Kundenrezensionen

29
4,7 von 5 Sternen
The Boy Who Knew Too Much
Format: Audio CDÄndern
Preis:8,49 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2009
Es gibt wirklich nur ganz wenige Alben, auf denen mir fast jeder einzelne Song gefällt. Mikas "The boy who knew too much" gehört definitiv dazu. Lediglich mit "By the time" kann ich mich bisher nicht so richtig anfreunden, aber jeder andere Song auf diesem Album ist einfach super.

Wer den Tiefgang bei Mika vermisst, sollte sich mal die Texte genauer anhören und sich vielleicht ein paar Hintergrund-Infos besorgen. ;-) Klar, auf den ersten Blick sind es einfach nur eingängige Popsongs. Sie bleiben im Ohr, und das soll auch so sein. Aber wer genauer hinhört, entdeckt, dass Mika in seinen Texten das ganze Spektrum an Gefühlen verarbeitet, das ein Teenager auf dem Weg zum Erwachsenwerden durchlebt. Etwa die Identifizierung mit der eigenen Sexualität ("Toy Boy"), die Angst vor Zurückweisung ("I see you"), imaginäre Freunde ("Dr John"), der Kampf mit sich selbst ("One Foot Boy"), oder die bittere Erkenntnis, dass der Partner einen nicht als den akzeptieren will, der man ist ("Rain"). "We are Golden" ist eine Hymne gegen das Mobbing, das Mika in seiner Schulzeit durchleiden musste - "Ich bin nicht das Stück Dreck, als das ihr mich behandelt - ich bin aus Gold gemacht!".

Das alles verpackt in Gute-Laune-Songs, die man einfach so genießen kann, oder sich über die Message dahinter Gedanken machen kann - jeder, wie er will.

Ebenso gelungen finde ich das Booklet, das von Mika und seiner Schwester gestaltet wurde. Ein Bild zeigt etwa Mika mit traurigem Blick inmitten seiner "grauen" Schulklasse, und auf dem nächsten Bild lächelnd im Kreis seiner selbst geschaffenen Charaktere wie Lollipop Girl oder Dr John. In dem Booklet finden sich Hinweise auf jeden der Songs wieder - was auf den ersten Blick wie ein wild zusammengewürfelter Haufen Einzelbilder erscheinen mag, erzählt eine ganz eigene Geschichte - die wieder jeder für sich nach Belieben interpretieren kann. Oder einfach nur die schönen Bildchen anschauen. ;-)

Meine persönlichen Favoriten auf dem Album sind "Touches You" und "Pick up off the Floor". Ersteres reißt mich einfach total mit und schafft es jedes Mal, mich in eine geradezu euphorische Stimmung zu versetzen. Letzteres ist ein ganz anderer Stil, der mir aber sehr gut gefällt. Die Melodie, die Geigen, das Orchester jagen mir wohlige Schauer über den Rücken - und der Text ist traurig und optimistisch zugleich. Die Gegensätze von Moll zu Dur, von Spannungsaufbau und -auflösung, von traurig zu hoffnungsvoll, leise zu laut, vereint Mika in diesem Song zu einer perfekten Harmonie.

Last but not least noch ein Wort zu dem Konzert auf CD2 der Deluxe Edition - auch dieses ist absolut hörenswert. Normal bin ich kein großer Fan von Live-Aufnahmen, aber diese Reise quer durch Mikas Song-Repertoire reißt genauso mit wie das Album, und Mikas Kommentare zwischendrin sind auch noch für ein paar Lacher gut - etwa wenn er die von Stage-Designerin Es Devlin sorgfältig zusammengestellte silberne Bühnendeko als "Kaugummipapier" bezeichnet. ;-)

Fazit: Ein Muss für Fans guter Popmusik!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. September 2009
Ich höre auf der Fahrt zur Arbeit gerne Musik und seit "The boy who knew too much" möchte ich lieber weiter fahren und nicht arbeiten gehen um die Musik weiterzuhören.
Mika bedient sich musikalisch etlichen Epochen der Musikgeschichte und mixt alles zusammen, dazu Texte die auch zum Nachdenken anregen und seine popige, schrille Art - man kann sich kaum vorstellen das dieses Konzept funktioniert, aber das tut es.
Mika versetzt einen in eine Gute-Laune-Stimmung auch mit leisen und zum Teil traurigen Titeln. Das liegt nicht allein an der Musik oder seiner Stimme sondern meiner Meinung nach an seiner Leichtigkeit und Lebensfreude die bei jedem Titel auf seinen Zuhörer überspringt.
Mir gefällt auch die Live CD sehr gut, denn er interpretiert die Songs live nochmal mit dem gewissen "Etwas".
Ein absolut gelungenes Album das ich nur empfehlen kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. September 2009
Bin heute schon viel zu früh im Plattenladen gestanden - der Verkäufer hat mir die Doppel-CD extra aus dem Lager geholt ^_^

Ich hätte nicht gedacht, dass er es nach "Life in Cartoon Motion" noch einmal schafft, sich zu übertreffen, aber mit dieser Platte beweist er echt, dass er ein wahrhafter Künstler ist, der sich auch nicht dafür schämt, Pop-Musik zu machen.

Die Art, wie er mit seiner Stimme spielt und auch verschiedene Instrumente und Klänge in Szene setzt ist einfach fantastisch!

MIKA YOU'RE THE BEST! *verbeug*
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Man nehme eine Tüte bunter Bonbons, mache sie auf und lasse sie fallen. Die Tüte halte man fest, die Bonbons purzeln heraus.

Das ist das neue Album von Mika; dem Ausnahmekünstler auf dem Markt der Unterhaltungsindustrie. Die ersten Bonbons fallen und man wird durch die Lieder aufgeweckt mitzumachen. We are Golden geht ins Ohr und man möchte nur noch hüpfen. Wie die Bonbons auf der Tischplatte.

Langsame Lieder schleichen sich ins Ohr und man wird von Mikas sanfter, hoher Stimme verwöhnt. Die Bonbons kugeln aus und bleiben liegen.

Die CD ist alles in allem noch besser als der Vorgänger, ich meine sogar, sie ist ernster und gewissenhafter. Mika hat sein Debut überholt und ich liebe diese Vielfalt. Wie Bonbons verschiedener Geschmäcker.

SCHÖN!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. September 2009
Mika hat es geschafft.
Alle Künstler fürchten sich vor dem berühmten "2. Album" aber Mika hat es geschafft!
Sein Nachfolger "The Boy Who Knew Too Much" kommt locker an sein erstes Album ran.
Wieder gibt es Up-Tempo Songs, wenn man es so bei Mika nennen kann, doch auch wieder Baladen, die einfach mitreißen.
Mika weiß, wie er seine Stimme einsetzen muss und schafft dies wieder einmal hervorragend!

Ein sehr gelungenes Album, das nicht nur für Mika Fans geschrieben wurde!
Sehr zu empfehlen!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. September 2009
...aber leider geht das ja nicht. Ich finde dieses Album genial. Der gute Mika hat sich sehr viel Mühe gegeben und das lange warten hat sich gelohnt. Die Lieder verbreiten sofort gute Laune. Ich habe mir erst Gedanken gemacht, ob sein erstes Album überhaupt übertroffen werden kann. Was soll ich sagen - defintiv übertroffen!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2009
Schon Mikas Debütalbum war ein Hit. Das zweite Album steht dem in Nichts nach: gut durchdachte und abwechslungsreiche Lieder, eine Bandbreite, die man oft vergeblich sucht und der typische Mika-Sound macht auch das Nachfolgewerk zu einem "Dauerläufer". Ruhiger Lieder wie das schöne "I See You" reihen sich an die laut Aufkleber zumindest vier Singleauskoppelungen "We Are Golden", "Blame It on the Girls", "Rain" und "Blue Eyes" und werden von mindestens genauso überzeugenden Liedern wie zB "Good Gone Girl", welches meiner Meinung nach noch am ehesten an die Hits von "Life in Cartoon Motion" erinnert, oder "One Foot Boy" perfekt ergänzt. Alles in allem eine rundum gelungene CD, welche "alte" Mika-Fans überzeugen und neue Fans bringen wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
MIKA - "The Boy Who Knew Too Much - Asia Tour Edition"

Die erste CD ist wie die normale CD, 13 Tracks, also inkl. Bonus Track "Lover Boy".
CD 2 ist bei diesem Import kein Live-Mitschnitt sondern eine Remix CD inkl. dem neuen Hit "Kick Ass" aus dem gleichnamigen Kinofilm!

Bonus Disc:
01. Kick Ass (Album Version)MIKA vs RedOne*
02. We Are Golden (Calvin Harris Remix)
03. Rain (Benny Benassi Remix)*
04. Blame It On The Girls (Not The Starsmith Remix)*
05. Poker Face (From Radio 1 Live Lounge)(LADY GAGA Coverversion)
06. Kick Ass (Cutmore Remix)*
07. Relax (Ashley Beedle's Castro Vocal Discomix)
08. Grace Kelly (Tom Neville Full Vocal Remix)*
09. Love Today (Switch Remix)
10. Happy Ending (Kleerup Mix)
11. Rain (P Zombies Remix)*

* bisher unveröffentlicht

Lohnenswert schon wegen "Kick Ass"!!. Die Remixe sind teilweise gut, andere etwas lang vielleicht, aber das ist ja wieder Geschmacksache. Auf jeden Fall sind unveröffentlichte Mixe auf CD vereint wie z.B. ein Mix von "Blame It On The Girls", der Song hätte ja die dritte Single werden sollen.

Ein Pappschuber in einem ganz neuen Design rundet diese Special Edition ab.

Fazit: gelungen, aber nur als Import bisher. 5 Sterne ^^
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Januar 2010
"The Boy Who Knew Too Much" ist das zweite Album von Mika und genauso fantastisch und vielseitig wie sein erstes.
Seine Lieder, selbst geschrieben (heutzutage schon fast eine Seltenheit) und tiefgründig, gehen sofort ins Ohr und lassen einen nicht mehr los. Besonders auch wegen dem Kontrat zwischen den eher düsteren Texten und fröhlichen Melodien, der den Songs etwas ganz besonderes, faszinierendes gibt.
Und wieder ist für alle Stimmungen was dabei,
etwas getragenes, wie "I See You",
aber auch Lieder für heitere Tage, wie "Dr. John" oder "We Are Golden" (bekannt aus TV-Werbung)

Das Album ist ein MUSS für alle Mika Fans und auch alle anderen sollten zugreifen !!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. September 2009
Natürlich gehen die Meinungen in der Musikbranche ziemlich getrennte Wege, aber jder hat ja seine eigene Meinung und wer Mikas letztes Album gemocht hat, wird dieses mindestens genauso gut finden.
Er hat sich mit diesem Album selbst übertroffen. Das erste Album hat mir schon ziemlich gut gefallen, sehr abwechslungsreich. Alleine schon der Titel des neuen Albums klingt schon gut und mich hat er persönlich zum Nachdenken angeregt. "The Boy Who Knew Too Much", klingt irgendwie spannend und ich wollte mir sofort drauf das Album anhören, um herauszufinden was uns Mika damit sagen will. Viele verschiedene Ideen wurden umgesetzt und jeder Titel hört sich komplett anders an. Schnellere Lieder, Balladen, für jeden etwas.
Mir persönlich gefallen die Titel "We Are Golden", "Dr. John" ,"I See You" und "Toy Boy" sehr gut.
Leute kauft euch das Album, langweilig wird euch bestimmt nicht beim Anhören : )
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Life in Cartoon Motion
Life in Cartoon Motion von Mika (Audio CD - 2007)

The Origin of Love
The Origin of Love von Mika (Audio CD - 2012)