Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
76
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Mai 2006
Zum Film:
Über den Film Metropolis braucht man nicht mehr viel zu sagen, es ist der erste Film, der ins UNESCO Dokumentenerbe aufgenommen wurde, zeitgleich mit dem ersten Buch, der Guthenbergbibel. Dieser bekannteste deutsche Stummfilm war seinerzeit der teuerste und monumentalste Film der Ufa. Als Mischung verschiedener Genres ist er ein mythisch spektakuläres Abenteuer, das mit seiner gewagten Zukunftsvision eine ganze Reihe späterer Filme beeinflusste.

Zur Umsetzung des Films:
Diese Umsetzung von Transit Classics / Murnau Stiftung ist die mit Abstand beste und dem ursprünglichen Film nächste Version. Das Bild steht hier vollkommen ruhig und Kratzer bzw. Schrammen lassen sich kaum mehr finden, was angesichts des Alters des Films erstaunlich ist. Keine andere Version kann hier auch nur annähernd mithalten.
Zudem ist diese Version die vollständigste. Bekanntlich gilt über ein Viertel des Films als unwiederbringlich verloren, was dazu führte, dass die letzten Jahre mehrere völlig unterschiedlich geschnittene und sinnverfälschte Versionen auf den Markt waren. Die Murnau Stiftung hat aber hier aus allen auffindbaren Stücken den ursprünglichen Film, wie er 1927 in die Kinos kam, so weit wie nur möglich restauriert und die verlorenen Stücke durch Zwischentitel ergänzt, so dass nun der ursprüngliche Sinn wieder erlebbar wird. Der Film läuft auch in der ursprünglichen Geschwindigkeit von 25 Bildern pro Sekunde ab.
Ein weiterer Vorteil nur dieser Edition ist es, dass hier dank des Wiederauffindens der Partitur erstmals die Originalmusik von Huppertz neu eingespielt wurde. Huppertz Kompositionen sind ein Meisterwerk und passen in ihrer Opulenz bestens zu diesem Film. Ich kann es verstehen, wenn einige Rezessenten die bereits an andere Versionen gewohnt waren, die Klavieruntermalung der amerikanischen Version oder den Moroder Soundtrack der britischen vermissen, aber diese hier ist nun mal die Originalmusik!

Zu den Extras:
Diese Umsetzung bietet im wesentlichen folgende Extras: Ein 12 seitiges Booklet mit Bildern, einen Audiokommentar, eine 40 minütige Reportage "Der Fall Metropolis", eine Zehnminütige Reportage über die Restaurierung, mehrere Bildergalerien sowie Biografien und Stablisten. Es ist kritisiert worden, dass man nichts über den Einfluß des Films auf spätere Filme sowie über die Wiederauffindung des Materials findet. Über letzteres berichtet allerdings immerhin das Booklet.
Ich muß hierzu sagen: Auch wenn die Extras tatsächlich noch den ein oder anderen Wunsch offen lassen, sollte man schon bedenken, dass es kaum einen Stummfilm auf dem Markt gibt, der sich von der Ausstattung mit Metropolis vergleichen kann. Die anderen vier bisher von der wirklich vorbildlichen Murnau Stiftung veröffentlichten Filme bieten alle weniger Bonusmaterial, schlimmer noch sieht es in der Regel mit ausländischen Stummfilmveröffentlichungen aus.

Fazit: Metropolis gehört zu den größten Klassikern der Filmgeschichte. Diese umfangreichste aller Versionen hat das beste Bild, das in Originalgeschwindigkeit und nur hier mit der Originalmusik gezeigt wird. Das Bonusmaterial ist - auch wenn man sich noch mehr vorstellen könnte - gerade für Stummfilmverhältnisse äußerst umfangreich. UNBEDINGTE KAUFEMPFEHLUNG!

Aktualisierung: Vor kurzem habe ich erfahren, dass der größte Teil des verloren geglaubten Materials in Buenos Aires sensationell aufgefunden wurde. Die Murnau-Stiftung plant, voraussichtlich im Oktober den nunmehr fast vollständigen - es fehlen nur noch 8 Minuten, während 27 Minuten des verschollenen Materials gefunden wurden - Film auf DVD und BlueRay zu veröffentlichen. Das Warten auf diese vollständigste Fassung dürfte sich mit Sicherheit lohnen!
22 Kommentare| 120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
Dies ist, die in England erschienene Blu-Ray Ausgabe: Metropolis [Reconstructed & Restored] (Masters of Cinema).

Da das Erscheinungsdatum der neu restaurierten und rekonstruierten Fassung von Metropolis in Deutschland noch immer nicht feststeht, habe ich mir vor einiger Zeit diese Version bei Amazon UK gekauft.

[Update: Der Film ist wahrscheinlich ab 14. Oktober 2011 Metropolis [Blu-ray] auch in Deutschland erhältlich.]

Der Film und die 55 minütige Dokumentation 'Die Reise nach Metropolis' liegen im deutschen Original mit abschaltbaren englischen Untertiteln vor.

Die Bildqualität ist dem Alter des Filmes entsprechend mehr als nur sehr gut.
Die Filmmusik wurde für diese Filmproduktion neu eingespielt, und steigert so den Filmgenuss noch ein Mal erheblich.

Den neu hinzugefügten Szenen, welche leider nur in einer stark beschädigten und beschnittenen 16 mm Kopie vorlagen, sieht man das Alter des Filmes zwar besonders an, doch kann ich die Leistung bei der Restaurierung dieses Materials, nachdem ich mir die Dokumentation 'Die Reise nach Metropolis' angeschaut habe, die bei der Restauration dieses Filmes geleistet wurde, nur in den höchsten Tönen loben.

Erst in der nun vorliegenden Fassung des Filmes liegen die verschiedenen Erzählstränge des Filmes für mich in einer logisch korrekten Abfolge vor, so dass dieses Weltdokumentenerbe (Programm der UNESCO zum Erhalt des dokumentarischen Erbes der Menschheit) endlich in einer wahrhaft meisterlich umgesetzten Fassung vorliegt.

Die Dokumentation 'Die Reise nach Metropolis' über die Entstehung des Filmes und der hier vorliegenden Fassung runden den positiven Eindruck dieser Blu-Ray sogar noch ein Mal nach oben ab.

Dass dieses jetzt in neuem Glanz erstrahlende Juwel des deutschen Filmes im Ausland früher als die deutschen Ausgabe erscheint, finde ich allerdings schon recht merkwürdig.

Kleine Bemerkung am Rande: Bei Amazon UK erhalten sie diese Blu-Ray z.Zt. deutlich preiswerter. Ein Preisvergleich lohnt also auf alle Fälle.
_____________________________

So schaue ich mir meine Filme an:

TV: Panasonic Viera TX-P42S10E (Intelligent Frame Creation --> Aus)
BDP: Panasonic DMP BD 60
55 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2004
Als erstes:diese Dvd ist wahrlich eine "Deluxe Edition".Bild und Ton sind einfach eine Wucht.Völlig staub-und grieselfrei,keine Risse oder Schwankungen.Mit älteren Versionen gar nicht mehr zu vergleichen.Ich habe Sachen im Film endeckt,die ich vorher gar nicht recht erkennen konnte.Dazu kommt die originale Filmmusik,wie sie bei der Premiere 1927 gespielt wurde,natürlich in Digital 5/1.Die Dokumentationen zur Geschichte rund um Metropolis sind recht informativ und anspruchsvoll.Ich muß allen Beteiligten an dieser Edition ein Lob aussprechen,auf der wohl langwierigen Suche nach den ganzen verstreuten Fragmenten des verstümmelten Films und Zusammensetzung des Puzzles,um am Schluß uns den Film so zu präsentieren,wie die Besucher bei der Premiere 1927 ihn gesehen haben dürften.Ein Meisterwerk und Meilenstein der Filmgeschichte, das an Aktualität nie verloren hat,ein visionäres Märchen,das seiner Zeit voraus war.Und allen Kritikern dieser Dvd(was man noch alles hätte besser machen können)sei am Ende gesagt,man muß auch mal versuchen die aufwendige Arbeit an dieser Edition zu honorieren und mit dem zufrieden sein was man hat.
11 Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2003
Die DVD hatte ich mir eigentlich nur aus Neugier zugelegt - und hätte nicht erwartet, dass ich damit unversehens ein besonderes Schmuckstück in meine Sammlung aufgenommen habe.
Sicher, der Film ist ein schwarz-weißer Stummfilm, was nicht unbedingt den heutigen Sehgewohnheiten entspricht. Aber man merkt dem - leider nicht vollständig erhaltenen - Streifen an, dass zweimal mit Herzblut an ihm gearbeitet wurde. Zum ersten mal bei seiner wegweisenden Produktion in den 1920er Jahren - und zum zweiten Mal bei seiner mehr als gelungenen Restauration.
Die ursprüngliche Geschichte wird in dieser Fassung wieder erzählt, alle Szenen erscheinen in der Originalreihenfolge, die ursprüngliche Musik ist aufwändig neu eingespielt. Auch ohne Bild würde allein die Musik den Kauf der DVD rechtfertigen - phänomenal!
Ich habe mich übrigens sehr schnell an "schwarz-weiß" und "Stummfilm" gewöhnt. Tatsächlich bietet der Stummfilmcharakter des Filmes ein zweifaches Vergnügen: die hinreißende Musik wird nicht zugetextet und es bleibt viel Raum, seine eigene Phantasie spielen zu lassen.
Die Extras bilden eine sinnvolle Ergänzung. Die Einarbeitung von (zwei) Standbildern und wenigen Schwarzbildern - anstelle bestimmter verlorener Sequenzen - stört nicht im geringsten. Schwarzbilder erscheinen nur für Sekundenbruchteile, man sieht es kaum. Und tatsächlich hätte ich mir sogar an noch mehr Stellen Standbilder gewünscht. So geben erst die Extras Aufschluss darüber, wie nicht mehr vorhandene Szenen, deren Inhalt aber per Texttafeln eingearbeitet wurde, ausgesehen haben.
Da es keine Hoffnung für eine noch bessere (vollständigere) Version dieses Filmes gibt, lautet meine Empfehlung: Kaufen!
(P.S.: 4:3 ist tatsächlich das damalige Original-Kino-Format :)

UPDATE!: 2008 wurde eine fast vollständige 16mm-Kopie von Metropolis entdeckt. Sobald diese restauriert ist (was derzeit geschieht) werden etwa 95 % der Premierenfassung zur Verfügung stehen, die "neuen" Abschnitte zwar in einer geringeren Qualität, aber immerhin! Ich freue mir einen Ast! Bis es soweit ist und die längere Fassung im Handel ist (ich rechne mit Jahren) bleibt meine Kaufempfehlung für dei Deluxe Edition aber gültig - ich würde mir diese DVD auch jetzt noch zulegen :)
55 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Achtung an Alle!

Nachdem ich mir die Blu Ray von Metropolis heute angeschaut habe musste ich feststellen, dass der Film falsch encoded wurde.

Das Format ist 1080p mit 24fps, aber der Film ruckelt sehr stark, weil offensichtlich jedes 3. Bild verdoppelt wurde: 0122345567889...

Die DVD von 2003 ist in 576p mit 25fps, hier ist die Bildsequenz kontinuierlich ohne Doppelbilder: 0123456789. Kann man besonders gut an der Laufschrift am Anfang sehen.

Auch im Kino sah der Film vollkommen normal ohne Bewegungsartefakte aus.

Deswegen: warten, bis eine verbesserte Neuauflage erscheint! Danach werde ich meine Rezension hier löschen.
22 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2003
Metropolis ist schon seit langem mein "Lieblings Stummfilm" und besonders beim Bild hat man wahre Wunder vollbracht. Im Gegensatz zu alten Fernsehfassungen ist das Bild klar und kontrastreich, wackelt überhaupt nicht und Verschmutzungen muß man meist mit der Lupe suchen. Auch die neu eingespielte Musik ist hervorragen. Dolby Digital 5.1 merkt man bei jedem Ton und der Zuschauer wird förmlich in den Film "gezogen". Leider ist das Bonusmaterial dürftig ausgefallen. Die 44-minütige Doku. hört sich interessant an, erläutert aber mehr die geschichtliche Entwicklung die für die Entstehung des Films wichtig war und einzelne Spezialeffekte. Leider hat man die - durchaus spannende - mühsame Rekonstruktion und Suche der einzelnen Filmteile in aller Welt kaum angesprochen. Auch die kurze Doku. zum Thema Filmrestaurierung ist viel zu kurz und dem Thema nicht angemessen. Alles in allem aber trotzdem jeden Cent wert aber nicht ganz eine "Deluxe Edition". Unter "Deluxe" verstehe ich ein bißchen mehr Hintergrundinfos (hätte bestimmt auch mehr auf die 2. DVD gepaßt!)
0Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2011
Ich habe mich sehr frühzeitig für diese Edition interessiert. Eigentlich seit der Film auf der Berlinale 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Ich hatte diesbezüglich auch mehrfach Kontakt mit den Rechteinhabern, der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. Es dauerte dann noch gut 1,5 Jahre bis diese BluRay-Ausgabe nun endlich auf den Markt kam.

Der Film wurde für diese Edition ganz offensichtlich nicht korrekt umgesetzt. Ob dies an einer falschen Encodierung liegt, wie man an dieser Stelle in mehreren Kundenrezensionen nachlesen kann, kann ich nicht einschätzen. Dafür fehlt mir das technische Wissen. Dass die BluRay-Ausgabe des Films merkwürdig "ruckelt", ist völlig unstreitig, und dass dies den Filmgenuss stark beeinträchtigt, stimmt leider auch. Ich habe 2010 mehrere Fassungen der restaurierten Fassung von METRPOLOLIS gesehen, sowohl anlässlich der TV-Erstausstrahlung der neuen Fassung auf ARTE als auch als Wiederaufführung im Kino. Hierbei habe ich nie irgendetwas von einem "Filmruckeln" bemerkt.

Der Rechteinhaber sollte doch ein gewisses Interesse an einer vernünftigen Vermarktung haben?! Ich habe mich daher noch einmal an die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung gewandt und um eine Stellungnahme gebeten. Diese erfolgte bislang nicht. Ein Monument des deutschen Stummfilms wird sorgfältig restauriert, und dann ist man nicht in der Lage, es vernünftig technisch umzusetzen! Kontrolliert denn so etwas vorher niemand, bevor die Ware an den Handel herausgeht?! Ich verstehe einfach nicht, wie so etwas passieren konnte.

Fazit: Diese BluRay-Ausgabe ist ein peinlicher Ausrutscher. So etwas hat dieser Film einfach nicht verdient. Ich habe meine BluRay an amazon.de zurückgegeben, der Kaufpreis wurde mir schnell und anstandslos erstattet (Kompliment an amazon.de).

P.S. Mein Rat an alle anderen Kaufinteressierten: Bis es eine vernünftige BluRay-Edition dieses Films gibt, sollten Sie den Kauf boykottieren!!! Mein Rat an die Damen und Herren, sei es nun bei Transit oder bei Warner, welche für diese Edition verantwortlich sind: Wachen Sie auf, hier besteht für Sie unbedingt Handlungsbedarf!!!
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2009
... bis vor kurzem nur als Fragment einer geschnittenen Fassung erhalten gewesen. Die über 200 Minuten lange Urfassung galt lange Zeit als verschollen, bis eine Ausgabe dieses Weltdokumentenerbes letztes Jahr in Argentinien aufgetaucht ist. Die Murnau-Stiftung ist jetzt in der Lage, den gesamten Film bis auf eine stark beschädigte Szene zu rekonstruieren. Auf diese Fassung, die nicht vor nächstem Jahr rauskommen soll, würde ich warten.
77 Kommentare| 112 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2011
Gerne hätte ich dieser Edition 5 Sterne gegeben. Das Bonusmaterial ist reichhaltig, die Bild- und Tonqualität gut und der Film über jeden Zweifel erhaben - vor allen Dingen in dieser Fassung.

Leider ist jedoch nicht nur die Blu-Ray Fassung fehlerhaft, sondern auch die vorliegende DVD Fassung. Hier laufen Bild und Ton im Laufe der Zeit mehr und mehr auseinander. Bei einem Stummfilm ist das zwar nicht so auffallend, es gibt jedoch dennoch einige Stellen, wo Bild und Ton eindeutig nicht passen - z.B. die fallenden Aufzüge ab 1Std. 50 Min. und etwas später der Zusammenbruch von Fredersen, der seinen Sohn auf dem Dach sieht (2 Mal die gleiche Tonfolge, beides Mal ist Fredersen im Bild - nicht bei dieser DVD Fassung). Ich habe mit der arte Fassung und der 2001 DVD Fassung verglichen und hier stimmt alles.

Man kann nur hoffen, daß hier nachgebessert wird, denn andernfalls hat man wirklich nur die Option, die UK Fassung zu kaufen, wie es viele bereits gemacht haben. Dann müsste man aber auf die tollen Extras dieser Edition verzichten (schöne Restaurationsvergleiche und Vergleich der verschiedenen Schnittfassungen etc.).

Schade! So kann ich leider nur einen Stern geben. Sollte nachgebessert werden, werde auch ich die verdienten 5 STerne verteilen.
88 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2009
"Metropolis" ist ein zeitloser, Genre-unabhängiger Film-Klassiker, das wird jeder Film-Historiker jeden Alters in jedem Winkel der Welt zu bestätigen wissen. Und jeder 'echte' Filmfreund sollte dies uneingeschränkt anerkennen können. "Metropolis" ist in vielerlei Hinsicht richtungsweisend für das (seit seiner Entstehung/Uraufführung 1926/27) zukünftige Kino gewesen und das gilt bis heute. Der erste Roboter der Filmgeschichte z.B. entstammt diesem Film, optische Anleihen (und gleichermaßen Homage) finden sich u.a. noch in "Blade Runner" und "Das Fünfte Element". Wie so oft allerdings, wenn es um die Kunst geht, wurde der Film zu seiner Zeit nicht sonderlich gefeiert, im Gegenteil: Diese Filmproduktion war in Deutschland die bis dato mit Abstand teuerste und brachte die UFA nahezu an ihren finanziellen Ruin, denn an den Kinokassen war "Metropolis" zunächst ein Flop. Die nächsten zwei Filme, die Regisseur Fritz Lang drehte, "Spione" & "Frau Im Mond" (beide ebenfalls tolle Filme) waren in ihrer Produktion deutlich kostengünstiger und wurden allgemein positiv aufgenommen. Von diesen Filmen haben heute viele gar keine Kenntnis. Als Fritz Lang's großer Klassiker aber gilt heute "Metropolis". Warum? Man kann wohl viel darüber spekulieren, jedoch unübersehbar ist Fritz Lang's - wie immer - erfolgreich umgesetzes Zusammenspiel der verschiedensten Komponenten, welches in "Metropolis" wohl seine höchste Vollendung gefunden hat. Visuelle Elemente des Expressionismus wurden kombiniert mit (für damalige Sichtweisen) nahezu futuristischen, gigantischen Großstadtkulissen und dort schweben bereits moderne "Gefährte" durch die Luft. Utopia pur! Aber auch ein biblischer/ein menschlicher Aspekt kommt nicht zu kurz: In einer Vision werden die 7 Todsünden aktiv (kameratechnisch brilliant inszeniert), die Hauptdarstellerin Brigitte Helm hat ihren Namen Maria mit Sicherheit nicht zufällig erhalten. Sie fungiert als eine Art "Mutterfigur", als eine Personifizierung der Barmherzigkeit, die mit ihrem festen Glauben an etwas Besseres unermüdlich den zahlreichen Arbeitern Trost zu spenden versteht, die unterirdisch, wie Roboter, hart arbeiten müssen, um die Mega-Maschinerie der Großstadt-Metropole am Laufen zu halten. Freder ist der Sohn des eiskalt kalkulierenden Großindustriellen, welcher dieses Utopia erschaffen hat. Und Freder begibt sich hinab in den "Hades" dieser vermeintlich paradiesischen Welt, um sein Weltbild zerstört zu sehen, als er dessen gewahr wird, wie sich die 'Subterraner' z.T. buchstäblich zu Tode schuften müssen, damit es den Menschen 'oben' gut geht. Natürlich muß er sich in Maria verlieben und dieses Paar fungiert letztlich als das 'Schlüsselelement', das sich zur Aufgabe macht, eine Nivellierung bezüglich Wohlstand und Mißstand herbeiführen zu wollen. Doch Freder's Vater gibt zuvor schon bei einem futuristischen 'Dr. Frankenstein' (wie immer großartig: Fritz Lang's Standard-Schauspieler Rudolph Klein-Rogge) einen Roboter in Auftrag, ein Abbild von Maria (Brigitte Helm meistert diese Doppelrolle ebenfalls großartig), eine fiesere, dunklere Version von Maria. Der Roboter nämlich soll von Maria's Einfluß auf die Arbeiter Gebrauch machen, nur - entsprechend vorprogrammiert - ganz andere Ideen propagieren ...
Kann es jemanden verwundern, daß Adolf Hitler fasziniert war von Fritz Lang's Vision? Lang wurde später (frühe 30er) von Dr.Goebbels zum Gespräch eingeladen, der auch bereits von seiner Verfilmung des nordischen Helden-Epos "Die Nibelungen" (ebenfalls ein toller Fritz Lang Film) angetan war und die Nazis boten ihm an, zukünftig sein Potential in den Dienst der Partei zu stellen und als Propaganda-Filmer tätig zu werden. Dieses "Angebot" und die Tatsache, daß die Nazis zuvor seinen Film "Das Testament Des Dr. Mabuse" (Klein-Rogge wieder voll in seinem Element!!!) verboten hatten - worüber Fritz Lang sehr verärgert war -, sollen für den Regisseur (so die Legende) das finale 'Zünglein an der Waage' gewesen sein, den Entschluß zu fassen und sich in einer Nacht-und-Nebel Aktion unverzüglich aus Deutschland zu entfernen. Die Rolle der Propaganda-Filmerin ging später bekanntlich an Leni Riefenstahl, Fritz Lang hingegen schrieb fortan einmalige Hollywood-Geschichte.
Doch obwohl Lang in Amerika einige hervorragende Filme drehte (in dreien verarbeitete er auch die Nazi/Kriegsthematik, seine besten allerdings sind 'Noir'-Filme), gab es nie wieder einen Film, der auch nur annähernd mit "Metropolis" vergleichbar wäre. "Metropolis" hat Sonderstatus!
Und das, auch aus einem heutigen Blickwinkel heraus, noch einmal aus gutem Grund: Bedenkt man, wie die Technisierung in den letzten Jahren voran geschritten ist und wie zeitgleich durch den Verlauf der Menschheitsgeschichte etablierte, moralische Ideale auf der Strecke zu bleiben scheinen, so gewinnt "Metropolis" noch einmal, gleichermaßen faszinierend, wie möglicherweise erschreckend, an Aktualität ... und der Film ist nun über 80 Jahre alt ... !
Zu Beginn dieses neuen Millenniums wurde "Metropolis" aufwendig restauriert und ist seither in einer ganz neuen, nie gekannten Bildqualität zu sehen. Diese Version wurde von der UNESCO offiziell zum Bestandteil des Weltdokumentenerbes erklärt und diese Version ist seither, durch Transit Film vertrieben, in einer schönen Edition käuflich zu erwerben. Zusätzlich gibt es eine Disc mit Bonusmaterial. Jeder Sammler hat sie bereits.
Dieselbe fantastische Version, dabei ohne das zusätzliche Bonusmaterial, ist nun auch in der Edition "Deutscher Film" erhältlich und das zu einem mehr als korrekten Preis. Diese Version empfehle ich all jenen, die sich dem Thema Stummfilm schon immer nähern wollten, bislang nur noch nicht recht wußten wie. Diese Version empfehle ich jedem, der sich "Metropolis" schon immer zu Gemüte führen wollte, sich bislang nur gegen den Preis der Transit-Edition gewehrt hat. Diese Version empfehle ich jedem, dem klar ist, daß eine alround gut sortierte Film-Sammlung ohne "Metropolis" gar nicht auskommen kann und der auf das Bonus-Material verzichten kann. Hey, Leute ... Das hier ist wirklich ein Schnäppchen!!! Günstiger wird man diesen Film-Klassiker (bei der Qualität) wirklich kaum bekommen können.
Noch etwas:
Bekanntlich ist in 2008 erstmalig zusätzliches Filmmaterial (ca. 20-30 Minuten) in Argentinien aufgetaucht. Und selbstverständlich wird es auch verarbeitet werden, so daß es früher oder später (konkreter Zeitpunkt bislang völlig ungewiß!) auf einer weiteren DVD Publikation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, dies, wie immer unter der Schirmherrschaft der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. Enno Patallas, der 'erste Name' bei allen Restaurationsprojekten, die in der Vergangenheit bereits durch die Stiftung stattfanden, hat allerdings schon verkündet, daß es auch bei den allergrößten Bemühungen und unter strengster Sorgfalt ausgesprochen fraglich sein wird, ob das neugefundene Material annähernd in der gleichen hochwertigen Qualität präsentiert werden kann, wie diese, bislang vorhandene Version sie bereits bietet (der Film ist nämlich noch bis vor einiger Zeit in Buenos Aires vorgeführt worden, die Film-Rollen haben also nicht etwa, gut konserviert und eingelagert in einem Archiv, mehrere Jahrzehnte überdauert). Folglich wird die spätere Version eine für die Sammler werden, die mit den Qualitätsabstufungen innerhalb des Films leben können. Den geregelten Genuß beim Ansehen wird aber auch zukünftig nur diese Version bieten. Und gegenwärtig ist diese ohnehin das Non-Plus-Ultra. Also, bei dem Preis ... worauf warten ... ??? Zugreifen!!!
-- theSilentNoirFreak
1212 Kommentare| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden