holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 11. November 2009
Parralox kommen aus Australien. Das Duo besteht aus John von Ahlen, der sich für die Kompositionen und die Texte der Parralox Titel verantwortlich zeigt, und der charismatischen Sängerin Amii.
"State of Decay" ist das zweite Parralox Album und die Band liefert auf dieser CD eine perfekte Kombination aus melodiösem Elektropop und frischem klaren Gesang ab. Musikalisch erstreckt sich das Spektrum vom melodiösen Popsong über klassische Disco-Hymnen mit vielen clubtauglichen Elementen bis hin zu eingehenden und emotional tiefgehenden Balladen. Man kann die Musik von Parralox als eine moderne Mixtur aus Sounds von Erasure, den Propaganda und neuzeitlicher auch La Roux beschreiben. Gesanglich bewegt sich Parralox Frontfrau Amii zwischen Künstlern wie Kylie, Claudia Brücken oder auch Madonna.
Die Titel sprühen vor Ideenvielfalt und es ist immer wieder verblüffend festzustellen, mit welch scheinbarer Leichtigkeit die erfrischenden und beschwingenden Melodien aus den Titel hervorsprudeln, wie Wasser aus einer unverbrauchten Quelle.
Das Album "State Of Decay" enthält zwölf Songs, unter denen sich auch die beiden vorab erschienen Singles "Hotter" und "I Am Human" befinden. Diese sind bereits im August bzw. Oktober in digitaler Form erschienen. Zusätzlich zur digitalen Veröffentlichung gibt es dann auch noch von jeder Single eine CD-EP Version, die auf 250 Einheiten streng limitiert ist und mit jeweils fünf zusätzlichen exklusiven Titeln bestückt ist.
Das CD Booklet enthält neben den Informationen zu den einzelnen Titels des Albums ebenfalls sämtliche Songtexte zum mitlesen und schöne Fotos der Band. Zudem enthält die auf 1000 Einheiten limitierte Erstauflage neben den zwölf originären Titeln noch vier weitere exklusive Bonustracks.
Das neue Parralox Album "State Of Decay" ist ein Beleg dafür, wie vielschichtig elektronische Sounds noch immer sind, und das die Kombination aus alten Klängen gepaart mit neuen Elementen einen wunderbar zeitlosen Mix ergibt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Ich liebe dieses Album!!! Ein super Song nach dem anderen!!!

Habe schon seit Jahren nicht so ein klasse Album gehört / entdeckt, wo mir sofort 99,9% aller Songs gefallen haben! Und mittlerweile sind es 1 1/2 Jahre her, als ich dieses Album gekauft habe und es fasziniert mich wie am ersten Tag!!!

Parralox wirklich mit anderen Künstlern zu vergleichen, vermag ich kaum noch. Parralox klingen wie Parralox! Viel 80ger Elemente mit einer gelungenen Mischen von ''neuzeitlichen Einflüssen''. Retro ist meist nur etwas kurzweiliges. Doch DAS was Parralox hier kreiert ist meisterhaft!!!
Doch, ja, an manchen Stellen hat die Stimme von Amii leicht Ähnlichkeit mit der Stimme von Madonna; jedoch nur selten :-)

Anspieltipps: Beautiful World, Isn't It Strange, Hotter, Be Careful What You Wish For, I Am Human, Two Hearts.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2009
Das ganze Album ist von Anfang bis ende super, habe eine Vorab Promo gehört.
Es ist eine Mischung aus Madonna, Kylie Minogue und Depeche Mode, wenn man es nicht wüsste das da nicht Madonna singt, denkt man es sind neue Songs von Madonna.
Kann man nur Empfehlen, man kommt voll auf seine kosten bei dieser CD.
Und das für eine Australische Band, die man hier noch nicht kennt wirklich spitze.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen