Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Teil
Habe mir nach langen suchen den Hitachi gekauft. Ein Akkuschrauber mit einem hohen Anspruch: 22 Nm weiches Drehmoment (das für mich Entscheidende). Das ist für diese Grösse und auch Betriebsspannung ein eher ungewöhnlich hoher Wert. Tatsächlich wiegt das Teil nur 1kg und wirkt optisch klein und zierlich. Das lässt bei Akkuschraubern eher die...
Veröffentlicht am 1. November 2010 von Marius Herold

versus
22 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geld nicht wert
Habe diesen Akkuschrauber vor einem halben Jahr gekauft und gelegentlich im Einsatz.
Vorteile: Sehr leicht und handlich, Kurze Akkuladezeit,und kaum Selbstentladung, 2 Gänge, ordentlich Power, 3 Jahre Garantie
Nachteile:
-Schraubstellenbeleuchtung trifft voll daneben, ist im Schatten durchs Bohrfutter.
-Gangumschaltung recht hakelig und...
Veröffentlicht am 10. September 2011 von wimaro


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Teil, 1. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Habe mir nach langen suchen den Hitachi gekauft. Ein Akkuschrauber mit einem hohen Anspruch: 22 Nm weiches Drehmoment (das für mich Entscheidende). Das ist für diese Grösse und auch Betriebsspannung ein eher ungewöhnlich hoher Wert. Tatsächlich wiegt das Teil nur 1kg und wirkt optisch klein und zierlich. Das lässt bei Akkuschraubern eher die Spielzeugklasse vermuten, ist hier aber vollkommen unangebracht.
Schnell wird klar, das Hitachi dies u.a. durch eine entsprechende Untersetzung erreicht. Die max. Drehzahl im 1. Gang ist schlicht etwas geringer als bei anderen vergleichbaren Maschinen. Für das Schrauben ist das in Ordnung, zumal sich die Drehzahl sehr gut dosieren lässt, was für mich beim Schrauben sehr wichtig ist.
Zum Bohren aber ist der 1. Gang nicht geeignet und auch der 2. Gang nicht unbedingt optimal.
Bei Einsatz auf der Baustelle, ist es dann schon sehr angenehm, wenn man eine leichte Maschine in der Hand hat, die trotzdem auch grössere Schrauben problemlos zieht. Z.B. 7X120 mm ohne vorbohren. Andere Maschinen, die Gleiches leisten, sind sehr viel schwerer.

Kleine Mankos gibt es weiterhin. Die Abbremsung beim Ausschalten kenne ich besser und auch das Einrasten des Futters bei Stillstand, zum leichten Werkzeugwechsel, vermisst man hier, allerdings nicht dramatisch. Die Akkus halten genügend lange, auf jeden Fall solange, bis der Reserve Akku wieder voll ist, trotzdem etwas mehr wäre praktisch. Speziell bei grösseren Belstungen ist der Akku dann auch recht schnell leer. Übrigens setzt die Maschine aus, wenn scheinbar der Spanungsabfall am Akku einen entsprechenden Wert überschreitet. Das irretiert, nach ca. 1. Minute ist er allerdings wieder startklar. Dadurch wird zumindest die Maschine vor zerstörenden Strömen geschützt, wenn auch etwas voreilig.

Die vorhandene Leuchtdiode zur besseren Anvisierung in dunklen Ecken ist schön hell, wird allerdings durch das Bohrfutter überdeckt und ist damit fast ein Gimmick.
Alles in Allem ein überzeugendes Gerät, es könnte mein Lieblingsschrauber werden, wenn man nicht zu schwere Arbeiten zum Ziel hat.
Für die richtig fetten Anwendungen und auch Schrauben, habe ich dann doch einen 18V Metabo Schrauber, der dann aber das Doppelte wiegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der kleine Handschmeichler, 20. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Wer diesen Akkuschrauber einmal in der Hand hielt, weiß wie ein Schrauber sein muss.
Klein, handlich und leicht.

Der DS 10 DFL ist für mich der derzeit beste Akkuschrauber, sehr handlich, nur 1 kg Gewicht, leistungsstark und Wechselakku (40 Minuten Ladezeit) ' schrauben ohne Ende. Die 21 stufigen Drehmomenteinstellungen passen von der kleine 2,5 mm Holzschraube bis zur 6 x 180 mm Bauschraube. Mit einem Bosch Maxgrip Bitsatz (er passt mit in den Koffer) wird Möbel zusammen bauen, Latten für Verkleidung anschrauben und alles Andere zum reinen Vergnügen.

Ein Tipp zum Schluss:
Wer einen neuen Schrauber sucht, sollte diesen kleinen einmal in die Hand nehmen, wenn möglich einige Schrauben eindrehen, dann weiter suchen. Am Ende kauft Mann bzw. Frau den DS 10 DFL.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 2. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Wer es gewohnt ist, mit Discounterschraubern um die 30 bis 40€ zu "arbeiten", stellt nach ungefähr zwei Stunden mit dem HITACHI verblüfft fest, dass er immer noch mit dem gefühlt selben Moment arbeitet – ohne Nachladen. Ein ähnliches Aha-Erlebnis, wenn man das erste Mal erzwungenermaßen in etwas ungünstiger Körperhaltung eine laaange Schraube in einen 10x10 Balken jagt und das Gerät tatsächlich nicht mehr festhalten kann! Das passiert mir selbst bei meiner Schlagbohrmaschine selten (geht beim HITACHI aber auch nur in der Bohrstellung). Das dritte dann beim Nachladen.

Die Akkus des 30€ Schraubers brauchten um die vier Stunden zum Aufladen und ca. eine bis anderthalb Stunden Betrieb, bis das Moment quasi in der Kategorie "unbenutzbar" angekommen war. Brauchte man den Schrauber auch nur einen Tag lang NICHT, waren beide Akkus leer. Es erforderte also einen nicht unerheblichen logistischen Aufwand, dafür zu sorgen, dass man MORGEN ein paar Stunden schrauben konnte. Hatte man vergessen, tags zuvor zumindest EINEN Akku ans Netz zu hängen, war's am nächsten Tag nix mit arbeiten. In meiner Not hab' ich einen Akku permanent am Lader gelassen - weshalb ich dann auch einen neuen Schrauber brauchte. Das Netzteil ist jetzt Pop-Art.

Nun also der HITACHI. Nachdem die erste Ladung irgendwann dann doch einmal verbraucht war, Akku gewechselt und den ausgelutschten ins Ladegerät gesetzt. Leiter 'rauf, weitergeschafft, natürlich irgendwas vergessen und nach einer guten halben Stunde wieder 'runtergekraxelt, am Ladegerät vorbeigelaufen – Lampe aus. Na, toll! Schon kaputt, das Ding! Wozu nun teuer gekauft?! Wütende Inspektion: Der ist nicht kaputt – der ist tatsächlich fertig! Ohne Zweifel kann man mit dieser Ausrüstung durchgängig arbeiten. Der Akkuwechsel alle paar Stunden ist dabei nicht wirklich störend, dass kann mir keiner erzählen. Auf jeden Fall eine bessere Lösung, als EINEN größeren und SCHWEREREN Akku zu verwenden.

Also: Stark, handlich, zuverlässig, schnell geladen, nicht zuuu teuer – wo ist der letzte Stern?

Tja, fünf Sterne heißt ja wohl so etwas Ähnliches wie „perfekt“. Tatsächlich war der Anfang das subjektiv eher nicht. Schon bei der dritten Schraube oder so, reichte das Moment nicht zum Lösen. ALLERDINGS: Ich rede hier von einer M8x70 SCHLITZschraube, die eine Blocklaufschiene auf dem Deck eines Segelbootes fixiert. Fast das gesamte Gewinde befand sich dabei im Eingriff mit GFK und Holz – und zwar vermutlich unangetastet seit zehn oder fünfzehn Jahren. An der einen oder anderen dieser Schrauben scheiterte später auch die Schlagbohrmaschine.

Etwas enttäuschend war die Erfahrung trotzdem, vor allem weil in der Stellung „alles auf MAX“ und Linkslauf nicht einfach der Motor stehenblieb sondern sich das Bohrfutter öffnete und um das Bit rappelte. Man kann sich vorstellen, dass die Backen des Bohrfutters davon auch nicht besser werden. Das passierte doch einige Male und sorgte nicht für Frohsinn.

Nun bin ich relativ stabil gebaut und es seit Jahren gewohnt, meine Bits festzusetzen, indem ich den äußeren Ring des Futters festhalte, das Moment auf MAX stelle und die Maschine rechtsherum laufen lasse, bis der Motor steht. Ich habe mir nach dieser Rappel-Erfahrung dann angewöhnt, wenn ich mit hohem Moment Schrauben LÖSEN will, die beiden Ringe mit beiden Händen gegeneinander zu verdrehen und seitdem ist das Phänomen nicht mehr aufgetreten. Insofern: Kann man einem Schrauber ein zu HOHES Moment vorwerfen..? Nichtsdestotrotz; müsste man sich derlei workarounds nicht einfallen lassen, wären wir noch etwas dichter an „perfekt“. Und Sperreinrichtungen etc. pp. GÄBE es ja auch.

Die Sache mit der LED stimmt natürlich ebenfalls – aber ehrlich: Ich versteh‘ die Entwickler schon, dass sie dem nicht die allergrößte Priorität eingeräumt haben. Man kann sehr gut erst einmal hinleuchten und dann mit der linken Hand das Werkzeug ins Ziel führen. WENN es denn überhaupt einmal stockfinster ist. Meist reicht die kurze Orientierung durch das erste „Anleuchten“ aus. Aber okay – ist das „perfekt“? Womöglich nicht.

Der langen Rede kurzer Sinn: Das Ding ist gut! WIE gut, fällt mir schwer zu beurteilen, denn ich bin wie gesagt Discounter-Aufsteiger. Mir fiele es im Traum nicht ein, 3, 4 oder 500€ für einen MAKITA oder FESTOOL oder was auch immer auszugeben. Mit soviel Geld fahr‘ ich in Urlaub, nicht zum Werkzeughändler. Außerdem – hätte ich soviel Kohle übrig, bräuchte ich ja nicht arbeiten. :-D

Mit den „Guten“ vergleichen kann ich also nicht wirklich. Aber lohnt der Schritt auf den doppelten bis dreifachen Preis von Gebrüder Mannesmann auf HITACHI? Ja. Definitiv ja. Und ich bin geizig, versprochen!

EPILOG ;o)

Die ganze Erfahrung war etwas ambivalent. Nach der Sache mit dem Bohrfutter war ich erst einmal enttäuscht. Im Nachhinein vermute ich, dass die Erfahrung mit dem real,--Schrott mich derart negativ eingestellt hat, dass ich gar nichts Anderes ERWARTET habe, als Enttäuschung. Letzten Endes ist das aber vermutlich GUT so, denn: So gibt es keine rosarote Brille und es trifft einen irgendwann das erste Aha-Erlebnis. Man stellt fest, dass man bereits seit Stunden völlig problemlos arbeitet und ist wirklich überrascht davon. Wenn das dann auch noch mehrmals passiert lernt man quasi um. Nicht ALLE Akkuschrauber sind schwach, schwer, ständig leer oder unhandlich. Das findet aber eher unterbewusst statt. Das Werkzeug ist beim Arbeiten einfach nicht mehr Thema – es verschwindet sozusagen. Das ist möglicherweise mit das Beste, was man über Werkzeuge (wie z. B. auch über Musikinstrumente) sagen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer der besten Akku-Schrauber Top Top, 14. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Ich hatte diesen Akku-schrauber auf dem Bau zum testen..... zum Vergleich mit Würth und Makita....
ich konnte mir nicht vorstellen das der kleine Akku-schrauber mithalten würde....
aber nach einen Tag auf dem Bau wurde ich eines besseren belehrt.....er kommt zwar net an Makita ran, aber die kraft ist mehr als ausreichend und
er kostet auch bloß das halbe Geld. 110eu
also für Heimwerker mehr als ausreichend, bin mehr als begeistert
zumal 2 Li-Ion Akku mit 2Ah kein Memory Effekt.das is Top Wichtig ....plus 3 Jahre Garantie
schnelle Aufladung..... und hat alles was er haben muss,
einen Punkt Abzug gibt es für den Koffer der könnte innen besser mit Platz versehen sein.
ich empfehle noch die Metabo-bit Box 32teilig mit zu bestellen.....die passt hervorragend in den Koffer wenn man eine keine ecke innen mit dem Cutter raus schneidet, dreht und wieder einklebt, auf Wunsch lad ich ein Foto hoch...... somit hat man alles in einem Koffer....

also Top Top Top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der absolute Hammer, 28. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Habe Mir den Schrauber aufgrund einer guten Bewertung gekauft, was man ja nicht machen sollte.
Und als der Schrauber ankahm, dachte Ich zuerst "Oh Gott ein Spielzeug"!!!
Aber selbst bei nicht ganz aufgeladenen AkkuŽs ist die Leistung absolut Super.
Für ein Schrauber dieser Gewichtsklasse und Handlichkeit, verfügt er über eine
Leistung, die man von Makita kennt. Nur das der Preis viel geringer ist.
Für den normalo ist er also schon wieder zu schade....
Ich kann diesen Schrauber nur weiter empfehlen.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mit die beste Maschine für den normalen Hobby und Hausgebrauch, 26. April 2014
Von 
Raphael Messner (Cincinnati, Oh USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
moin,

so jetzt wo ich den Akkuschrauber mittlerweile über 4 Jahre in Benutzung hab schreib ich auch mal ein paar Zeilen dazu.

Ich fang mal mit den einzigen Nachteilen an die sie Maschine hat. Aufgrund der fehlenden Schlagbohrfunktion waren manche Löcher muhesam gebohrt wenn mal gerade keine Bohrmaschine griffbereit war und auch die etwas schwache Drehmomentbegrenzung nervt manchmal, sodass man fast immer auf Bohren stellt.

Aber obwohl man das kleine Ding aufgrund dieser beiden Shcwächen oft extra schwer belasten muss nimmt er es einem auch nach Jahren nicht Übel.

Kraft hat er mehr als bei den Nenndaten sein dürfte, man muss halt aufpassen, dass er nicht die eine oder andere Schraube abschert :P

Was noch super ist das gleich zwei Akkus im Lieferumfang sind, was den effekt hat das man quasi ohne Pause durcharbeiten kann, denn man kann den einen Akku nicht so schnell leer bekommen bis der andere wieder voll ist (Ruhepasuen für den Akku inklusive).

Um es kurz zu machen, der Hitachi macht fast alles mit, wird sogar dauernd verliehen und die meisten von dennen haben sich das Ding daraufhin selbst zugelegt, was auch daran liegen dürfte das er nur knappe 100€ kostet und das ist für einen guten Akkuschrauber nichts!!!!!

Also wenn ihr noch überlegt, für den Preis werdet ihr nichts besseres für Haus und Hof finden (für den richtig professionellen Einsatz braucht man natürlich andere Geräte)

viel Spaß damit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleines Kraftpaket, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Es ist schon wahr, dieser Akkuschrauber wirkt im ersten Moment wie ein Kinderspielzeug! Durch die Rezensionen und meinen Vater, der das gleiche Modell schon besitzt war ich zwar schon vorbereitet, aber der direkte Vergleich mit dem vorher von mir genutzten (älteren) Hitachi DS 12DVF war schon enorm.

Nach gut zwei Monaten bin ich aber immer noch begeistert von dem kleinen Kraftpaket. Für Bohren und Schrauben, in dem beschränkten Maßstab wie ich es benötige, besitzt der Akkuschrauber mehr als genügend Kraft. Zudem liegt er ziemlich gut in der Hand und lässt sich aufgrund seiner geringen Abmessungen und seines niedrigen Gewichts auch sehr gut ohne Koffer transportieren.

Wie einige Rezensenten bereits geschrieben haben, ist die LED tatsächlich mehr als unpraktisch angebracht. Das hätte man sicher günstiger lösen können. Im Alltag stellt das für mich aber kein Problem dar, da ich selten in solcher Dunkelheit bohre oder schraube, dass ich die Leuchte angewiesen, und wenn, dann würde ich mit Kopflampe ergänzen.

Was mir aber besonders gut gefällt (und was letztlich auch mit einer der ausschlaggebenden Gründe für diesen Akkuschrauber war) ist die verwendete Li-Ionen-Technologie. Endlich kann ich den Akkuschrauber auch mal nen Monat im Koffer stehen lassen und ihn trotzdem ohne vorheriges Aufladen verwenden. Super!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was will man mehr..., 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Habe im Baumarkt jegliche Marken an einem Holzstück ausprobiert mit einer 8x14 Schraube da ich einen Dachausbau vorhabe. Der Schrauber hat die Schraube ohne vorbohren durchgeschraubt. Trotzdem sollte man vorbohren, wegen dem Holz, aber das nur zur Kraft. Akku nach 15 min wieder voll. Akku schrauber denkt mit wenn es ihm zu viel wird, dann bleibt er stehen. Denke das eine 8x14 Schraube das größte ist, was im Haus anfällt und die schafft er, für alles andere braucht man eh eine Bohrmaschine mit Kabel. Kaufen, sofort.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt u. kräftig, 8. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
Kompakt aber oho. Der kleine Kraftzwerg hat es in sich, unglaublich. Dazu 2 Gänge, Drehmomentvorwahl und Ersatzakku. Würde ihn sofort wieder kaufen. Man hält ein Stück japan. Qualitätsarbeit in der Hand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer meiner besten...., 15. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah (Werkzeug)
.... Akkuschrauber bisher. Und ich hatte schon einige, zugegeben zwar meist mehr oder weniger günstige Geräte vom Biber oder sonst wo her. Denoch konnte man auch mit diesen sehr gut alle anfallenden Heimwerkerarbeiten erledigen. Die günstigen sind leider meist den Akkutod gestorben - die Akkus gaben den Geist auf. Dann und wann ging auch mal ein Motor in Rauch auf, aber wo gearbeitet wird fallen eben auch Späne.
Als es dann so ca. vor 4 Jahren mal wieder soweit war sollte es dann doch mal "besseres" sein. Zudem sollte der "neue" kleiner und leichter als die reguläre Größen sein, also war Marke angesagt, in Günstig gab es sowas nämlich (damals) nicht. 150Eur war das Limit, in einer Baumarktkette welche Werbespots sendet die sehr stark an den Heimwerker in einem appelieren fiel die Wahl dann auf den Hitachi Schrauber.

Wie gesagt, das war vor 4 Jahren.

Seit dem hat der Schrauber:
- 3 komplette Umzüge (Möbel zerlegen und weider montierten) mitgemacht
- 2 Küchen eines schwedischen Möbelhauses montiert (inkl. Schränke an die Wände schrauben)
- zig kleinere und größere Schwedenmöbel zusammengeschraubt und an Wänden (von Ziegel bis Trockenbau) befestigt
- unzählige Dübel in Wände geschlagen (ich weis dass man das nicht macht, aber in der Hitze des Gefächts.... war auch mit dem Rücken - ab und an war auch ein kleinerer Nagel dabei, aber wirklich nur ab und an - ich schwör!)
- unzählige Löcher von 1- 10mm in Holz und Metall gebohrt, und ja wenn es zu viel wird kommt die Überlastkupplung - aber dann weis man(n) wenigstens das man langsamer machen sollte.
- den kompletten Innenausbau unseres Neubaus miter- und durchlebt, und dabei war alles von Verschalungen an Wände schrauben bis Spachtelmasse und Sockelputz anrühren. Wobei ich der Ehrlichkeithalber sagen muß das die Sache mit dem Sockelputz nur eine kleinere Menge war und er danach wirklich nicht gut gerochen hat - also der Motor. Sowas mach ich sicher nicht mehr.
- eine 40qm Hartholzterasse gebohrt und verschraubt (ALLES von der Konterlattung bis zu den Bodendielen)
- 20m Holzzaun gebohrt und verschraubt (Hartholz) und das waren keine Fertigteile, sondern alles einzeln. Dabei mussten auch die Zaunpfähle mit den H- Trägern verbohrt werden, waren 10er Löcher durch ein 100er Pfahl..... auch das ging!
- leider ist mir der Schrauber gefühlte 1000mal von der Leiter gefallen.... teilweise so heftig das sich der Akku gelöst hat.
- einmal wurde er auch "gewaschen" - natürlich versehentlich.... in einem halbvollen Wassereimer. Da war erstmal Schluß, nichts ging mehr, und ich dachte das wars jetzt. Aber nach einigen Tagen im trocknen ging er wieder - Glück gehabt!

Zugegeben, in der Zeit haben die Akkus etwas nachgelassen. Gerade bei stärkerer Belastung merkt man das die Benutzungsdauer ca 1/3 nachgelassen hat, jedoch nach 30min laden ist wieder alles fit - für mich akzeptabel.
Ansonsten alles schön fest, Gehäuse hat weder Ausbrüche noch ist es "weich" auch das Futter sitzt noch schön fest. Aus dem Getriebe kommen keine "seltsamen" Geräusche. Auch die Akkus sitzten trotz der vielen Stürze noch schön fest im Gerät.

Und heute? Verflixt ich würd das Ding nochmal kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber 10,8V 1,5Ah
EUR 93,79
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen