Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen24
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
23
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:16,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juni 2010
Nachdem ich die DVD schon für sehr gut hielt, wurde ich von der BLU-RAY nochmal überrascht. Was hier an Bild- und Klangqualität geboten wird ist schwerlich zu übertreffen. Für mich die Referenz-Konzert-Blu-Ray überhaupt. Das Bild ist nochmal besser, schärfer und klarer als bei der DVD und der Ton in DTS-HD ist einfach super. Hier werden ein Druck und akustische Details geboten die man selbst im Live-Konzert nicht hören kann (Man achte mal auf Simons Schlagzeug, Ich habe TOTO selbst 4x live gesehen und weis wovon ich rede).
Deshalb für mich ganz klar 5 Sterne.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Ich muß zugeben, das ich bisher immer einen großen Bogen um Toto gemacht habe. Songs wie "Africa" oder "Rosanna" waren mir stets zu kuschelig und weit entfernt von der Art Rockmusik, die ich bevorzuge. Der Begriff, Adult Oriented Rock (kurz: AOR) ist seit jeher mit Toto verbunden und steht nun mal in gewisser Weise für geradlinigen Rock der leicht konsumierbaren Sorte. Dann sah ich jedoch Ausschnitte dieses Paris-Konzerts und wollte es unbedingt haben.

KONZERT:

Es ist ja nicht so, als das ich nicht gewusst hätte, was für ein beeindruckender Gitarrist Steve Lukather wäre. Natürlich ist einem dieser Name ein Begriff, vor allem dann, wenn man selber Gitarre spielt :-) Ebenso die übrige Band: eine fantastische Ansammlung von Musikern, die ihr Handwerk mehr als verstehen. Ich hatte aber immer angenommen, das ein Toto-Konzert vor lauter Perfektion die "Ecken und Kanten" vermissen läßt und man schnell gelangweilt ist. "Falling in Between" widerlegt dieses Vorurteil jedoch eindrucksvoll. Perfektion: Ja, aber dennoch kann man sich während der knapp zwei Stunden dem variablen Spiel der Band nicht entziehen. Einige Songs werden in neuem Gewand präsentiert, andere bestechen durch Improvisationen und zwischendurch wird immer wieder genügend Raum gelassen, um das Können der einzelnen Musiker hervorzuheben. Beeindruckende Solos, egal ob vom Schlagzeuger, dem Keyboarder oder natürlich Lukather an der Klampfe. Diese Darbietung macht wirklich Spaß, auch wenn ein paar Songs gespielt werden, die mir persönlich etwas zu seicht und einfach aufgebaut sind.

Nun komme ich jedoch zur Fortsetzung meiner Rezensionsüberschrift. "...das weggemischte Publikum wäre". Vielleicht bin ich kleinkariert, vielleicht suche ich auch nur das berühmte Haar in der Suppe aber seien wir doch mal ehrlich: was ist ein Livekonzert ohne die Unterstützung des Publikums? Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich an dieser Stelle die unzähligen Livealben aufzählen würde, die gerade durch die Stimmung der Fans Gänsehaut erzeugen. "Falling in Between" präsentiert sich als Livekonzert, unterschlägt aber einen mehr als wichtigen Baustein: das Publikum. Wenn man sich die Show ansieht, merkt man bereits ab dem ersten Song, wie sehr die Fans abgehen und auch ....stark mitsingen. Nein, ich habe nicht den Text vergessen, denn wo ein >laut< stehen sollte, ist leider nichts. Im Prinzip hört man die Menge lediglich zwischen den einzelnen Songs, und selbst dort nur auf eher "bescheidenem" Niveau. Ich weiß nicht ob es bei Toto-Konzerten üblich ist, das man das Publikum bis zur Unkenntlichkeit wegmischt oder es bereits so eine Art Modetrend bei Livemitschnitten geworden ist. Fest steht aber, das man bei geschlossenen Augen denken könnte, es sei ein Soundcheck vor leeren Rängen. Befremdlich wird es immer dann, wenn Steve Lukather die Fans zum mitsingen animiert und aufgrund der Abmischung nichts kommt. Also nochmal: ich möchte bei aller Brillanz und Stärke der übrigen Inhalte dieser Bluray wirklich nichts Schlecht reden aber für die "fehlende" Fankulisse, die vor allem durch die Spielfreude der Band aufgefangen wird, ziehe ich einen Stern ab!

BLURAY:

(Bild)
Referenz ist das Stichwort, zumindest was das Bild und den Ton betrifft. Hier erlebt man wahrlich eine Sternstunde in Sachen: Musik-Bluray-Produktion. Beim Bild traut man seinen Augen kaum, denn was man zu sehen bekommt ist in den Bereichen Schärfe und Kontrast ein echtes Sahnestück. Einige Vorredner (sprich: Rezensenten) sprachen bereits von der Brillanz der Tiefenwirkung: die kann ich nur bestätigen. Obwohl man es hier nicht mit einer 3D-Scheibe zu tun hat, so bekommt man manchmal schon den Eindruck, als ob sich die Köpfe von Lukather und Co. bei Nahaufnahmen im Raum befinden. Der Glitter auf seiner Gitarre ist ebenfalls ein optisches Merkmal, denn dort blinkt und funkelt es so fein aufgelöst, das man geneigt ist, mehr auf den Lack der Gitarre als auf seine Finger zu achten, welche eindrucksvoll die schönsten Noten spielen. In Puncto Bildqualität ist diese Disc wirklich eine Messlatte für andere Bands, die planen, ihre Show aufzuzeichnen. Merkwürdig wird es nur an einer Stelle: beim kurzen Akustik-Set arbeiten die Kunstfilter. Dort wird das Bild von Jetzt auf gleich ziemlich fade. Die Schärfe kommt nicht mehr rüber und das übrige Bild ist geprägt von blassen Farben und Filmkorn. Was diese Passage soll, bleibt wohl ein Geheimnis des Regisseurs. In dem Fall kann ich jedoch ein Auge zudrücken, da diese "Laune" in Sachen Bild, wie erwähnt, nur während des ca. fünfminütigen Akustik-Sets zu sehen ist.

(Ton)
Der Sound ist ebenso grandios wie die Optik. >Harmonie< ist das Stichwort, wenn die Band aufspielt. Der Bass kommt knackig um die Ecke, während Drums, Gitarren, Keyboards und die Stimme des Sängers ein hervorragendes Zusammenspiel bilden. Jede kleine Nuance verwöhnt die Ohren mit einem Gefühl von Stimmigkeit. Keine kreischenden Höhen, kein schwammiger Bass - nichts dergleichen. Neben dem bereits erwähnten Bild überzeugt auch der Ton auf ganzer Linie. Eins mit Sternchen ! ! !

F A Z I T:

Ich bedauere es, bei einer ansonsten so gelungenen Vorstellung sehr, der Bluray einen Stern abzuziehen. Dennoch finde ich, das man bei einem Livekonzert erwarten kann, mehr als nur ein leises Tosen des Publikums wahrzunehmen. Wie es in dieser Hinsicht besser geht, zeigen Konzerte wie: "Queen Rock Montreal", "AC/DC Live At River Plate" oder "Muse - Live At Rome". Was die Tonqualität betrifft, so können diese drei Beispiele "Falling in Between" nicht das Wasser reichen, doch dafür punkten sie mit einer fantastisch eingefangenen Stimmung der Fans. Nun aber Schluss mit der Nörgelei! Wer auch immer Toto für eine zahme Band hält, der sollte sich diese Bluray anschauen. Natürlich ist es kein Metal, kein Hard, Prog- oder Glamrock, der hier serviert wird. Dennoch überzeugen die "Jungs" mit Spielfreude pur ohne langweilig zu werden und auch in Sachen Bild und Ton, ist dieser (Bluray)-Auftritt eine wahre Freude...wäre da nicht... aber das hatten wir ja schon ;-)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2009
Hervorragendes Konzert mit überragender technischer Umsetzung. Die Bildqualität zeigt echtes HD-Niveau und setzt sich deutlich von der DVD ab. Der Ton kommt in DTS HD Master-Audio daher und entwickelt im Bassbereich einen enormen Druck, der sehr konturiert und differenziert die unteren Register zieht. Die Bassläufe von Leland Sklar sind ein audiophiler Genuss, ebenso liveähnlich wirken die Schlagzeugattacken. Der Klang ist auch im Hochtonbereich extrem weitläufig und offen, die Räumlichkeit ist frappierend.
Für mich ist diese Blu-Ray noch einmal eine Steigerung gegenüber der allgemein als Referenz angesehenen Police-BR. Letztere spielt für mich zu dominant im Bass und zu wenig luftig im oberen Frequenzbereich. Bei der Bildqualität dürfte Police leicht die Nase vorn haben.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2010
Optik, Schärfe, Farbtiefe und Klang einfach Spitzenklasse! Mit Tonausgang über eine sehr gute Box einfach ein Genuss!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2009
Ich möchte mich hier kurz fassen. Das Konzert in dieser Form ist einfach der Hammer. War ja die DVD Live in Amsterdam schon klasse, so wird man hier (Blue Ray geeignete Anlage mit dem entsprechendem Bildschirm vorausgesetzt) in wahre Verzückung versetzt. Das Bild ist so scharf, das es fast schon dreidimensional wirkt und auch in den dunkleren Bereichen erkannt man kein Bildrauschen. Klanglich hervorragend abgemischt findet man hier keine Beanstandung ( den Bass muss man allerdings etwas zurücknehmen). Jedes Instrument und der Gesang sind immer ausgewogen hörbar, ohne dass etwas untergeht. Auch die Tiltelauswahl ist gut gelungen, da man nicht nur auf die schon etwas angegrauten Schlager zurückgreift, sondern auch mal weniger bekannte Songs (die keinesfalls schlechter sind) vorträgt. Wer hier zugreift (gibt im Augenblick eh keine große Wahlmöglichkeit) wird lange und immer wieder Freude beim "Hörsehen" haben.
Fazit: uneingeschränkter Ohr-Augen-Schmaus!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2011
Die BD ist schlicht der Überflieger. Hier ist nichts hochskaliert, hier ist echtes HD aufgenommen und das mit erstklassigen Kameras. Auch in dunklen Bereichen wi ebei Schwenks über das Publikum bleibt das bild knackscharf und super ausgeleuchtet. Einen guten Bildschirm vorausgesetzt (in meinem Fall 40") und möglichst dicht davor sitzend wirkt das Bild als könne man alles anfassen. Hut ab und größtes Lob an die Technik! Auch der Ton kommt sowas von klar und gut abgemischt rüber, da muss auch nichts heruntergedreht werden. Selbst bei normalem Stereo mit entsprechneden Boxen kommt das Schlagzeug it solche Gewalt und Präzision rüber, dass man den Regler einfach nach rechts drehen muss.
Der Inhalt ist sehr gut ausgewählt. Etwas altes und etwas neues, meist sehr rockig. Nicht alles a la "Africa". Das Bunusmaterial beinhaltet einige Szenen aus der Vorbereitung und Interviewes u.a. mit Steve Lukather, wo er seine Gitarrensammlung vorstellt. Super.

Aus meiner Begeisterung kann man sicher mein Fazit schließen: Refernzklasse!
Und das ist keine Emotionswertung, ich besetze die BD bereits seit einigen Monaten. Meine Meinung dazu hat sich auch nach mehrmaligem Genuss nicht geändert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
„Toto – Falling in Between Live“ ist ein Livemitschnitt eines Konzertes der Band Toto im März 2007 im „Le Zenith“ Paris. Toto ist eine kalifornische Band, die ihren Ursprung in den späten Siebzigern hat und mittlerweile zum mehrfachen Grammy-Gewinner gereift ist. Legendär sind ihre Hits wie beispielsweise „Rosanna“, „Hold the Line“ oder „Africa“. Darüber hinaus sind einige Bandmitglieder auch als Sessionmusiker weltweit bekannt.

Die Bluray des Konzertes in Paris besticht durch eine hervorragende technische Umsetzung und Qualität. Das gesamte Event wurde in HD-Auflösung produziert und besticht durch beeindruckende Schärfe. Die Farben sind kraftvoll und geben die Atmosphäre des Konzertes wunderbar wieder. Ein besonderer Augenblick ist sicherlich das Intro zum Song „Rosanna“, da hier auf ein Zeichen hunderte, farbige Luftballons durch die Zuschauer in die Luft geworfen werden. Weiterhin glänzen die Aufnahmen durch lebendige Kamerafahrten mittels Dolly und Kran. So schaffen es die Produzenten dieser Bluray den Zuschauer hautnah dabei sein zu lassen. Ein besonderer Clou ist hier eine bewegliche Minikamera am Boden neben dem Gitarristen Steve Lukater, die Schaltungen an seinem Pedalboard einfängt. Ein toller Effekt, den man so vorher noch nicht gesehen hat.
Diskussionswürdig sind hingegen kurze Effektspielereien der Cutter im Akustikset des Konzertes. Hier wurden die Farben entsättigt und Körnung hinzugefügt. Als alleinstehendes Musikvideo funktioniert dieser Look, doch im Gesamtkontext des visuellen Eindrucks wird man hier etwas überrascht, sodass darauf gerne hätte verzichtet werden können.
Eine weitere Besonderheit dieser Bluray ist die herausragende Soundqualität (DTS-HD High Res Audio). Hervorzuhebenden ist hier die gute Mischung, sodass jedes Instrument klar positioniert und hörbar ist.

Die Band selbst besticht bei diesem Konzert durch pure Spielfreude und Perfektion. Die seit Jahren gleiche Live-Besetzung wird bei dieser Tour durch Keyboarder Greg Phillinganes (Michael Jackson) und Lee Sklar (Phil Collins) komplettiert. Mit einer Spielzeit von knapp zwei Stunden und insgesamt 21 Songs wurden hier alle großen Hits der letzten Jahre untergebracht und teilweise neu arrangiert (Intro „Rosanna“). Wünschenswert wäre jedoch eine detailliertere „Making Of – Dokumentation“ gewesen. Zwar wurden hier Interviews von beispielsweise Steve Lukather und Greg Phillinganes als Bonusmaterial angeboten, doch diese fallen im Vergleich zu den Features anderer Bands sehr kurz aus. Auch bei der letzten Produktion aus dem Jahre 2003 hat man den Fans eine umfassende Dokumentation beigelegt.

Insgesamt betrachtet eine nahezu perfekte Produktion einer meisterlich aufspielenden Band in toller Atmosphäre, der lediglich eine ausführlich produzierte Dokumentation fehlt für das Tüpfelchen auf dem i. Sehr empfehlenswert nicht nur für Toto-Fans!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2012
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Das entsprechende Equipment vorausgesetzt, gibt es hier die volle Dröhung für Aug' und Ohr! Brilliantes Bild (ihr könnt bei Bedarf gerne die Glitterpunkte auf Lukes Gittare zählen ...), Hammersound und Musiker, die Ihresgleichen suchen. Auch wenn David Paich fehlt, das Gesamtpaket stimmt 100 %ig. Wer TOTO mag, kann hier nichts falsch machen. Unbedingt das Blu-Ray Format wählen. Auch wenn mein Lieblingssong "99" nicht drauf ist, gibt es volle 5 Sterne. Alle anderen Datails haben meine Vorschreiber schon hinterlassen.
Unbedingte Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Ich muss mich dahingehend outen, dass mir die "weichgespülten", also die melodischen und harmonischen Toto Songs am besten gefallen. Aber auch diese finden sich auf dieser Blu Ray.

Das Bild ist sehr gut.

Die DTS HD Master Spur hat tatsächlich Referenz Charakter. Klarer knackiger Sound.
Dolby Digital 5.1 kann hier bei weitem nicht mithalten.

Im Gegensatz zu einem anderen Rezensenten finde ich es gut, dass hauptsächlich die Musik und weniger die Geräuschkulisse der Zuschauer festgehalten wurde.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2011
Diese BD besitze ich nun schon etwas länger, aber bis heute habe ich keine Scheibe gesehen, die im Klang UND Bild UND Schnitt(Kameraführung) diese Aufnahme schlagen könnte. Hier passt einfach alles und wenn ich eine kleine Vorführung meiner Anlage vornehme, beende ich diese gerne mit "Bottom Of Your Soul". "Greg Solo" ist einfach gigantisch und wenn hier die Anlage nicht klingt, sollte man sich Hilfe holen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden