Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geldmacherei, oder einfach nur Geil?
Nach dem bereits im letzten Sommer Volume 1 mit speziellen Versionen und im Februar diesen Jahres der zweite Teil folgte, kommt jetzt, es war voraus zu sehen, die Nummer drei auf den Markt. Eines vorne weg:
Dieser Silberling ist nichts für Hörer, welche eine Kompilation mit den allseits bekannten Titeln wie "Rivers of Babylon" suchen, sondern wirklich nur...
Veröffentlicht am 29. August 2009 von Markus Klay

versus
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völliger Schrott
Tut mir leid, aber ich kann dieser inflationären Veröffentlichung von Boney M.- CD's einfach nichts mehr abgewinnen - auch wenn mich andere Fans (und ich bin selbst einer und sehe das Ganze trotzdem kritisch) dafür wieder "schlachten" werden. Diese Kompilation ist wirklich übel und nur für absolute Hardcore- Fans von Bedeutung. Die raren Promo-...
Veröffentlicht am 6. August 2009 von Sebastian


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geldmacherei, oder einfach nur Geil?, 29. August 2009
Von 
Markus Klay (Herrenberg, Baden-Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Nach dem bereits im letzten Sommer Volume 1 mit speziellen Versionen und im Februar diesen Jahres der zweite Teil folgte, kommt jetzt, es war voraus zu sehen, die Nummer drei auf den Markt. Eines vorne weg:
Dieser Silberling ist nichts für Hörer, welche eine Kompilation mit den allseits bekannten Titeln wie "Rivers of Babylon" suchen, sondern wirklich nur etwas für hartgesottene Fans. Es geht um die späten Jahre der Truppe, zwischen 1984 und 1987. Also eine Zeit, wo der kommerzielle Erfolg bereits stark nachgelassen hat. Dies bedeutet jedoch nicht, daß die Titel unbedingt deswegen eine mindere Qualität aufweisen. Sie sind eben vielen Hörgängen bisher weniger vertraut. Los geht es mit fünf speziellen Versionen aus dem 1984er Album "10000 Lightyears".
1. Exodus (Noah's Ark 2001) - Maxi Version
Im Gegensatz zur regulären Albumversion fehlt hier das durch Gitarren geprägte Intro. Stattdessen geht es gleich richtig zur Sache mit entsprechendem Discosound.
2. Wild Planet - Maxi Version
Auch eine andere Abmischung, als auf dem Album, das Intro mit der Begrüßung auf dem wilden Planeten fehlt. Stattdessen gibt es in der Mitte eine weitere Textstrophe.
3. Somewhere in the world Long Version
Hier gibts ein wenig Kritik am Tracklisting, der Titel fügt sich zwar gut ein, doch gab es diese Version bereits schon auf der dreier Box "The Collection".
4. Future World Long promo Version.
Eine klasse Nummer, auch etwas anders und länger Abgemischt als auf dem original Longplayer.
5. 10000 Lightyears Promo Version
Das Intro fällt etwas kürzer aus wie ursprünglich, dafür gibt es am Ende eine weitere Textstrophe
Immer noch ein Titel, der unter die Haut geht und auf eine bessere Zukunft der Menschheit hoffen läßt.
6. Kalimba De Luna US Club Mix
Ein richtiges Brett! hier hat Frank Farian aus den bereits existierenden Maxiversionen, eine Variante von fast 10 Minuten Länge veröffentlicht. Einfach nur geil!
7. Young Free and Single 12" Version
auch knapp acht Minuten lang, fügt sich dieser Track hervorragend in die Zusammenstellung mit ein, allerdings gibt es diese Version bereits auf der erwähnten dreier Box.
8. Daddy cool Anniversary recording 1986 Special Club Mix
Gabs bisher auch nicht auf CD, diese Version paßt sich dem damaligen Sound von Boney M. gut an, reicht meiner Meinung nach nicht an das Original von 1976 heran.
Bei den nächsten beiden Titeln hat Franky etwas getrickst. Diese wurden damals nicht als "boney m." sondern als "Far Corporation" aufgenommen sind aber qualitativ deswegen nicht schlechter. Vor allem, weil beide auch in einer Maxiversion auf die Scheibe gebannt wurden.
9. Mother and Child Reunion Long Version
10. I'm alive, long Version
11. Dreadlock Holiday - Rap-Sody / Top Deck Long Version
Ursprünglich wurde dieses Cover bereits auf dem 1985er Album "Eye Dance" zum erstenmal von "Boney m." veröffentlicht. Zwei Jahre später hat Herr Farian diesen Titel erneut unter dem Psoidonym "topDeck" wieder herausgebrachtt. Die hier vorliegende, über 10 Minuten lange Version, ist bisher auch nicht auf CD erschienen und bietet einen genialen Abschluß für die vorliegende Zusammenstellung.
Fazit: Einsteiger sollten von diesem Werk unbedingt Abstand nehmen, Fans solten zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völliger Schrott, 6. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Tut mir leid, aber ich kann dieser inflationären Veröffentlichung von Boney M.- CD's einfach nichts mehr abgewinnen - auch wenn mich andere Fans (und ich bin selbst einer und sehe das Ganze trotzdem kritisch) dafür wieder "schlachten" werden. Diese Kompilation ist wirklich übel und nur für absolute Hardcore- Fans von Bedeutung. Die raren Promo- Versionen der "10.000 Lightyears"- Tracks und die Maxi- Version von "Exodus" mögen ja noch von einigem Interesse sein - aber der Rest kann gleich in den Müll.

- die Maxi- Version von "Somewhere in the world" gibt es schon auf diversen anderen Samplern.

- den US- Club Mix von "Kalimba de Luna" hatten wir ja nun erst auf...ja, tatsächlich...dem Album "Kalimba de Luna"

- gleiches gilt für "Young, Free And Single" - hatte wir auch schon in der Maxi Version

- und der 10th Anniversary Recording von "Daddy Cool" ist wirklich das Allerfieseste, was Farian dieser wunderbaren Gruppe jemals angetan hat.

Was sollen die Tracks "Dreadlock Holiday" (Top Deck- Version"), "Mother and Child Reunion" (Long Version) und das grauenvolle "I'm Alive" (noch länger,noch entsetzlicher) auf dieser CD ??? Das waren nie Boney M.- Tracks und die solltena auch nicht unter dem Namen Boney M. verlauft werden.

Prinzipiell habe ich eher das Gefühl, dass ein gewisser Herr meint, dei Boney M.- Fans wären blöd genug, alles auch zum hundersten Mal zu kaufen, was man so auf den Markt schmeißt. Deswegen und wegen der zum größten Teil schlechten Titel aus der Endphase von Boney M. gibt's leider nur einen Stern
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für Fans, 4. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Ich gehe bei der Punkteverteilung mal aufs Mittelfeld und gebe 3 Sterne. Eigentlich wollte ich diesen 3. Teil der Reihe "Long Versions & Rarities" gar nicht bestellen, denn die grossen Hits befinden sich auf Vol. 1 und 2. Der Vollständigkeit halber und aus Sammelleidenschaft habe ich sie dann doch gekauft und für 5 Tracks hat es sich ja immerhin gelohnt: "Exodus", "Wild Planet", "Future World" und "10.000 Lightyears" vom Album "10.000 Lightyears" kommen mit anderem Sound daher und "Kalimba de Luna" gibt es in einer bislang nie veröffentlichten 9:39 Version. Die Versionen von "Somewhere In The World" und "Young, Free And Single" waren schon auf anderen Compilations zu finden und die restlichen 4 Songs sind so überflüssig wie ein Geschwür am Hintern. Die "Daddy Cool Anniversary"- Version von 1986 ist so ziemlich das mieseste, was es von Boney M. gegeben hat und die anderen Songs sind zwar von Frank Farian, aber nicht von Boney M., haben hier also eigentlich nichts zu suchen. Da wäre es besser gewesen, noch "My Cherie Amour" und "Bang Bang Lulu" in den jeweiligen Maxiversionen in die Sammlung aufzunehmen und zur Not dann auch das zweitschlimmste Boney-M.-Machwerk "Happy Song". Alles in allem ist es ein Sampler nur für Fans, die in den letzten zwei Jahren ja mit Boney-M.-CDs zugeworfen wurden, nachdem jahrelang ausser ein paar lahmer Billigsampler nichts davon zu bekommen war. In sofern ja schön, wenn die Sammlung langsam komplett ist und wir darauf warten können, dass es, wie alle zehn Jahre, bald ein 2010-Remix-Projekt geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder tolle Mixe erstmalig auf CD, 30. August 2009
Von 
M. Oehling (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Auch der dritte Teil hat wieder tolle Mixe zu bieten,
die noch nie den Weg auf eine CD geschafft haben. Sogar
zwei "Promo Only" Versionen sind dabei.
Die Soundqualität ist wie gewohnt gut.
Preislich gibts auch nichts zu meckern.
Tolle Sache für Boney M / Farian Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt zusammengestellt, 4. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Neben Chartsingles wie "'Somewhere In The World" und "'Young, Free And Single" (beide in der Maxiversion) locken auch klasse Single-B-Seiten wie etwa '"Exodus (Noahs's Ark 2001)" und der millionenfach verkaufte Sommerhit 1984, '"Kalimba de luna". Doch warum wurde der 1985er '"Happy Song" weggelassen? Immerhin ein Top-10-Erfolg! Vielleicht ist er ja dann auf der vierten CD der Reihe zu finden, zusammen mit den Remixhits der in UK und Frankreich sehr erfolgreichen 1988er-Wiedervereinigung (dann wieder mit Tänzer Bobby, der von 1982 bis 1984 von Sänger Reggie ersetzt wurde; 1985 waren dann beide Kerle in der Band). Auch auf dem Album drauf ist der Hit '"Mother & Child Reunion" (samt B-Seite 'I'm Alive") der Allstar-Band FAR Corporation und '"Dreadlock Holiday" von Top Deck (beides auch Frank-Farian-Projekte, wie eben auch Boney M.). Die Musik macht Spaß und zeigt auf jeden Fall die Entwicklung der Band von Soul, Disco und Reggae zu Pop und Italo Disco.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dürftig, 13. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Begeistert bin ich von dieser CD bei weitem nicht. Angebliche Boney M. Versionen die die Gruppe nicht mal gesungen hat und keine großen Überraschungen. Wer die kauft, füllt nur den Säckel von Herrn Farian.Tut mir leid! Habe mit Überraschungen gerechnet. Stattdessen, lieblos zusammengewürfelte Maxiversionen oder angebliche Raritäten. Nix für richtige Boney M Fans. Von 10.000 Lightyears gibt es eine Maxiversion die länger ist als diese Promo Version. Was soll der Quatsch!! Dann Dreadlock Holiday (Rap-Sody / Top Deck Long Version) und Mother & Child Reunion (Long Version) sind ja wohl der Hohn. Beide Songs sind nicht Boney M. Bei Dreadlock Holiday (Rap-Sody /Top Deck) handelt es sich um eine reine Frank Farian Solonummer. Technik pur! Hat mit der Version aus dem Album Eye Dance nichts gemein. Mother and Child Reunion war ein Song für die hungernden Kinder in Afrika mit Stars wie Stefan Remmler, Barclay James Harvest und Regie Tsibo,Liz Mitchell (Boney M.), als Beispiel.Waren noch mehr Sänger dabei. Kein reiner Boney M. Song. Das Solo IŽm Alive musste auch nicht sein. Schlafmittel pur! In den 80er gab es doch auch 2 erfolgreiche Christmasalben.Wieso wurden die nicht mit einer Maxiversion herausgestellt? Oder wirkliche Raritäten! Songs die es auf den Alben nie gab. Dieses Album hätte es auch lieber nicht gegeben. Aber für die nicht Boney M. Fans trotzdem noch hörenswert.Deshalb 2 Sterne. Aber mehr auf keinem fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade !!!!, 11. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Boney M.-Long Versions & Rarities 3 (Audio CD)
Also, nun scheinen denn tatsächlich beinahe alle Möglichkeiten ausgeschöpft zu sein, ein "neues" Album von Boney M. herauszubringen.
Schade !!!!

Vorab muss ich sagen, dass ich warscheinlich einer der träuesten Fans von Boney M. bin, der bislang alle Alben gekauft hat (auch manche doppelt/dreifach). Daher bin ich jetzt umso mehr endtäuscht.

Ich hätte mir vorstellen können, dass mal instrumental - Versionen heraus kommen, oder wirklich noch nie veröffentlichte Versionen.
Oder auf die heutige Zeit angepasste "Re-mix". Hätt ich auch nix dagegen.

Statdessen wird immer wieder auf Verkaufsstrategie plädiert, unter dem Motto: "Geben wir n neues Coverbild und ne andere Zusammenstellung auf die Scheibe, dann haben wir die Songs zum "100-sten" mal verkauft".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen