Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach das Beste von ihm
Wer meine anderen Rezensionen liest, wird bemerken, daß ich ein sehr kritischer Fan meiner Helden bin und nicht zu allem "Ja und Amen" sage! Und warum sollte ich die x-te Best-of-Compilation jetzt gutheißen? Weil sie es einfach ist! 1) Die remasterten Hits erstrahlen in frischem, polierten Klanggewand. 2) Es wurde nix geschnippelt, so ist beispielsweise...
Veröffentlicht am 20. Oktober 2009 von Michael Kolb

versus
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und täglich grüßt das Murmeltier......
Zu den Songs auf diesem Album kann man eigentlich nicht viel Worte verlieren, außer das die Auswahl über jede Kritik erhaben ist und hier ein breites Spektrum über Chris Reas bisherige Schaffensperiode geboten wird inkl. zwei neuer Songs. Das Problem ist jedoch, das dies bereits das gefühlte zehnte "Best Of" Album ist (darunter auch das "very best of"...
Veröffentlicht am 22. September 2009 von stonyroad03


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach das Beste von ihm, 20. Oktober 2009
Von 
Michael Kolb (Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Wer meine anderen Rezensionen liest, wird bemerken, daß ich ein sehr kritischer Fan meiner Helden bin und nicht zu allem "Ja und Amen" sage! Und warum sollte ich die x-te Best-of-Compilation jetzt gutheißen? Weil sie es einfach ist! 1) Die remasterten Hits erstrahlen in frischem, polierten Klanggewand. 2) Es wurde nix geschnippelt, so ist beispielsweise "Nothing to fear" in voller Länge drauf und nicht in der katastrophalen Single-Version. 3) Weil 2 neue Songs enthalten sind 4) Weil einer der beiden neuen Songs, nämlich "Valentino", IMO der schönste Chris Rea-Song ist, den er jemals in seiner ganzen Karriere geschrieben hat, sowohl textlich als auch musikalisch gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und täglich grüßt das Murmeltier......, 22. September 2009
Zu den Songs auf diesem Album kann man eigentlich nicht viel Worte verlieren, außer das die Auswahl über jede Kritik erhaben ist und hier ein breites Spektrum über Chris Reas bisherige Schaffensperiode geboten wird inkl. zwei neuer Songs. Das Problem ist jedoch, das dies bereits das gefühlte zehnte "Best Of" Album ist (darunter auch das "very best of" und die "defintiven greatest hits"....und nun wieder nur noch "Best of" obwohl hier die beste Auswahl geboten wird). Seine Fans werden diese Songs schon auf mehreren Tonträgern haben und ob sie bereit sind, sich die (remasterten) Songs aufgrund zwei neuer Stücke erneut zuzulegen bleibt abzuwarten. Für "neue" Chris Rea Fans- sofern es diese gibt- ist diese Zusammenstellung natürlich der ideale Einstieg.
Chris Rea selbst scheint von diesem Album so überzeugt zu sein, das er dieses 2010 auf großer Europatournee vorstellen wird. Erfreulich, das es ihm trotz seiner schweren lebensbedrohlichen Erkrankung, die ihn 2006 aufgrund ungewisser Zukunft zu einer Abschiedstournee veranlasste, noch möglich ist. Erstaunlich, das ausgerechnet dieses mal sogar große Hallen für seine Auftritte gebucht wurden. Die hätte ich mir bei seinen letzten Tourneen gewünscht, hoffe jedoch, das er es wieder schaffen wird vor großem Publikum zu spielen. Verdient hat er es allemal, denn jeder Fan weiß, das er zu den wenigen Künstlern gehört, die live besser spielen als im Studio. Und er ist einer der wenigen, die ausnahmslos auf Konzerten ohne technische Hilfe LIVE spielen.
Mir persönlich hätte es gefallen, wenn die Tour mit einem neuen Studioalbum verbunden wäre, das angeblich für 2010 bereits in Planung ist.
5 Sterne für die Songs, jedoch 2 Sterne Abzug aufgrund des wiederholten "Best Of" Konzeptes, durch das ein verdienter Erfolg wohl verständlicherweise ausbleiben wird.
Die zwei neuen Songs "Still so far...." und "Valentino" sind übringens erstklassige Rea-Songs. Der erste kommt im alten rockigen Blues-Stil daher, während die Ballade "Valentino" ein gefühlvolles Finale des Albums liefert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Neonlicht statt Abendsonne!, 24. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
Diese CD ist purer Etikettenschwindel! Mit keinem Wort wird im Booklet darauf hingewiesen, dass die Stücke teilweise neu aufgenommen wurden und das mit anderer Geschwindigkeit, anderen Arrangements und anderer Stimme weitaus schlechter als die ursprünglichen Versionen. Zwei Vorrezensenten hatten hierauf zurecht bereits hingewiesen, fanden damit aber merkwürdigerweise kaum Beachtung.

Dazu klingt das remastering dermaßen "fett" und überproduziert, dass es der Musik gar nicht bekommt.
Nur ein Beispiel: Der Song "On the Beach". In der Ursprungsaufnahme klingt er herrlich relaxt. Man hört die Wellen förmlich sanft an den Strand spülen.
Hier wird er viel schneller gespielt; der Charakter des Stückes ist vollkommen zerstört.
Statt in der Abendsonne an einem Südseestrand liegend findet sich der Hörer hier im grellen Neonlicht auf dem Seziertisch eines gekachelten Labors in der Pathologie wieder.

Ich hab' die CD sofort umgetauscht. Deshalb mein Rat: Finger weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Best Of, nur 7 Neueinspielungen von 1988, Rest Originalversionen, remastered, 7. Oktober 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
Zu dieser Compilation wurde in einigen Rezensionen bzgl. der Versionen der Songs oder des Klangs so viel Falsches geschrieben, dass ich mich zu einer eigenen Rezension gezwungen sah.
Von Chris Rea gibt es mittlerweile einige Compilations. Mir sind zumindest 10 bekannt. Mit Works, The Journey und vorliegender Still So Far To Go gibt es auch 3 umfangreichere Veröffentlichungen auf 3 bzw. 2 CDs. Was einem da gefällt muss man sich anhand der Songs selbst rauspicken. Für wirklich gelungen erachte ich keine der CDs. Aber das ist ein anderes Thema.

Vielfach wird hier an anderer Stelle behauptet, dass sich auf der CD nur Neueinspielungen befinden. Das ist falsch. Es wurden nur 7 Neuinterpretationen vom 1988er Album New Light Through Old Windows übernommen, die meines Erachtens den Originalversionen größtenteils überlegen sind und mittlerweile auch fast immer so im Radio gespielt werden. Das sind folgende Songs:
Fool If You Think It's Over, On The Beach, Let's Dance, I Can Hear Your Heartbeat, Stainsby Girls, Josephine und Driving Home For Christmas (letzterer ist auch anders als die Original Single)
Working On It wurde speziell als neuer Song für New Light Through Old Windows eingespielt.
Die restlichen Songs liegen in ihren ursprünglich veröffentlichten Versionen vor, sind aber gelegentlich um ein Intro gekürzt (Auberge, nur Road To Hell Part 2), haben wegen der Übergänge auf den Alben ein anderes Fade-In oder Fade-Out oder liegen als Single-Version bzw. Radio-Edit vor (Loving You Again, It's All Gone, Nothing To Fear, On The Beach).
Alles wurde für das Album falls notwendig neu remastert. Daher klingen die Songs jetzt teilweise lauter und auch die Dynamik verändert sich dadurch zwangweise. An der Geschwindikeit, dem Mix oder der Instrumentierung der Songs ändert ein Remastering im Gegensatz zu einem Remix oder einer Neueinspielung in der Regel nichts. Der Klang nach einem Remastering ist aber durch teilweise heftige Dynamikkompression Geschmackssache. Zumindest sind jetzt alle Songs klanglich auf einem ähnlichen Level und die Songs krachen jetzt ziemlich laut durch die Boxen.

Es sei noch darauf hingewiesen, dass Chris Rea für seine 2008er CD Fool If You Think It's Over-The Definitive Greatest Hits 6 seiner bekanntesten Songs nochmals neu aufgenommen hat, die für Still So Far To Go aber nicht berücksichtigt wurden.

Das 8seitige Booklet der CD-Standard-Version ist ein Witz und bietet außer Plattencover, Reas Gemälden, Songwriter- und Verlagscredits, Tourinfos nicht viel.

Zur Songauswahl habe ich in meiner Rezension zu The Journey 1978-2009 zwar schon genug geschrieben. Nur noch einmal so viel:
Man bekommt schon viele bekannte Songs geboten, aber es fehlen mir einige unverzichtbare Klassiker (z.B. Steel River, Ace Of Hearts, Bombollini, Windy Town, Texas '89, Sweet Summer Day) und auch einige neuere Songs wie The Beat Goes On, Dancing The Blues Away, The Hustler, Someday oder Changing Times. Speziell mit der Auswahl der neueren Songs kann ich auf Still So Far To Go wenig anfangen. Da hätte es für meinen Geschmack bessere und weniger ruhige Songs gegeben. Ich wüsste zu gerne wer für die Songauswahl zuständig war. Das Booklet sagt dazu nichts.

Fazit:
Von den beiden jüngeren Best Ofs mit 2 CDs gefällt mir The Journey bzgl. der Songauswahl etwas besser als Still So Far To Go. Klanglich wurde auf The Journey auch alles generalüberholt. The Journey bietet dazu noch einen Pappschuber und im Booklet einen Text über Chris Reas Karriere. Wegen der oft günstigen Preise kann man auch beide kaufen. Beide Compilations bieten jeweils 34 Songs, wobei sich 24 Songs überschneiden. Trotzdem wurde die Songauswahl bei beiden CDs etwa zu einem Drittel für meinen Geschmack vergeigt. Von daher nur knappe 3 Sterne in der Bewertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
Super CD, wirklich the Best. Alle Titel die ich wollte zusammen auf einer Scheibe. (Hier nur Füllwörter wegen der Rezianforderung)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen CHRIS REA, 8. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
NA JA WAS SOLL MAN DARÜBER SCHREIBEN IST EINFACH AUCH EIN MUSS FÜR JEDEN ANSTÄNDIGEN CD SCHRANK DR SICH SO NENNEN WILL
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste!, 7. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
Es fehlt kein Hit! Einfach Klasse! Nicht nur die tolle Stimme von Chris, auch die Abmischung, die vielen kleinen Details im Hintergrund kommen großartig rüber und sind einfach sehr gut gelungen.
Auf jeden Fall eine CD die man durchaus mal unter Kopfhörern genießen sollte.
Neben allen seinen bekannten Hits sind auch weniger bekannte Stücke darauf enthalten, die man sich aber durchaus anhören kann.

Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht Remastered, sondern völlig neue Versionen, 20. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Still So Far to Go - the Best of Chris Rea (Audio CD)
Meine erste Chris Rea CD, die ich leider auch gleich wieder verkaufen muss.
Auf der CD findet sich der Vermerk "Remastered".
Leider sind die Titel zudem auch Re-Recorded, was auch ein anderer Rezensent bereits erwähnt hat und nirgends vermerkt ist.
Für mich ein totaler Fehlkauf, da die bekannten Klassiker, "On the Beach, Josephine, Waiting for the Summer, etc. völlig neu aufgenommen wurden, teils wesentlich schneller als die alten Originale, teils langsamer, mit einfältigen, glattgebügelten Arrangements, ohne jegliche Dynamik.
Also nichts für Nostalgiker, sondern wohl eher was für Fans, die eh schon alles von ihm haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber...., 6. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die aktuelle Best Of ist eine gute Zusammenstellung für den, der noch kein Best Of von Chris Rea hat. Groß unterscheidet sich diese nicht von älteren Best Of CD's.

Zur Qualität:
Für das, daß diese CD "Digital Remastered" ist, ist die Klangqualität schlecht. Auf meiner doch recht hochwertigen Anklage klingt die CD flach, quäkend und unangenehm dröhnend. Keinerlei Dynamik. Wenn man sich die Tracks am PC anschaut, sieht man, daß diese alle durch einen Kompressor gejagt wurden und der originale Dynamikumfang total verloren geht. Kein Vergleich zu den Original Singles, die ich noch habe.

Für Musikliebhaber, die Wert auf Klang legen, sollten sich eher die älteren Best Of-CD's anhören. Auch wenn die vielleicht etwas mehr rauschen, aber der Dynamikumfang ist bei den alte um Längen besser.

Fazit:
Zusammenstellung ist gut, aber kein Klangerlebnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klingt einfach gut!, 1. November 2009
Von 
Martin Schel (Künzell, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich kann gar nicht verstehen, dass einige Chris Rea Fans Probleme mit dieser "Best of" haben. In dieser hervorragenden Qualität hat es die Rea-Klassiker noch nie gegeben. Alte Hits in aktuellem Sound und exklusivem Klang. Was will man mehr? Und wer sich schon immer mal "Driving home for Christmas" ins Regal stellen wollte, hat jetzt die allerbesten Karten, denn es gibt gleich noch eine Packung Hits und ein wenig Blues mit dazu! Mein Favorit: Joys of christmas - eine Hammerversion des Originals. Sensationeller Klang! In einem Punkt gebe ich den Kritikern allerdings recht: Die bisherigen "Greatest Hits"-Produktionen von Rea gehören jetzt endgültig ins Archiv!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen