Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute-Laune-Film voller Leichtigkeit
Ich habe "Jab We Met (2007)" (wörtlich "Als wir uns trafen") auf Hindi mit englischen Untertiteln gesehen und kann daher zu deutschen Synchronisation nichts sagen. Hier sehen wir endlich eine modern wirkende Bollywood-Komödie ohne den oftmals sehr platten indischen Humor, die im Gegensatz zu "Salaam Namaste" sogar in Indien selbst spielt, und dabei auch...
Veröffentlicht am 23. Dezember 2009 von seskowi

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sympathischer als gut...
...oder sollte ich sagen, "Jab We Met" ist schlechter als nett? Der Film hat liebenswerte Hauptdarsteller, leidet aber unter krassen Unglaubwürdigkeiten. Auch wenn wir in Bollywood brav und gern das Hirn ausschalten, hier geht's zu weit.

Nicht plausibel:

- Shahid Kapur ist eine komplette Fehlbesetzung. Er passt in eine Werbung für...
Veröffentlicht am 6. September 2009 von HansBlog.de


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute-Laune-Film voller Leichtigkeit, 23. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jab We Met - Als ich dich traf (DVD)
Ich habe "Jab We Met (2007)" (wörtlich "Als wir uns trafen") auf Hindi mit englischen Untertiteln gesehen und kann daher zu deutschen Synchronisation nichts sagen. Hier sehen wir endlich eine modern wirkende Bollywood-Komödie ohne den oftmals sehr platten indischen Humor, die im Gegensatz zu "Salaam Namaste" sogar in Indien selbst spielt, und dabei auch Aufnahmen sowohl von realen Straßenszenen mit Bettlern als auch von typischen Landschaften Nordindiens integriert.

Dieser Film hat sehr gute Produktionswerte: Regisseur und Story (Imtiaz Ali), Kamera, Editor, Soundtrack (6 Dance-Songs, die ich mir gerne auch solo anhöre), Choreografien, Schauspieler inklusive Nebendarsteller - alles überzeugt (einzige Ausnahme der steife Tarun Arora, Darsteller von Anshuman, den Geet heimlich heiraten möchte). Kareena Kapoor als vor Lebensfreude überschäumende Quasselstrippe Geet Dhillon gibt, laut indischen Zeitgenossen, ein recht überzeugendes Sikh-Mädchen, die für indische Verhältnisse recht emanzipiert sind. Shahid Kapur, der oft wie eine blasse aber vor allem jüngere Kopie von Shah Rukh Khan (SRK) wirkt, hat sicherlich noch ausbaufähige Schauspielfähigkeiten, ist aber in den Dance-Songs "Nagara Nagara" (moderner Bhangra) und "Mauja Hi Mauja" (flotte Disco-Nummer) als ausgebildeter Tänzer mindestens so überzeugend wie SRK. Dieser Film besticht auch durch das überzeugende Zusammenspiel von Kareena Kapoor und Shahid Kapur.

Während "Om Shanti Om" auf mich so schwer verdaulich wirkt wie eine Buttercreme-Torte (und mich vor allem durch die Veräppelung der Bollywood-Traumfabrik belustigt), denke ich, dass man von "Jab We Met" guten Herzens behaupten kann, dass dieser Film für Leute, die nette Komödien wie "French Kiss" oder "Während Du schliefst" mögen, einen hohen Wiederholungsfaktor aufweist.

Die Story ist ein typisch indisches Bollywood-Märchen darüber, wie zwei reiche, junge, hübsche Menschen nach Überwindung von vielerlei Trennungen zueinander finden. Wer die Bollywood-Symbolik des Wassers kennt, wird das Ende spätestens nach dem Szene am Fluss voraussahnen, doch wird die Geschichte so nett erzählt, dass es mir einfach immer wieder Spass macht zuzusehen. Im Gegensatz zu Molodezhnaja finde ich auch nicht, dass die Geschichte im zweiten Teil abflacht, sondern sie nimmt einen Umweg von der von Kareena Kapoor beherrschten Komödie über längere Strecken von Melodrama (wo Shahid Kapur dann stärker in den Vordergrund tritt) bis das Happy-End im Dance-Song "Mauja Hi Mauja" kulminiert.

Zum Vergleich meiner Bewertung: mir persönlich gefielen "Om Shanti Om - Special Edition (2DVDs) (2007)" und "Chak De! India - Ein unschlagbares Team (2 DVDs) (2007)" trotz Superstar SRK nicht so gut wie "Jab We Met (2007)". Von den beiden Farah Khan Filmen gefiel mir "Main Hoon Na - Ich bin immer für dich da! (Einzel-DVD) (2004)" besser, da mir, im Gegensatz zu Molodezhnaja, "Om Shanti Om" trotz aller Selbstironie einfach zu grobschlächtig und melodramatisch ist (mir gefallen Bollywood-Filme aus den Jahren vor ca. 1995 einfach nicht genug, um Vergnügen an der Zelebrierung ihrer Aura zu empfinden). Der Sportfilm "Chak De India" dagegen ist mir zu märchenhaft und patriotisch, einfach zu unglaubhaft in seinem geradlinigen Siegeszug der indischen Hockey-Frauen aus der Ausgangsposition als kompletter Underdog zum Überflieger, hier fehlen einfach ein paar Spritzer Selbstironie und real wirkende Rückschläge.

Nachtrag zu Shahid Kapur (Juni 2008):
mit jedem Ansehen von "Jab We Met" gefiel mir Shahid Kapurs Arbeit besser. Daher bin ich auf die Suche nach weiteren Spielfilmen mit ihm gegangen. Und siehe da, ein Schauspieler, der mir beim ersten Mal wie eine blasse Kopie von SRK vorkam, entpuppte sich als begnadeter Komödiant. Diese Fähigkeiten kommen jedoch in "Jab We Met" kaum zum Einsatz, da er hier einen verzweifelten Industriellen spielt, dem die Lebensfreude langsam wieder zugänglich gemacht werden muss.

Im Vergleich zum charismatischen SRK hat der charmante 15 Jahre jüngere Shahid noch deutlich Probleme mit der Darstellung von Verzweiflung mit Todessehnsucht (man vergleiche SRK in "Asoka [UK IMPORT] (2001)" mit Shahid in "Fida" und "Jab We Met") sowie Liebeswahnsinn (man vergleiche SRK in "Darr" und "Dil Se - Von ganzem Herzen (OmU)" mit Shahid in "Fida"), dennoch ist Shahid, trotz der ebenfalls beteiligten Kareena Kapoor, der einzige Grund, warum ich mir den Thriller "Fida - Two Love Stories" öfters ansehe (wobei ich selbst die sehr schlechte Ton-Qualität der Hindi-Spur auf der deutschen DVD ertrage, um Shahids Stimme hören zu können).

In Komödien mit Slapstick-Einlagen dagegen läuft Shahid im Teamwork mit anderen guten Komödianten zur Hochform auf. Die beiden Hindi-Komödien "36 China Town [UK IMPORT] (2006)" und "Chup Chup Ke [UK IMPORT] (2006)" sind neben "Barfuß im Park (1967)" die einzigen Komödien, die mir vor Lachen die Tränen in die Augen treiben. Ich finde ihn darin vergleichbar gut mit Cary Grant in "Arsen und Spitzenhäubchen (1944)", nur dass Shahid Kapur zusätzlich den naiven Charme des jungen Charlie Chaplin aufweist, ansatzweise auch dessen Slapstick-Fähigkeiten. Im Vergleich zu SRK ist nämlich Shahids Körperkontrolle weitaus besser, was vermutlich auf seiner Ausbildung zum Tänzer beruht. Für mich ist Shahid Kapur eindeutig der Nachfolger SRKs, der in den nächsten zehn Jahren die erfolgreichsten Loverboy-Rollen spielen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute-Laune-Film voller Leichtigkeit, 9. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
Ich habe "Jab We Met (2007)" (wörtlich "Als wir uns trafen") auf Hindi mit englischen Untertiteln gesehen und kann daher zu deutschen Synchronisation nichts sagen. Hier sehen wir endlich eine modern wirkende Bollywood-Komödie ohne den oftmals sehr platten indischen Humor, die im Gegensatz zu "Salaam Namaste" sogar in Indien selbst spielt, und dabei auch Aufnahmen sowohl von realen Straßenszenen mit Bettlern als auch von typischen Landschaften Nordindiens integriert.

Dieser Film hat sehr gute Produktionswerte: Regisseur und Story (Imtiaz Ali), Kamera, Editor, Soundtrack (6 Dance-Songs, die ich mir gerne auch solo anhöre), Choreografien, Schauspieler inklusive Nebendarsteller - alles überzeugt (einzige Ausnahme der steife Tarun Arora, Darsteller von Anshuman, den Geet heimlich heiraten möchte). Kareena Kapoor als vor Lebensfreude überschäumende Quasselstrippe Geet Dhillon gibt, laut indischen Zeitgenossen, ein recht überzeugendes Sikh-Mädchen, die für indische Verhältnisse recht emanzipiert sind. Shahid Kapur, der oft wie eine blasse aber vor allem jüngere Kopie von Shah Rukh Khan (SRK) wirkt, hat sicherlich noch ausbaufähige Schauspielfähigkeiten, ist aber in den Dance-Songs "Nagara Nagara" (moderner Bhangra) und "Mauja Hi Mauja" (flotte Disco-Nummer) als ausgebildeter Tänzer mindestens so überzeugend wie SRK. Dieser Film besticht auch durch das überzeugende Zusammenspiel von Kareena Kapoor und Shahid Kapur.

Während "Om Shanti Om" auf mich so schwer verdaulich wirkt wie eine Buttercreme-Torte (und mich vor allem durch die Veräppelung der Bollywood-Traumfabrik belustigt), denke ich, dass man von "Jab We Met" guten Herzens behaupten kann, dass dieser Film für Leute, die nette Komödien wie "French Kiss" oder "Während Du schliefst" mögen, einen hohen Wiederholungsfaktor aufweist.

Die Story ist ein typisch indisches Bollywood-Märchen darüber, wie zwei reiche, junge, hübsche Menschen nach Überwindung von vielerlei Trennungen zueinander finden. Wer die Bollywood-Symbolik des Wassers kennt, wird das Ende spätestens nach dem Szene am Fluss voraussahnen, doch wird die Geschichte so nett erzählt, dass es mir einfach immer wieder Spass macht zuzusehen. Im Gegensatz zu Molodezhnaja finde ich auch nicht, dass die Geschichte im zweiten Teil abflacht, sondern sie nimmt einen Umweg von der von Kareena Kapoor beherrschten Komödie über längere Strecken von Melodrama (wo Shahid Kapur dann stärker in den Vordergrund tritt) bis das Happy-End im Dance-Song "Mauja Hi Mauja" kulminiert.

Zum Vergleich meiner Bewertung: mir persönlich gefielen "Om Shanti Om - Special Edition (2DVDs) (2007)" und "Chak De! India - Ein unschlagbares Team (2 DVDs) (2007)" trotz Superstar SRK nicht so gut wie "Jab We Met (2007)". Von den beiden Farah Khan Filmen gefiel mir "Main Hoon Na - Ich bin immer für dich da! (Einzel-DVD) (2004)" besser, da mir, im Gegensatz zu Molodezhnaja, "Om Shanti Om" trotz aller Selbstironie einfach zu grobschlächtig und melodramatisch ist (mir gefallen Bollywood-Filme aus den Jahren vor ca. 1995 einfach nicht genug, um Vergnügen an der Zelebrierung ihrer Aura zu empfinden). Der Sportfilm "Chak De India" dagegen ist mir zu märchenhaft und patriotisch, einfach zu unglaubhaft in seinem geradlinigen Siegeszug der indischen Hockey-Frauen aus der Ausgangsposition als kompletter Underdog zum Überflieger, hier fehlen einfach ein paar Spritzer Selbstironie und real wirkende Rückschläge.

Nachtrag zu Shahid Kapur (Juni 2008):
mit jedem Ansehen von "Jab We Met" gefiel mir Shahid Kapurs Arbeit besser. Daher bin ich auf die Suche nach weiteren Spielfilmen mit ihm gegangen. Und siehe da, ein Schauspieler, der mir beim ersten Mal wie eine blasse Kopie von SRK vorkam, entpuppte sich als begnadeter Komödiant. Diese Fähigkeiten kommen jedoch in "Jab We Met" kaum zum Einsatz, da er hier einen verzweifelten Industriellen spielt, dem die Lebensfreude langsam wieder zugänglich gemacht werden muss.

Im Vergleich zum charismatischen SRK hat der charmante 15 Jahre jüngere Shahid noch deutlich Probleme mit der Darstellung von Verzweiflung mit Todessehnsucht (man vergleiche SRK in "Asoka [UK IMPORT] (2001)" mit Shahid in "Fida" und "Jab We Met") sowie Liebeswahnsinn (man vergleiche SRK in "Darr" und "Dil Se - Von ganzem Herzen (OmU)" mit Shahid in "Fida"), dennoch ist Shahid, trotz der ebenfalls beteiligten Kareena Kapoor, der einzige Grund, warum ich mir den Thriller "Fida - Two Love Stories" öfters ansehe (wobei ich selbst die sehr schlechte Ton-Qualität der Hindi-Spur auf der deutschen DVD ertrage, um Shahids Stimme hören zu können).

In Komödien mit Slapstick-Einlagen dagegen läuft Shahid im Teamwork mit anderen guten Komödianten zur Hochform auf. Die beiden Hindi-Komödien "36 China Town [UK IMPORT] (2006)" und "Chup Chup Ke [UK IMPORT] (2006)" sind neben "Barfuß im Park (1967)" die einzigen Komödien, die mir vor Lachen die Tränen in die Augen treiben. Ich finde ihn darin vergleichbar gut mit Cary Grant in "Arsen und Spitzenhäubchen (1944)", nur dass Shahid Kapur zusätzlich den naiven Charme des jungen Charlie Chaplin aufweist, ansatzweise auch dessen Slapstick-Fähigkeiten. Im Vergleich zu SRK ist nämlich Shahids Körperkontrolle weitaus besser, was vermutlich auf seiner Ausbildung zum Tänzer beruht. Für mich ist Shahid Kapur eindeutig der Nachfolger SRKs, der in den nächsten zehn Jahren die erfolgreichsten Loverboy-Rollen spielen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Hindi-Liebesfilm mit toller Kareena Kapoor, 22. September 2010
Von 
Monika Klar (Norddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jab We Met - Als ich dich traf (DVD)
"Jab We Met - Als ich dich traf" (2007): Der junge Firmenerbe Aditya (Shahid Kapoor) landet in einer Depression, weil die Frau, die er liebt, einen anderen heiratet und sein Unternehmen ums Überleben kämpft. Betäubt setzt er sich in einen Zug - ohne Ziel und Hoffnung. Dort begegnet ihm die Quasselstrippe Geet (Kareena Kapoor), die ihn förmlich ins Leben zurück sabbelt. Geet vertraut ihm an, dass sie zwar in ihr Elternhaus zurückkehrt, aber mit ihrem Liebsten Anshuman (Tarun Arora) durchbrennen will. Doch vorher strandet Geet mit Aditya ohne Gepäck auf einem fremden Bahnhof. Nach einiger Aufregung begleitet er sie in ihren Heimatort - und verhilft ihr sogar zur Flucht. - Wieder zu Hause, krempelt der aufgetaute Aditya sein Leben um. Als er Geet Monate später wiedertrifft, sind ihre Träume zerbrochen. Liebevoll stärkt er ihr Selbstvertrauen.

Die DVD bietet erstklassige Bild- und Tonqualität, aber die deutschen Synchronisation stellt mich nicht recht zufrieden: von Kareena abgesehen, kommt vieles nur gedämpft rüber. Im vorhandenen Hindi-Original wirkt alles besser. Auch Shahid Kapoors Stimme tröstet mich etwas über seine zurückhaltende Rolle hinweg. Gute ein- und ausschaltbare deutsche Untertitel sind vorhanden (auch für die Lieder).
Anfangs fand ich Shahid Kapoor etwas jung im Vergleich zu Kareena. Aber zunehmend gefiel mir sein sympathisches Spiel. Zur vollen Schauspiel-Form läuft er erst im 2. Teil auf. Gegen Ende ist er wirklich süß und wirkt im tollen Abspann wie ausgewechselt. Und - er liefert einen wahrhaft bezaubernden Filmkuss ab. - Kareena Kapoor empfinde ich hier als sensationell gut, temperamentvoll und mitreissend. Mich berühren ihre Fröhlichkeit, das Aufgedrehte - aber auch das Schmerzvolle. Und herrlich für mich noch die kurzen Auftritte des Großvaters (Dara Singh) vor den Jagdtrophäen.

Musik und Tänze gefallen mir sehr und es gibt echt witzige Szenen, wie die Verhandlung um die stundenweise Mietung eines Hotelzimmers. Wunderbar, wenn Geet dem verzweifelten Aditya rät, das Foto der Ex zu verbrennen und im Klo herunterzuspülen. Später kann er sich ermutigend revanchieren - und es kommt eine großartige Beschimpfungsaktion von Kareena dabei heraus - zur Nachahmung im Krisenfall geeignet! - Rührend finde ich Adityas Visionen von Geet, während er sein Leben bereinigt - und später, wenn er ihr erklärt, was er ihr zu verdanken hat. Geets Szenen im Wohnheim für arbeitende Frauen gehen mir ganz gut unter die Haut.
Ein schöner und bunter Liebesfilm mit romantischen Highlights für alle, die auch modernere Hindifilme mögen. Die DVD bietet ausserdem noch ein sehenswertes Making-Of. Doch was dort als Besonderheit herausgestellt wird, nämlich die "Frische" des Films, kommt bei mir als eine gewisse Kühle herüber. Dennoch empfinde ich vieles als niedlich, reizvoll und wunderbar unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jab We Met - Als ich dich traf, 30. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
"Jab We Met" hat eine schöne Handlung, die aufgrund des verpassten Zuges und der daraus resultierenden Reise etwas an Dilwale Dulhania Le Jayenge erinnert, und Schauspieler, die wirklich viel Herz in ihre Rollen hineinlegen. Die Musik unterstreicht diese Handlung dann noch perfekt! In den Songs merkt man Shahid an, dass er ein ausgebildeter Tänzer ist, denn seine Tanznummern sind ganz besonders gut, richtig kraftvoll und dynamisch!

DVD-Edition:
Die Limited Special Edition kommt als Digipack mit Schuber daher. Beides ist glänzend und nicht wirklich richtig stabil, so dass Beschädigungen wie Kratzer und Knicke relativ leicht entstehen können. Neben der DVD enthält das Pappcase ein 2-seitiges Inlay sowie ein einseitig bedrucktes Poster und eine Werbebroschüre von REM über die im Jahre 2008 erhältlichen Bollywood-Filme. Als Bonus sind auf der DVD das Making-Of sowie der Kinotrailer enthalten.

Bild- und Tonqualität:
Die Bildqualität im Format 2,35:1 (16:9) ist durchweg sehr gut, gleiches gilt für die Tonqualität sowohl in Deutsch (DD 2.0 und DD 5.1) als auch in Hindi (DD 5.1) mit optionalen deutschen Untertiteln.

Synchronisation:
Die deutsche Synchronisation finde ich sehr gut gelungen, auch wenn sie meiner Meinung nach nicht an den Originalton heranreicht. Auch hier empfehle ich den originalen Hindi-Ton und (optional) die deutschen Untertitel.

Musik:
Die enthaltenen Songs sind alle sehr schön. Mein Favourit ist der Song "Mauja Hi Mauja", der während des Abspanns läuft.

Fazit:
"Jab We Met" ist einer der Bollywoodfilme, die ich mir mehrmals im Jahr anschaue. Toll spielende Schauspielender, klasse Musik und eine gute Handlung. Insgesamt bekommt der Film damit alle 10 von 10 Punkten, also 5 Sterne! Für diese optisch hübsche Edition mit Poster und Extras vergebe ich ebenfalls 5 Sterne, da ich nichts auszusetzen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann mit westlichen RomComs absolut mithalten, 13. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
Jab we met ist eine leichtfüßige romantische Komödie, die mit dem, was an diesem Genre in letzter Zeit aus Hollywood gekommen ist, durchaus mithalten kann.
Die Story ist in sich schlüssig, die Protagonisten sind liebenswert, aber zeigen auch menschlichen Schwächen und als Zuschauer fiebert man dem Happy End entgegen. Hinzu kommen natürlich auch wieder wunderschöne, mitreißende Musiknummern.

Für mich gehört der Film Shahid Kapoor, der die emotionale Entwicklung seines Charakters zurückhaltend, aber ausdruckstark darstellt. Selbst Kareena Kapoor zeigt, vor allem im zweiten Teil des Films, dass sie auch leisere Töne anzubieten hat.

Alles in allem ein wirklich schöner Film, den man jedem Bollywoodfan getrost empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Hommage an das Bollywood-Kino der 90er!, 9. Juli 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
Zuerst dachte ich, dass "Jab we met" mit Kareena Kapoor nicht auszuhalten ist, da sie mir aus eher eingebildeten Rollen wie "Mujhse Dosti Karoge!" bekannt war. Doch man merkt als Zuschauer deutlich, dass die junge Inderin einen Imagewechsel anstrebt. Seit Rollen wie im neuen "Don" und "Omkara" setzt sie auf weniger Make-up und mehr Schauspielkunst. Ebenfalls fand ich sehr interessant die Chemie der beiden Hauptdarsteller zu sehen, das sie ja noch bis kurz vor dem Filmstart zusammen waren.

Und ich bin begeistert! Die Story ist sicherlich nicht unbedingt neu, aber dennoch wirkt die Umsetzung sehr frisch und äußerst romantisch. Der Film erinnert mich an manchen Stellen sehr an das indische Kino der 90er Jahre erinnert, wie z.B. Dilwale Dulhania Le Jayenge - Wer zuerst kommt kriegt die Braut. Die Songs sind sehr eingängig und wunderschön. Es kommen nicht zu viele vor, so dass der Film nicht zu langatmig wirkt. Mir haben auch die Landschaftsaufnahmen von Indien sehr gut gefallen.

Die Story ist romantisch, die Schauspieler sind überzeugend, die Songs sind wunderschön und die Kulisse ist gigantisch - da kann ich nur 5 Sterne geben und jedem empfehlen sich dieses Bollywood-Epos anzuschauen. Viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnuggelig, 18. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
Diesen Film habe ich bisher auch nur auf Hindi, mit Englischen Untertiteln gesehen. Wer voll romantisch ist, auf schöne Menschen, Musik und Happy Ends steht, wird diesen Film lieben. Die Chemie zwischen den Hauptdarstellen stimmt (wie bei Dirty Dancing, Titanic, Pearl Harbor und nur wenig anderen).

Die Story: Aditya (Shahid Kapoor)s Mutter hat seinen Vater verlassen, was diesen gebrochen und Aditya erbost hat. Dann heiratet Adityas grosse Liebe auch noch einen anderen und er verliert den Boden unter den Füssen. Traurig und depremiert trifft er im Zug auf die quirlige, chaotische Gheet (Kareena Kapoor). Zusammen erleben sie allerhand Lustiges und Schönes und sie hilft ihm den Verlust seines Vaters zu verdauen und seine Mutter zu verstehen, so dass Aditya wieder Lebensfreude gewinnt. Die verliert dann dafür Gheet, als ihr Verlobter sich nicht "traut".

Tratsch: Kareena und Shahid waren 4 Jahre ein Liebespaar. Während dieses Filmdrehs hat sie Shahid jedoch für Saif Ali Khan (den Womanizer) verlassen. Shahid war verletzt, hat jedoch nur gut über sie gesprochen. Vielleicht ist deshalb die Chemie zwischen den beiden so speziell. Es gibt sogar eine Kuss-Szene! Shahid soll einige Takes dafür benötigt haben (wen wundert's: sein Vater schaute zu und diese Frau hatte ihn gerade verlassen)!

Shahid hat eine professionelle Tanzausbildung und gehört m.E. zu den besten Tänzern und Schauspielern Bollywoods, da er auch eine sensible, gute Ausstrahlung hat (im Gegensatz zum etwas unnahbaren Hrithik Roshan). Auch sein Lip-Synch bei den Songs ist gut. Das Lied Aao Milo Chalo ist wunderbar (macht süchtig) und die Bilder dazu sind reizend. In Nagada Nagada tanzt Shahid traditionell und in Mauja Hi Mauja disco. Im Song Ye Ishq Hai kommt Kareena sehr gut rüber. Shah Rukh Khan promoted Jab We Met auch auf seiner Song DVD von Om Shanti Om, was bedeuten könnte, dass er Shahid als "seinen kleinen Bruder" (Nachfolger) akzeptiert hat.

Wie oft bei Bollywood Produktionen, gibt es Logikfehler, aber der Film ist wie Honig - süss und man bleibt dran kleben!

Shahid wurde für Ishk Visk als bester Nachwuchsschauspieler und auch für Vivah (wunderschöne Lovestory) ausgezeichnet. In der ersten Hälfte von Fida ist er sehr gut, die Rache danach gefällt mir weniger. In Chup Chup Ke spielte er auch mit Kareena und in Fool n Final den coolen Rapper. Ich würde gerne mehr Filme von ihm auf Deutsch/Englisch sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irrungen und Wirrungen der Liebe, 12. Mai 2011
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Jab We Met - Als ich dich traf (DVD)
Der junge reiche Erbe Aditya Kashyap steckt in einer schweren Lebenskrise. Von seiner Liebsten verlassen und einer Firma, die in Schwierigkeiten steckt, kommen auch noch Erbstreitigkeiten mit seiner Mutter hinzu. Alles hinter sich lassend setzt er sich in den nächst besten Zug und versucht einfach einmal abzuschalten.

Doch seine zufällige Zugbegleitung Geet Dhillon sprudelt über vor Glück und nutzt den schweigsamen Gegenüber um ihm alles zu erzählen, was ihr auf dem Herzen liegt. Und das ist eine ganze Menge. An einer Haltestation verpassen beide den Zug und Aditya fühlt sich verpflichtet Geet sicher zu ihren Eltern nach Bhattinda zu bringen. So in der Pflicht zeigt Aditya sein Organisations- und Improvisationstalent. Die beiden freunden sich an und mit dem Abliefern im Elternhaus ist es für Aditya nicht getan. Er muss bleiben und darf die Gastfreundschaft der Familie für einige Tage genießen.

Als Geet's zukünftiger Ehemann vorstellig wird, ist es mit der Ruhe vorbei. Geet liebt einen anderen und Aditya muss ihr helfen zu fliehen. Widerstrebend erfüllt Aditya diesen Wunsch von Geet und bringt sie bis zu dem Ort, in dem Geet's Angebeteter lebt.

Erfüllt mit zahlreichen neuen Eindrücken und Ideen kehrt Aditya zurück, bringt die Firma auf Kurs und klärt die Erbschaftsangelegenheiten mit seiner Mutter. Der Erfolg bringt ihn in die Medien und auch Geet's Vater vor seine Tür, der nach seiner Tochter fragt.

Die Geschichte erzählt den Weg zweier Menschen, die das Schicksal zusammenführte und die beide erst viel später merken, was dies für sie bedeutet. Überraschende Wendungen und pfiffige Lösungen sorgen für Aufmerksamkeit. Die Szenarien fallen wie gewohnt üppig aus und verwöhnen das aufmerksame Auge. Das gleiche gilt für die Landschaftsaufnahmen, die bei manchem Fernweh verursachen. Regie und Schauspielern ist ein herzerwärmender Film Marke Bollywood gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann nur sagen: Toll!!!!!, 5. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Jab We Met - Als ich dich traf (DVD)
Ein wirklich guter Film, der ans Herz geht und mi toller Handlung!

Ich liebe diesen Film und kann nur jedem sagen, ihn unbedingt anzusehen!

Kareena ist zwar nicht mein Liebling, aber sogar hier gefällt sie mir recht gut.

und zu Shahid habe ich keine Worte, denn man braucht ihn nur ansehen, und mann ist baff.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bollywood Komödie, 7. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Jab we met - Als ich Dich traf (DVD)
Super Musik erwartet den Zuschauer bei diesem Film, ebenso wie tolle Farbentrach und Tänze. Die Story ist auch super, wunderschöne Landschaftsaufnahmen und wieder mal ein Super Drama, wo die Familie im Vordergrund steht. Ein Film der überzeugt - mich zumindest und den ich mir gut auch ein zweites Mal ansehen kann. Für alle Bollywoolfans geeignet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jab We Met - Als ich dich traf
Jab We Met - Als ich dich traf von Imtiaz Ali (DVD - 2009)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen