Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen8
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:67,38 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2011
Die sehr schön gestaltete Box ist ein nettes Bonbon für Fans - allerdings nur für die, die es sich leisten können und angesichts einiger weniger neuen Aufnahmen überhaupt bereit dazu sind. Auf vier CDs bekommt man rund 200 Minuten Musik. Dabei handelt es sich keineswegs um eine Greatest Hits-Sammlung. Rund die Hälfte der 54 Songs sind zwar bekannte Aufnahmen aus den bisherigen Alben von JM, der sich früher Cougar nannte. Die meisten großen Hits wie Hurts So good, Lonely Ol Night, Small Town oder viele andere fehlen bewusst, weil sie nicht in das Konzept dieser Box passen. Beim Rest handelt es sich um bisher unveröffentlichte Aufnahmen und alternative, in der Regel akkustische Versionen von bekannten Songs, die von der Produktion her den letzten regulären Studioalben von JM ähneln, also in Richtung Folk, Country und Blues gehen.

Inhalt der Box in Form eines Buches (etwa DIN A 4-Größe) ist zudem ein informatives Booklet mit Liner Notes von Anthony DeCurtis, in denen die Karriere von JM erzählt wird. Hier bestätigt sich einmal mehr, welch ein Großmaul JM immer war und weshalb er sich nicht umsonst selbst den Spitznamen "Little Bastard" gegeben hat. Kein Wunder auch, dass es mit Ausnahme von Gitarrist Mike Wanchic kein Bandmitglied länger mit ihm ausgehalten hat. Muss im Studio schon ein ziemliches Ekel (gewesen) sein.

Außerdem gibt es Liner Notes von JM zu jeder einzelnen Aufnahme dieses Sets. Auch das ist sehr gut gemacht, sodass man hier wenig auszusetzen hat. Weshalb dann nur 3 Sterne?

Für den Verkaufspreis wird eindeutig zu wenig geboten: Die rund 200 Minuten Musik hätten auch auf zweieinhalb CDs gepasst! Statt dessen werden vier CDs mit einer Spielzeit von je rund 50 Minuten angeboten. Überhaupt fragt man sich, für wen eine solche Box überhaupt gedacht ist? Als Fan besitzt man alle im Set enthaltenen Studioaufnahmen. Da hätte es also auch getan, wenn ein Doppelalbum mit den bisher unveröffentlichten Aufnahmen/Alternativversionen enthalten wäre. Menschen, die JM nur aus dem Radio kennen, können mit den meisten Songs auf "Rural Route" wahrscheinlich wenig anfangen und wären mit der Greatest Hits besser bedient. Mit anderen Worten: Der Fan wird hier wieder einmal abgezockt, zumindest kommt es mir so vor.

Zugegeben, diese Rezension wird auch unter dem sehr durchwachsenen Eindruck der letzten Europa-Tour 2011 von JM geschrieben. Wenngleich das von mir besuchte Konzert in Berlin musikalisch top war, hinterlässt der Auftritt von JM einen bitteren Beigeschmack der Abzocke. Die völlig überhöhten Ticketpreise, ein 65 minütiger Werbefilm/Lobgesang auf JM an Stelle einer (teureren) Vorband und ein selbstgerechtes, arrogantes und selbstverliebtes Auftreten von JM haben zu diesem bitteren Beigeschmack beigetragen. Man musste als langjähriger Fan leider den Eindruck gewinnen, dass seine Fans JM völlig egal sind. Was hat das mit diesem Boxset zu tun? Wie ich finde sehr viel: Wer nur wegen seiner Fans da ist, wo er heute ist, wer seinen Erfolg vor allem auch seiner (einstigen) Glaubwürdigkeit zu verdanken hat, darf sich diesen gegenüber nicht so arrogant verhalten. Es fing bekanntlich damit an, dass JM seinen Song "Our Country" an die Werbung verkauft hat, fortgesetzt mit m. E. überzogenen Ticketpreisen, jetzt diese überteuerte Box und die Abzocke auf seinen Konzerten (man lese nur mal die Fan-Reports auf einem bekannten Online-Ticket-Vertrieber). Deutlich wird das, wenn man dieses Boxset mal vergleicht mit der noch aufwändiger gestalteten Darkness-Box von Bruce Springsteen, die nur geringfügig teurer 3 CDs und 3 DVDs mit komplett neuem bzw. bisher unveröffentlichten Material enthält.

Ich werde JM-Fan bleiben, weil ich seine Musik nach wie vor sehr schätze. Seine einstige Glaubwürdigkeit, sich für die Sorgen des kleinen Mannes einzusetzen, hat er aber m. E. völlig verloren - und dazu wahrscheinlich sehr viele Fans, zumindest in Europa. Schade!
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2010
Eines vorneweg: ich bin - weiß Gott - noch nicht fertig mit meinen Eindrücken. Aber mir ist jetzt schon klar, dass es großartig ist, von Mellencamp und den vorzüglichen liner-notes von Anthony DeCurtis auf eine ganz persönliche musikalische Reise über 4 CDs durch das ländliche Nordamerika mitgenommen zu werden. Es ist kein Rückblick, der sich an den Hits orientiert. Es ist auch keine Anthologie, die historisch von 1976 bis 2009 daherkommt. Es ist eine Bilanz, auf der Mellencamp das wieder gibt, was ihm zur Zeit wichtig ist. Und das sind dann vor allem ruhigere Stücke, akustisch orientiert, eher melancholisch und sehr schön. Wenn auch ein paar elektrische Stücke den Aufbau der Box durchaus mitbestimmen.
Es ist überhaupt eine außerordentlich aufwändig aufgemachte Box, in "ländlichem" Braun gehalten, biographische, aber auch politische Fotografien, ausführliche Beschreibungen zu den 54 songs, von denen 14 bisher unveröffentlicht sind, unter anderem eine alternative Fassung von "Our Country" von der CD "Freedom`s Road". Hier stammt auch der Titelsong her, der zweimal drauf ist: im Original und ein "first take" mit dem drummer Andy York, der den Abschluß des Werks bildet.
Natürlich sind auch "hits" drauf, wie "Jack and Diane", "Pink Houses", "Cherry Bomb" (aber als demo!). Dennoch, wer die sucht, sollte sich unbedingt an die Doppel-CD "Words and Music" halten.
Hier jedoch ist eine Seltenheit im Zeitalter der MP3s zu erwerben, Musik zum Anhören und Anfassen.
Wer kann, sollte sich unbedingt die Zeit und das - durchaus nicht unangemessene - Geld nehmen.
22 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Unfassbar was der Mann aus Bedford/Nebraska seit den End' 70ern leistet. Er stand sowieso völlig zu Unrecht im Schatten des "Boss". Die Spiel- und Spannbreite der modernen Rock-Sounds der letzten 30 Jahre hat der der zum Sound-Minimalisten gewachsene perfekt für seine Musik und seine Songs ge- und benutzt. Fantastisch auch die Zusammenarbeit mit Bass-Legende M'shell Ngedeocello. Es ist nach dieser Werkschau noch nicht zu Ende. Sicher nicht.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
this is a box set to keep. I woud say that it comes close to dylan's biograph. Better than his original albums.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2010
Vorneweg, das Foto des Albumcovers bei Amazon täuscht. Ich erwartete eine in Pappe gepackte 4 CD Collection und war dann überrascht, dass von Amazon ein grosses Paket kam.
Die CDs befinden sich nämlich in einem extrem aufwendig gestalteten dicken Hardcover Buch, welches eine Reise durch die ländlichen USA beschreibt, mit vielen Bildern, alles im Stil Sepia auf alt getrimmt. Es folgen Liner Notes, die zu jedem Song die Geschichte erzählen. Im Buchrücken stecken dann die 4 CDs

Wer hier ein plumpes Best Of erwartet sollte aufpassen, denn die Songauswahl spiegelt nicht unbedingt die Charthits wieder, sondern orientiert sich an dem Konzept.

Und so handelt es sich hier um ein gutes altes Konzeptalbum, allerdings mit bekannten Songs und einer sehr aufwendigen Gestaltung.

Sehr empfehlenswert.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Box gruppiert seine schönsten Kompositionen seit der Veröffentlichung seiner ersten Platte von 1976 bis 2oo9 auf vier cds nach Themen - und nicht nach Erscheinungsdatum; spannender Ansatz für den Maler und Filmemacher aus dem mittleren Westen, den ich nach wie vor so schätze wie den anderen aus New Jersey; Mellencamp's Musik für die Zusammenarbeit mit Stephen King dürfte dann auch bald erscheinen, das Musical soll vor Weihnachten in Atlanta, Georgia Premiere feiern, mit u.a. Kristofferson, Roseann Cash in den Hauptrollen; desweiteren steht auch eine weitere von T-Bone Burnett produzierte Platte mit neuen Liedern ins Haus.
55 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2010
der unendliche Westen, der wahre Klang, die Sympatie für die Letzten, die Schwierigkeit der Arbeit : alles hier, ohne Gewährung für die Publik, ein Masterwerk.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Seit ich 1976, damals noch John "Cougar" Mellencamp im Vorprogramm von Blue Oyster Cult zum erstmal Live erleben durfte, verfolge ich sein Schaffen inzwischen seit über 30 Jahren. Diese Box war für mich ein muß! Endlich einmal ein Werk, daß repräsentativ durch die Jahre führt ohne lange Weile zu verbreiten. Absolut empfehlenswert nicht nur für Fans sondern auch für neu Enddecker die einen wirklichen Rock'n'Roller (vielleicht sogar einer der Letzten)der in den Staaten mühelos die Stadien füllt. Roch'n'Roll ohne schnörkel, direkt Gitarren, Bass und Drums. Dabei ist der Drummer auf seiner Snare-Drum eine Offenbarung.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,49 €
15,73 €
14,78 €