Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2009
Inhalt
Der Religionskrieg zwischen Katholiken und Hugenotten ist immer noch im Gange. Der Marquis von Bois-Doré - zum katholischen Glauben übergetreten - ist der Hüter des Hugenottenschatzes, hinter dem mehrere Räuberbanden her sind. Nachdem der Marquis sich auf seine Güter zurückgezogen hat, widmet er sich ganz der schönen Lauriane, Hugenottin und von jeher seine große Liebe. Sie ist frisch verwitwet und der Marquis will sie heiraten. Aber er hat einen Nebenbuhler: Seinen jungen Neffen Mario. Lauriane ist hin- und hergerissen zwischen den Beiden.

Französischer Mehrteiler von Bernhard Borderie nach einem Roman von Georges Sand.

Enthält die Episoden:
1) Der Marquis & Lauriane,
2) Der Heiratsantrag & Das Duell,
3) Der Hugenottenschatz & Der Überfall,
4) Die Rettung & Ins Kloster,
5) Das Versprechen & Das Pulverfaß

Bildbewertung:
Ich glaubte kaum meinen Augen zu trauen, als ich von der geplanten Veröffentlichung dieses französischen Mehrteilers auf DVD erfuhr. Aber es ist wirklich wahr. Tatsächlich hat sich mit dem Label "Colosseo Film" endlich jemand an die Schatzkiste vergangener TV-Serientage gewagt und bringt diesen wildromantischen Mantel- und Degenfilm "Romantische Abenteuer auf Schloss Bois-Doré" oder wie er im Original heißt "Les Beaux Messieurs de Bois Doré" zur Veröffentlichung auf DVD.

Die Romanvorlage für diese Verfilmung stammt von George Sand (1804 - 1876), die eigentlich Amandine-Aurore-Lucile Dupin de Francueil hieß und wohl mit zu den bekanntesten Autorinnen der Weltliteratur gezählt werden kann. Die französische Schriftstellerin galt als eine engagierte Frauenrechtlerin und war Mitarbeiterin beim "Le Figaro" und schrieb viele weitere Romane und Dramen. George Sand war für ihre Zeit beinahe unfassbar emanzipiert und sorgte in der feinen Pariser Gesellschaft für zahlreiche Skandale.

Bei dem in den Jahren 1976/77 als Fünfteiler produzierten Serienerfolg führte Bernard Borderie die Regie, der zugleich auch in Zusammenarbeit mit Jacques Armand das Drehbuch schrieb. Ihre Erstausstrahlung in Frankreich erlebte die Serie im Dezember 1976. In Deutschland konnte man diese Serie erstmals 1979 beim damaligen zweiten DDR-Fernsehen sehen. Einige Jahre später, 1982, wurde die Serie, dann allerdings als Zehnteiler, auf dem Sender DDR1 wiederholt.

Inhaltlich bietet die erzählte Geschichte neben der, wie es der deutsche Filmtitel schon erahnen lässt, Liebesgeschichte, auch jede Menge abenteuerliche und auch spannende Unterhaltung. Angesiedelt in einem Glaubenskrieg zwischen Katholiken und Hugenotten, entwickelt sich ein gefährliches Liebeswirrwarr zwischen dem "Marquis von Bois-Doré" (Georges Marchal), seinem jungen Neffen "Mario" (Michel Albertini) und der bezaubernden und schönen "Lauriane" (Yolande Folliot). Ein geheimnisvoller und sagenumwobener Hugenottenschatz und mehrere um ihn konkurrierende und sich bekämpfende Banden von Räubern, sorgen für das spannend in Szene gesetzte Mantel- und Degenfeeling, mit wilden Kampf und Fechtszenen, in dieser Serie.

Das alles bietet dem Zuschauer anspruchsvolle und vor allem auch gelungene beste Unterhaltung mit Niveau. Gekonnt vermag die Serie geschichtliche Gegebenheiten mit großem Gefühl und einer abenteuerlichen Story in wundervollen Bildern, mit einer prachtvollen Kulisse und Ausstattung am Filmset, zu einen.

Ich muss zugeben, dass ich im Vorfeld recht skeptisch in Bezug auf die zu erwartende Bildqualität von den insgesamt vier DVDs dieser Veröffentlichung war. Immerhin sind seit Produktion der Serie weit mehr als dreißig Jahre ins Land gegangen. Aber um es gleich vorweg zu nehmen, in Anbetracht des Produktionsalters und das hier mit "Colosseo Film" ein relativ unbekanntes und kleines Label hinter der Veröffentlichung steht, bin ich positiv vom zur Ansicht kommenden Bild überrascht.

Die Farben präsentieren sich, mit zum Teil etwas Zurückhaltung, relativ natürlich und auch angemessen intensiv. Nur sehr selten macht sich hier der bei Produktionen dieser Zeit sonst oft übliche Trend zur leichten Überzeichnung der "Blau-Grün-Töne" bemerkbar. Verschmutzungen oder Beschädigungen mechanischer Art fallen relativ wenige während der Gesamtlaufzeit von ca. 440 Minuten im Bildformat 4:3 Vollbild (1.33:1) auf. Bildrauschen und Unruhen sind, verständlicherweise bei so altem Filmmaterial, vorhanden, zeigen sich aber in zumutbarer Intensität. Satte Schwarzwerte im Bild, bieten mit guten sich in mittleren Einstellungswerten bei Schärfe und Kontrast befindlichen Werten ein angenehm detailliert wirkendes Bild. Erwähnenswerte größere Mängel digitaler Art, bei der Bearbeitung und Umsetzung für das Medium DVD, fielen mir nicht während der Wiedergabe der DVDs auf. Das zum Teil mit Animationen und Soundeffekten gestaltete ansprechende DVD-Menü, bietet neben dem Filmstart über ein separat zur Ansicht kommendes Kapitelmenü, noch die Möglichkeit der Audio-Einstellungen. Extras finden sich leider keine auf den DVDs der vorliegenden Veröffentlichung.

Tonbewertung
Neben einem deutschen findet sich auch noch ein französischer Ton, im Format Dolby Digital 2.0, auf den DVDs. In beiden Varianten ist die Verständlichkeit der Dialoge gegeben. Der französische Ton wirkt, gegenüber dem deutschen, etwas frischer und lebendiger, hat aber leider auch ein etwas stärkeres Grundrauschen in sich. Gelungen ist in beiden Versionen die Mischung der den Ton begleitenden Hintergrund- und Nebengeräusche, welche nie den Hauptton überlagern. Untertitel werden leider in keiner Sprachfassung angeboten.

Gesamteindruck:
Mit diesem französischen Mehrteiler vergangener TV-Serientage kommt eine zu Unrecht schon beinahe vergessene anspruchsvolle und gelungene Produktion, nun endlich Dank dem Label "Colosseo Film" unter "AL!VE", zur wohl verdienten Veröffentlichung auf DVD. Wildromantisches Mantel- und Degenfilmfeeling mit großem Gefühl und einer abenteuerlichen Story in wundervollen Bildern inmitten einer prachtvollen Kulisse und Ausstattung. Empfehlenswert für Liebhaber und Freunde diesen Filmgenres.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2015
Der Fünfteiler ist ziemlich durchwachsen. Zwischendurch kann er schon mal etwas fesseln, aber das währt meistens nicht lange, weil der Filmgenuss immer wieder durch extreme Längen, sowie durch unglaubwürdige, schablonenhafte und übermäßig affektierte Szenen getrübt wird. Der erste Teil wirkte auf mich so trist, dass ich viel Geduld brauchte, um ihn zu überstehen - erst ab den zweiten Teil konnte ich ein wenig Gefallen finden.

Im Gegensatz zu den prächtigen Kulissen bleibt die dargebotene Schauspielkunst bestenfalls Mittelmaß. Nur die Darstellung der Nebenrolle des Abbé Poulain durch François Maistre hat mir gut gefallen.

Der Mehrteiler ist keine Glanzleistung von Regisseur Bernard Borderie, der es wesentlich besser kann, was er z.B. in der Filmreihe "Angélique" gezeigt hat.

Die Bildqualität ist nicht umwerfend, aber noch passabel. Allerdings erscheinen mir die Farben sehr verwaschen und oft zu dunkel. Hier hätte man mit einer besseren Bearbeitung sicher noch viel herausholen können.

Fans von älteren Mehrteilern kann dieses Werk einigermaßen unterhalten, wenn sie ihre Ansprüche von Anfang an etwas etwas dämpfen. Deshalb gebe ich noch drei Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2010
Romantische Abenteuer auf Schloss Bois-Dore

Die Geschichte spielt in Frankreich, 16. Jahrhundert, zur Zeit Heinrich IV. Der Marquis von Bois-Dore lebt zurückgezogen auf seinen Gütern und erfreut sich dort seines Daseins. Er ist beliebt bei seinen Leuten, arbeitet mit denen zusammen auf dem Gut und scheut keine körperliche Arbeit.

Seine große Liebe ist Lauriane, die er schon seit ihrer Kindheit kennt - allerdings einen anderen Mann geheiratet hat. In einem Zimmer hat er heimlich versteckt einige Portraits von Lauriane zum Angedenken.

Die Geschichte fängt natürlich damit an, dass Lauriane Witwe geworden ist und zurückkehrt auf das väterliche Gut,
dem Nachbaranwesen von Schloss Bois-Dore, dem Domizil von dem Marquis Bois-Dore. Endlich ist die schöne Lauriane wieder frei, aber sie bittet den Marquis mit einer Ehe um eine Wartezeit von 7 Jahren.

Einige Besucher kommen auf das Schloß, auch ein gesuchter Schuft, der für viele Intrigen sorgt und auch um die Hand
von Lauriane bemüht ist. Es stellt sich heraus, dass der neue Besucher in den Tod des Bruders des Marquis verwickelt ist...es kommt zum Kampf.

Sein Bruder hinterließ einen Sohn, von dem der Marquis nur durch Zufall erfährt. Mario wird vom Marquis als Neffe anerkannt und wohnt auf dem Gut. Er ist jung und hübsch und ein lustiger Geselle - jeder mag ihn, auch Lauriane. Sie ist hin- und her gerissen zwischen Mario und der alten Verehrung für den Marquis.

Natürlich Ende gut alles Gut...kein Drama ohne Happy-End!

Wer eine nette Geschichte dieser Zeit mit Liebe, Leidenschaft und Intrigen sucht, kommt hier auf seine Kosten.
Zumal mir die Story total unbekannt war und ich neugierig war, wie die Geschichte zu Ende geht.

Ich vergebe allerdings nur 3 Sterne, da ich vom Gesamteindruck leider sagen muß, dass mich die Charaktere ausser Mario nicht so ansprechen. Die Handlung ist etwas langgezogen...mir fehlt etwas mehr Witz, Esprit und Spannung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
habe den Film im vergangenen Jahrtausend in meiner Kindheit gesehen und mich an die eine oder andere Episode bis heute erinnert.
Für mehrere Familienabende ( bei der Länge braucht man mehrere Abende ;) ) ein wirklich guter Film, der auch jetzt noch sehenswert ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden