Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epizentrum der elektronischen Musik
"Die Mensch-Maschine" ist meiner Meinung nach nicht nur das beste Album von Kraftwerk, sondern eines der wichtigsten Alben in der Geschichte der elektronischen Musik. Brillianter Minimalismus, eingängige Melodien, überragende Klarheit der Komposition - ein absoluter Meilenstein, dessen Schockwellen nicht nur international für Aufruhr sorgten,...
Veröffentlicht am 19. November 2002 von Tobias K.

versus
3.0 von 5 Sternen Guter Kraftwerk-Sound
Leider wird die CD von alten CD-Spielern nicht erkannt, bzw. die Startspur, so dass man mit einem Folgetitel beginnen muss. Bei aktuellen CD-Spielern tritt das Problem nicht auf.
Vor 6 Monaten von Rainer Hoppenstedt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht Kraftwerk sondern Kunstwerk muß es heißen !, 23. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Diese Musik ist vor über einem viertel Jahrhundert hergestellt worden . Welcher syntehtischen Popmusik ist es gelungen so lange alterslos und faltenfrei zu überleben? Wenn nach den größten Stars von heute kein Hahn mehr kräht, wird dieses Meisterwerk seine Würdigung erfahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noblesse im Neonlicht, 24. März 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
"Wir laden unsere Batterie, jetzt sind wir voller Energie, wir sind die Roboter." Mit ihrem 1978er-Album "Die Mensch-Maschine" definierten KRAFTWERK ihr Konzept noch einmal ganz deutlich. Als "Musikarbeiter" präsentieren sich die elektrischen Vier schon auf dem Cover, angelehnt an Propaganda-Plakate des Stalinismus im roten Outfit und den Blick stringent nach Osten gerichtet. Als Inspirationsquellen dienten weiterhin die Bauhaus-Ära der 20er Jahre und der deutsche Regisseur Fritz Lang, dem mit "Metropolis" sogar sehr deutlich Tribut gezollt wird. Die Musik wirkt weitaus moderner und straighter als auf den Vorgängerwerken, das ganze Werk ist recht dance-orientiert. Die für 1978 unglaubliche Soundbreite, die eleganten Melodien und das perfekte Konzept machen dieses Album zu einem absoluten Klassiker. KRAFTWERK waren ihrer Zeit so weit voraus, dass "Das Model" erst drei Jahre nach Veröffentlichung (!) ein Nr.1-Hit in England wurde. Zwar wurde den Klangforschern ihr Roboter-Image von den Medien zu jener Zeit ziemlich verübelt, doch gilt es aus heutiger Sicht als wegweisend und weitsichtig. Fazit: Auf dieser CD hört man bereits 1978, wie das 21. Jahrhundert klingt - Noblesse im Neonlicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Kraftwerk-Album, 17. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Für mich ist Mensch-Maschine DAS Album von Kraftwerk. Wer dieses Album nicht mag, der mag Kraftwerk nicht.
Gut, für einige wird es Autobahn sein, für mich nicht. Von der Qualität und vom Sound her wird es allenfalls vom Album Tour de France Soundtracks erreicht. Vor diesem Album hat Kraftwerk schon einiges erreicht, aber spätestens nach diesem Album waren die Elektropop-Pioniere so weit, das Kritiker sie ernst zu nehmen hatten.
Dieses Album beinhaltet vier (!) Kraftwerk-Klassiker und zwei weitere gute Songs. Die Roboter - das ist der Song des Albums. Natürlich konnte Kraftwerk an dem SF-Boom, der durch STAR WARS zwei Jahre vor diesem Album begann, nicht vorbei. Sie machten aber kein echtes Sci-Fi, da die ersten Industrieroboter zu dieser Zeit entwickelt wurden. Das gleiche gilt auch für die Spacelabs.
Noch eine Hommage an Fritz Langs Metropolis, und dann wird mit "Das Model" das Thema gewechselt. Ein Song, der Jahre später mit der Neuen Deutschen Welle in Verbindung gebracht wird, schließlich wurde dieser Song zu Beginn der NDW (Jahre später) als Single aufgelegt und erreichte No.-1 Chart-Platzierungen in Deutschland und in Großbritannien.
Neonlicht ist ein Song, der ein wenig dahinplätschert und doch starke Akzente setzt. Als letztes der Song Mensch-Maschine, der dem Album den Namen gab. Kraftwerk, die Mensch-Maschine ...
Insgesamt ein rundes Album mit den wesentlichen Merkmalen von Kraftwerk: avantgardistisch-futuristischer Elektrosound gepaart mit zur Minimalität neigenden Texten.
Wenn jemand sich ein Bild von Kraftwerk machen möchte, sollte er sich dieses Album kaufen. Mag er dieses Album, wird er in eine wunderbare Sound-Welt eintauchen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 7 Sterne, 21. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Eigentlich hatte ich diese Platte nur wegen "Das Model" gekauft und allein dieser Titel hätte gereicht, um dem Album 5 Sterne zu verpassen. Aber nach Titeln wie "Spacelab" (mein absoluter Favorit), "Metropolis" oder "Roboter" reichen 5 Sterne nicht mehr aus. Ich vergebe deshalb derer sieben. Nur "Neon Lights" fällt meines Erachtens ein wenig ab. Aber die anderen Werke trösten locker darüber hinweg. Mein Fazit: Das beste Kraftwerk-Album überhaupt, der Urprung aller späteren Synthie- und Techno-Strömungen und auch für Nicht-Fans ein absolutes Muss!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maschinen werden Musik..., 11. September 2002
Von 
robotgeorgie "robotgeorgie" (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Anno 1978 hatten Kraftwerk bereits internationales - ja nachezu globales Interesse hervorgerufen, und bewiesen - mit ihren vorigen Alben "Trans Europa Express", "Radioaktivität" und natürlich "Autobahn" - das die Sound der zukunft aus einem kleinen Studio aus Düsseldorf klingt: Kraftwerk's legendäres 'Kling Klang' Studio.
Mit "Mensch Maschine" nahmen kraftwerk in bahnbrechenderweise das voraus, was nachfolgend von Depeche Mode, OMD, Soft Cell oder Visage geklont werden sollte: Der Maschinenbeat. Die Verschmelzung Mensch-Maschine, die Heraufbeschwörung einer technoiden Zukunft aus Robotern, Spacelabs - einer Stadt "Metropolis", die Fritz Lang bereits 1928 filmisch skizzierte - "Das Model", schon fast unverschämt eingängig, bildet einen Kontrapunkt zum sonst sehr 'technischen' Charakter dieses Albums. Ein geniales Werk, ohne das die Musikgeschichte der 80er und 90er anders ausgesehen hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the roots..., 20. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Ein Klassiker, und das nicht nur wegen des Alters. Mit "Radioaktivität", "Mensch-Maschine" und "Autobahn" etablierten die vier Jungs von Kraftwerk seinerzeit die elektronische Musik in Deutschland. Und sie sind bis heute Vorbild und Maßstab vieler, vieler Nachfolgr geblieben. Originelle, zeitlos schöne Musik, handwerklich perfekt eingespielt und arrangiert. Sollte man unbedingt mal reinhören...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Einheit von Anspruch und Eingängigkeit, 27. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Was ich an dieser Band schon immer geschätzt habe, war die Konsequenz mit der sie ihr Konzept seit nunmehr über 30 Jahren durchzieht.
Von den Späthippies in den 70-er Jahren als faschistoid und kalt angefeindet oder zumindest als temporärer Scherz des Zeitgeistes belächelt um dann wiederum in den Folgejahren als reptilienhaftes Überbleibsel abgetan zu werden, haben sich Hutter / Schneider niemals von ihrem Weg abbringen lassen.
Da sie sich wohl nie als Rockstars im engeren Sinn gesehen haben, mussten sie sich nicht den gängigen Ritualen des Showbusiness beugen und sind damit auch vom Verschleiß vieler Weggefährten verschont geblieben.
"Die Mensch-Maschine" ist ebenso ein zeitloses Meisterwerk wie sämtliche anderen Alben seit "Autobahn". Darüber hinaus gelingt "Kraftwerk" hier das Kunsstück, hitparadentaugliche Eingängigkeit mit künstlerischem Anspruch zu einer perfekten Einheit zu verschmelzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Popmusik, aber immer noch typisch Kraftwerk, 29. Oktober 2004
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Das Cover ist gräßlich! Kurze Haare, Augen links!, rote Hemden, schwarze Krawatten. Na ja, was zählt ist die Musik. Und die ist auf diesem Album poppiger denn je. Richtige Superhits wie „Das Modell" und „Die Roboter". Verglichen mit „Trans-Europ-Express" oder gar „Autobahn" sind das äußerst kurze, knackige Pop-Songs. Mein persönliches Highlight ist das grandiose „Die Mensch-Maschine". Ein schöner Ohrwurm ist auch „Neonlicht". Nur „Metropolis" schwächelt ein wenig.
Dieses Album ist der richtige Einstieg für angehende Kraftwerk-Fans, weil es auch denjenigen gefallen wird, die die vorherigen Alben der Düsseldorfer nicht ausstehen können. Menschliche Stimmen und elektronische Klänge verschmelzen zu großartigen Musikstücken, wahrlich eine beeindruckende Mensch-Maschine.
Anspieltipps: Die Roboter, Das Modell, Die Mensch-Maschine
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Kraftwerk-Album schlechthin., 6. Oktober 2002
Von 
pholker (Bochum, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (de) (Audio CD)
Ganz unabhängig von Musikgeschmack, der ja Lichtjahre weit auseinandergeht (zum Glück, sonst wäre die Musiklandschaft schließlich eine öde Wüste), muss man der "Menschmaschine" eine herausragende Sonderposition zugestehen. Sie hat die weltweite Entwicklung der Musik - und zwar nicht nur der elektronischen, wie man meinen könnte - beeinflusst und in unumkehrbarer Weise verändert. Denn mit ihr wurde elektronische Musik nicht nur salonfähig, sondern machte Klangmöglichkeiten bewusst, die sich auch für "herkömmlichere" Musik nutzen ließ. Heute hat die Elektronik ihren Platz selbst in emotionalen Gitarrenballaden - man mag es begrüßen oder nicht, aber es ist Tatsache.
"Die Menschmaschine" ist die Platte, mit der Kraftwerk Ende der 70er Jahre sogar bis in die Spitzen der Hitparaden und Charts landete - für elektronische Musik kurz davor beinahe noch undenkbar. Der absolute Megahit "Das Model" wurde bis dato so oft von anderen Bands, internationalen wie auch deutschen (darunter z. B. Rammstein), gecovert wie kaum ein anderes Stück populärer Musik. Und auch die "Roboter" sind mittlerweile ein allbekannter Ohrwurm.
Diese Platte ist ein musikhistorischer Meilenstein und nahm den Begriff "Techno" bereits um Jahre vorweg. Generationen von Elektromusikern berufen sich auf sie. Mag sie auch vielen zu kalt und emotionslos klingen, so wird man ihr doch Respekt zollen müssen ob dessen, was sie bewegt hat. Alles andere bleibt wirklich Geschmackssache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der "Techno-Beatles", 19. Oktober 2009
Was die Beatles für die populäre Musik im Allgemeinen waren, sind Kraftwerk für die elektronische Musik im Besonderen. Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen, seit die im Kling-Klang Studio behutsam aber gründlich restaurierten Kraftwerk Alben erstmals angekündigt wurden. Das Warten hat sich gelohnt. Die Düsseldorfer Klangtüftler haben Gutes perfektioniert. Die Vinylausgabe von "Die Mensch-Maschine" klingt frisch wie der junge Morgen. Das bisher wirklich störende Rauschen, vor allem beim Einsatz des Vocoders, ist bereinigt und die mittlerweile über dreißig Jahre alten Bänder wurden sprichwörtlich vom Staube befreit. Das 180g schwere Vinyl ist von bester Pressqualität. Cover und Innenhülle genügen ebenfalls hohen Ansprüchen und im 16-seitigen Begleitheft sind ein- und doppelseitige Fotos eine wahre Augenweide. Man könnte zwar der Auffassung sein, dass gerade im Falle der digitalisierten Neuauflage die Schallplatte als Medium einen Anachronismus darstellt. Dennoch kann sich der audiophile Mensch die "Mensch-Maschine" aus haptischen, optischen und akustischen Gründen getrost in dieser Version zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen