Kundenrezensionen


145 Rezensionen
5 Sterne:
 (102)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine stärkere Staffel der 24-Reihe
Wegen der Staffel 5 und 6, die im Vergleich zu den ersten 4 Staffeln ziemlich schwach waren, ging ich mit nicht zu hohen Erwartungen an die 7. Staffel heran.
Nach den ersten 8 Folgen habe ich mir gedacht "nicht schon wieder sowas" - dahergezogene "Wendungen" und den Eindruck, man muss diese Staffel extra in die Länge ziehen mit irgendwelchen dramatischen...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2009 von W.T.

versus
83 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der deutsche Ton ist ja nicht auszuhalten!
Eines vorweg, ich liebe 24 und Season 7 ist eine meiner Lieblingsstaffeln.
Warum also nur 2 Sterne?
Ganz einfach. Der deutsche Ton bei der Bluray Umsetzung ist leider miserabel. Das Problem scheinen allerdings alle Serien auf Bluray zu haben. Die Synchronisation wurde für den deutschen Markt anscheinend für das PalSpeedup erstellt (25 Bilder pro...
Veröffentlicht am 24. November 2009 von Jens


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine stärkere Staffel der 24-Reihe, 22. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] (Blu-ray)
Wegen der Staffel 5 und 6, die im Vergleich zu den ersten 4 Staffeln ziemlich schwach waren, ging ich mit nicht zu hohen Erwartungen an die 7. Staffel heran.
Nach den ersten 8 Folgen habe ich mir gedacht "nicht schon wieder sowas" - dahergezogene "Wendungen" und den Eindruck, man muss diese Staffel extra in die Länge ziehen mit irgendwelchen dramatischen Blockaden die unser Hr. Bauer da durchmachen muss.

Doch dann ging es kurzweilig weiter. Rasante Action-Szenen, spannende Einschübe und die Storyline wurde gut weiter geführt.

Generell hätte ich mir ein wenig mehr von der Sengala-Geschichte erwartet, die in Redemption ja angestoßen wird. Aber das ist halt 24 - nichts ist so wie man glaubt.
Und die schnellen Wendungen am Schluss sind eigentlich vorhersehbar.

Alles in allem aber eine gute Antwort auf die Staffeln davor.

Was das Bild der BluRay betrifft - also ehrlichgesagt kann man getrost zur DVD greifen. Weil da gibts Filme mit besserer Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 ist und bleibt die beste Serie!!!, 25. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] (Blu-ray)
Man kann sagen was man will:
Auch wenn Jack Bauer in der 7. Season von 24 mal wieder fast unmenschliche Leistungen vollbringt und manche Story-Twists arg extrem sind - die Serie ist und bleibt an Spannung und Sucht unübertroffen.
Es ist schon erstaunlich, wie es den Drehbuchautoren selbst nach sechs durchgehend tollen Staffeln immer noch gelingt, eine Top-Story samt Top-Figuren zu entwerfen:
Hierbei sei gleich das interessante Bonusmaterial erwähnt, welches u.a. aufzeigt, wie sehr sich die Autoren den Kopf über die Staffel 7 zerbrochen haben. Kiefer Sutherland hat zudem mit Jack Bauer die Rolle seines Lebens gezogen (das ist ihm selbst auch klar wie in den Interviews herauskommt).

Ich bin Seher vieler und unterschiedlicher Serien (Lost, Prison Break, The Shield, Smallville). Immer wenn ich nach dem Ende einer Season einer anderen Serie denke "Das war top!" (z.B. Lost Season 5, welche ja bereits auch als Blu Ray-UK-Box mit deutschem Ton erhältlich ist), kommt 24, setzt noch eins drauf und zeigt mir wieder, dass dies einfach meine absolute Nr.1-Serie ist.

Season 7 ist noch besser als Season 6 und bietet vor allem mit dem wiederzurückgekehrten Tony Almeida eine sehr interessante und unberechenbare Person (keine Angst - das pure Erwähnen von Tony ist noch keine Spoilerei, denn das dürfte mittlerweile jedem bekannt sein bzw. er taucht gleich in den ersten Minuten auf - fieser wäre eher, mehr über seine Absichten zu schreiben bzw. ob er nun gut oder böse ist). Die Spannung erreicht in der Mitte der Serie ein fast unerträgliches Niveau!

Top besetzt bis in die kleinsten Nebenrollen (besonders die neu hinzugekommene FBI-Agentin Rene Walker wird hervorragend gespielt von einer bislang unbekannten Schauspielerin) und Handlungsstränge, die mal wieder bis an die äußersten Grenzen gehen (und zwar in jeder Beziehung) sorgen für beste Unterhaltung! Leider endet Staffel 7 mit einem für 24-Verhältnisse ungewohnt fiesen Cliffhanger!

Auch hier wie so oft meine Empfehlung:
Ebenso wie Lost ist 24 eine Serie, die ihre volle Wirkung wirklich nur auf DVD/Blu Ray entfalten kann, nämlich dann, wenn man nicht durch Werbung gestört wird und gleich mehrere Folgen am Stück genießen kann.

Die Bildqualität der Blu Ray Box schwankt zwischen sehr gut und DVD-Niveau. Der Ton liegt auf deutsch im DTS 5.1-Format vor und überzeugt durch kräftigen Druck und atmosphärische Musikuntermalung. Anbei: Die Blu Ray-UK-Box hat ebenfalls deutschen Ton (auch wenn auf der Packung hinten nur englisch angegeben ist.
Insgesamt gesehen ist die BLU RAY Version kein Muss, da das Bild im Gegensatz zur Blu Ray-Box von Lost Sesaon 5 nicht ganz so gigantisch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 findet zu seiner alten Form zurück, 23. November 2009
Von 
Torsten "Toschi" (Kempen/Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 DVDs) (DVD)
Ich bin 24-Fan, seit ich die 1. Staffel seinerzeit auf RTL II, als Erstausstrahlung gesehen habe. Das ist mittlerweile fast 9 Jahre her. Mittlerweile sind 7 Staffeln der Echtzeit-Thriller-Serie erschienen und als Fan musste man Höhen (Staffel 1 - 3) und auch Tiefen (Staffel 6) durch machen. Nach der für mich sehr enttäuschenden 6. Staffel läuft Jack Bauer (Kiefer Sutherland) in der 7. Staffel wieder zur Höchstform auf.

Ich will zur Story nicht viele Worte verlieren, da in den anderen Rezensionen mehr als genug Story-Infos preis gegeben wurden. Wer die aktuelle Staffel noch nicht gesehen hat und im Vorhinein nicht zu viel wissen will, sollte den folgenden Abschnitt besser überspringen, da ich eventuell eine kleine Überraschung preisgeben muss.

Die amerikanische Präsidentin Taylor (Cherry Jones) wird vom Präsidenten eines kleinen afrikanischen Staates um militärische Hilfe gebeten, den Widerstand des tyrannischen General Juma (Tony Todd) zu zerschlagen. Da Juma dies natürlich verhindern will, schickt er seinen besten Mann, Colonel Dubaku, um durch einen Terror-Anschlag Druck auf Präsidentin Taylor auszuüben. Dubakus Männer haben mit Hilfe des vermeintlich toten Tony Almeida (Carlos Bernard) ein Steuergerät entwickelt, mit dem man die Firewall, das amerikanische Behörden u. a. vor Hackern und Cyber-Terroristen schützt, durchbrechen kann. Das F.B.I. sieht keine andere Möglichkeit, als die Hilfe von Ex-Agent Jack Bauer in Anspruch zu nehmen. Dieser muss sich allerdings vor dem US-Senat wegen seiner teilweise brutalen Fahnungsmethoden verantworten.

Neben vielen, aus der Serie, bekannten Gesichtern konnte man aus Hollywoods Schauspieler-Riege auch wieder einige prominente Gäste für tragende Rollen gewinnen. So geben sich Jon Voigt (Das Vermächtnis der Tempelritter), Bob Gunton (Die Verurteilten) und Tony Todd (Candyman's Fluch) die Ehre. Sie gehören zwar nicht zur 1. Garde unter Hollywoods Schauspielern, sind aber trotzdem gern gesehene Gäste.

Meine Frau und ich haben uns Season 7 am letzten Wochenende in einem regelrechten 24-Marathon angesehen und waren hellauf begeistert. Die Story reißt, trotz einiger Logik-Löcher von Anfang an mit und birgt auch eine ganze Menge an Überraschungen, richtig guter Ideen und vielen scheinbar ausweglosen Situationen. Die 24-Autoren haben sich wirklich sehr viel einfallen lassen, um Season 7 zu einem Serien-Highlight zu machen. Schon in der 1. Folge gibt es eine faustdicke Überraschung und es soll nicht die einzige bleiben. In Sachen Tempo, Spannung und unvorhersehbaren Wendungen zieht die 7. Staffel ebenfalls recht schnell an und das Schöne ist, die Serie kann beides bis zur letzten Folge hoch halten. Allerdings muss ich bemängeln, dass diese Staffel ab der 18. Folge ein wenig an Glaubwürdigkeit verliert, auch wenn sich zum Ende alles aufklärt gibt's hier, meiner Meinung nach, doch eine Überraschung zu viel.

In Punkto Technik bieten die Fox-DVD's gewohnte Kost. Die Bildqualität ist gut, einige Dunkelszenen sich allerdings leicht verrauscht. Soundtechnisch gibt es bis auf die recht selten eingestreuten Surround-Effekte nichts zu bemängeln.

Wer nach der schwachen 6. Staffel zweifelt, ob er sich Season 7 zu legen soll, dem sei gesagt: Kauft sie Euch, Ihr werdet es nicht bereuen. 24 - Season 7 ist, neben Season 3, meine Lieblingstaffel und eine würdige Fortsetzung für eine der spannendsten US-TV-Serien der letzten 10 Jahre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


83 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der deutsche Ton ist ja nicht auszuhalten!, 24. November 2009
Von 
Jens "methos-dew" (Wuppertal, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] (Blu-ray)
Eines vorweg, ich liebe 24 und Season 7 ist eine meiner Lieblingsstaffeln.
Warum also nur 2 Sterne?
Ganz einfach. Der deutsche Ton bei der Bluray Umsetzung ist leider miserabel. Das Problem scheinen allerdings alle Serien auf Bluray zu haben. Die Synchronisation wurde für den deutschen Markt anscheinend für das PalSpeedup erstellt (25 Bilder pro Sekunde), während die Bluray, die Originalgeschwindigkeit von 24 Bildern pro Sekunde hat. Der deutsche Ton musste somit für die Bluray angepasst, also um ca. 4 % verlangsamt werden.
Leider führt das dazu, das Stimmen nun alle deutlich tiefer klingen und die Darsteller in "Zeitlupe" sprechen. Das ist unerträglich.
Wie gesagt, es betrifft den deutschen Ton.
Die englische Tonspur ist genau wie das Bild absolut vorbildlich und das Bonusmaterial sehr schön. Ich würde gerne bei der Bluray bleiben, aber es geht einfach nicht.

Für mich geht der Unterhaltungswert vollständig verloren, weil diese tiefe Zeitlupensynchronisation alles verdirbt. Da greife ich lieber wieder zur DVD.

Update: Ich hab jetzt die DVDs. Da klingt der deutsche Ton völlig normal. Es liegt also tatsächlich an den Blu-rays und es ist definitiv keine Einbildung. Schade, dass man das so versaut hat.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technisch top, inhaltlich..., 29. Januar 2010
Von 
H. Weisser "Sunny Mars" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] (Blu-ray)
... Flop? Nein, nicht ganz. Dazu aber später mehr.

Zunächst zur Technik der BluRay:
Sowohl Bild als auch Ton bewegen sich auf einem für TV-Verhältnisse sehr guten Niveau, wenngleich die hervorragende Bildqualität der "Lost"-BluRays nicht erreicht wird. Der Sound wird in einer sehr guten, mit ordentlicher Dynamik versehenen Qualität präsentiert, wennglich die teilweise brachiale Soundgewalt aktueller Kinoproduktionen nicht erreicht wird.

Zum Inhalt:
Ich kann mich der Meinung der meisten Rezensenten nur bedingt anschließen, die von dieser "24"-Steffel sehr angetan sind. Ohne Frage ist die Staffel wieder äußerst spannend und kurzweilig geraten. Und Jack Bauers siebter Tag verläuft wie die sechs Tage zuvor: "Murphy`s Law" so weit das Auge reicht! Wer schon immer gerne mit Jack Bauer mitgefiebert und mitgelitten hat, macht auch mit dem Kauf der 7. Staffel keinen Fehler - sofern er bereit ist, beim Handlungsverlauf einige Ungereimtheiten und Unglaubwürdigkeiten hinzunehmen oder diese zumindest zu übersehen. Denn leider ist diese 7. Staffel durch einen Handlungsverlauf gekennzeichnet, der viel von der Glaubwürdigkeit verloren hat, die alle vorhergehenden Staffeln ausgezeichnet hat.
Um nicht zu viel von der Handlung zu verraten, kann ich die negativen Aspekte nur recht allgemein formulieren: Nie wirklich klar werden z.B. die Motive der "bösen Buben". Ins Grübeln könnte den Zuschauer auch die Tatsache bringen, dass Tony Almeida die Seiten so oft wechselt (oder zumindest so tut), wie andere Leute ihre Hemden. Wer sich die Steffel jedoch komplett ansieht, wird hier zumindest mit einer halbwegs nachvollziehbaren Erklärung belohnt. Sehr aufgesetzt und unglaubwürdig wirkt die Rolle Olivia Taylors und mehr als unlogisch ist das Handeln des Assistenten von Mr. Hodges. Zu sehr auf die Spitze wurde auch die Tatsache getrieben, dass jede der handelnden Personen - auch in den zahlreichen Situationen, die sich zufällig ergeben - zu jeder Zeit einen Plan zu haben scheint. Zufälle über Zufälle, die die Story irgendwohin treiben könnten - und trotzdem läuft alles auf Finale hinaus, das zum Gesamtkontext der Staffel passen muss. Hmmm, das mag für viele Zuschauer akzeptabel sein. Für mich war es das leider nur bedingt.
Wirkten die Staffeln 1-6 wie aus einem Guss, bei denen sich die Spannung jeweils quasi von alleine und für jeden nachvollziehbar entwickelt hat, so wirkt die 7. Staffel zwar wie ein Produkt, das nach den altbekannten 24-Mustern funktioniert; ich fürchte jedoch, dass die Produzenten oder Drehbuchautoren denken, den Zuschauer nur noch mit immer abgedrehteren Wendungen oder Charakterentwicklungen bei Laune halten zu können. Nur so ist für mich zu erklären, dass vieles an der Handlung mehr als konstruiert wirkt.
Umso furioser ist jedoch das Staffelfinale. Die beiden letzten Folgen bügeln so manche Delle wieder glatt, die in den 22 Folgen davor geschlagen wurde. Ich wurde dadurch größtenteils wieder versöhnt, wenngleich auch hier wieder - ganz 24-typisch - gilt: Ein wirklich positives Ende gibts in anderen Serien ... Ende offen, was den Appetit auf Season 8 schon einmal anregt.

Mein Fazit: Inhaltlich die bisher schwächste Staffel, jedoch noch immer den meisten TV-Serien um Längen überlegen. Für die 8. Staffel wünsche ich mir die Rückkehr zu mehr Glaubwürdigkeit. Mit einem Abschied vom "schneller, höher, weiter"-Prinzip sollte das auch gelingen. Falls nicht, könnte ich mir vorstellen, dass Jacks Bauers 2. Woche bereits kurz nach Wochenbeginn schon wieder beendet sein wird...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Staffel mit frischem Wind an der Seite Jack Bauers, 16. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 DVDs) (DVD)
Nach den meiner Meinung nach eher schwachen Staffeln 5 und 6 kann die Kultserie "24" in der siebten Staffel wieder an frühere Qualitäten anknüpfen, und es ist eine Staffel, die scheinbar die Weichen für ein baldiges Ende stellt. Jack Bauer muss sich vor Gericht für seine angewandten Foltermethoden und die dadurch verschuldeten Tode verantworten. Das Land, dem er stets mit Laib und Seele gedient hat, wendet sich gegen ihn. Die Frage, ob ein Held wie Jack Bauer moralisch tragbar ist, ist seit der ersten Staffel präsent. Aber erst jetzt wird diese Frage von den Machern der Serie aufgegriffen und die ganze Staffel über immer wieder von allen Seiten beleuchtet.

Was kann zur Handlung gesagt werden? Nur soviel: wieder mal steht ein terroristischer Anschlag auf die Vereinigten Staaten von Amerika bevor, das FBI wendet sich kurzerhand an Bauer und lotst ihn aus der Anhörung vor Gericht, denn einer der Drahtzieher hinter den Anschlägen scheint ein alter Bekannter zu sein: Toni Almeida. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden, von hier an nimmt die Handlung immer wieder rasante und unvorhersehbare Wendungen. Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Staffeln wurde das Tempo merklich angezogen, unzählige weitere Handlungsstränge werden gesponnen, und nur teilweise zu Ende geführt. Womit wir schon beim Ende wären, daß mehr ein Cliffhanger, ein Übergang zur 8. Staffel darstellt, oder anders formuliert: das Ende ist offen, lässt Raum für Spekulationen, und wird nicht alle Zuschauer befriedigen, die vor allem ein Ende wünschen, das Fakten und Gewissheit schafft.

Nicht nur Handlung und Tempo wurden deutlich aufgewertet, der größte Trumpf ist zugleich ein Besetzungscoup. Jack Bauer bekommt Agent Walker - FBI-Agentin - zur Seite gestellt, ein sogenannter Sidekick, und Bauer in jeder Hinsicht absolut ebenbürtig. Annie Wershing verkörpert die toughe Agentin, die einerseits sehr sensibel ist, andererseits Bauers oft brutale Methoden durchaus gutheißt, mit Bravour, eine wirkliche Bereicherung an der Seite von Kiefer Sutherland. Zusammen bilden die beiden ein kongeniales Gespann.

Handwerklich ist auch die siebte Staffel auf gewohnt hohem Niveau. Anderes ist von "24" ja auch gar nicht zu erwarten. Abschließend lässt sich festhalten: sehr spannende Staffel voller Überraschungen, mit offenem Ende, frischem Wind (Agent Walker) - um einiges besser als die laschen Staffeln 5 und 6. Ein Muss für alle Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Staffel mit frischem Wind an der Seite Jack Bauers, 16. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] (Blu-ray)
Nach den meiner Meinung nach eher schwachen Staffeln 5 und 6 kann die Kultserie "24" in der siebten Staffel wieder an frühere Qualitäten anknüpfen, und es ist eine Staffel, die scheinbar die Weichen für ein baldiges Ende stellt. Jack Bauer muss sich vor Gericht für seine angewandten Foltermethoden und die dadurch verschuldeten Tode verantworten. Das Land, dem er stets mit Laib und Seele gedient hat, wendet sich gegen ihn. Die Frage, ob ein Held wie Jack Bauer moralisch tragbar ist, ist seit der ersten Staffel präsent. Aber erst jetzt wird diese Frage von den Machern der Serie aufgegriffen und die ganze Staffel über immer wieder von allen Seiten beleuchtet.

Was kann zur Handlung gesagt werden? Nur soviel: wieder mal steht ein terroristischer Anschlag auf die Vereinigten Staaten von Amerika bevor, das FBI wendet sich kurzerhand an Bauer und lotst ihn aus der Anhörung vor Gericht, denn einer der Drahtzieher hinter den Anschlägen scheint ein alter Bekannter zu sein: Toni Almeida. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden, von hier an nimmt die Handlung immer wieder rasante und unvorhersehbare Wendungen. Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Staffeln wurde das Tempo merklich angezogen, unzählige weitere Handlungsstränge werden gesponnen, und nur teilweise zu Ende geführt. Womit wir schon beim Ende wären, daß mehr ein Cliffhanger, ein Übergang zur 8. Staffel darstellt, oder anders formuliert: das Ende ist offen, lässt Raum für Spekulationen, und wird nicht alle Zuschauer befriedigen, die vor allem ein Ende wünschen, das Fakten und Gewissheit schafft.

Nicht nur Handlung und Tempo wurden deutlich aufgewertet, der größte Trumpf ist zugleich ein Besetzungscoup. Jack Bauer bekommt Agent Walker - FBI-Agentin - zur Seite gestellt, ein sogenannter Sidekick, und Bauer in jeder Hinsicht absolut ebenbürtig. Annie Wershing verkörpert die toughe Agentin, die einerseits sehr sensibel ist, andererseits Bauers oft brutale Methoden durchaus gutheißt, mit Bravour, eine wirkliche Bereicherung an der Seite von Kiefer Sutherland. Zusammen bilden die beiden ein kongeniales Gespann.

Handwerklich ist auch die siebte Staffel auf gewohnt hohem Niveau. Anderes ist von "24" ja auch gar nicht zu erwarten. Abschließend lässt sich festhalten: sehr spannende Staffel voller Überraschungen, mit offenem Ende, frischem Wind (Agent Walker) - um einiges besser als die laschen Staffeln 5 und 6. Ein Muss für alle Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In seinem eigenen Genre "klassisch gut", aber doch nur durchschnittlich, 20. November 2009
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 DVDs) (DVD)
Auch in der siebten Staffel von "24" muss Jack Bauer sich wieder mit Angriffen von Terroristen auf Amerika auseinandersetzen. Die CTU gibt es nicht mehr und Bauer arbeitet mit dem FBI zusammen, das diesmal die terroristische Gefahr bekämpfen muss. Es geht dabei zunächst um terroristische Akte der militärischen Gruppe aus Afrika, die im Prequel "Redemption" eingeführt wurde, und starte mit einem Angriff auf 'die Firewall' Amerikas. Dabei bleibt es aber natürlich nicht...Die Attacken wandeln sich, die Gegener auch.

Mehr muss man zur Handlung gar nicht sagen (man will ja auch nicht spoilern), denn sie ist quasi 'klassich 24': Terroristen attacktieren, Bauer bekämpft sie in einer Mischung aus Einzelaktionen und Aktionen von CTU (bzw. FBI hier), es gibt Zwischenerfolge, aber auch Rückschläge, Handlungswechsel mit neuen Bedrohungen und neuen Bösewichtern: Hintermänner hinter Hintermännern hinter Hintermännern, sozusagen Hinterhinterhintermänner....

Man sieht an der ironischen Formulierung schon, dass dies ein Punkt ist, der mir nicht gefallen hat. Nicht nur, dass es keine packende Grundidee gibt (sondern halt 'irgendeine' Bedrohung), die klassischen 24-Mittel werden etwas zu weit getrieben: Die ständige Verschwörung, die überall lauert (FBI, Secret Service, Regierung, eigentlich alle sind von Verrätern durchzogen, die sich auch immer überall aufhalen) und auch irgendwie immer größer wird; die häufig wechselnden Motive und sprunghaften Handlungswechsel der Akteure; leider auch die weiterhin oft völlig dämliche Nutzung von IT und Technik (von 'der Firewall', die ganz Amerika schützt bis zur Bombenentschärfung mit dem Taschenmesser). Das Drehbuch hat also deutliche Schwächen (wohl auch eine Folge des Streiks der Drehbuchautoren während der Dreharbeiten), von denen die zentrale die selbst für 24-Verhältnisse zu starken Übertreibungen sind und der zu häufige Wechsel des Handlungsfokus. Eigentlich sind dieser Tag je nach Zählweise 3-4 Geschichten, die lose miteinander verbunden mühsam in das 24-Stunden-Raster gepresst werden. Diesen Ansatz damit aufzugeben, heißt 24 seines innovativen Kerns zu berauben.

Trotzdem ist die Staffel besser als die viel kritisierte 6.Staffel und nicht unbedingt schlechter als z.B. 4 oder 5. Das liegt zum einen am sehr hohen Tempo. Es passiert eigentlich ständig etwas. Das, was passiert, ist zwar nicht unbedingt überzeugend, aber es wird immer was geboten. Dann sind die vielen neuen Gesichter eine nette Abwechslung, auch dass ermittelnde Behörde diesmal eine real existierende ist, die in Rechtsverständnis und technischen Möglichkeiten nicht ganz so jenseits von allen schwebt wie die CTU (man hätte allerdings gerne mehr vom FBI-Apparat gesehen, als eine Handvoll echter Akteure und Dutzende namenlose Agenten). Gleichwohl war ich von den neuen Akteuren nicht ganz so angetan wie andere: Die FBI-Agentin Renee Walker macht ihre Sache ganz gut und ihr Schwanken zwischen Bewunderung von und Kritik an Jack ist interessant; der Charakter bleibt aber doch etwas blass. Noch blasser ist Präsidentin Taylor, die für eher die Ausstrahlung einer Großmutter hatte und ständig mit Sätzen wie "Wie konnte das passieren?" oder "Das darf doch nich wahr sein!". Für mich blass und nichtssagend. Der Charakter ihrer Tochter ist wieder etwas interessanter. Zwar ist deren Entwicklung während der Episoden zwar auch an seeeeeehr langen Haaren herbeigezogen, aber der Charakter hat zumindest ein bisschen des solchen.

Zu einem weiteren Pluspunkt: Die alten Bekannten. Es ist wohl kein Spoiler zu sagen, dass Tony Almeida wieder zurückkommt (das weiß nun wirklich schon jeder). Sein Charakter macht auch sehr große Sprünge durch, die ich aber in diesem Fall als zwar auch extrem, aber im Rahmen von 24 durchaus akzeptabel empfinde. Das ist am Ende für mich halbwegs schlüssig und in dieser Form ein roter Faden für den Tag und so eine Bereicherung. Carlos Bernard spielt das auch sehr gut (und hat sich zum Glück das dusselige ständige Hochziehen eines Mundwinkels abgewöhnt). Auch die Rolle von Kim Bauer passt für mich so. Sie hat eine gewisse Intelligenz entwickelt :-)

Leider wurde Jacks Charakter nach den grandiosen letzten 20 Minuten der (sonst schwachen) 6.Staffel wieder etwas simpler, patriotischer dargestellt. Das ist für mich nicht stimmig. Toll aber in der letzten Staffel ein zwar nicht ganz überzeugende, aber innerliche berührender Vorschlag zum Verständnis von Jacks Seele. Vom Ansatz her ganz groß in der letzten Folge die quasi Entschuldigung und Verbeugung an die islamische Gemeinde für alles in früheren Staffeln durch die Serie zugefügtes Unrecht (der Dialog der Szene ist zwar etwas dürftig, aber die Geste toll).

Fazit: Für mich im ganzen zunehmend ein Comic- oder Popcorn-Stil. Viel Aktion, viel Handlungselemente, viel Wendungen, mit zunehmenden Verlust des Kontakts zur Realität und nachlassendem Interesse an einem stimmigen Gesamtkonzept zugunsten einzelner, plakativer Elemente. Eine gute Unterhaltung an Tage, wo man simpel zur Ruhe kommen will, aber doch ein bisschen Anregung braucht. Richtig spannend ist es aufgrund des zu starken Realitätsverlustes nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück in alter Stärke, 9. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 DVDs) (DVD)
Nach der für mich schwachen 5. und 6. Staffel ,haut mich die 7.Staffel wieder vom Hocker.Nach Staffel 6 war ich lange am überlegen ,ob ich die Abenteuer von Jack Bauer weiter verfolgen wollte.Aber nach alter Gewohnheit und einem kleinem bisschen Neugier kaufte ich die neue Staffel.Was soll ich schreiben,von der ersten bis zur letzten Folge wurde ich super unterhalten und meine Zweifel an dieser Serie waren wie weggeblasen.
Ich freue mich auf jeden Fall wie ein Schneekönig auf Staffel 8.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder Spitzenklasse!, 11. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 7 (6 DVDs) (DVD)
Kiefer Sutherland hat's einfach drauf. - Ich besitze und kenne jede einzelne Folge dieser Serie und bin auch von Season 7 nicht enttäuscht worden. Zwar geht Sutherland hier gleich in der ersten Seasonhälfte zur Seite, nein sogar in den Hintergrund, was der Serie aber überraschend gut tut. Stattdessen bekommen Randfiguren wie Toni Almeida und Jacks kurzfristige Partnerin vom FBI die Chance, sich ins Getümmel zu stürzen. Auch die amerikanische PräsidenTIN ist gut gelungen und verleiht der Serie einen frischen Touch.
Das Konzept ist wie immer das Gleiche. Irgendwelche oberdämlichen profitgierige Industrielle haben sich verschworen, um ihre Konzerne zu schützen, greifen die USA an und schieben den Verdacht auf eine kleine Guerilla-Gruppe in Afrika. (nach dem Motto: mit denen kann man's ja machen)
Als Jack mit dem Virus in Kontakt kommt und sich infiziert, stürzt er nicht nur körperlich ins Tief sondern auch seelisch, was sehr überzeugend rüber kommt und einem zeitweise einen richtigen Krampf in der Magengrube verursacht, denn: DER GUTE JACK DARF DOCH NICHT STERBEN!!!
Gelungene 7. STaffel, die ich jedem Fan des Genres, des Hauptdarstellers und der Serie empfehlen kann!

Klasse Kiefer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray]
24 - Season 7 (6 Blu-rays) [Blu-ray] von Kiefer Sutherland (Blu-ray - 2009)
EUR 15,04
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen