Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen7
3,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,40 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2010
Zuerst einmal kann ich die negativen Äußerungen über diese Platte einigermaßen nachvollziehen, da ich selber als ich am Anfang die Platte gehört habe ebenfalls ein wenig enttäuscht war. Natürlich war auch eine gewisse Erwartung vorhanden, denn mit den Vorgängeralben (besonders wie ich finde mit "Simple Things" und "When It Falls") war es vielleicht schwer diese Leistung zu bestätigen.

In meinen Augen wird sowieso keine Platte so schnell an "Simple Things" rankommen, dass wie ich finde ein absolutes Meisterwerk im Downtempo/Ambient/Trip Hop Bereich ist.

Doch nachdem ich "Yeah Ghost" einige Male durchgehört habe, war ich dann doch letztendlich positiv überrascht und teilweise begeistert. Ich finde sowieso bevor man ein Album bewertet muss man es einige Male durchhören, bevor man eine Rezension schreibt. Die Auswahl der Sängerinnen (besonders Eska Mtungwazi, Martha Tilston und Binki Shapiro) ist wieder einmal sehr gelungen und ich hoffe dass man noch mehr von diesen Künstlerinnen in Zukunft hört. Der Stil hat sich im Gegensatz zu den Vorgängeralben doch schon etwas gewandelt, da er noch elektronischer und experimenteller geworden ist, was ich allgemein als gewagt ansehe aber in diesem Fall doch größtenteils als gelungen betrachte. Alles in Allem kann ich dieses Album sehr empfehlen und gebe noch den Rat, dass Album erst einige Male durchzuhören und nicht direkt bei der ersten Enttäuschung wegzulegen.
Ich gebe nicht die vollen 5 Sterne, weil mich (noch) nicht alle Songs auf dem Album überzeugen konnten und es mir einen kleinen Tick zu elektronisch ist (wo ich mir vielleicht auch mehr Akustik erhofft hätte wie in dem Song "Swing").

Anspieltipps:

- Mr.Mcgee
- Swing
- Pop art blue
- Medicine man
- Ghost symbol
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
Ich höre schon seit vielen Jahren Zero 7 und muss sagen, ich bin das erstemal wirklich enttäuscht.
Das Album beinhaltet nur einen Song (Medicine Man) der mir gefallen hat, alles andere klingt komisch und nicht das, was ich von zero 7 gewohnt bin. Größter Fehlkauf dieses Jahr, was Musik angeht... wirklich schade!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2010
Ich kann mich den vorherigen Kritiken nicht anschließen.
Ich finde die neue CD mit am besten , abwechslungsreicher als die bisherigen Alben
Es sind gewohnte Zero 7 Stücke dabei,wie "Swing" und "Pop Art Blue", aber auch aussergewöhnliche wie "Ghost Symbol" oder das unglaublich bezaubernde " The Road".
Dann das schwungvolle "Sleeper"...!
Das Album hat ein paar mal hören gebraucht bis es mich erwischt hat, aber dann...!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2010
habe nach dem ganzen gemeckere über yeah ghost nun doch zugeschlagen und ...

sry, kann die negativen stimmen nicht nachvollziehen ...

bei mir läuft yeah ghost sogar häufiger als die vorgänger-scheiben, i like it :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2010
Gute Platte. Wie üblich grossartige Songs mit grossartigen Sängern/Sängerinnen, dazwischen die eher soundorientierten Computertüftlernummern. 'The Road' ist ein Meisterwerk mit Anleihen an Gospel, allein dafür lohnt sich der Kauf. Grossartig finde ich auch 'Mr McGee' und 'Medicine Man'.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2009
"The garden" war für mich an vielen Stellen echt klasse, "Simple things" für viele ein Meisterwerk und nun "Yeah ghost"?!
Für mich ein wahrlicher Flopp, fast keine wirklichen Reißer, keine besonderen Melodien und wenig Tiefgang, viele Belanglosigkeiten, langweilige Songs und auch einiges, was ich einfach nicht hören mag.
Die wenigen guten Songs wie "Swing" oder "Pop art blue" (daher die zwei Sterne) gehen unter der Masse an langweiligen oder mich nicht berührenden Songs wie "Sleeper" oder "Everything up" unter und Songs wie "Ghost symbol" oder "Count me out" hinterlassen bei mir Rätsel.
Und für mich ist dieser Mix aus elektronischen Spielereien und einfacher, langweiliger Popmusik mit ein wenig Folk, Gospel und Soul einfach nicht wirklich hörenswert. Sehr schade!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2009
Noch heute höre ich die Simple Things Platte.

In meinem Augen ein Meisterwerk. Absolut schön.

Immerhin über 7 Jahre. Ein Erlebnis, dass ich mit keiner anderen Schallplatte/CD je hatte.

Naja, und natürlich schaue ich auf jede neue Platte von Zero 7.

Leider haben alle nachfolgenden Alben nie an das Debüt heranreichen können.
Trotzdem war immer der ein oder andere Song dabei, den man gut hören kann.

Aber diese CD ist nun wirklich sowas von flach! Jungs, was soll das?
Ist Euch das Geld ausgegangen und ihr musstet mal wieder etwas dazu verdienen?

Ich habe mich gleich nach dem kauf geärgert. Die Songs sind sowas von langweilig und ohne Überraschungen, dass ich die CD auch gar nicht mehr einlegen mag.

Mein Tipp: wenn ihr die Simple Things Platte nicht habt, kauft sie. Sie ist es definitiv wert.

Vergesst Yeah Ghost - der Geist war wohl ein Flaschengeist, der zur Depression neigt.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen