Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blumfeld sind Geschichte - Es lebe Blumfeld
Ich selbst bin mit Blumfeld aufgewachsen, habe nach und nach nur schwer akzeptieren wollen, dass diese Band sich kontinuierlich an den Schlager annähert. Die letzten 2 Alben waren für Hörer "der alten [Hamburger]Schule" eine schwere Prüfung. Die Frage war eben: Wie klingt Jochen solo?

Jochen klingt eben wie Blumfeld. Eine Art "best of". Solo...
Veröffentlicht am 8. November 2009 von Robert Zimmerman

versus
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles bleibt wie es ist
Wer die Platten von Blumfeld gut findet, wird auch die Solo-CD von Jochen Distelmeyer mögen. Das sagt eigentlich alles. Denn wer erwartet hatte, dass sich an der Musik oder den Texten nach Auflösung der Band etwas ändern würde, ist hier eher enttäuscht. Für jedes Lied lässt sich ein Pendant aus dem Blumfeld-Katalog finden. Textlich und...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2009 von franky


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blumfeld sind Geschichte - Es lebe Blumfeld, 8. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Ich selbst bin mit Blumfeld aufgewachsen, habe nach und nach nur schwer akzeptieren wollen, dass diese Band sich kontinuierlich an den Schlager annähert. Die letzten 2 Alben waren für Hörer "der alten [Hamburger]Schule" eine schwere Prüfung. Die Frage war eben: Wie klingt Jochen solo?

Jochen klingt eben wie Blumfeld. Eine Art "best of". Solo jedoch besser als die letzten 2 Blumfeldalben.Ich war zunächst gelangweilt und wenig enttäuscht, doch diese Platte schleicht sich behutsam ins Gehirn. Und wenn sie erstmal dort ist will sie nicht mehr raus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles bleibt wie es ist, 17. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Wer die Platten von Blumfeld gut findet, wird auch die Solo-CD von Jochen Distelmeyer mögen. Das sagt eigentlich alles. Denn wer erwartet hatte, dass sich an der Musik oder den Texten nach Auflösung der Band etwas ändern würde, ist hier eher enttäuscht. Für jedes Lied lässt sich ein Pendant aus dem Blumfeld-Katalog finden. Textlich und musikalisch. Die neue Band scheint die Sache aber ernsthaft anzugehen. Sie spielt merkwürdigerweise oft tighter und wirkt eingespielter als Blumfeld. Wenn man jetzt ganz böse ist, könnte man sagen, dass Distelmeyers Haltung eher beliebiger geworden ist. Manchmal klingt er so "kritisch" wie Lindenberg. Dann "freut sich an den kleinen Dingen" ' fast wie Herman van Veen. Luftballons. Na ja. Da waren die apfelmännischen Naturbetrachtungen radikaler. Nicht falsch verstehen: Es handelt sich um Qualitätsware aus dem Hause Distelmeyer. Aber mitreissende neue Ideen sucht man hier vergeblich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HEAVY, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Meine Messlatte lag ganz weit oben, gaaaanz weit oben! Warum?
Jochen Distelmeyers Ex-Combo Blumfeld hat sechs Alben heraus gebracht und ALLE sechs Alben gehören zu meinen absoluten Lieblingsscheiben. Kenne keine Band die so abwechslungsreich und ohne Kompromisse deutsche Musik gemacht hat und so alternativ. Zu einer Zeit wo jede zweite Band bei "L'etat et moi" abgekupfert hat, haben Blumfeld einen auf Münchener Freiheit gemacht, alle geschockt und hatten damit mehr Mittelfinger oben und waren alternativer als alles andere was sich damals alternativ schimpfte.

Egal, jetzt sind wir in der Gegenwart, Blumfeld Geschichte und Jochen schenkt uns 'HEAVY'.
Was mich stutzig machte war der Name des Produzents: Andreas Herbig. Hat der nicht auch Ich+Ich produziert und Culcha Candela? Nichts gegen diese Bands, aber passt das mit Jochen, hören wir jetzt Radiomucke?

Nein. Gleich der erste Track 'Regen' zeigt uns den Jochen 'Nackter als Nackt' (so hieß die Blumfeld DVD). Er singt, nur seine Stimme, keine Instrumente, Jochen solo und intim. Und danach gehts los!
Nach "Wohin mit dem Hass" und "Er" weiß man wo der Hammer hängt, Jochen ist da, geil wie eh und je und am rocken wie lange nicht mehr.

Die erste Single "Lass uns Liebe sein" erklingt und nach den beiden Rockern richtig richtig schön. Das 'Weil es Liebe ist'-Gefühl steigt in einem auf, mal will raus, Blumen riechen, in den blauen Himmel schauen und eine Frau mit nach Hause nehmen, ihr wisst was ich meine. Und dann kommt "bleiben oder gehen". Jochen gräbt die alten Morrisey/The Smiths/Bienenjäger-Wurzeln raus und trällert eine der schönsten Nummern die ich in den letzten 10 Jahren gehört habe. Für diese Nummer schonmal vielen Dank, die wird mich noch lange begleiten.

Die ersten fünf Songs waren sein Geld schon allemal wert, man gibt auch gerne mehr für eine CD aus wenn Qualität drauf ist, das nur mal nebenbei.

Bei "Hinter der Musik" rockt der Jochen wie schon seit alten Hamburger Schule Zeiten nicht mehr. Ein Hammer! Ich springe durch den Raum, reiße dabei das Kabel des Kopfhörers raus, stöpsel wieder alles ein und höre den Knaller nochmal vom Anfang. Danach ist "Nur mit dir" wieder eine Wohltat. Das ist wieder so ein Lied zum rausgehen, Blumen riechen, in den blauen Himmel schauen und um eine Frau mit nach Hause zu nehmen, ihr wisst schon.

"Hiob" erinnert mich an Monster Magnet oder so, schweinegeiles Brett, muss ich wegen des Textes noch ein paar mal hören, ich denke da gibts noch was zu entdecken. Wenn man in der Nähe von Jenfeld wohnt weiß man das nächste Lied sehr zu schätzen. Wieder eine dieser Nummern zum raus gehen, Blumen riechen, in den blauen Himmel schauen und um nach Jenfeld zu düsen um sich von dort eine Frau mir nach Hause zu nehmen... jaaaaa...:]

Für "Murmel" gehen mir dann allerdings die superlativen aus, eine Nummer die man sich selber anhören muss und auch im Kontext des Albums fast hypnotisch wirkt. Irgendwie zufrieden, irgendwie "Die Welt ist schön, ich lebe gern". Vielleicht habe ich es auch falsch verstanden, aber es fühlte sich so an.

Sechs Sterne von Fünf, für mein Album des Jahres!!!

******/*****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gemischte Gefühle - alles geil, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Nachdem ich befürchtet hatte, Jochen würde jetzt nur noch mit Wanderklampfe auftreten, ist diese Platte einfach nur sehr korrekt und geil: Ein paar Songs gehen richtig gut nach vorne los ("Wohin mit dem Hass", "Er", "Hinter der Musik"), andere sind einfach nur schön ("Lass uns Liebe sein", "Murmel"). Sehr vielfältig.

Ich denke, es war auch eine gute Idee, mit einem Produzenten zusammen zu arbeiten. Die letzten "Blumfeld"-Alben waren im Arrangement manchmal ein bisschen schwachbrüstig, hier ist der Sound schön fett und rund. Super Platte!

Einziges Manko: Den Faustschlag in die Magengrube von einem Song "Einfach so" (wurde bei seinen Konzerten gespielt) gibt es nur als Download bei der Konkurrenz. Das ist blöd und auch nicht sehr links. Was solls. Auch mit diesen zehn Songs hier ist man gut bedient. (Die Bonus Tracks auf der Single lohnen sich auch, besonders "Ich will mehr").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durch Zufall zum musikalischem Glück!, 24. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Ich habe durch Zufall das Morgenmagazin der öffentl. rechtl. TV - Sender gesehen. Jochen Distelmeyer stellte dort sein neues, dieses Album vor.
Er machte auf mich einen sehr sympathischen Eindruck und seine Stimme faszinierte mich fortan. (Allein das er morgens halb sieben vor die Kamera geht und genauso verschlafen aussah, wie ich in diesem Moment, machte ihn direkt sympathisch)
Manchmal vergißt man über den Tag Melodien und Menschen, aber er hat wirklich Eindruck hinterlassen, allein das Lied Regen summte ich abends noch vor mir her.

Das Album hat mich sehr beeindruckt, kein Lied klingt gleich. Aber Jochen Distelmeyers Musik hat seinen unverwechselbaren Stil durch Stimme, Ausdruck und Melodie. Es ist ein wundervoller Soundtrack des Lebens und rockt von ganzem Herzen!

Gern gebe ich hier 5 Sterne für höchsten Hörgenuß und empfehle das Album ausdrücklich weiter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wunderbares album, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
ich habe rein zufällig erfahren, dass jochen distelmeyer, den ich schon mit blumfeld sehr gern mochte, ein solo-album rausbringt. zuerst habe ich die videos zu "wohin mit dem hass?" und "lass uns liebe sein" gesehen, welche mich gespannt auf das album warten und es kaufen ließen :-)
die zwei genannten songs sind sehr gut aber auch sehr unterschiedlich. und so ist es im prinzip auch mit den anderen songs auf dem album. es gibt sehr ruhige songs, fast melancholisch zum teil, wie etwa "bleiben oder gehen". der song "regen" z.b. kommt ganz ohne musik aus. andere songs wieder sind ziemlich rasant und mitreißend, wie eben "wohin mit dem hass?" oder "hinter der musik".
alles in allem ein sehr stimmiges und gut zu hörendes album. jochen distelmeyers stimme ist wie gewohnt sehr klar und präsent, den ton (den klang, das verhältnis von musik und stimme) finde ich sehr gut abgemischt.

schönster song: nur mit dir
aktueller lieblingssong ;-) : wohin mit dem hass
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Fortsetzung von Blumfeld, 31. Oktober 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Nach dem Ende von Blumfeld nun die musikalische Fortsetzung in Form der Soloplatte von Sänger Jochen Distelmeyer. Die Musik bietet keine spürbare Weiterentwicklung, deckt aber dafür stilistisch ein breites Spektrum der bisherigen Blumfeld-Musik von "L'etat et moi" bis "Jenseits von Jedem" ab. Klingt eigentlich wie Blumfeld, eben intelligente Popmusik auf einem sehr hohen Niveau. Ich habe dieses Jahr noch keine Platte gehört, die mich mehr überzeugt hätte. Spitzenklasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen All das geht nur mit Dir..., 30. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
...singt Jochen Distelmeyer auf seiner neuen CD -Heavy-. Dieser Satz, übrigens in einem wunderbaren Song, trifft es auf den Punkt. Blumfeld ging nur mit Distelmeyer. Und Distelmeyer scheint nur mit Blumfeld zu gehen. Das ist die größte Stärke von -Heavy- und zugleich seine Schwäche. Nichts unterscheidet Distelmeyers erstes Soloalbum von den Vorgängern der 2007 aufgelösten Band Blumfeld. Logisch, dass alle Blumfeld-Fans begeistert sind, denn sie bekommen genau das, was sie erwartet haben. In -Heavy- lebt die Hamburger Band quasi weiter. Blumfeld, für mich waren sie immer die Yuppies oder Popper der Hamburger Schule, haben ein paar exquisite Alben abgeliefert. Vor allem hatte ihr Stil und Distelmeyers Stimme hohen Wiedererkennungswert. Auch wenn man bei Blumfeld, so wie jetzt bei Distelmeyer, in einem Protestsong eher davon ausgeht, dass keine Steine, sondern eher ein Desingnerstuhl geworfen wird, hat diese Musik eine Art philosophische Ader in die Liedermacherszene gebracht.

Distelmeyer beginnt -Heavy- mit dem Song -Regen-. Das ist tatsächlich das einzige Stück, das völlig neu konzipiert ist. Nur Distelmeyers Stimme, mehr nicht. Ein herrlicher Opener. In -Wohin mit dem Hass-, -Ich will mehr-, -Hiob- und -Pferde auf der Wiese- lässt Distelmeyer es krachen. Das ist Rock im Stil von Tocotronic und geht stark nach vorn. -Lass es Liebe sein-, die ausgekoppelte Single, erinnert mich total an ältere Blumfeld-Stücke; wunderschön, aber irgendwie schon mal gehört. Die, jedenfalls für mich, gelungensten Kompositionen auf -Heavy- sind: Das melancholische -Bleiben oder gehen- in dem Distelmeyer und ein Gitarrenriff sich genial begleiten. -Jenfeld Mädchen- ein radiotauglicher Song mit hohem Hitpotential. -Nur mit Dir-, das eine Melodie vorweist, die sofort ins Ohr geht und lange Zeit dort bleibt. -Murmel- ist textlich ein Volltreffer, der nebenbei von Distelmeyers Stimme und einer rockigen Leadgitarre lebt. In diesen Liedern ergänzen sich die Worte, die Akkorde und die Stimme von Jochen Distelmeyer zu genau diesem magischen Mix, der die besten Blumfeld Songs ausgemacht hat.

Mein Fazit: -Heavy- ist ein sehr gutes Debutalbum, das auf dem deutschen Musikmarkt weit oben rangiert. Distelmeyer macht genau das, was er kann, und wovon er sich Erfolg verspricht. Ich wäre auf ein bisschen mehr Experimentierfreude gespannt gewesen, aber wie schon erwähnt, Distelmeyer ist Blumfeld, und umgekehrt. Nichtsdestotrotz haben Songs wie -Murmel- oder -Jenfeld Mädchen- einen Zauber, dem ich mich nicht entziehen kann. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer hätte das gedacht, 6. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Nach Blumfelds letzter CD "Verbotene Früchte" war tatsächlich Schlimmes zu befürchten von Distelmeyers Soloplatte. Nichts davon ist indes eingetreten. Was man hört unterscheidet sich nicht wesentlich von den allerdings vielen Facetten von Blumfeld. Und doch ist Distelmeyer wieder auf dem Niveau von Old Nobody und L'Etat et Moi angelangt, ohne sich ausschließlich zu kopieren. Insbesondere die Texte von "Hinter der Musik" und "Hiob" überrollen den zurecht gehassten Apfelmann mit Ihrer Tiefe und Komplexität. Aber auch das Anfangs textlich wie musikalisch recht simple "Wohin mit dem Hass" sagte einem mit jedem Mal Hören etwas mehr. Die Liebeslieder - und jetzt endlich sollte man sich daran gewöhnt haben, dass Distelmeyer Liebeslieder schreibt - sind immer sehr nah im Kitsch und doch in ihrer Schön - und Einfachheit mit jedem Mal Hören ein größerer Genuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wenig erwartet und außergewöhnliches bekommen!, 2. Oktober 2009
Von 
Frank Litzkow (Brüggen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Heavy (Audio CD)
Der überflüssige Apfelmann ist endlich verschwunden und der Zeittotschläger ist wieder da und hat seinen guten alten Verstärker mitgebracht. Wer dies nicht versteht, hat Blumfeld nicht gekannt. Wer Blumfeld kennt, wird wohl verstehen was ich meine...

Erwartet habe ich ehrlich gesagt nach dem letzten Blumfeld Album "Verbotene Früchte" nicht allzu viel. So kann man sich täuschen. Da hat Herr Distelmeyer aber mal ein grandioses Album abgeliefert. Ein Werk. Ein Meilenstein. So gut fand ich ihn seit "Old Nobody" nicht mehr.

An dieser Stelle möchte ich nicht alle einzelnen Stücke des Albums kommentieren, dass haben hier schon andere gemacht und ich finde jeder sollte sich da auch besser sein eigenes Bild machen. Mehr allgemein möchte ich sagen, Jochen rockt wieder und die Texte erreichen mich wieder. Ob ich irgendwo "Morrissey-Einflüsse" entdecke kann ich gar nicht sagen, aber "Münchener-Freiheit-Einflüsse" finde ich zum Glück nicht.

Wie auch schon in einer anderen Rezension gelesen, möchte auch ich "Bleiben oder Gehen" mal herausheben. Einer der besten Songs, den ich seit sehr lange Zeit gehört habe.

Wer wie ich "Ich-Maschine", "L'Etat et moi" und "Old Nobody" zu den besten Alben der deutschen Musikgeschichte zählt, MUSS diese CD kaufen... Wer den "Apfelmann" mag, könnte enttäuscht sein... und das ist gut so! Jochen Distelmeyer 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heavy
Heavy von Jochen Distelmeyer (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen