Kundenrezensionen


76 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend + geniales Live-Konzert !!!
Schon rein optisch stellt die Sängerin mit ihrem vierten Album "Teilzeithippie" einiges klar. Sie ist nicht mehr das blonde Fräuleinwunder der deutschen Popmusik. Und ihr früheres Lolita-Image ist mit inzwischen 31 Jahren auch nicht mehr wirklich glaubwürdig und zugkräftig. Sehr Gut, dass ihr dieser neue 60er-Jahre-Retro-Chic auch musikalisch...
Veröffentlicht am 17. September 2009 von hs

versus
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht wirklich überzeugend
Das Postive vorweg: Musikalisch sehr ansprechend und nach meiner Meinung noch einen Tick besser als die vergangenen Alben. Die Texte allerdings haben mich etwas enttäuscht. Wo sind die intelligenten Wortspiele wie: "Sie wollte die sein, die sein, die Design designt" oder das tiefsinnige "Steig auf dein Denkmal zurück" oder der einfach nur geniale Song "Das alles...
Veröffentlicht am 10. November 2008 von Rezensent


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend + geniales Live-Konzert !!!, 17. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie Ltd.Edition (incl .16 Movie-Picture-Cards + Live-DVD) (Audio CD)
Schon rein optisch stellt die Sängerin mit ihrem vierten Album "Teilzeithippie" einiges klar. Sie ist nicht mehr das blonde Fräuleinwunder der deutschen Popmusik. Und ihr früheres Lolita-Image ist mit inzwischen 31 Jahren auch nicht mehr wirklich glaubwürdig und zugkräftig. Sehr Gut, dass ihr dieser neue 60er-Jahre-Retro-Chic auch musikalisch bestens steht.

Natürlich hat Annett Louisan schon früher mit dem leichtfertigen und leichtfüßigen Rückgriff auf ästhetische Formen der Vergangenheit gepunktet. Unter all den neuen deutschen weiblichen Popwundern fiel ihr die Rolle des mal leicht verruchten, dann wieder unschuldigen Chanson-Mädchens zu. Auf "Teilzeithippie" bricht sie nun bis zu einem gewissen Grad mit dieser Rolle, macht sich durchaus selbstbewusst in Richtung Beat, ja sogar Soul auf.

Anfangs plagt Louisan laut Songtitel noch einmal "Das schlechte Gewissen". Gut, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Denn die Sängerin schlüpft hier nicht nur musikalisch noch einmal in die Chanson-Pop-Rolle ihres größten Hits "Das Spiel". Sondern plädiert für zwischenmenschliche Amnestie und Amnesie, die gemeinsam verbrachte Nacht war schließlich für beide schön. Glücklicherweise gewinnt "Teilzeithippie" danach aber merklich an neuem Schwung, ist stets amüsant, wirkt manchmal sogar fast ein wenig altklug. Das fordernde "Sexy Loverboy" kleidet Louisan in ein schickes Beat-Gewand, das herrlich jeglichen Besserwissern trotzende "Ich bin dagegen" kommt als eleganter Boogie daher.

In Songs wie "Die Siezgelegenheit" schmückt sich Louisan zwar mit etwas platter und alberner Alltagspoesie, das trübt das Gesamtbild aber nicht wirklich. Die neuen, für sie maßgeschneiderten Lieder passen bestens zur Kaiserin des Chanson-Pops.

Ein tolles Album, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Mehr Poesie und Ironie gab es bisher noch nie !

Auch die dazugehörige Live-DVD schließt hieran nahtlos an und beweist wieder einmal, was für eine Ausnahmeerscheinung Annett Louisan ist und welche klasse Live-Qualitäten Sie als Künstlerin besitzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend !, 21. Oktober 2008
Schon rein optisch stellt die Sängerin mit ihrem vierten Album "Teilzeithippie" einiges klar. Sie ist nicht mehr das blonde Fräuleinwunder der deutschen Popmusik. Und ihr früheres Lolita-Image ist mit inzwischen 31 Jahren auch nicht mehr wirklich glaubwürdig und zugkräftig. Sehr Gut, dass ihr dieser neue 60er-Jahre-Retro-Chic auch musikalisch bestens steht.

Natürlich hat Annett Louisan schon früher mit dem leichtfertigen und leichtfüßigen Rückgriff auf ästhetische Formen der Vergangenheit gepunktet. Unter all den neuen deutschen weiblichen Popwundern fiel ihr die Rolle des mal leicht verruchten, dann wieder unschuldigen Chanson-Mädchens zu. Auf "Teilzeithippie" bricht sie nun bis zu einem gewissen Grad mit dieser Rolle, macht sich durchaus selbstbewusst in Richtung Beat, ja sogar Soul auf.

Anfangs plagt Louisan laut Songtitel noch einmal "Das schlechte Gewissen". Gut, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Denn die Sängerin schlüpft hier nicht nur musikalisch noch einmal in die Chanson-Pop-Rolle ihres größten Hits "Das Spiel". Sondern plädiert für zwischenmenschliche Amnestie und Amnesie, die gemeinsam verbrachte Nacht war schließlich für beide schön. Glücklicherweise gewinnt "Teilzeithippie" danach aber merklich an neuem Schwung, ist stets amüsant, wirkt manchmal sogar fast ein wenig altklug. Das fordernde "Sexy Loverboy" kleidet Louisan in ein schickes Beat-Gewand, das herrlich jeglichen Besserwissern trotzende "Ich bin dagegen" kommt als eleganter Boogie daher.

In Songs wie "Die Siezgelegenheit" schmückt sich Louisan zwar mit etwas platter und alberner Alltagspoesie, das trübt das Gesamtbild aber nicht wirklich. Die neuen, für sie maßgeschneiderten Lieder passen bestens zur Kaiserin des Chanson-Pops.

Ein tolles Album, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Mehr Poesie und Ironie gab es bisher noch nie !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen witzig, charmant aber weniger Tiefgang, 8. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
Annett Lousian hängt in besonderem Maße von Ihren Songschreibern ab. Ihre Stimme ist sympathisch aber dünn und ihre Austrahlung ist für mein Gefühl sehr intensiv aber immer ein wenig künstlich. Was Sie in ihren vergangenen Werken rausgrissen hat, ist das wirklich erstklassige Songwriting, daß sowohl musikalisch als auch textlich außergewöhnlich war.
Auf Teilzeithippie wirken die Stücke durchweg blasser und weniger tiefgängig als bei den Vorgängern. Das heisst nicht das sie schlecht sind, aber es fehlt irgendwie eine Dimension. Das merke ich immer dann wenn mich die CD nach dem 10 mal hören anfängt zu langweilen...Ipod sei dank wird das ja alles brav mitgezählt. Das war bei den Vorgängern sehr viel später so. Auch die Gitarremusik ist gehobener Durchschnitt, mehr nicht...
Zusammenfassend eine gute CD, die durchaus kaufenswert ist, die aber im Verhältnis zu den Vorgängern einen Abstieg darstellt. Ich würde sagen Annett Louisan sollte überlegen ob Sie nicht Ihren Produzenten/Songwriter wechselt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine CD, die rundrum Spaß macht!, 17. Oktober 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das vierte Album Annett Louisans knüpft nahtlos an die Qualität der ersten drei CDs an. Die Sängerin und ihre Band bleiben ihrem Sound und ihrem Stil treu, und dennoch wirkt die neue CD nicht wie ein fader Abklatsch der früheren. Grund dafür sind die wieder mal erfrischend heiteren bis nachdenklichen Texte, die stets adäquat musikalisch umgesetzt werden. Ihr optisches Outfit hat Annett Louisan ziemlich radikal verändert, ihren künstlerischen Qualitäten bleibt sie aber treu. Weiter so!

P.S. Unbedingt empfehlenswert ist die teurere Version der CD; weniger wegen der recht nett gemachten, aber eher "nutzlosen" Bildkarten, die sie enthält als vielmehr wegen der zweiten CD, die in der Packung ist. Diese enthält neben vier wirklich guten Bonusstücken auch noch das Video der Single-Auskopplung "Drück die 1". Der Mehrpreis lohnt sich daher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Musik - und mehr, 2. November 2008
Von 
K. Beck-Ewerhardy "kgbeast" (Moers) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
Die "Siezgelegenheit" und "Drück die 1" sind wieder mal hervorragende Beispiele für Annetts Textspielereien an denen man sich auch bei der 100. Wiederholung noch erfreuen kann. die Zusatz-CD mit vier weiteren Liedern und die Bildkarten in der Box sind eine schöne Dreingabe, die jeden Fan glücklich machen werden. Deutsche Chansons - und auch andere Stile - vom Feinsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EINFACH NUR ANNETT LOUISIAN PUR !!!, 25. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
VOILA !!! EINE GRANDIOSE WEITERENTWICKLUNG !!!

Viel weniger sorry :-)"fad" als die schon tollen Vorgängeralben finde ich dieses eingängig begeisternde abwechslungsreiche Werk !!!

Warm, facettenreich, frech, ziemlich sexy in Wort, Stimme und Klang, knallhart ehrlich sowie verspielt - also wirklich sehr gelungen !!!

Frech, chamrmant, sexy, sinnlich, erfrischend einfach ist dieser Silberling aber live ist es wohl noch um Welten besser denke ich !!!

Doch dieses Album ist echt der Hammer und wohl auch wegweisend !!!
Anspieltipp : Ich bin dagegen, ich brauch Stoff

KAUFTIPP !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht wirklich überzeugend, 10. November 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Postive vorweg: Musikalisch sehr ansprechend und nach meiner Meinung noch einen Tick besser als die vergangenen Alben. Die Texte allerdings haben mich etwas enttäuscht. Wo sind die intelligenten Wortspiele wie: "Sie wollte die sein, die sein, die Design designt" oder das tiefsinnige "Steig auf dein Denkmal zurück" oder der einfach nur geniale Song "Das alles wär nie passiert". Stattdessen Titel wie "Ich brauche Stoff", dessen Sinn sich mir einfach nicht erschließt. Im Vergleich zu den bisherigen Alben finde ich die Texte eher banal. Anknüpfen können am ehesten noch: "Das schlechte Gewissen" und "Die Siezgelegenheit". Allein der Titelsong "Teilzeithippie" weckte einige Erwartungen und auch hier fand ich einen recht einfach gestrickter Text. Naja, ich weiß, mit meiner Rezension schwimme ich etwas gegen den Strom. Aber das ist halt meine persönliche Meinung und es ist gut, wenn sich jeder selbst ein Urteil bildet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immer noch sehr schön, aber mit weniger Tiefgang, 17. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
Annett Louisan's Karriere verfolge ich bereits seit ihrem Debütalbum und alle Alben habe ich mir gekauft. Sie schafft es stets aufs Neue, den Käufer zu überzeugen. Ihre Lieder klingen manchmal traurig, manchmal nach Freude pur! Jedes Jahr kehrt sie zurück und veröffentlicht ein neues Album. Die Texte waren und sind bis heute genial und sind mitunter auch ein Kaufgrund! Wen Annett ihre Zeilen mal leise, mal frech, mal gekonnt, mal hipp über ihre Lippen bringt, ist man direkt hin und weg. Tief berührt haben mich immer ihre Balladen. Jede Ballade von ihr ist stets eine Perle! Leider fehlen diese mir weitesgehend auf "Teilzeithippie" und auch tiefgreifende Texte sind Mangelware! Hier und da scheint die Kreativität und Abwechslung noch durch, aber meistens wie bei "Ich brauch Stoff", singt sie ironisch, aber doch eher oberflächlich. Nicht immer überzeugen oder berühren mich die Texte, die Richtung "etwas frecher, etwas bunter, etwas erwachsener" steht ihr zwar, aber könnte im nächsten Jahr vielleicht schon in Richtung "Britney-Annett" gehen und das will niemand haben. Kehre nächstes Jahr zu den Wurzeln zurück und lass dir Zeit mit dem nächsten Album, dann klappts auch wieder wie früher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend !, 21. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
Schon rein optisch stellt die Sängerin mit ihrem vierten Album "Teilzeithippie" einiges klar. Sie ist nicht mehr das blonde Fräuleinwunder der deutschen Popmusik. Und ihr früheres Lolita-Image ist mit inzwischen 31 Jahren auch nicht mehr wirklich glaubwürdig und zugkräftig. Sehr Gut, dass ihr dieser neue 60er-Jahre-Retro-Chic auch musikalisch bestens steht.

Natürlich hat Annett Louisan schon früher mit dem leichtfertigen und leichtfüßigen Rückgriff auf ästhetische Formen der Vergangenheit gepunktet. Unter all den neuen deutschen weiblichen Popwundern fiel ihr die Rolle des mal leicht verruchten, dann wieder unschuldigen Chanson-Mädchens zu. Auf "Teilzeithippie" bricht sie nun bis zu einem gewissen Grad mit dieser Rolle, macht sich durchaus selbstbewusst in Richtung Beat, ja sogar Soul auf.

Anfangs plagt Louisan laut Songtitel noch einmal "Das schlechte Gewissen". Gut, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Denn die Sängerin schlüpft hier nicht nur musikalisch noch einmal in die Chanson-Pop-Rolle ihres größten Hits "Das Spiel". Sondern plädiert für zwischenmenschliche Amnestie und Amnesie, die gemeinsam verbrachte Nacht war schließlich für beide schön. Glücklicherweise gewinnt "Teilzeithippie" danach aber merklich an neuem Schwung, ist stets amüsant, wirkt manchmal sogar fast ein wenig altklug. Das fordernde "Sexy Loverboy" kleidet Louisan in ein schickes Beat-Gewand, das herrlich jeglichen Besserwissern trotzende "Ich bin dagegen" kommt als eleganter Boogie daher.

In Songs wie "Die Siezgelegenheit" schmückt sich Louisan zwar mit etwas platter und alberner Alltagspoesie, das trübt das Gesamtbild aber nicht wirklich. Die neuen, für sie maßgeschneiderten Lieder passen bestens zur Kaiserin des Chanson-Pops.

Ein tolles Album, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Mehr Poesie und Ironie gab es bisher noch nie !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend !!!, 17. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Teilzeithippie (Audio CD)
Schon rein optisch stellt die Sängerin mit ihrem vierten Album "Teilzeithippie" einiges klar. Sie ist nicht mehr das blonde Fräuleinwunder der deutschen Popmusik. Und ihr früheres Lolita-Image ist mit inzwischen 31 Jahren auch nicht mehr wirklich glaubwürdig und zugkräftig. Sehr Gut, dass ihr dieser neue 60er-Jahre-Retro-Chic auch musikalisch bestens steht.

Natürlich hat Annett Louisan schon früher mit dem leichtfertigen und leichtfüßigen Rückgriff auf ästhetische Formen der Vergangenheit gepunktet. Unter all den neuen deutschen weiblichen Popwundern fiel ihr die Rolle des mal leicht verruchten, dann wieder unschuldigen Chanson-Mädchens zu. Auf "Teilzeithippie" bricht sie nun bis zu einem gewissen Grad mit dieser Rolle, macht sich durchaus selbstbewusst in Richtung Beat, ja sogar Soul auf.

Anfangs plagt Louisan laut Songtitel noch einmal "Das schlechte Gewissen". Gut, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Denn die Sängerin schlüpft hier nicht nur musikalisch noch einmal in die Chanson-Pop-Rolle ihres größten Hits "Das Spiel". Sondern plädiert für zwischenmenschliche Amnestie und Amnesie, die gemeinsam verbrachte Nacht war schließlich für beide schön. Glücklicherweise gewinnt "Teilzeithippie" danach aber merklich an neuem Schwung, ist stets amüsant, wirkt manchmal sogar fast ein wenig altklug. Das fordernde "Sexy Loverboy" kleidet Louisan in ein schickes Beat-Gewand, das herrlich jeglichen Besserwissern trotzende "Ich bin dagegen" kommt als eleganter Boogie daher.

In Songs wie "Die Siezgelegenheit" schmückt sich Louisan zwar mit etwas platter und alberner Alltagspoesie, das trübt das Gesamtbild aber nicht wirklich. Die neuen, für sie maßgeschneiderten Lieder passen bestens zur Kaiserin des Chanson-Pops.

Ein tolles Album, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Mehr Poesie und Ironie gab es bisher noch nie !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa889245c)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen