aber die Bürokraten hatten einen einen Angestellten vor sich, der in der Hierarchie unter ihnen stand und den sie so behandelten.

So etwas einmal zu sehen,wertet das Werk nicht ab,im Gegenteil.Trotz dieser misslichen Umstände wurde ein solches Werk von weltweiter Bedeutung geschaffen.

Damit gehört dieser Film zu sehr kleinen Gruppe angemessener Porträts und nicht zur deutlich grösseren Gruppe verkitscher und komplett verfälschender Storys über die Größen der Kunst. Die meisten Filmemacher meinen, nicht ganz zu Unrecht,realistische Porträts würden noch weniger Menschen in die Kinos bringen. Die Zahl wirklich Kundiger und Interessierter ist prinzipiell zu klein, ein solches Projekt zu finanzieren.

Deswegen ist dies ja auch eine Fernsehproduktion, die nicht unter diesem ökomischen Diktat steht.

Da der Film keine Dokumentation ist, wird von ihm nicht historische Genauigkeit zu fordern,wobei man ja eigentlich so viel Details über Johann Sebastian Bach gar nicht weiss.

Was die Filmmusik angeht, beschränkt sie sich erfreulicherweise nicht nur auf die highlights wie Toccata d-moll ( die Fuge wird ja bei solchen Gelegenheit nie gespielt, zu lang).Die Interpretationen reissen nicht vom Hocker, aber hier steht das Porträt im Vordergrund und nicht die Interpretation der Musik.

Wegen der erfreulichen Stimmigkeit des Films die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unübertrefflich, 5. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Thema und Umsetzung sind stimmig. Man muss Bach nicht unbedingt kennen, um nach diesem Film von seinem unverzichtbaren abendländischen musikalischen Schaffen überzeugt zu sein. Wer Bach vorher nicht kannte, wird sein Genie wenigstens ansatzweise begreifen. Wer aber Bach schon vorher kannte und schätzte, wird von diesem Film in ganz seltener Weise bewegt und ergriffen, und er wird sich demütig vor einem Genie und einem großen Menschen verneigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst gelungen!, 29. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Diese Verfilmung ist bewusst "langatmig" und eben darum scheint sie mir das Zeitgefühl des 18. Jahrhunderts treffend wiederzugeben, das der der Film in seiner ruhigen, unspektakulären Erzählweise mit langen Einstellungen widerspriegelt. Der Film - der für einen Fernsehfilm von außerordentlicher Qualität ist - schafft es, den Zuseher - der jedoch (historische) Empathie und Geduld (ob des anderen Zeitgefühls) braucht - in eine andere Zeit zu versetzen. Die Charaktäre wirken glaubhaft und der Hauptdarsteller gleicht Bach auch im Äußerlichen. Was etwas gewöhnungsbedürftig war, ist die starke Beleuchtung der Innenzimmer so wie der stänidge Rauch, bewusst gewählte Stilmittel, die teilweise etwas zu stark eingesetzt wurden, aber der Wirkung des Filmes keinen Abbruch tun. Was die historischen Tatsachen betrifft, so fehlt mir die nötige Kenntnis, um die historische Korrektheit zu beurteilen. Sie scheint mir aber weitgehend gegeben zu sein. Auch sind der Film und das von mir kürzlich besuchte Weimar und das Eisenacher Bachhaus stimmig. Alles in allem: Ein Topfilm, der den Vergleich mit "Amadeus" nicht zu scheuen braucht (und bei diesem wohl ob seiner Authenzität auch besser aussteigen dürfte).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Familientauglicher Klassiker, 11. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Eine wunderbare, familientaugliche Miniserie, die interessante Einblicke in das Leben Bachs gibt. Ulrich Thein ist grandios in der Rolle des Komponisten!
Sehr empfehlenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Kaufempfehlung, 27. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Sehr gutes Drehbuch, sehr gute Schauspieler, fantastische Schauplätze und Ausstattung, gute Kamera und Lichtarbeit und sehr gut ausgewählte und dargebotenen Musik. Am Film selbst ist alles Perfekt. Trotz 4:3 Format kann sich das mit hochwertigen Kinoproduktionen messen.

Das Bild enthält keinerlei Blitzer oder Artefakte, ist allerdings manchmal etwas Unscharf bei Gesichtern. Auch gibt es es leichte Unschärfen bei Bewegung. Auch wackelt das Bild gelegentlich hin und her, was woll mal beim umkopieren vom Ausgangsmaterial entstanden sein muss.

Etwas lieblos gemachtetes DVD-Menü, das nur jeweils einen direkten Sprung zum jeweiligen Teil zuläßt. Zwar kann man innerhalb eines Teils Kapitelweise weiterspringen, aber ein echtes Kapitelmenü fehlt eben. Nettes Extra auf der zweiten DVD: Ein langes Interview mit der Hauptdarstellerin. Ton immerhin in Stereo.

Negativ auch einer der ausgewählten Texte im Booklet, der allgemein über TV-Produktionen in der DDR berichtet. Ich finde man hätte Kommentare zu SED-Absichten auch mal weglassen können, zumal der Film zwar auch eine sozialkritische Seite hat, die sich jedoch nicht allein gegen Kapitalismus, sondern gerade auch gegen Bürokratie und willkür der Obrigkeit richtet. Dafür hätte mehr Hintergrund zum Film selbst ins Booklet gehört.

Im Vordergrung steht ohnehin Bach und seine Musik. Also trotz der kleinen Mängel 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehenswerte Bach-Verfilmung, 16. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Hervorragende Schauspielleistungen, wunderbare Originalmusik von Bach, insbesondere starke Orgelstücke und eine rundum gelungene historische Handlung, zeichnen diesen DDR-Vierteiler aus.
Anspruchsvoll und einfühlsam wurde das Leben von Bach verfilmt. Die Serie schafft es, die Einzigartigkeit der Bachschen Musik auch musikalisch und von der Stimmung her einzufangen. Das ist ein Genuß für Augen, Ohren und Verstand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Grosse Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs]
EUR 14,32
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen