summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More ssvgarden Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2010
Der P5 hat neben seiner tollen Optik, für sein kleines Geld, einiges zu bieten. Bin sehr zufrieden mit dem Kauf dieses kleinen, kompakten Camcorders. Durch die Gummi-Ähnliche Beschichtung liegt er gut in der Hand. Die Bildqualität ist ebenso überzeugend. Am Computer oder Fernseher kann man seine Full-HD-Videos ganz einfach per USB- oder HDMI-Anschluss anschauen und über den YouTube direkt Modus hochladen. SD-Karten nimmt der P5 erst ab einer Größe von 4 GB an. Da musste ich mir eine neue zulegen, da ich für meine Digicam bisher nur eine 2 GB-Karte hatte. So passen jetzt aber jede Menge Videos drauf. Mein Fazit: schicker Einsteiger-Camcorder.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2010
Ich habe einige SD Camcorder von Sanyo, Bruno Banani, Aiptek und eben dieses Modell bestellt.
Aufgrund der verlockenden Daten und einem günstigen Preis habe ich den Rollei Movieline P5 ( der im übrigen komplett Baugleich mit dem Camcorder von Bruno Banani ist; den bei bei einem anderen Versandhaus bestellte) bei Amazon bestellt. Touchscreen, Optischer Zoom, HDMI, Full HD und 24 Monate Austauschservice lassen ein tolles Gerät vermuten. Doch ist dem nicht so...

Verarbeitung:
Durchaus gut und liegt angenehm in der Hand. Einzig die Zoomwippe ist leicht schief eingebaut und wackelig. Ist aber nicht wirklich dramatisch.

Bildqualität:
AUTSCH! Das ist ja weniger als garnichts. Fotos sind schon aufgrund des fehlenden Blitzes ( es handelt sich um eine wirkungslose Videoleuchte!) immer unscharf und mit unschönen streifen übersäht. Von ca. 40 gemachten Testbildern war nur eines halbwegs brauchbar. Schlechte Handykameras sind sicherlich besser.
Der Videomodus kann getrost ausgelassen werden. Der ist noch viel schlechter als die Fotos! Videos sind selten Ruckelfrei da in Full HD mit nur 30 Bilder/sek. aufgenommen wird! Der komplett wirkungslose Bildstabilisator kann im Full HD Modus auch nicht eingeschaltet werden! Aufnahmen wirken Farblos. Auch die wenigen Einstellmöglichkeiten schaffen keine Abhilfe. In geschlossen Räumen mit mäßigem Licht kann man keinerlei brauchbare Aufnahmen machen. Bildstreifen, Farblosigkeit und massives Rauschen lassen jegliche Hoffnung in dieses Gerät ersticken!

Einstellmöglichkeiten:
Gewundert hat mich das kompakte Menü. Für Einsteiger sicherlich gut doch fehlen viele Menüpunkte für individuelle Einstellungen. Hier hat sich in meinem Test die Sanyo VPC CG10 ganz anders gezeigt! Einstellmöglichkeiten fast für Profis)

Konkurrenz:
Der Aiptek AHD Z700 Camcorder war bei Lieferung offensichtlich defekt, zumindest war ein loses Bauteil im Gerätwelches umher schlug. Einstellmöglichkeiten waren auch hier sehr begrenzt. Aufnahmen von Videos und Bildern waren noch akzeptabel bis schlecht da der Autofocus sehr langsam war!( trotz der vielen guten Bewertungen bei Amazon welche auch ein Kaufgrund waren). Gerät lag sehr gut in der Hand.

Der Sanyo VPC CG9 EXBK war ganz okay aber die Bildqualtät der Fotos war recht schwach. Videos sahen gut aus und das Gerät lag gut in der Hand. Mann hat ein wenig das Gefühl, dass man ein älteres Modell in der Hand hält und kein neu entwickeltes Produkt. Subjektiver Eindruck.

Rollei bzw. Bruno Banani war wie beschrieben eine KATASTROPHE!

TESTSIEGER und der Camcorder den ich behalten habe... Sanyo VPC CG10 in schwarz! Bildqualität der Fotos sind durchaus brauchbar( wenn auch nicht gigantisch / vergleichbar mit einer billigen Digicam)und mit Blitz recht gut. Videos sehen unterschiedlich gut / akzeptabel aus. Bildrauschen ist auf befriedigenden Niveau( bei Lowlight) und lässt sich deutlich verringern wenn man den Menüpunkt ( Hohe Empfindlichkeit) abschaltet. Mit abgeschalteten(!) Bildstabilisator gibt es auch kein Ruckeln der Videoaufnahmen mehr! Tageslichtaufnahmen sehen deutlich besser aus als mit meinem Mini DV Camcorder von Panasonic.

Fazit: FINGER WEG von der ROLLEI! Für diesen niedrigen Preis kann man nicht viel erwarten. Man bekommt aber noch weniger als man erwartet!

Dank an Amazon. Der immer unkomplierte Service machte diese Entscheidung / Test erst möglich.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2009
Vorher hatte ich einen Camcorder mit nahezu einem Kilogramm Gewicht, was die tollen Qualitäten - die ich zu einem erheblichen Teil gar nicht genutzt habe, da für normalen Gebrauch nicht erforderlich und ich ehrlich gesagt, wegen des dicken "Wälzers"(Gebrauchsanweisung)nicht erkundet habe - erheblich gemindert hat; denn bei einer mehrstündigen Exkursion störte die "Schlepperei"
doch scon.
Nun habe ich dieses handliche Gerät, das ich gleichzeitig als Kamera nutzen kann, mit einer kurzen prägnanten Bedienungsanleitung und bin sehr zufrieden, zumal meine Frau, die den "dicken" Brocken
kaum genutzt hat, grossen Gefallen wegen der Handlichkeit gefunden hat.
Etwas vermisse ich allerdings ein wenig: einen Sucher, mit dem man bei entsprechenden Sonnenschein die Blendung auf dem Monitor "überlisten" kann. ... und leider gibt es auch als keine passende Sonnenblende als Extra.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. Januar 2011
Die kleine Cam erstellt HD-Videos in einer recht brauchbaren Qualität. Ohne die Anleitung durchlesen zu müssen, hat man das Geraet schnell im Griff. Das recht große Display verfügt über einen Touchscreen, und ist bestens ablesbar. Leider kommt die Cam mit normalem Zimmerlicht nicht so gut zurecht. Für die Größe, praktisch. Würde ich wieder kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2010
Ich habe mir diese Kamera für unter 100,- in einem bekannten Elektronikmarkt als Ersatz für meine kaputtgegangene alte Aiptek (das erste HD-fähige Modell auf dem Markt) besorgt und bin zufrieden, obwohl ich auch einige der vorgetragenen Kritikpunkte nachvollziehen kann, aber alles schön der Reihe nach:

Die Kamera ist in keinem Bereich besonders überragend, aber bietet für sehr wenig Geld eine ordentliche Video-Leistung und viel Ausstattung wenn man folgendes berücksichtigt:

- Es muß ausreichend Licht zur Verfügung stehen, spätestens bei nicht voll ausgeleuchteten Innenräumen ist Schluß. Für Partys ist sie eher ungeeignet, für Urlaubsaufnahmen im Freien aber sehr gut.
- Man muß, um ruckelfrei die Ergebnisse zu bewundern, entweder einen Computermonitor mit 60Hz (die meisten LCDs) verwenden, oder die Video-Ausgabe der Kamera auf NTSC umstellen. Ein Umrechnen von 30 oder 60Hz auf die bei PAL üblichen 50Hz kann niemals ruckelfrei gelingen, da es sich nicht um ganzzahlige Vielfache voneinander handelt.
- Man muß, bevor man die Aufnahme auslöst abwarten, daß scharfgestellt wurde, sonst bekommt man nicht nur "Schärfepumpen" in's Bild, sondern hört auch noch den entsprechenden Motor auf der Aufnahme.
- Man muß die Kamera nicht nur im 1080p Modus (aber dort besonders) sehr ruhig führen. Idealerweise stützt man sich ab, oder verwendet gleich ein Stativ. Auch kann man nicht erwarten, daß man ruhige Aufnahmen bei starkem Zoom hinbekommt.
- Man muß den Zoom einstellen, bevor man mit der Aufnahme beginnt, da dieser sich überhaupt nicht dosieren läßt und viel zu schnell für die Schärfeautomatik ist.
- die Qualität von Fotos ist ziemlich bescheiden (eher schlechter als bei meiner alten Aiptec). Sie schwächeln vor allem bezüglich des Kontrasts und der Farben. Auch ist bei der geringen Lichtstärke kaum an das "Freistellen" von Objekten zu denken (scharfes Objekt vor unscharfem Hintergrund) und auch die Schärfe- und Beleuchtungsautomatik verdirbt so manch ein potentiell gelungenes Foto, indem entweder auf das Falsche belichtet oder auf das Falsche scharfgestellt wird. Da man aber ohne manuelle Einstellmöglichkeiten eh kaum ein Foto so hinbekommt, wie man es möchte, halte ich generell Fun-Cams für ungeeignet zum Fotografieren. Mehr als ein halbherzig implementiertes Goody ist die Fotofunktion bei kaum einer. Um eine "richtige" Fotokamera kommt man also nicht herum.

Neben diesen Einschränkungen, die im übrigen für praktisch alle Fun-Cams gelten, kann ich folgende spezifischen Stärken und Schwächen ausmachen:

+ bei WVGA-Auflösung sind 60Hz möglich. Trotzdem handelt es sich um eine echte Progressiv-Aufnahme. Dieser Modus ist also besonders für schnelle Sportaufnahmen geeignet und bietet eine Auflösung, die zwischen anamorpher NTSC- und PAL-DVD liegt. Ist also ziemlich gut.
+ die Komprimierung arbeitet auch bei mehr Bewegung im Bild ohne erkennbare Block-Artefakte. Vielleicht bin ich noch nicht an die Grenzen gestoßen, meine alte Aiptek hat aber bei viel Bewegung deutlich früher Block-Artefakte produziert.
+ Das Objektiv ist, für den sehr geringen Preis versteht sich, erfreulich groß und reicht immerhin aus, um stimmungsvolle Sonnenuntergangs- und Nebelaufnahmen hinzubekommen. Versagt also nicht schon bei leichter Dämmerung, wie das die Aiptek tat.
+ Der Zoom-Bereich ist (fast schon zu) groß (weil der Rest der Kamera das nicht mitmacht), die Weitwinkelfähigkeiten ausreichend. Das ist bei dem Preis nicht bei jeder Kamera selbstverständlich, obwohl mittlerweile eher die Regel.
+ Die beigelegte Software ermöglicht ein problemloses Abspielen auf normalen Rechnern (auch auf meinem Notebook) und bietet zudem die Möglichkeit sehr simpel DVDs aus den Clips zusammenzuklicken.
+ Die Kontraste und Farben sind bei Video-Aufnahmen völlig in Ordnung. Zugegeben nicht überragend, aber weit besser als man es von VHS-Aufnahmen und älteren PAL-DV-Camcordern her kennt. Mein subjektiver Eindruck: Schon ganz gut, meine gekauften Blu-Rays machen es aber besser.

- Bei einigen Einstellmöglichkeiten kommt es vor, daß diese zwischen Aus- und Einschalten "vergessen" werden. Die Wichtigsten, wie Videoauflösung, sind zwar nicht betroffen, soetwas wie Weißabgleich aber schon. Das ist natürlich besonders dann ärgerlich, wenn man mehrere Aufnahmen in der selben Situation macht und zwischendurch die Kamera ausschaltet. So ärgerlich dies auch ist (besonders, wenn man schnell reagieren muß), man gewöhnt sich daran und läßt die Kamera bei kritischen Situationen laufen oder setzt gleich ganz auf die Automatik.

Fazit: Das Richtige für jemanden, der Full-HD (oder WVGA@60) zu einem sehr kleinen Preis möchte und mit den Einschränkungen leben kann. Mir, sowie einigen anderen Rezensenten, scheint das eher leicht zu fallen. Man muß sich halt klar machen, wo man mit dieser Kamera an Grenzen kommt und ob das OK für einen ist. Die Full-HD-Aufnahmen bei ordentlichem Licht sind aber wirklich sehr gut. Also:

Kaufen, wenn es passt.

Nicht kaufen, wenn man fotografieren oder Low-Light-Video-Aufnahmen sowie manuelle Einstellmöglichkeiten möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.