Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen1.311
3,9 von 5 Sternen
Preis:112,12 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2014
Hallo liebe Leser,

ich empfehle die Maus, jedoch mit Einschränkungen.

Also die Maus liegt super in der Hand. Wie für mich mit Handschuhgröße M gemacht. Doch da gibt es ein Problem... wie schon erwähnt sind die Tasten der Vor- und Zurücktaste wirklich zu hoch angebracht. Ich habe auch eine Zeit lang die M510 genutzt und muss leider sagen: Deutlich besser bei der M510 gelöst! Die Einkerbung zwischen den beiden Tasten... einfach besser. Auch die angesprochene Höhe der Tasten...

Die "Umschaltaste" fungiert nicht als DPI-Umschaltung, sondern man kann damit zwischen den Apps unter WIN8 herschalten. Die DPI ist so nicht einstellbar, jedenfalls merke ich nichts davon. Die Leuchtdioden dienen lediglich der Akkuanzeige. ACHTUNG UPDATE: Bitte den Edit lesen!

Wobei wir beim Akku wären...Mitgeliefert wurde mir ein NiMH-AA Akku mit 2050mAh. Diese große Maus nur ein AA Akku? Die M510 kann 2 AA Batterien aufnehemen... Auch gibt es keinen Platz für den Emfänger in der Maus. Sehr verwunderlich für diese Größe.

Verbindung unter 8.1 war ein Selbstgänger. Unfying-Software (vorher installieren) ist natürlich notwendig jedoch nach der Einrichtung wird mir nichts mehr im Task-Manager angezeigt, also sehr resourcebschonend. Die Set-Point-Software ist optional, wer die Tasten selber belegen will, muss sie installieren. Es müssen an keiner Stelle persönliche Daten eingeben werden.

Klickprobelm? Kann ich nach 2 Monaten nichts zu sagen... außer das es sich anfühlt wie am 1. Tag.

Der Freilauf des Mausrads ist nicht zu gebrauchen, dies lasse ich jedoch nicht in meine Note einfließen, da ich es eh nicht nutzen würde...

Sie funktioniert auch auf einem Glastisch! Ist tatsächlich für mich ein echtes +

4 Sterne, weil ich Logitech diese Fragen stellen würde:

- Warum sind die Vor- und Zurücktaste so hoch?
- Warum nur ein AA-Akku, obwohl genug Platz ist?
- Warum kein Platz für den Empfänger (oder für einen Bluetooth-Empfänger...)

Logitech hat sich extrem viel Mühe bei dem "Schnick-Schnack" gegeben... das Etui... ich finde, wenn nicht Leder dann DAS (was auch immer das ist). Der Karton mit Magnetverschluß... (Könnte bei den "Warums" stehen).

Wer die Maus bekommt, hat erstmal ein super Gefühl. Er weiß das er das Top-Produkt gekauft hat. Dieses hat jedoch deutliche Schwächen!

P.S. Es ist P.S. weil es sehr von dem Nutzer abhängt und von dem Akku selber ((glück gehabt einen Guten zu erwischen). Der Akku hält bei mir 1,5 Wochen und braucht dann 1,5 Std. bis er wieder geladen ist.

EDIT: Endlich versteht man! Also die DPI. Nach einem Update der Set Point-Software kann man die DPI einstellen... dies ging vorher defenitiv nicht! Es ist so, dass die Maus bzw. Set Point-Software dies automatisch nach dem Ladezustand des Akkus einstellt. Stufe 1: 2-3 von 3 Balken und dann der letzte Balken ist Stufe 2. kann man dann selber einstellen... Nur blöd, dass der Akku siemlich schnell auf einen Balken absinkt und dann noch lange braucht, bis der Ladezustand "kritisch" (rot) wird. Also eine manuelle Einstellung ist empfohlen!

Und wie gesagt, das ist !!!NEU!!! Logitech hat hier nachgebessert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Zunächst möchte ich zur Maus selbst und zum Zubehör etwas sagen: Die Maus kommt in einem sehr schönen Paket daher, sehr gut verpackt und ziehmlich hochwertig.Desweiteren sieht die Maus super aus(mit dem schönen silbernen Streifen,der sich durchzieht,nach meinem Geschmack) und die Passform ist einzigartig(Logitech-typisch).Die Verarbeitung ist auch wirklich gut,die Tasten alle sicher und fest angebracht,kein Wackeln oder sonstiges.
Das Zubehör ist ziehmlich stark, in einer Tasche sind Aufladekabel fürs Aufladen am PC,sowie Steckdosenaufladegerät und das Verbindungskabel dafür und natürlich der Nano-Empfänger mit Unifyingfunktion,d.h.,dass man mehere Logitechprodukte mit einem Empfänger verbinden kann, stelle ich mir durchaus nützlich vor, für mich aber nicht nötig,da ich weitesgehend keine zusätzlichen an meinen Laptop anschließe außer eine Maus!
Die Maus kommmt einem im ersten Moment vielleicht etwas schwer vor,weil viele andere Mäuse einfach leichter sind,aber dennoch finde ich ,dass eine Maus ruhig etwas Gewicht mitbringen kann, denn dann ist es durchaus angenehmer diese zu führen.
Sehr praktisch sind auch die ganzen Tasten sag ich mal, damit meine ich z.B. die Vor-und Zurücktaste zum Surfen im Internet oder was ich persöhnlich toll finde ja wie soll man sagen, die Fenster-Umschalt-Taste: Wenn man mehrere Fenster geöffnet hat und diese betätigt wird eine Übersicht von allen Fenstern erstellt und man kann das entsprechene Fenster auswählen,welches man benötigt.Außerdem kann man auch noch die Tasten persöhnlich belegen,z.B. wie ich,dass man die Mausradfunktion rechts und links zum Umschalten von Songs auswählt,also vor und zurück.
Auch der Akku ist gut,wodurch man keine Batterien mehr benötigt und dieser hält eigentlich auch ziehmlich lange,wenn man jetzt nicht Tag und Nacht irgendwie am PC ist.
Ich habe oft gelesen,dass die Maus ein Rückschritt zum Vorgängermodell sei,kann ich nichts zu sagen,weil ich das andere Modell nicht kenne,aber hab mich darüber informiert und ich finde eigentlich keinen Rückschritt:Für viele war wohl eine feste Ladestation mit Steckdosenanschluß schöner als nur ein Aufladekabel und ein Aufladestecker.Doch dadurch wird die Maus ja noch kabel-freier sag ich mal,denn man hat nicht immer eine Ladesation eingesteckt und nicht immer mehr Kabel rumfliegen,wenn man die Maus aufgeladen hat kann man halt die Kabel solange wegtun bis man sie wieder auflädt.In meinem Fall ist das besser,da wir eine Katze im Haus haben, und diese schonmal gerne an Kabeln knabbert. Vondaher so wenig Kabel wie möglich!
Der einzige Kritikpunkt könnte vielleicht sein,dass die Aufladekabel im ersten Moment etwas steif wirken,aber das gibt sich in nächster Zeit bestimmt.
Von meiner Seite klare Kaufempfehlung für diejenigen, die die beste kabellose Maus suchen.Achja auch zum Spielen ist die Maus super und ich meine damit Egoshooter und sonstiges wo man schnelle Reaktionen benötigt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2011
nachdem meine letzte Maus (Logitech MX Laser) nach 6 Jahren den Geist aufgegeben hatte, musste es wieder eine kabellose Laser Maus sein, denn das ist eben z.Z. die beste Technik.

Leider ist der Fortschritt in den Jahren nicht so weit fortgeschritten wie ich das gewünscht hatte und es gibt auch an dem aktuellen Nachfolger immer noch einige Mängel:

1. die Maus ist flacher geworden und für mittelgroße Hände zu klein!
2. die Daumentasten liegen jetzt viel zu weit oben und sind ergonomisch total fehlplatziert. Insbesondere die "Browser back" Taste ist nur mit einer Daumen-verrenkung zu erreichen. Man kann zwar die unterhalb liegende "ZOOM" Taste zu einer 2. "Browser back" Taste umprogrammieren, das sollte aber eigentlich nicht erforderlich sein!
3. die unten liegende Menu-Taste ist komplett überflüssig.
4. da die Maus auch schmaler ist, streifen Ring- und kleiner Finger an der Tischplatte, das war beim Vorgänger nicht der Fall! Hier müsste unbedingt eine kleine Platte als Fingerablage angebracht werden!!!

Aber es gibt natürlich auch gute (bessere) Seiten:
1. die linke Maustaste ist größer geworden und daher auch etwas besser zu bedienen.
2.das schnelle Scroll-Rad mit dem abschaltbaren Freilauf ist sehr gut, insbesondere beim Blättern in großen Datenbanken! Leider hat das Rad etwas seitliches Spiel, was sich haptisch unangenehm (lose) anfühlt!
3. der mini-USB Stecker als Ladekabel ist im Vergleich zur Ladestation des Vorgängers eine primitive Lösung. Immerhin wird ein externes Ladegerät mitgeliefert!

Alles in allen ist die Maus sehr präzise und wird hoffentlich wieder so lange durchhalten (ich benutze die Maus gewerblich, viele Stunden am Tag)!

Wenn Logitech die ergonomischen Fehler dieser Maus in einem neuen Nachfolgemodell nach gebessert hat, würde ich mich sofort von dieser Maus trennen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Ich habe meine Performance MX nun bald 2 Jahre. Im allgemeinen bin ich auch zufrieden, aber es stört mich sehr, dass ich die Maus mindestens alle 2 Tage aufladen muss. Bei intensiver Benutzung sogar täglich oder 2 mal pro Tag. Ich werde den Akku ersetzen, aber laut den Erfahrungen anderer Performance MX Besitzer wird das nicht viel nutzen.
Zuvor habe ich die Ligitech MX Laser, bei der selbst nach 6 Jahren Betrieb (Jetzt benutzt meine Frau die Maus) eine Akkuladung noch mehrere Tage hält. Das würde ich mir auch für die Performance MX wünschen.
Das Akku-Problem ist aus meiner Sicht das größte Manko, sonst kann ich Sie eigentlich empfahlen.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Ich habe diese Performance MX (PMX) Maus vor drei Jahren als Ersatz für meine ehrwürdige MX1000 gekauft, da ich deren Ergonomie besonders mochte.

Am Heimrechner dient sie primär als Gamingmaus. Als Nachfolgerin der MX1000 musste sie sich natürlich mit der Explizit "Rechtshändrigkeit" vergleichen. Hier gefiel mir die PMX etwas schlechter als die MX1000. Die Form ist noch akzentuierter ausgearbeitet was bei meiner relativ großen Handfläche dazu führt das die Ausbuchtung für den Daumen zu weit in die Handfläche hineinragt. Alles in allem bin ich der Haptik zufrieden, im Gegensatz zu der MX1000 löst sich hier keine Gummierung. Die Zusatztasten hab ich nie aktiv benutzt über ihre Vor- und Nachteile kann ich also nicht berichten. Das Freilaufmausrad und die Umschaltung auf Klick-Betrieb gefiel mir sehr gut, lange Webseiten oder die Vergrößerung in Ego-Shootern lässt sich so stufenlos schnell und präzise erledigen. Das Seitwärtsscrollen fand ich zu behäbig und es schon bald wieder gelassen. Nachteilig ist das die Maus nicht rechtzeitig auf ein nahes Akku-Ende hinweist, nicht selten blieb mir die Maus während des Spiels stehen und ich musste nach dem Ladekabel suchen, dessen Steifheit war ok, störte jedoch beim Spielen. Nun nach Ablauf der Garantie (wie ich heute gesehen habe, fast genau) ist der Mikroschalter der linken Maustaste hinüber und das Doppelklickproblem tritt auf, die Maus wurde im letzten Jahr nur noch selten benutzt. Ich denke das bei intensiverer Spielenutzung das Problem früher aufgetreten wäre. Hier muss Logitech nachbessern. Evtl. lässt sich mit Logitech auf Kulanz etwas verhandeln.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2012
Eine schöne Maus, die auch sehr gut in der Hand liegt. Trotzdem ist sie für mich unbrauchbar und wird heute zurück geschickt. Das hat folgende Gründe:

Die mittlere Maustaste ist nur begrenzt nutzbar. Unter Linux ist es sehr praktisch, wenn man mit der Maus etwas markiert und dann durch Klick auf die mittlere Maustaste einfügt. Leider funktioniert das mit dieser Maus in 8 von 10 Fällen nicht. Warum es ab und zu mal klappt (ich habe einen Bedienungsfehler bei mir vermutet), habe ich nicht herausfinden können.

Weiterhin musste ich bemerken, dass das Scrollen mit der mittleren Maustaste "merkwürdig" ist. Genauer: scrollt man nur etwas zu schnell nach unten, "hüpft" der Bildschirm wieder etwas nach oben. D.h., man muss dann noch mal scrollen, um wirklich ganz unten zu bleiben.

Anmerkung:
Ich habe diese Maus nur unter Linux (Ubuntu 12.04 und Debian 6.06) getestet, da mir andere Systeme nicht zur Verfügung stehen. Alle Systeme waren bei den Tests up to date. Die geschilderten Problem habe ich auch an völlig unterschiedlichen Computern (immer Debian und Ubuntu Linux) nachvollziehen können.

Fazit:
Ich habe schon viele Logitech Mäuse gekauft. Das ist die erste, die ich wieder zurück schicken werde.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
So, ich habe die Logitech Perfromance MX, vor einigen Tagen bei Amazon bestellt (wie immer pünktlich geliefert und auch sonsta alles super). Das Design ist super, Mit der rechten und linken Maustaste gibt es KEINE Probleme, die Maus liegt super in der Hand und das Material fühlt sich sehr hochwertig an. Sie reagiert schnell, auch beim zocken und mann kann die Zusätzlichen Tasten beliebig belegen, von denen es (ZUM GLÜCK) nicht viele gibt (Meine Meinung, da ich zu viele davon eher hinderlich finde).

Das Problem mit dem Mausrad oder der "Mittleren Taste" besteht leider wirklich, das scrollen geht noch ganz gut, wenn auch nicht sonderlich genau, wenn man aber mit ihr klicken will, um zum Beispiel neue Tabs zu öffnen, muss man es erst zehn mal mit sehr viel Gewalt versuchen bis es dann klappt. Mich stört dass aber nicht, weil ich sie eh nicht dafür benutze.

Die Akkulaufzeit ist akzeptabel, wenn auch nicht sonderlich toll, aber mann die Maus einfach an den Computer anschließen um sie aufzuladen und sie dabei noch benutzen.

Fazit: Eine gute Maus die super in der Hand liegt, schnell reagiert und gut aussieht.
Leider gibt es dass Problem mit der Mittleren Taste, welches mich aber nicht zu sehr stört. Natürlich sollte so etwas bei einer Marke wie Logitech nicht vorkommen, aber da die Maus sonst super ist, ist das zu verkraften. Es ist schwer eine Alternative zu finden. Wenn man etwas vergleichbares findet, würde ich zu einer anderen Marke wechseln.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Ich hatte mir eine parformance mx gekauft und weil ich diese eigentlich ganz ok fand für meine 2 anderen pc's noch 2 davon nach gekauft... Bis dahin war mit der erst gekauften alles ok...

Nach ung. 1monat fing die eine der zwei neu gekauften mäuse an probleme mit dem Mausrad zu bekomen, scrollen ging nicht mehr, danach die andere... ab und an funktioniert es dann wieder um danach wieder zu versagen. Also am ende haben jetzt alle 3 diese mäuse immer mehr probleme mit dem mausrad.
Man liest sehr viel über dieses Problem auf internet, nur nicht auf der FAQ seite von logitech was schon sehr skuriel ist...

Wenn mann mich fragt geht sowas in dieser Preisklasse ÜBERHAUPT gar nicht!
Ich werd mich jetzt wohl auch an dem kundenservice von Logitech wenden müssen obwohl ich da eigentlich keine zeit bzw. lust zu habe.

Eine absolut NICHT kauf empfehlung... und ja ich finde es schade weil eigentlich könnte es so eine Tolle Maus sein...
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2010
Hallo,
ich wollte nur mal den Support von Logitech hier loben. Meine Maus hat nach 2 1/2 Jahren den Geist aufgegeben. Ich dachte, dass es ein Treiberfehler sei. Es konnte geklärt werden, dass das Produkt defekt war. Der Support hat mir sofort ein neues Produkt geschickt. Nach 4 Tagen war die neue Maus bei mir. Da meine MX Revolution nicht mehr auf Lager war, bekam ich kurzer Hand die neue Performance. Und das sage und schreibe 2 1/2 Jahre nach dem Kauf. Da bin ich froh, dass meine Tastatur (die Illuminate -ebenfalls 5 Sterne wert-) auch von Logitech ist.

Diese Rezension sollte allen Helfen, denen Kundensupport wichtig ist. Logitech geht hier mit einem sehr guten Beispiel voran. Wenn es geht, hol ich mir nur noch Logitech!
11 Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Oktober 2014
☛ Vorwort

Ich möchte neben der Rezension über die Maus an sich, gerne einen Vergleich zur mobilen Variante, der Anyhere MX, anstellen. Ich habe die Anywhere MX bereits seid vielen Jahren in Gebrauch habe mich jedoch immer an der Lautstärke der Maus gestört. Hier sind zum einen die relativ lauten Klick-Geräusche sowie das nervtötende Mausrad als Negativ-Kriterium zu nennen. Mir ist durchaus bewusst, dass man das Mausrad im Freilauf betreiben kann, jedoch konnte ich mich bisher nicht wirklich mit diesem Modus anfreunden, so dass ich immer im gerasteten Betrieb arbeite. Ob mich die Performance MX in dieser Hinsicht überzeugen konnte, erfahrt Ihr im Verlauf meiner Rezension.

☛ Der erste Eindruck

Die Performance MX kommt, wie man es von Logitech gewohnt ist, in einer recht extravaganten Verpackung. Mir würde eine wesentlich schlichtere Verpackung ohne den ganzen Kunststoff-Abfall ehrlich gesagt wesentlich besser gefallen. Dies war jedoch auch bei der Anywhere MX nicht anders. Beim Auspacken der Maus, fiel mir zunächst erstmal auf, dass der Maus erstaunlich wenig Zubehör beiliegt. Ich hatte im Vorfeld den ein oder anderen Testbericht zur Maus gelesen und war daher vom Lieferumfang etwas enttäuscht. Scheinbar hat Logitech hier deutlich abgespeckt. Keine Tasche, kein Netzgerät, ... Schade. Ohnehin sehr schade, dass keine Tasche für die Maus selber beiliegt. Aber gut, die Maus ist eben auch nicht dafür gedacht, sie überall mit hinzu schleppen. Dafür gibt es dann die Anywhere MX samt Etui.

Die Maus ansich hingegen gefällt dagegen sehr. Im Gegensatz zur Anywhere MX (neuere Chargen) ist die Maus nahezu vollständig in Matt gehalten, was mir ausgesprochen gut gefällt. Viel besser als meine glänzende Anywhere MX. Die Maus wirkt wirklich sehr gut verarbeitet. Beim Ersten-Eindruck gibt es einen Gleichstand. Während die Anywhere MX den üppigeren Lieferumfang hat, überzeugt die Performance MX mit professionell mattierter Optik.

☛ Die Ergonomie

Hier hat die Performance MX ganz klar die Nase vorn. Achtung: Die Performance MX ist eine reine Rechtshänder-Maus. Die Anywhere MX kann hingegen auch mit Links bedient werden (seitliche Tasten, zentriertes Gehäuse). Die Performance MX liegt einfach sagenhaft gut in der Hand. Genau, wie man es von einer Maus in dieser Preiskategorie auch erwarten würde. Die Anyhwere MX, kann hier aufgrund der Mobilität nicht mithalten. Die mattierte, leicht raue Oberfläche der Performance MX ist zudem auch angenehmer auf der Haut als die sehr glatte spiegelnde Variante der Anywhere MX.

☛ Die Funktionalität

Auch in dieser Kategorie zieht die Performance MX der Anywhere MX davon. Und das hat vor allem zwei Gründe, die ich Eingangs in Frage gestellt habe und die für mich persönlich der Grund für einen Wechsel waren. Die Geräusche. Während das Klick-Geräusch bei der Anywhere MX vergleichsweise sehr laut ist, wirkt es bei der Performance MX sehr angenehm leise. Wirklich ein deutlicher Unterschied. Auch die Lautstärke beim gerasterten Modus des Mausrads ist bei der Performance MX deutlich angenehmer.

Dass man den Modus bei der Performance MX nicht, wie bei der Anywhere MX mit einem Druck auf das Mausrad selber, sondern durch das Betätigen des davor befindlichen Buttons umschaltet ist für mich relativ egal. Ich nutze weder die Funktion zum Umschalten des Modus noch die mittlere Maustaste an sich häufig. Wobei ich die mittlere Maustaste auch gerade erst richtig kennen lerne, da es ja bei der Anywhere MX keine gab. Was mich jedoch aktuell an der Performance MX stört, ist die Tatsache, dass ich nun keinen dauerhaften Kontakt mit dem Daumen zu den Vor-/ und Zurück-Tasten mehr habe. Bei der Anywhere MX lag der Daumen ständig an dieser Wippe. Bei der Performance MX hingegen ist der Daumen ständig an der neuen Zoom-Taste. Die Vor/Zurück-Wippe sitzt oberhalb der Zoom-Taste. Somit muss man um Vorwärts oder eben Rückwärts zu springen wirklich mit dem Daumen einen kurzen Weg machen. Klingt möglicherweise nicht so schlimm, stört mich jedoch schon. Gut möglich, dass ich mich daran gewöhne, doch schön finde ich es nicht. Das Vor-/ bzw. Zurück-Springen, besonders im Browser, benötige ich einfach viel häufiger als die Zoom-Taste, die sich übrigens wie alle anderen Tasten frei belegen lässt.
Die Programmumschalttaste, die sich durch ein herunterdrücken des Flügels mit dem Daumen betätigen lässt ist gut angebracht und lässt sich angenehm bedienen. Gerade fest genug, so dass es zu keinen versehentlichen Klicks kommt.

Was die Zeigereigenschaften angeht nehmen sich beide Mäuse nach meiner subjektiven Wahrnehmung nichts. Ich kann mit beiden hervorragend arbeiten. Die Performance MX ist jedoch, gerade für längeres Arbeiten besser geeignet. Hingegen ist die Anywhere MX perfekt für den mobilen Einsatz.

Was mir an der Anywhere MX nicht gefällt ist die Tatsache, dass das Links-/ und Rechts-Wippen des Mausrades überhaupt kein Feedback geben. Es fühlt sich total schwammig an und man weiß nicht, ob man die Taste wirklich betätigt hat oder nicht. Im Vergleich, die Anywhere MX hat hier einen klaren Druckpunkt. Das gefällt mir leider gar nicht.

☛ Zusammenfassung und Fazit

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, kurz die positiven sowie die negativen Punkte, die mir an der Performance MX aufgefallen sind, zusammen zu fassen, bevor ich im Anschluss mein Fazit ziehe.

Positiv aufgefallen ist mir..

✔ Sehr gute Verarbeitung*
✔ Angenehme Klick-/ sowie Mausrad-Geräusche (vgl. Anywhere MX deutlich lauter)
✔ Mattierte Oberfläche (vgl. Anywhere MX ist glänzend)
✔ Angenehm hohes Gewicht (Anywhere mit wahlweise zwei Zellen auch angenehm schwer)
✔ Echter Ein/Aus-Schalter (auch in der Anywhere vorhanden)
✔ Laden der Maus über USB, während des Betriebs möglich

*Ob es auch bei meinem Modell zum "Doppelklick-Problem" kommt, kann ich aktuell nicht sagen. Sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, werde ich die Rezension nacharbeiten.

Negativ aufgefallen ist mir...

✗ Kein Feedback beim Links/Rechts-Wippen des Mausrades (Anywhere mit klarem Druckpunkt)
✗ Keine dauerhafte Verbindung zwischen Daumen und Vor/Zurück-Wippe*
✗ USB Kabel dient ausschließlich dem Laden (Unifying trotz USB-Kabel erforderlich)

*Die Zoom-Taste hätte m.M.n. mit der Vor/Zurück-Wippe getauscht werden sollen

Somit komme ich zu folgendem Fazit:

Die Performance MX ist für den Zweck, für den sie gedacht ist, nämlich dem stationären Einsatz am Schreibtisch hervorragend geeignet. Sie schmeichelt der Hand geradezu und verwöhnt mit edler Verarbeitung. Die leisen Geräusche im Betrieb (Mausrad, Tasten) sind ein wahrer Segen. Schön wäre es gewesen, wenn statt einer, zwei Eneloop-Zellen im Gehäuse verstaut wären. Alles in allem räumt sie jedoch mit einigen Mängeln, die ich noch bei der Anywhere MX hatte auf. Leider werden aber auch ein paar Dinge schlechter gemacht als beim mobilen Bruder. So ist beim Betätigen des Mausrades nach Links/Rechts absolut kein Feedback gegeben, was das Betätigen der Tasten sehr unsicher werden lässt. Für den aktuellen Preis von ca. 60€ (ich habe sie sogar über ein Blitzangebot auf Amazon für 49€ bekommen) ist die Maus auf jeden Fall ein Traum für den heimischen oder auch beruflichen Arbeitsplatz. Wenn die Maus, viele Jahre ihren Dienst anstandslos tut, und davon gehe ich aus, dann ist die Performance MX eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)