Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Already Grown
Das zweite Album der Senkrechtstarterin Stefanie Heinzmann steht nun also endlich in den Läden!

Nun, mit dem ersten Album ist dieses wohl kaum zu vergleichen - allein schon in puncto Aufnahmedauer.
Während Masterplan binnen weniger Wochen fertig produziert sein musste, wurde an Roots To Grow über mehrere Monate gearbeitet. Und ja, es ist...
Veröffentlicht am 12. September 2009 von M. Oehme

versus
10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas neue Richtung, überhaupt nicht mein Geschmack
Ich hab damals "Masterplan" gekauft und war ganz begeistert! Die Singles, für die sich entschieden hatte, waren zwar genau die Songs, die ich nicht besonders toll fand, aber trotzdem gefielen mir einige Songs von "Masterplan" recht gut. Die Funk-Elemente, die 3-4 Songs besaßen waren für mich das Highlight. "There is only so much oil" ist dabei mein...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2009 von Marc Spie


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Already Grown, 12. September 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Deluxe Edt.) (Audio CD)
Das zweite Album der Senkrechtstarterin Stefanie Heinzmann steht nun also endlich in den Läden!

Nun, mit dem ersten Album ist dieses wohl kaum zu vergleichen - allein schon in puncto Aufnahmedauer.
Während Masterplan binnen weniger Wochen fertig produziert sein musste, wurde an Roots To Grow über mehrere Monate gearbeitet. Und ja, es ist erfreulich, man hört es!

In allen Bereichen ist Stefanies Musik gewachsen. Kompositionen sind komplexer geworden - die Larifarizeit der ständigen Wiederholung eines musikalischen Motivs, innerhalb eines Tracks ist passé.
Die instrumentale Begleitung ist von wesentlich höherer Qualität! Hat man bei Masterplan noch stets darum getrauert, dass die Heavytones nicht auch die Albumaufnahmen begleitet haben, besteht in diesem Werk kein Anlass mehr dazu. Die Band spielt jetzt mit einem satteren, frecheren Sound. Mit mehr Bass und Bläsern. Und als würde einen die Musik so schon nicht mitreißen, kommt dann noch Stefanies herangewachsene Stimme dazu.

Ihrem Stil im Grunde treu geblieben, singt sie dennoch wesentlich punktierter, sowohl in den tiefen, als auch (oder besonders) in den hohen Tönen. Diese wurden im Debütalbum teils eher über Schreien erzwungen, nun resultieren sie aus technischer Brillanz. Balladen gleichen nicht länger piepsigem Gehauche, sondern werden gefühlvoll und klar vorgetragen.

So entsteht durch diese drei sehr starken Verbesserungen - Komposition, Instrumental, Gesang - eine rundum äußerst gelungene Produktion. Die Lieder ziehen auf Anhieb in ihren Bann. Sie sind schneller, tanzbarer, aufmunternder und (für Hörer, die Musik gerne im Hintergrund zu diversen Aufgaben abspielen) motivierender.

Die Standardversion des Albums kann ich getrost mit 5/5 Sternen bewerten, bei der Deluxeversion muss ich jedoch leider einen Stern für das recht schlechte Bonusmaterial abziehen. Ein zwanzigminütiger Film über die Roots To Grow-Produktion - leider völlig nutzlos. Der Film gewährt weniger Ausblick auf den Produktionsprozess des Albums, als dass er viel mehr für das Album wirbt. Paradox, sieht man den Film doch erst, wenn man das Album ohnehin schon gekauft hat; wieso also die Werbung? Die Slideshow ist ganz nett, aber auch nicht mehr. Und das Musikvideo, nunja... erfordert ohne Deluxeversion lediglich einen Besuch beim Videoportal Ihres Vertrauens.
Zwei Bonustracks überzeugen durchaus, können jedoch nicht verhindern, dass ich aufgrund des restlichen, missglückten Materials besagten Stern abziehen muss, daher für die Deluxe-Version 4/5 Sternen!

Roots To Grow wird seinen Höhern sicherlich viel Freude bereiten - auch (oder gerade) denjenigen, denen das Debütalbum eher minder gefallen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Nachfolger zum "Masterplan", 24. Oktober 2009
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roots To Grow (MP3-Download)
Immer wieder wird das zweite Album den Schwierigkeiten begleitet und so mancher Künstler ist an den Erwartungen gescheitert. Bei Stefanie Heinzmann ist das nicht der Fall, sie schafft sogar noch eine Steigerung zum tollen Vorgänger.

Neu bei diesem Album ist eine Orientierung in der Richtung Popmusik. So sind einige Titel sehr poppig geworden, ohne aber den Soul / Funk des ersten Albums ganz vermissen zu lassen. Es ist eine wirklich Bunte Mischung die Stefanie uns hier anbietet. Gerade die Popsongs sind es die dieses Album leichter zugänglich machen, auch wenn sie nicht immer die Langzeitwirkung entfalten.

Gleich zum Start wird es mit "Bag it up", "No one" und "Bet I'm better" richtig funky und mit der Single "No one" auch eine Fortsetzung von "The Masterplan". Auch wenn die Songs ein paar Durchläufe brauchen, bekommt man sie anschließend nicht mehr aus dem Ohr.

Anschließend folgt eine wunderbare Ballade "How does it feel", die ins Gesamtkonzept der CD passt und ein wenig Abwechslung herein bringt. Danach geht es poppig und funky weiter, mit dem herausragenden "Unbreakable", "World on fire" und "love fever". Drei geniale Songs die vermitteln das Stefanie Heinzmann 2009 sich weiter entwickelt hat.

herausragend aus den vielen sehr guten Titeln ist "I Don't know how to hurt you", das sehr langsam beginnt und dann Fahrt aufnimmt und ein wahrer Hammertitel ist. Für mich die nächste Singleauskopplung und das beste Titel überhaupt.

Insgesamt ein wunderbares Album das keine Lückenfüller hat und abwechslungsreicher als das Debut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blues Sister, 17. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Roots To Grow (MP3-Download)
Das neue Album von Stefanie Heinzmann ist eine bunte Mischung von exzellentem
Soul, Blues & Rock sowie etwas kommerziellen Pop.
Die Idee, etwas mit Gentleman zu probieren, ist zwar lobenswert, aber echter Reggae
ist irgendwie anders.
Die Stimme von Fräulein Heinzmann ist wieder brillant und die Bläser bei
"Bet That I'm Better" sind hörenswert.
Ich wünsche uns noch viele Alben von Stefanie - vor allem, wenn sie den Roots treu
bleibt.

Kaufempfehlung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Masterplan Reloaded - und wie!, 11. September 2009
Von 
Spaddl "spaddl" (SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Audio CD)
Man sagt im Leben eines Künstlers, dass das zweite Studioalbum jenes ist, welches entscheidet, ob der oder die auch weiterhin ein Standing im Showgeschäft haben wird - vorab: Bei Stefanie Heinzmann habe ich da für die Zukunft absolut keine Bedenken.

Sie präsentiert auf ihrem besagten zweiten Studioalbum "Roots To Grow" 14 Lieder, die eine Mischung aus Pop, Rock, Soul und Funk darstellen - wer Masterplan kennt, wird sagen: "Oh, nichts Neues!", aber dem ist bei Weitem nicht so; "Roots To Grow" klingt erwachsener, ist in sich geschlossener und reifer als der Vorgänger.

Zu den einzelnen Liedern:
"Bag it up" ist der funkige Opener des Albums und geht direkt in die Beine, worauf "No One" als erste Single-Auskopplung seichtere Töne anschlägt - ein typischer Sommer-Sonne-Gute-Laune-Song. Anschließend folgt "Bet that I'm better", was mein derzeitiger Favorit auf "Roots to Grow" ist - funkig, aggressiv, aber dennoch melodisch. Mit "How does it feel" wird Stefanie Heinzmann erstmals balladesker, irgendwie klingt es wie ein Stück aus einem Musical und singt sich über eine Trennung in unsere Herzen. "Unbreakable" versprüht danach wieder gute Laune - sie erzählt von einem perfekten Liebespaar, die einfach unzerbrechlich sind. Da macht das Zuhören richtig Spaß. Mit "World on Fire" wird's erstmals richtig funktig - Stefanie muss sich hinter einem James Brown absolut nicht verstecken - echt toll. Folgendes Lied "Love Fever" bleibt in der funkigen Ecke; sie singt mit einer leidenschaftlichen Rotzigkeit! Der titelgebende Track für das Album "Roots To Grow" muss ich ehrlich sagen, ist das einzige Lied, welches mir absolut nicht gefällt - zu raggylastig und irgendwie langweilig - ging mir beim Hören schnell auf die Nerven. "There's a Reason" startet mit einer rockigen Einlage und holt mich ganz schnell aus der Langeweile zurück: Tolle Up-Tempo-Nummer mit tollem Refrain. "No Substitute" ist ein ruhiges Funklied, bei dem Stefanies Stimme dominiert. Dagegen ist "Stop" wieder temporeich, abgefahren funk-poppig und wieder: so wunderbar rotzig, worauf "How things change" richtig ruhige Töne erklingen lässt. Sie wirkt beinahe zerbrechlich und schüchtern (mit einem tollen Text). "I Don't know how to hurt you" fängt seicht an und entwickelt sich anschließend zu einem Funk-Raggy-Song.
Das album-abschließende Lied "Wasting My Time" wird dann wieder fröhlich und verbreitet gute Laune.

Bis auf das Lied "Roots to Grow" ist das Album ein gut durchdachtes, toll arrangiertes und funkig-poppig-rockiges Album, das als ein sehr guter Nachfolger von "Masterplan" fungiert.
Ich hoffe, dass Stefanie Heinzmann noch lange im Musikgeschäft aktiv sein "darf" und uns noch mit vielen solch klasse Alben verzaubern kann.
Zu gönnen wäre es ihr - uns uns ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durch puren Zufall entdeckt und BEGEISTERT!!!!, 21. November 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Roots To Grow (MP3-Download)
Weil die Charts zur Zeit nichts wirklich vernünftiges zu bieten hatten, surfte ich mich durch die Amazon-Musikwelt und fiel so auch über Stefanie Heinzmann, die mir zwar durchaus ein Begriff war, aber deren Werdegang ich nach ihrem ersten Erfolg nicht wirklich verfolgt hatte.
Nachdem ich im TV irgendwo in der Werbung "Ain't no mountain high enough" als Untermalungsmusik hörte, meinte ich sofort, Stefanies Stimme erkannt zu haben und gab diese Kombination ein. Und so stieß ich auf das Album "Roots to grow".
Anfänglich eher lustlos spielte ich einen Titel nach dem anderen an und - war begeistert! Habe nahezu das ganze Album runtergeladen und höre es seitdem rauf und runter!
Manchmal lohnt es sich tatsächlich noch, sich mal näher mit den Alben einzelner Interpreten auseinanderzusetzen!
Super, Stefanie! Weiter so...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Top!, 21. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow [Vinyl LP] (Vinyl)
Erstklassiges zweites Album von der sympathischen Schweizerin. Handwerklich ist es besser gelungen als Masterplan, vor allem die Musikabmischung ist deutlich besser. Auch die Musikauswahl ist sehr lobenswert. Es ist für jeden etwas dabei. Es gab kein einziges Lied, welches mir nicht gefallen hat, und die meisten hängen bereits nach dem ersten Hören sofort im Ohr. Für das Album an sich gibt es ganz klar 5 Sterne.

Die Umsetzung auf Vinyl ist durchweg gut gelungen. Lediglich beim letzten Lied auf einer Seite zischeln die S-Laute ein wenig, hier hätte man die Höhen etwas zurücknehmen müssen. Deshalb gebe ich auf die Schallplatte auch nur 4 Punkte.

Die Platte enthält das Duett "Ain't no mountain high enough" mit Ronan Keating aus der Deluxe Edition und 4 zusätzliche Mixe von "No one (can ever change my mind)", die meines Wissens nicht auf CD erhältlich sind und als Lückenfüller dienen, um die 4. Seite voll zu bekommen. Diese sind ganz anhörbar, aber man kann auch darauf verzichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ohne Ende gute Laune!, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Deluxe Edt.) (Audio CD)
Diese CD ist die musikgewordene gute Laune!!! Die Songs reißen echt mit. Egal, ob man im Auto sitzt oder zuhause, man muss sich dazu bewegen. In einen grauen und kalten Sommer bringt Stefanie Heinzmann mit dieser CD echt Sonnenschein. Und dies sagt eine Hörerin, die nie geglaubt hätte, dass sie sich mal eine CD von Stefanie Heinzmann kauft. Denn bei Stefan Raab war ich nicht sehr begeistert, der Musikstil sprach mich einfach nicht an. Doch durch ihr Lied mit Gentleman "Roots to grow and wings to fly" bin ich auf den Geschmack gekommen. Doch Stefanie Heinzmann kann nicht nur schnelle Songs schreiben und singen. Lied Nr. 4 ist sehr ruhig und melancholisch - und dennoch ist es wunderschön. Es macht einfach Freue, da zuzuhören und man wird schnell süchtig. Bei mir läuft zurzeit im Auto nichts anderes als diese CD. Ich kann sie wirklich nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Stefanie ist erwachsener geworden, 12. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Deluxe Edt.) (Audio CD)
Mir hatte schon Masterplan ganz gut gefallen, jedoch klang das Album etwas "steril".
Das ist jetzt gar nicht mehr der Fall. Besonders gut gefällt mir der Einsatz der Bläser und irgendwie klingt die Musik insgesamt voller und kräftiger.
Die Titel sind sehr abwechslungsreich. Nachdem ich zuerst die Singleauskopplung gehört hatte (No One), dachte ich, dass das restliche Album wohl ähnlich wäre.
Ist es aber nicht!
Erfreulich: auf dem gesamten Album nicht ein Titel, den man nicht auch als Single bringen könnte!
Rundum gelungen. Und in meinem Augen (bzw. Ohren) hat sich Stefanie auch stimmlich verbessert (man denke an die hohen Töne in Masterplan, das klang schon manchmal sehr gequetscht).

Das erste Album war für ein Debütalbum wirklich gut. Dieses ist noch einmal deutlich besser!!

Empfehlung: Kaufen!

P.S. Bonusmaterial ist mager, schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Album!, 31. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Audio CD)
Zufällig hörte ich irgendwo im Internet einen Song vom Album und wurde dadurch neugierig. Nach den Hörproben bei Amazon zu urteilen, gefiel mir das Album auf Anhieb. Und auch jetzt, nachdem ich es seit ein paar Wochen besitze, habe ich den Kauf nicht bereut. Die Lieder sind abwechslungsreich, von fetziger Nummer (Bag it up) über chilligem Song (Unbreakable) bis hin zur tollen Ballade (How does it feel). Nachdem ich das 1. Album von Stefanie Heinzmann nicht ganz so toll fand und eigentlich auch nicht auf Casting-Stars stehe, bin ich von "Roots to grow" wirklich sehr positiv überrascht. Und anhand der wirklich tollen stimmlichen Bandbreite (kein Song ist hierbei stimmlich gleich gesungen, sondern variiert echt total) hört man die echt hervorragende Weiterentwicklung von Stefanie Heinzmann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kleines Unkraut in der Golfrasen-Musikwelt, 11. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Roots to Grow (Deluxe Edt.) (Audio CD)
Es gibt sie also doch noch - Musiker, die nur aufgrund ihres Könnens Erfolg haben. Die noch nicht durch Marketingabteilungen verunstaltet werden. Hinzu kommt bei Stefanie, dass Sie durch den TV-Erfolg noch unverdorben war und bisher - toi, toi, toi, unverdorben ist. Bei ihr hat man das Gefühl, die neue Generation von Selbstbewusstsein und Lebensgefühl spüren zu können, die die derzeitige Jugend prägt.

Die Musik ist einfühlsam, gut gemacht und eingängig. Es ist lange her, dass ich ein Album mehrmals hintereinander durchgehört habe. Jeder Song ist mit Sorgfalt gemacht, ausgewählt und präsentiert. Die Balladen sind toll, die schnellen Nummern bringen gute Gefühle hervor.

Glückwunsch, Stefanie! Und gut für uns.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Roots to Grow
Roots to Grow von Stefanie Heinzmann (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen