Kundenrezensionen


172 Rezensionen
5 Sterne:
 (105)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "F***ing Brilliant"
Bereits der erste Song von Reality Killed The Video Star, die Hymne "Morning Sun", macht klar, was die Richtung des Albums ist: von einem vollwertigen Orchester begleitet singt Robbie eine Ballade, wie es sie seit "Feel" nicht mehr gab. Keine Spur ist mehr von den Elektro-Beats a la Rudebox uebrig geblieben. Unds so gestalten sich auch die naechsten Songs "You Know Me",...
Veröffentlicht am 2. November 2009 von D. Klevers

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Robbie liebt anscheinend Streichinstrumente
Ich muss sagen, dass ich Robbie Williams mag. Er sieht gut aus, hat eine akzeptable Stimme und weiß, wie man auf der Bühne live die Leute heiß macht. Ich finde die Single "Bodies" für ein Comeback würdig und habe mich riesig auf das Album gefreut. Bin aber leider enttäuscht worden. Ich werde es erklären: Das erste Lied "Morning Sun"...
Veröffentlicht am 7. November 2009 von Josephine Sterner


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Schnelle Lieferund, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Ist nicht die beste CD von Robbie Williams. Andere gefallen mir besser. Die allerneuste finde ich wieder besser. Aber nicht schlecht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen CD, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alles Ok, gerne wieder
Was soll man sonst noch in der kürze schreiben ?
Noch 6 Wörter dann ist es geschafft
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Robbie kann es immer noch!, 5. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Eines seiner besten Alben!

Ich habe viele Favoriten. Die Singles gehen natürlich alle gut runter: Morning Sun, Bodies, You know me sind sichere Posten. Mein Lieblingstrack ist Blasphemy, aber auch superblind ist klasse. Der Rest ist immer noch besser als manches in der Charts, daher: Unbedingt reinhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen "How many stars would you give to the moon?", 22. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Bereits vor längerer Zeit habe ich mir dieses Album gekauft, mich aber aus verschiedenen Gründen erst jetzt dazu entschlossen, eine Rezension zu schreiben.

Zunächst muss ich "gestehen", dass ich kein klassischer Fan von Robbie Williams bin. Die geläufigen Singles sind mir bekannt, ganze Alben besitze ich bis auf den Vorgänger "Rudebox" nicht. Von letzterem war ich zwiegespalten. Enthusiasten des britischen Akzents bzw. Slangs und elektronisch angehauchter Musik kamen mit diesem Album vermutlich am Meisten auf ihre Kosten.

"Reality killed the Video Star" entdecke ich somit eher zufällig und zudem als Sonderangebot. Und vorweg: Ich war nicht enttäuscht und bin es auch nach längerer Zeit nicht. Als Fan von elektronischer Musik, aber auch gutem Gesang und Texten spricht mich dieses Album besonders an.

Nun zu den einzelnen Titeln. Auf eine Bewertung mit Punktzahl verzichte ich mal bewusst - jeder wird sich da selber eine genauere Meinung bilden können.

Los geht es mit einem etwas ruhigerem Song, der m.E. zeitgleich einer der stärksten Tracks des Albums ist: "Morning Sun". Gut produziert, leicht melanchonisch, einen super Text über den man nachdenken kann ("how many stars would you give to the moon?" ;) und zudem gut gesungen - super!
"Bodies", der zweite Track und zugleich die erste Single, hat sich mir nicht sofort erschlossen. Das mag aber auch daran gelegen haben, dass man alle 20 Minuten auf einem bekannten privaten Fernsehsender damit gequält wurde. Nachdem ich ihn längere Zeit nicht gehört hatte, kann ich nun behaupten, dass er mir durchaus gut gefällt.
"You know me", ebenfalls Single (mit einem sehr guten Video, wie ich finde), gehört auch zu den stärkeren Titeln des Albums. Schöne Klavierparts und String-Arrangments.
Der vierte Song des Albums - "Blasphemy" - ist positiv hervorzuheben. Etwas ruhiger und besinnlicher aber zugleich sehr ausdrucksstark.
Während die ersten Titel des Albums alle auf einem hohen Level gespielt haben, folgt mit "Do you mind" ein Track, den ich meist überspringe. Damit möchte ich keinesfalls andeuten, dass es er nicht gut ist, sondern vielmehr, dass er nicht ganz den von mir bevorzugten Stil trifft und m.E. eher ein durchschnittlicher Popsong ist.
Was Do you mind nicht wettmachen konnte, schafft der Folgetrack - "Last days of Disco" - gleich doppelt. Einer meiner Lieblingssongs - mittlerweile auch über dieses Album und Robbie Williams als Interpret hinaus. Robbie Williams präsentiert sich hier gesanglich sehr stark und auch sonst wurde der Song sehr gut produziert (eine Mischung aus Streichern und elektronischen Elementen). Dazu kommt der Text, dessen Intention sich einem nicht sofort erschließt - die Theorie, dass es um das "Comeback" von Robbie Williams selbst geht, möchte ich nicht teilen ;-)
"Somewhere" kann man nicht wirklich bewerten, ist es ja nur ein kurzer Lückenfüller und wohl auch als solcher gedacht. Ganz nett!
Die beiden folgenden Songs möchte ich anfangs nicht wirklich. "Deceptacon" erscheint zunächst eher ruhig und kitschig, ist aber durchaus nett anzuhören. Genauso wie "Starstuck", was sich einem m.E. erst nach mehrfachen Hören erschließt. Dann ist es ein durchaus solider Song, den man auch öfters hören kann.
"Difficult for weirdos" - neben Last days of Disco ein weiterer Knaller. Ebenfalls stark in die Elektrorichtung im Stil der Pet Shop Boys tendierend, präsentiert sich dieser gut produzierte Titel als einer der Besten des Albums. Er ist etwas schneller als die restlichen Songs, die Stimme von Robbie Williams wurde diesmal minimal mit dem Vocoder verzerrt und der Text bietet sicher auch etwas Interpretationsspielraum für Leute, die versuchen, sich etwas tiefgehender mit dem Hintergrund der Songs zu beschäftigen, sofern es denn einen gibt ;-)
Mit "Superblind" folgt wieder ein etwas ruhigerer Track, den man sich gut anhören kann. Das gleiche gilt auch für "Won't do that" - beides nette Songs, aber eben nicht besonders herausstechend.
"Morning Sun Reprise" greift das Thema von ersten Song - "Morning Sun" - wieder auf. Auch das gefällt mir sehr gut, allerdings kann man dies kaum als eigenen Song bewerten.
DeN Bonustrack "Arizona", den man zumindest anfangs bei der Plattform eines bekannten Hard- und Softwareherstellers mit dem Apfel käuflich erwerben konnte, finde ich ebenfalls spitze! Witziger Text, nett arrangiert und macht Spaß zu hören! Weiß Gott warum der es nicht auf das Album geschafft hat...

Man sieht: Alles in allem gibt es wenig zu meckern. Und dass sich einem nicht alle Songs eines Albums 100%ig erschließen ist normal und kann demnach nicht wirklich als ernstzunehmender Kritikpunkt genannt werden. "Arizona" hätte ich gern auf dem Album gesehen, vielleicht an Stelle von "Deceptacon", "Do you mind" oder "Won't do that". Aber dennoch kann man sagen, dass es sich um ein beachtliches Album handelt, auch (oder gerade) für Leute, die nicht bisher auf jeden RW-Konzert waren und alle Platten in zweifacher Ausführung zu Hause im Regal stehen haben ;-)
Insgesamt komme ich so auf vier Sterne, welche aus den vielen starken und nur ein paar schwächeren Titeln resultieren.

Ergänzend möchte ich erwähnen, dass ich mir durchaus darüber bewusst bin, dass Musik von jedem anders wahrgenommen wird (wäre ja auch schlimm, wenn nicht!...). Die oben genannten Punkte entsprechen demach logischerweise meiner persönlichen Empfindung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Trevor Horn feat. Robbie Williams, 12. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Besser kann ich es nicht beschreiben. Für mich eine der herausragendsten Produktionen vom Meister Trevor Horn. Insbesondere durch gnadenlos trockenem Sound gezeichnet bietet er einen Querschnitt aus seiner Schaffensperiode und lässt erst gar keinen Zweifel aufkommen, daß die meisten Songs eigentlich schonmal da waren. Nur eben mit anderer Besetzung. Von kupfern kann ja keine Rede sein, da er sowieso meist auch der Urheber ist und sich dadurch selbst nur widerspiegelt.
Kein geringerer als Robbie Williams durfte sich glücklich schätzen, diese CD zu besingen. Leider ist ihr wohl kein großer Erfolg beschieden. Mag sein, daß es nicht der "gewohnte" Robbie Williams Sound ist und die Fans sich nicht darauf einlassen wollten. Wie auch immer, wer Fan von Trevor ist braucht dieses Werk unbedingt in seiner Sammlung. Wer selbst produziert und ein Studio sein eigen nennt, sollte sich diese CD als Referenz zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Robbie is back, 11. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Nach seiner letzten Scheibe "Rudebox", auf der Robbie sich im Rappen versuchte, konnte das nächste Album eigentlich nur wieder besser werden. Und das wurde es auf jeden Fall. Was man Robbie auf keinen Fall nachsagen kann ist, dass er langweilig ist.
Was alle seine Alben gemein haben, ist die Unterschiedlichkeit und Abwechslung der Melodien, Instrumente und dem Sound. Daher kann es dann auch mal passieren, dass ein Album einfach nur schlecht ist, so geschehen mit Rudebox.
Aber das neue Album ist um längen besser. Auch von den Texten her hat er sich wieder einiges einfallen lassen. Robbie is back!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Roland Kaiser..., 3. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
...auf Englisch!?

Die Platte ist gut, mehr nicht.

2-3 Lieder sind in der gewohnten und geliebten Art, den Rest kann man aufs Schlager-Abstellgleis schieben. Schade, für mich der Weg in die falsche Richtung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolle CD, 25. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Wieder eine tolle CD von Robbie Williams, die zeigt, dass er ein großer Künstler ist. Er ist älter und reifer geworden und das merkt man den Titeln der CD an, und das nur im positiven Sinne. Ein guter Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen eine der besten RW CDs, 22. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Die Musik von Robbie Williams war schon immer anders. Das gilt besonders für sein neuestes Werk "Reality killed the video star", die für mich zu den besten Alben von ihm gehört.
Keine eExperimente mehr, sondern ganz einfach gute, relaxte Musik, ideal zum Zuhören und Träumen, und weniger geeignet, dahinter irgendwelche Tiefgründigkeiten zu vermuten. Ich höre die Titel eben genau deshalb so gerne, besonders da man merkt, das Robbie entspannt war, als er diese CD eingespielt hatte.
Bitte weiter so, aber dann mehr Musik pro CD, denn knapp 51 min sind wirklich zu wenig, wenn man Jahre an einem Comeback gearbeitet hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bin begeistert!, 5. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Ich bin relativ unvoreingenommen, denn dies ist mein erstes Album von Robbie Williams. Mir gefallen ausnahmslos alle Titel! Ich höre die CD seit vielen Wochen immer wieder gerne. Wunderschöne, zeitlose Songs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Reality Killed The Video Star
Reality Killed The Video Star von Robbie Williams (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen