Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und er kanns immernoch...
Nach Rolle mit Hip-Hop, Made in Germany und dem Album Hammer wurde es verdächtig still um Stuttgarts Vorzeigerapper Afrob. Zugegeben, vermisst hab ich ihn schon irgendwie, weil ich ihn schon seit der ersten CD begleite. Zwar hat sich Hip-Hop Deutschland in den letzten Jahren massv verändert, größtenteils zum Nachteil des Genres, da erscheint die...
Veröffentlicht am 5. September 2009 von Rikibu

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Abgesang auf einen Ex-Rapstar
Afrob ist zurück - das war die Nachricht, die im Herbst letzten Jahres nach außen drang. Für eine Sensation sorgte das nicht mehr, eher für ein kurzes Zucken der kollektiv am Boden liegenden Rap-Szene. Junge Talente sind rar gesäht, viele der Altmeister erreichen nicht mehr ihr früheres Niveau oder sind mehr oder weniger abgetreten. Nur ein...
Veröffentlicht am 4. Januar 2010 von JKH


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und er kanns immernoch..., 5. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Nach Rolle mit Hip-Hop, Made in Germany und dem Album Hammer wurde es verdächtig still um Stuttgarts Vorzeigerapper Afrob. Zugegeben, vermisst hab ich ihn schon irgendwie, weil ich ihn schon seit der ersten CD begleite. Zwar hat sich Hip-Hop Deutschland in den letzten Jahren massv verändert, größtenteils zum Nachteil des Genres, da erscheint die Ankündigung unter der Flagge "Der Letzte Seiner Art" wie ein Befreiungsschlag.
Und so ist es auch.

Das Album knüpft da an, wo Hammer seinerheit aufhörte. Beat-technisch für einige sicher gewöhnungsbedürftig, aber ich find das neue Album genial, auch wenn einige Möchtegern-Musik-Journalisten im Internet das Werk nicht gerade mit Lobeshymnen überschüttet haben, was ich für mich persönlich auf die Festgefahrenheit und Betriebsblindheit schiebe. Das Wort Kritik hat ja sowieso einen negativen Einschlag.

Aber zurück zum Album.

Ich empfinde das Album als sehr erwachsen, geradezu geleutert und reumütig erlebt man die Geschichten eines Afrob, der die letzten Jahre persönlich durch die Hölle gegangen sein muss, so zumindest interpretiere ich es. Geht doch Afrob sowohl mit Hip-Hop Deutschland (Mein Kampf) als auch mit seiner persönlichen Vergangenheit (Allein) sehr kritisch und direkt um, ohne dabei in das Schema des übermässigen fäkal-verbalen Slangs zu verfallen, so wie es so manch andere Rapper gern von sich geben, wenns an Inhalten mangelt.

Wer immer noch Zweifel hat, der soll sich "ASD Comeback" reinziehen. SAmy und Robbe harmonieren wie eh und je.

Bin wirklich froh, dass sich Afrob wieder gefangen hat, denn solche Rapper brauch das Land.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer hat den Mix vermurxt??, 5. September 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Ich halte mich nicht mit der Bewertung der Beats ansich oder der Texte auf, das ist was für all die Hater da drausen die alles besser wissen, und andern erzählen wollen was sie aus den Texten und Beats zu verstehen haben!!!

Ich bewerte ausschließlich die technisch relevanten Eigenschaften des Albums, und da gibt es nur eine Kritikpunkt der auch den 5 Stern kostet...
Früher hat man Afrob vorgeworfen es sei schwer ihn beim Rappen zu verstehen, ich persönlich hatte damit nie probleme bis jetzt...Was aber nicht an seinem Rapstil (Flow) liegt der ist genau so wie früher. Nur das bei allen Alben von "Rolle... bis Hammer" seine Stimme immer über dem Beat lag und nun ist es auf einmal umgekehrt. Ich weiß nicht ob das vom Mix so gewollt ist aber man muss sich schon mehr anstrengen um ihn zu verstehen. Zuminderst bei den ersten beiden Songs und 04. "Schnelle Nummer" merkt man das besonders , der dritte "Was wollt ihr" oder "Mein Kampf" sind dagegen wie früher gemischt, die Stimme im Vordergrund und der Beat leicht darunter. Das wechselt sich zuminderst für mich ohne Konzept ab, und stört einfach.

Wie gesagt Textlicht und Beat-technisch halt ich mich raus: Musik muss man höhren die kann man nicht in Worte fassen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Abgesang auf einen Ex-Rapstar, 4. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Afrob ist zurück - das war die Nachricht, die im Herbst letzten Jahres nach außen drang. Für eine Sensation sorgte das nicht mehr, eher für ein kurzes Zucken der kollektiv am Boden liegenden Rap-Szene. Junge Talente sind rar gesäht, viele der Altmeister erreichen nicht mehr ihr früheres Niveau oder sind mehr oder weniger abgetreten. Nur ein paar wenige Ausnahme-Künstler wie Jan Delay oder Samy Deluxe, die durch die Erschließung neuer Genres auch ihre Zielgruppe erweitert haben, befinden sich noch auf der Höhe des Zeitgeists.

Nun kommt also mit Afrob ein eigentlich schon abgeschriebener Künstler zurück. "Rolle mit Hip Hop" traf 1999 mit seiner Unbeschwertheit das Lebensgefühl einer Jugend-Generation. Mit "Made in Germany" wollte der Stuttgarter zeigen, dass er auch ernst und vielschichtig kann - mit wechselhaftem Erfolg. "Wer hätte das gedacht?" zusammen mit Samy Deluxe katapultierte ihn zurück ins bundesweite Rampenlicht und zementierte seinen exzellenten Ruf als Party-Rapper. "Hammer" war der Versuch, sich in einer veränderten Gangsta-Rapwelt wieder als Solist zu behaupten - ohne auf den Bekanntheitsbonus als "Reimemonster" der späten Neunziger bauen zu können, von dem die neue Käufergeneration keine Ahnung mehr hatte. Aus "Hammer" konnten einzelne Songs durchaus überzeugen, doch als Gesamtkunstwerk fiel es am kriselnden CD-Markt durch.

Dem Nachfolger "Der Letzte Seiner Art" wird wohl ein ähnliches Schicksal zuteil werden. Doch im Gegensatz zu "Hammer", das zwar sicher nicht zum Klassiker avanciert ist, aber einige echte Perlen wie "WAS", "Soulmate" oder "Wollt ihr Wissen" beinhaltet, muss man leider feststellen: zu Recht. Über dem Album stand wohl - wie von Afrob selber angedeutet - die Idee, sich auf das Verlangen einiger treuer Fans nochmal in Form eines Longplayers zurückzumelden - ohne Konzept und ohne Änderung des bisherigen Stils, wie Afrob verlauten lässt. Das bedeutet leider auch: Keine Weiterentwicklung der ohnehin schon eher unterentwickelten Rap-Technik des Wahl-Berliners, eher ein erneuter Rückschritt, wohl aufgrund von mangelndem Ehrgeiz. Das wäre noch verzeihlich, hätte Afrob auch heute noch etwas zu erzählen. Das hat er offensichtlich auch, denn sein Gefägnis-Aufenthalt und die Vaterschaft klingen im Verlaufe des Albums mehrfach als zentrale Motive an - aber leider macht sich Afrob in keinem Track die Mühe, konkret zu werden oder tief zu gehen, Geschichten zu erzählen oder Gedanken mitzuteilen. Stattdessen peinlich schlechte Standard-Zweckreime, die nichts außer die eigene Hilflosigkeit transportieren. Untermalt wird das Ganze von größtenteils überproduzierten Synthie-Beats, die keinen klaren melodischen Faden erkennen lassen.

Ausnahmen sind vielleicht bei "Babygirl" oder "ASD Comeback" zu suchen. Letzteres ist der mit Abstand beste Track des Albums: Ein club-tauglicher, aggressiver Beat gepaart mit zwei hamonierenden Alt-Stars, die sich gegenseitig noch einmal motiviert haben. Mit "ASD Comeback" als erster Single hätte vielleicht nochmal die Möglichkeit bestanden, etwas Aufmerksamkeit herzustellen. So aber ist die vermutlich letzte Chance eines schwächelnden Alt-Stars auf künstlerischen und kommerziellen Erfolg verstrichen - leider nicht ganz ohne Grund. Nur für echte Afrob-Nostalgiker ist "Der Letzte Seiner Art" einen Blick wert - allerdings auch nur, um noch den ein oder anderen matten Abglanz des früheren Afrobs in "ASD Comeback" oder "Spektakulär 2009" zu erhaschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ich hör sie fast täglich, 5. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Hammer Flows, hammer Reime hammer Beats....
Mit den ersten zwei Tracks geht es direkt vorwärts mit Hooks, die dir nicht aus dem Kopf gehen und dich die ganze Zeit begleiten. Ebenso der Track mit Casandra Steen "Sie, Ich & Sie"....fabulös.
Ich feier jeden Track, doch ich bin nur nicht mit den Features von Habescha und Jayson Biggz überzeugt, deswegen gibt es auch keine 5 Sterne, sondern nur 4.
Aber über den Geschmack darf man sich nicht streiten.
Es ist auf jeden Fall Fakt, dass Afrob erneut ein brillantes Album releast hat und es wohlwollend einen Platz in meiner erweiterten Sammlung Afrobs gefunden hat.
Holt es euch!
Peace
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen HipHop ist erwachsen geworden, 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte seiner Art (MP3-Download)
Rolle mit HipHop war die erste und bis dato letzte Platte die ich von Afrob gehört habe. Mir wurde deutscher HipHop überdrüssig und wenn ich bis auf wenige Ausnahmen sehen, was heute auf dem "deutschen" HipHop Markt sich Künstler bzw. Gangster nennt, wird mir schlecht.
Gangster mit Analphabetismus ja, aber keine Rapper mehr mit Stil. Afrob ist wie ich erwachsen geworden und ich liebe diese Platte. Für 15 jährige Gangsterkids mit Analphabetismus wird die Platte vermutlich zuviel Anspruch haben.

Definitiv der letzte seiner Art, leider!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Afrob - Dufte Type ..., 16. September 2009
Von 
Gustav Gans "Technikaffin" (Entenhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Ich finde das Album toll und bin froh das es noch so Kerle gibt wie Afrob!

Es ist auch mal wieder schön zu hören das es Deutsche Rap-Musik gibt ohne die ganze Zeit H****sohn, **** deine Mutter, Stiernacken-Trend oder sonst nen Bullshit zu hören!!!

Das ist Rap-Musik wie ich sie mir aus Deutschland wünsche und wie ich sie nicht anders von Afrob kenne!

Album, unbedingt kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Robbe is back, 27. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Sehr gutes Album, überraschenderweise ! Die Beats sind Bretter und Afrob flowt wie selten auf unterschiedlichen Styles. Pflichtkauf für Leute die auf den etwas klassischeren Style stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Album ist Bombe!, 10. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Endlich wieder ein Album von Afrob, hammer Beats, gute Texte und Reime wie man das von Afrob gewöhnt ist, gefällt mir sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wo Afrob drauf steht, ist auch Afrob drin, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
Dieses Album ist sehr zu empfehlen. Afrob hat hier Hammerskills und sehr persönliche Texte! Für Fans ist das Album Pflicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 22. September 2009
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Der Letzte Seiner Art (Audio CD)
yo, hab mir einfach mal so aus langeweile der letzte seiner art bestellt
kannte afrob nur von samy, hab mir mal das Album "Hammer" gekauft, fands in ordnung...
deswegen hab ich mir nun dieses album gekauft und bin ein BISSCHEN enttäuscht
alles durchschnittliche songs ausser mit samy und "schnelle nummer"
also, wer afrob fan ist, muss sichs kaufen
wer ein neutraler fan ist... ich empfehle es nicht obwohl das album nciht schlecht ist, aber halt nichts neues...
afrob hat seine besten tage hinter sich...
3 sterne für "Der letzte seiner Art"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen