Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastischer Film mit einem fantastischen Hauptdarsteller
Timothy Dalton in Bestform!

Dieser König ist sowohl majestätisch als auch arrogant, brutal, zärtlich und aufopfernd... eine sehr facettenreiche Figur mit tragischer Tiefe, die von Dalton wundervoll dargestellt wird.

Ziemlich am Anfang erwähnt er einmal, er sei "König, aber auch Bauer". Dies wiederholt sich in einer Geste von...
Veröffentlicht am 24. Juli 2006 von Nevermore

versus
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kitschig und historisch grausam falsch
Italien Ende des 17. Jahrhunderts: Die sechzehnjährige verarmte, französische Adlige Jeanne, heiratet den jungen italienischen Grafen von Verua und zieht zu seiner Familie nach Turin. Zunächst scheint das Glück der beiden perfekt. Jeanne und ihr Gatte lieben sich wirklich und schon bald schenkt sie ihm einen Sohn. Jedoch hat Jeannes Schönheit auch...
Veröffentlicht am 23. März 2011 von callisto


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastischer Film mit einem fantastischen Hauptdarsteller, 24. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Timothy Dalton in Bestform!

Dieser König ist sowohl majestätisch als auch arrogant, brutal, zärtlich und aufopfernd... eine sehr facettenreiche Figur mit tragischer Tiefe, die von Dalton wundervoll dargestellt wird.

Ziemlich am Anfang erwähnt er einmal, er sei "König, aber auch Bauer". Dies wiederholt sich in einer Geste von absoluter Zartheit gegen Ende des Films, die einen zu Tränen rühren kann. Eigentlich ist er ein ziemlich armer Hund: verdammt dazu, König zu sein und im goldenen Käfig zu leben, obwohl er doch eigentlich nur ein Mensch sein möchte, ein Mann... Was er auch tut, nie stößt er an seine Grenzen, stets wird ihm der Sieg gelassen, selbst wenn er verlangt, daß andere ihr Bestes geben sollen. Dies treibt ihn zur Weißglut - und in den Untergang, als er die eine Frau findet, die den Kraft und den Willen hat, ihm zu widerstehen. Er verliebt sich und verfällt ihr mit Herz und Seele, was ihn Königreich und Leben kostet. Und allzu spät erkennt seine Geliebte, daß auch sie ihn liebt...

Dalton zieht in diesem Film wirklich alle Register seines Könnens. Und wieder fragt frau sich, warum um alles in der Welt die Hauptdarstellerin dieses farblose, opportunistische Wesen von Ehemann diesem Ausbund an Kraft und Virilität vorziehen kann...!

Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Meisterwerk an Dramatik, 10. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Piemont im 17. Jahrhundert

König Vittorio verliebt sich in Jeanne, eine junge hübsche Französin, die gerade den Grafen von Verua, Höfling im piemontesischen Turin, geheiratet hat. Diese Heirat ist, zu dieser Zeit nicht selbstverständlich, eine Liebesheirat.

Jeanne ist mit Verstand gesegnet und stammt aus einem angesehenen Elternhaus.

Als der König sie zum ersten Mal erblickt, fällt jedoch ein Schatten auf das Liebesglück, denn er kennt nur noch ein Ziel, er will Jeanne zu seiner Mätresse machen.

Der Graf von Verua, Jeannes Gemahl, wird auf Geheiß des Königs in geheimer Mission nach Spanien geschickt. Jeanne weigert sich, dem Drängen des Königs nachzugeben, seine Geliebte zu werden. Bis zu dem Zeitpunkt, als Jeanne erfährt, das ihr Mann von der Absicht des Königs wusste. Sie gibt sich dem König hin, besitzen wird er sie aber nicht, denn ihr Herz gehört nur ihr selbst.

König Vittorio erfüllt ihr im Liebesrausch jeden Wunsch und überschüttet sie mit Reichtümern und vergisst dabei seine Pflichten als "erster Soldat im Staat". Er verliert den Krieg gegen Frankreich.

Jeanne sinnt indessen auf Rache und Flucht, die ihr mit Hilfe ihres Mannes gelingt, doch da merkt sie, dass sie, ohne zu wollen, für den König zärtliche Gefühle entwickelt hat. Als Jeanne schließlich zum König zurück kehren will, ist seine Macht und sein Leben verwirkt.

Für beide ist es schließlich zu spät.

Dieser herrliche Kostümfilm entstand nach dem Roman "Jeanne - Die Hure des Königs" von Jacques Tournier und zeigt, wie zerstörend Leidenschaft sein kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trauriger historischer Film mit tiefen Gefühlen, 13. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Der Film erzählt über die Beziehung zwischen einem König und seiner Geliebten. Piemont (Italien), Ende des 17. Jahrhunderts. König Vittorio begehrt eine Frau namens Jeanne und will sie zu seiner Geliebten machen. Sie ist aber verheiratet (diese Ehe ist auch von diesem König gesegnet) und will sich gegen die Macht des Königs währen, aber stößt auf Unverständnis von den Verwandten ihres Ehemannes, die durch ihre Verbindung zum König für sich materielle Vorteile erhofft haben. Die Situation zwingt sie dazu, unfreiwillig Geliebte des Königs zu werden. Deshalb gibt Jeanne dem König ständig zu verstehen, dass sie nur als seine Hure" in seinem Bett arbeitet", und dass er über ihr Körper, ihr Schicksal und Leben herrschen kann, aber niemals über ihr Herz.

Eine tiefe, rührende und komplizierte Liebesgeschichte in der Gesellschaft voller Vorurteile. Gute Schauspieler, Kostüme, Dekorationen. Sehr empfehlenswert für die Zuschauer, die nachdenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der verführte Verführer, 7. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Der Titel gibt das Thema vor und man wartet bis es endlich klappt, dass ein absolutistischer König (Timothy Dalton) eine verheiratete Frau (Valeria Golino) zu seiner Maitresse macht. Doch dann entwickelt sich ein Machtkampf zwischen den beiden. Der König wird von ihr beherrscht und gedemütigt. Sie scheint ihr Ziel konsequent zu verfolgen, nutzt die Macht des Bettes, bis sie von der Pest heimgesucht wird. Er pflegt sie gesund und es ist recht interessant zu beobachten, wie sich die gekaufte Zuneigung in Liebe verwandelt. Die menschliche Entwicklung der beiden auf einander zu wird überzeugend geschildert. Ein Degenkampf zwischen König und Ehemann ist vom Feinsten. Es ist ein Historienspektakel mit viel Action und prunkvollen Kostümen. Nur das Ende zieht sich viel zu sehr in die Länge, obwohl es nicht ganz frei von Überraschungen ist. Und für ganz neugierige Symbolisten huscht immer wieder kommentarlos ein Fuchs durchs Bild. Ihm und den Fasanen ergeht es gar nicht gut. Soll das ein Hinweis auf die üble Lage der Frauen im 17. Jahrhundert sein?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine ungewöhnliche aber wahre Liebesgeschichte, ein amour fou, 18. November 2010
Von 
Renee-katia BOURRAT (Bad Vilbel, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs [VHS] (Videokassette)
Dieser Film hat Alles was "großes Kino" in Anspruch nehmen darf: eine tolle Story, die eine wahre Liebesgeschichte ist, die man ruhig ein "amour fou" nennen darf, die große Liebe eines Königs für eine junge Frau, die aus Ehrgeiz von ihrer Familie verkauft und ihrem geliebten Ehemann verraten wird. Eine Frau deren Jugend, Schönheit und Klugheit zum Vehängnis werden. Zwischen dem Ehrgeiz der Angehörigen und der Leidenschaft des Königs droht ihr die Selbstentfremdung und die Vernichtung. Nur Rache und Haß geben ihr die Kraft weiter zu leben. Leider versperren sie ihr auch den Weg zum Glück und zu Erfüllung einer wahren Zuneigung, die der König für sie empfindet und sie mit Verachtung zurückweist.
Die Schauspieler sind brillant (Valeria Golino, Timothy Dalton), die Nebenrollen wunderbar besetzt. Der cast ist absolut gelungen. Die Kameraführung ist meisterhaft. Die Musik (Mozart) sehr passend. Die Symbolik, die immer wieder in diesem Film durchscheint, ist ebenfalls sehr gut (der Fuchs als Symbol für den König). Der Film ist ein Genuß für Liebhaber von großen Gefühlen. Nur das Ende des Films entspricht nicht der Realität. Aber bei einem solchen Kunstwerk darf die Kreativität des Regisseurs und Produzenten auch eine kleine Rolle spielen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute story, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Ein Film der nicht langweilig wird, obwohl er über 2 Stunden geht. Er ist zwischenmenschlich sehr gut durchdacht und auch gespielt, von den Schauspielern.
Die Kostüme sind ebenso klasse, wie das ganze Umfeld das gezeigt wird.
Kann ich sehr empfehlen, für jeden , (meist Frauen?) der sich für solche Art Filme interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kitschig und historisch grausam falsch, 23. März 2011
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Italien Ende des 17. Jahrhunderts: Die sechzehnjährige verarmte, französische Adlige Jeanne, heiratet den jungen italienischen Grafen von Verua und zieht zu seiner Familie nach Turin. Zunächst scheint das Glück der beiden perfekt. Jeanne und ihr Gatte lieben sich wirklich und schon bald schenkt sie ihm einen Sohn. Jedoch hat Jeannes Schönheit auch das Interesse des Königs Vittorio Amadeo (1666 - 1732), geweckt, der schon bald von ihr besessen ist. Er will sie als Mätresse, Jeanne weigert sich jedoch standhaft, selbst als ihr ihren Ehemann auf eine geheime Diplomatische Mission geschickt wird. Die Familie von Jeannes Ehemann versucht sei dazu zu zwingen, die Geliebte des Königs zu werden, um damit ihre eigenes Fortkommen zu befördern, und nimmt ihr ihren Sohn weg. Als sie jedoch erkennt, dass selbst ihr Ehemann nichts gegen dieses Arrangement einzuwenden hat, zerbricht etwas in ihr. Sie fügt sich und nimmt Rache.

Dieser prunkvoll ausgestattete, aufwändig inszenierte und hochkarätig besetzte Kostümfilm (Timothy Dalton als Vittorio Amadeo, Valeria Golino als Jeanne) basiert sehr, sehr wage auf der tatsächlichen Affäre der Jeanne Baptiste d'Albert de Luynes, Tochter des Herzogs Louis-Charles d'Albert de Luynes (1646-1712)mit Herzog Viktor Amadeus II. von Savoyen. Tatsächlich hatte Jeanne jedoch mit Graf Scaglia von Verrua vier Kinder (nicht nur eines) und zwei weitere mit Herzog Viktor Amadeus II. von Savoyen, der spätere erste König von Sardinien-Piemont (er war also mitnichten bereits König, als sie was miteinander hatten).

Dieser Film jedoch ist leider ein platter Historienschinken von tugendhafter Maid in Not, von König bedrängt, weigert sich standhaft. Letztendlich ergibt sie die wehrlose, schöne Frau ihrem Schicksal, erliegt dem Stockholm-Syndrom und verliebt sich in ihren Peiniger (ja, der König und Jeanne spielen Fesselspielchen und er verprügelt sie auch, um sie später aufopferungsvoll während ihrer Pockenerkrankung zu pflegen). Und natürlich fehlt auch der obligatorische Auftritt der Heldin in Männerkleidung nicht.

Kitschig, historisch grausam falsch aber mit großen Bildern, die durch viele langweilige, langatmige und belanglose Dialoge untermalt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöner Film, 7. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hure des Königs (DVD)
Habe den Film zwar nicht auf Dvd aber ich habe ihn gestern auf Arte gesehn und muss sagen, das der film einer der tollsten ist, den ich je gesehn habe. Ich bin ein absoluter fan von solchen filmen und werde ihn mir auf jedenfall holen. Ist ein absolutes muss für fans von solchen filmen. Kann ich nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Hure des Königs
Die Hure des Königs von Timothy Dalton (DVD - 2009)
EUR 9,69
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen