Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich gelungenes Aquarium für Garnelen mit kleinen Mängeln
Das Fluval Edge begeistert vor allem als Designmöbel. Ein echter Hingucker!

Da das Fluval Edge allseitig geschlossen ist, wird die vorhandene Öffnung häufig als zu klein beschrieben wenn es um die Reinigung oder das Bepflanzen des Aquariums geht. Das kann ich nicht bestätigen. Ebenso wird gelegentlich bemängelt, dass sich Luftblasen...
Veröffentlicht am 22. August 2011 von Heiko Thyssen

versus
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als Dennerle Nano Cube...
Ich habe mir dieses Aquarium vor allem wegen der versteckt verbauten Beleuchtung zugelegt. Bei den Nano Cube's von Dennerle schwebt eine hässliche Neonröhre über dem Becken. Wer's mag....
Leider liegt aber auch genau hier das Problem beim Fluval Edge, denn die Beleuchtung mit den beiden Halogen Lämpchen ist völlig unzureichend! Pflanzen mit...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 von Brainworkx


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich gelungenes Aquarium für Garnelen mit kleinen Mängeln, 22. August 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fluval 15396 Nanoaquarium Edge 23L orange (Misc.)
Das Fluval Edge begeistert vor allem als Designmöbel. Ein echter Hingucker!

Da das Fluval Edge allseitig geschlossen ist, wird die vorhandene Öffnung häufig als zu klein beschrieben wenn es um die Reinigung oder das Bepflanzen des Aquariums geht. Das kann ich nicht bestätigen. Ebenso wird gelegentlich bemängelt, dass sich Luftblasen unter der oberen Scheibe sammeln.

Hierzu ein Tipp: Das Aquarium hat einen Aufsatz der zu 50% gefüllt sein sollte. Ebenfalls sollte die Filterpumpe nicht auf Volllast laufen.

Einige kleine Mängel gibt es jedoch zu berichten.

Die gelieferte Filterpumpe ist für meinen Geschmack zu laut. Nach dem Austausch auf Garantie war das Laufgeräusch zwar nicht vollständig verschwunden, aber mit ein wenig Schaumstoffpolster ist sie nun fast nicht mehr zu hören.

Der 2. Mangel ist das gelieferte Netzteil für die Beleuchtung.

Nicht nur die Lampen werden sehr heiß, sondern das Netzteil entwickelt erhebliche Temperaturen. Die maximale Leistung liegt bei 20,4 Watt. Rechnet man die Toleranzen der Halogenbirnen und des Netzteils, so stellt man fest, dass das Netzteil eigentlich nicht passend ist. Ausfälle werden in diesem Zusammenhang häufig in Foren diskutiert. Wer jetzt denkt, dass man einfach die Halogenlampen gegen LED's austauschen kann, der irrt. Das ist nämlich kein Gleichspannungsnetzteil so das es zu unangenehmen Flackern kommen kann!

Also ist "basteln" angesagt, aber das kennt man ja als Aquarianer und es macht ja auch Spaß ;-)

Zunächst ein Gleichspannungsnetzteil besorgen (12 V, ca. 1,5 A) und das alte Netzteil ersetzen. Gut geeignet sind dann LED's mit ca. 5000 - 6000K. Zum Beispiel: Goobay 30356 LED-Chip für G4 Lampensockel mit 15 SMD LEDs Leuchtfarbe Tageslicht. Kosten ca. 25 Euro für alles zusammen.

Die Beleuchtung schaltet man natürlich mit einer Zeitschaltuhr. Wem das dann noch nicht reicht, kann auch die komplette Beleuchtungseinheit zerlegen (6 Schrauben) und eine zusätzliche blaue LED zwischen die vorhandenen Fassungen bauen (alternativ kann man auch FK Automotive FKBP0101493 4 LED-Minispots selbstklebend, verwenden). Die blaue LED wird dann mit einem zusätzlichen Netzteil betrieben welches immer am Netz hängt (Kosten hierfür ca. 15 Euro).

Fertig ist die Mondlichtbeleuchtung für die Nacht.

Wer gerne bastelt, bekommt ein tolles Produkt.
Ich würde es wieder kaufen.

p.s.:
Ich habe die Bilder vom Umbau hinzugefügt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Aquarium, laute Pumpe, 28. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin grundsätzlich mit dem Aquarium zufrieden. Es ist ein echter Hingucker, nervig ist jedoch doch das unrythmische Brummen der kleinen Pumpe leider nicht zu überhören ist.
Ich habe vielfach gelesen, daß die Beleuchtung zu dunkel sei. Das kann ich nicht bestätigen. Meine Pflanzen gedeihen gut. Allerdings könnte ich mir vorstellen, das die Wärmeentwicklung der Strahler das Becken im Sommer zu sehr aufheizen, dann wäre der Austausch gegen LED Strahler sinnvoll. Ich habe aktuell 24 Grad Celsius im Becken bei einer Raumtemparatur von etwas über 20 Grad.

Wer nicht so auf das Design schaut, der ist mit dem Dennerle Nano Cube besser bedient. Hier hört man die Pumpe so gut wie gar nicht, außerdem ist der Anschaffungspreis etwas niedriger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FLUVAL EDGE Nano-Aquarium, 15. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Fluval 15396 Nanoaquarium Edge 23L orange (Misc.)
Das Fluval Edge ist ein echter Hingucker weil es nach oben geschlossen ist und die kleine Öffnung durch die Abdeckung unsichtbar ist, dadurch kann man das Aquarium zu 100 Prozent mit Wasser befüllen und ermöglicht so tolle Einblicke. Die gesamte Technik ist im Standfuß integriert.
Man muss sich bewusst sein das dass Aquarium nur eine sehr kleine Öffnung hat bezüglich einräumen
Filteranlage ist gut.
Verkäufer war super, alles ginge sehr schnell und war auch super verpackt.
Jeder Zeit wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Edles Design aus dem Hause Hagen - Ein Nano Cube mit kleinen Mängeln, 27. September 2012
Das Fluval Edge faszinierte mich schon damals, als es als Produktneuheit angepriesen wurde.
Nun endlich fand es den nach 10 Jahren Aquarienabstinenz den Weg zu mir nach Hause.

Etwas irritierend war für mich anfangs die Abbildung des Zubehörs (Fangnetz, Thermometer, etc.), das NICHT im Lieferumfang enthalten war und separat erhältlich ist. Bei Erstbetrachtung des Kartons vermutete ich, dass dieses Zubehör inklusive wäre.

Entgegen der vielen Meinungen im Netz muss ich an dieser Stelle in Bezug auf die kleine Öffnung, die als sehr unhandlich klassifiziert wird, widersprechen.
Das einhändige Arbeiten bei der Beckengestaltung war anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig für meine Männerhände, dennoch hat man hier den Dreh relativ schnell raus. Selbst das Einbringen von größeren Steinen stellte hier kein Problem dar. Die Einrichtung im Iwagumi-Stil erfordert bekanntlich ein wenig Geschick. Sowohl beim Einbringen des Bodengrundes als auch beim Positionieren (und mehrfachen Umgestalten) der Minilandschaft aus Messerstein fühlte ich mich dennoch nicht eingeschränkt in meiner Arbeitsweise. Die Öffnung ist demnach gewöhnungsbedürftig, lässt aber dennoch genug Spielraum für die Feingestaltung. Große Planzpinzetten dürften hier problematisch sein, weshalb man beim Setzen kleiner Pflänzchen gut und gern auch handelsübliche Feinpinzetten nutzen kann, die eine Länge von 8-10 cm haben. Somit bleibt auch innerhalb des Beckens noch genügend Spielraum für das Feintuning.
Da das Fluval Edge nicht zielgerichtet als Aquascaping-Cube vertrieben wird, verstehe ich hier auch nicht die diversen Meinungen, die den Hersteller in Bezug auf die Angleichung eines Naturaquariums kritisieren. Ganz davon ab: Aquascaping ist auch mit dem Edge möglich!
Fluval bewirbt das Produkt von vornherein als Garnelen-Cube und nicht als Amano-Becken. Von daher möchte ich der Kritik widersprechen. Als Garnelenbecken eignet sich das Edge hervorragend. Dass anspruchsvolle Pflanzen bekanntlich eine gute bis sehr gute Beleuchtung erfordern, dürfte selbst Aquaristik-Einsteigern bekannt sein. Demnach gibt Hagenservice anhand des mitgelieferten Infoblattes auch gezielte Anregungen in Bezug auf den Pflanzenbesatz, der für dieses Becken und seine Ausleuchtung geeignet ist. Gleiches gilt für die Wirbellosen, die kurz aufgelistet werden. Hier muss ich sagen, dass der Hersteller gute Arbeit geleistet hat und auf dem Infoblatt auch weitere Anreize und Pflegetipps gibt.

Zu dem Rucksackfilter kann ich derzeit noch nicht allzu viel sagen. Außer, dass er aktuell rund und leise läuft. Hier sollte man die Drosselung entsprechend anpassen, da der Filter gleichermaßen auch für doppelt so große Becken ausgerichtet ist. Meine Empfehlung daher: niedrigste Leistungsstufe anwählen.

Die doch sehr punktuelle Beleuchtung des Beckens ist das bisher einzige Manko. Für die empfohlenen Zwecke vielleicht ausreichend, ist diese für anspruchsvolle Pflanzen das Todesurteil. Wer hier großflächig Bodendecker wie HCC oder Elatine hydropiper pflanzen möchte, kommt nicht drum herum, entsprechende Anpassungen bei der Belechtung vorzunehmen. Hierbei kann wahlweise das Netzteil und auch die Leuchtmittel gewechselt werden. Wer technisch etwas versiert ist, kann aus der G4 Fassung auch eine G5 Fassung basteln und somit die Leuchtkraft vie LED's verdoppeln (bis zu 800 Lumen möglich).

Ansonsten bin ich der Überzeugung, dass man mit dem Edge kaum etwas verkehrt machen kann. Anders als moderne Nano-Cubes ist das geschlossene Design des Beckens - das zugleich eine geniale Draufsicht ermöglicht - durchaus edel und ansprechend. Ein Blickfang ist es allemal in der Wohnumgebung.

Worauf jedoch zwingend geachtet werden sollte: die Wasserwerte in einem so kleinen Becken können schneller "umkippen", als bei einem 200-Liter-Aquarium. Auch hier gibt Fluval den Hinweis, dass möglichst 1 x wöchentlich ein Teilwasserwechsel von 30% vorgenommen werden sollte.
Obacht ist ebenfalls geboten, wenn auf "die Schnelle" im Becken hantiert werden möchte. Hier muss zuvor ein Teil des Wasser abgelassen werden, damit die Wasserverdrängung bei Eindringen der Hände nicht das Becken zum Überlaufen bringt.
Ich nutze für das Ablassen des Wassers einen gewöhnlichen Filterschlauch minimalsten Durchmessers. Mit der klassischen Mundansaugmethode lässt sich der Wasserwechsel schnell vollziehen, ohne dass die kleinen Lebewesen zu Schaden kommen.

Tipp: der Standfuß (Boden) erlaubt aufgrund seines Hohlraums das Ausfüllen mit Styropor, sodass von unten keine Kälte ins Becken ziehen kann, was bekanntlich ungesund für die Pflanzenwurzeln ist. Gleichtzeitig kann man hier mit wenigen Handgriffen eine Temperaturbarriere einbauen. Empfehlenswert ist zudem der Einsatz einer Nano-Co² Anlage wie beispielsweise aus der Dennerle Crystal Line. Die Kapsel sowie das Equipment lassen sich aufgrund der kleinen Größe gut hinter dem Tower verstecken.

Einen Heizer brauchte ich bisher nicht. Meine Wassertemperatur liegt kontinuierlich zwischen 20-22 Grad Celsius. Für Garnelen darf es unter Umständen auch ein bisschen weniger an Temperatur sein.

Ich habe bisher sehr viel Spaß mit dem Becken und würde es jederzeit wieder kaufen. Einzig und allein bei der Leuchtkraft der Standardbeleuchtung könnte Fluval / Hagen noch ein wenig innovativer arbeiten. Ansonsten wird das Becken den empfohlenen Ansprüchen mehr als gerecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Produkt, 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe nicht die große Erfahrung mit Aquarien, aber mein Partner kennt sich auf dem Gebiet ganz gut aus. Da ihm das große Becken zu zeitraubend war, wollte ich für mich von Neuem beginnen und habe mich nach langem hin und her für das Fluval 15395 entschieden. In erster Linie, weil es wirklich toll aussieht und von der Größe her ideal für das Sideboard im Büro ist.

Das Becken war sehr gut verpackt. Die Anleitung zum Zusammenbau war idiotensicher aufgebaut und ich habe mich strikt an alle Anweisungen gehalten. Nun kann ich folgendes mitteilen:

Das Becken ist ein wahrer Blickfang. Ich nutze es für eine Truppe Garnelen und diverse Schnecken-Arten. Die mitgelieferte Lichtquelle (Halogene) ist absolut ausreichend, die Pumpe ist kaum zu hören (es sei denn, man vergisst, Wasser nachzufüllen. Das Wasser muss bis über den Rand aufgefüllt werden). Vorsichtig mit schnell wachsenden Pflanzen. Ich habe täglich gedüngt und nach 2 Wochen hatte ich Pflanzen für 2 Becken. Die Temperatur ist 1-2 Grad höher als die Raumtemperatur, mehr schaffen die Halogene nicht. Für meine Bewohner reicht das, ich bin aber dennoch auf der Suche nach einem passenden, regulierbaren Heizstab, um die Temperatur konstant halten zu können.

Abgesehen vom Becken selbst ist die Ausführung vom Material her etwas billig, ich hatte sie mir massiver vorgestellt. Optisch ist es aber kein Mangel. Die Teile werden durch das Gewicht des gefüllten Beckens gehalten. Die Öffnung ist etwas klein, das stimmt. Dafür ist das Aquarium rundum geschlossen und die Bewohner sind toll zu beobachten. Der technische Bereich ist nicht einzusehen und die einzelnen Teile sind leicht auszutauschen.

Mein Fazit bis dato: Ich würde es mir wieder kaufen. Preis-Leistung sind absolut ok!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als Dennerle Nano Cube..., 28. Dezember 2011
Ich habe mir dieses Aquarium vor allem wegen der versteckt verbauten Beleuchtung zugelegt. Bei den Nano Cube's von Dennerle schwebt eine hässliche Neonröhre über dem Becken. Wer's mag....
Leider liegt aber auch genau hier das Problem beim Fluval Edge, denn die Beleuchtung mit den beiden Halogen Lämpchen ist völlig unzureichend! Pflanzen mit hohem Lichtbedarf haben keine Chance, sie gehen ein! Abgesehen davon, hätte man zum Zeitpunkt der Markteinführung hier schon mit LED Leuchtmitteln arbeiten können. Mittlerweile gibt es ein Nachfolgemodell sowie eine weitere, größere Variante des Fluval Edge. Beide Becken sind mit LEDs ausgestattet (Lumen und Kelvin der Leuchtmittel habe ich allerdings bisher nicht recherchieren können, wäre aber sicherlich interessant zu wissen). Ich habe mir kurz nach dem Kauf die "Delock 46183 LED GU4" Leuchtmittel zugelegt. Wesentlich heller und natürlich auch sparsamer. Diese Leuchtmittel können einfach gegen die vorhandenen LED Spots ausgetauscht werden. Eine Anschaffung die sich lohnt! Bleibt mir nur noch eine Bemerkung zur Öffnung des Fluval Edge: Es geht, aber es ist schon deutlich umständlicher als bei den oben erwähnten Modellen des Mitbewerbers. Fazit: sehr schönes Becken, durch die "randlose" Befüllung ist eine klare Sicht von oben möglich, nicht so hoch, dafür aber mehr Grundfläche (was die künftigen Bewohner sicher freuen dürfte), Filter funktioniert einwandfrei und fällt - zumindest bei der zinnfarbenen Variante - kaum auf. Bitte halten Sie keine Fische in diesem Becken, es wäre Tierquälerei. Selbst für kleinste Barben ist das Becken nicht geeignet. Holen Sie sich lieber einen kleinen Schwung der schönen Bienengarnelen sowie ein paar hübsche Schnecken (Zebrarennschnecke, Geweihschnecke). Ich halte noch ein paar Corbicula javanicus (Goldene Körbchenmuschel), die lassen sich naturgemäß aber eher selten blicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Aquarium, 1. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schönes Aquarium mit guter Sicht auch von oben. Dafür ist es etwas umständlich, daß man nur eine kleine Öffnung hat, wo man ins Aqarium hineinfassen kann und es sammeln sich, auch durch das Einströmen des Wassers von der Pumpe, Luftblasen unter der Glasscheibe. Diese bekommt man nur mühselig mit einem Algenmagnet weg.
Gut: die hintere Säule versteckt sozusagen die Technik (Pumpe Licht Kabel usw.)
Der Preis könnte etwas niedriger sein.

Insgesamt bin ich zufrieden und würde es wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Blickfang, 19. April 2010
Diese Aquarium sieht sehr edel aus.Einziges Manko ist die kleine Öffnung,zum reinigen oder bepflanzen braucht man Geduld und kleine Hände.Aber sonst wirklich zu empfehlen.Versand erfolgte sehr schnell,sehr gut verpackt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualitätsproblem und keine Kulanz, 29. Oktober 2014
Bevor man sich für Aquarium entscheidet, sollte man die Service- und vor allem Kulanzpolitik des Herstellers im Auge haben. Bei meinem ziemlich exakt drei Jahre alten Aquarium Fluval Edge 1ist der Transformator durchgebrannt. Einen neuen kaufen – kann man vergessen, gibt es einfach nicht. Nach einigem Hin und Her mit der Serviceabteilung schrieb ich daraufhin folgendes an die Geschäftsführung:

--> --> --> --> --> --> --> --> --> --> --> -->
Sehr geehrter Herr XXX,

in den letzten Monaten haben diverse namenhafte Hersteller ihre Kunden aufgerufen, fehlerhafte Netzteile umzutauschen, da von diesen eine potentielle Brandgefahr ausgehen könne. Apple ist sicher eines der prominentesten Beispiele.

In meinem Haushalt befinden sich diverse Netzteile für Handy, DECT, Computer, Lampen und unter anderem auch für ein Fluval Edge 1. Bisher habe ich noch nie ein Problem mit einem Netzteil gehabt. Außer mit dem vom Fluval. Dieses ist vor kurzem kaputt gegangen, der Boden hat sich gewölbt, anscheinend durchgebrannt. "Nun, sollte bei einem namenhaften Hersteller mit Premium Produkten eigentlich nicht passieren, fragst mal an, wo man Ersatz herbekommt", dachte ich mir. Kurz an den Service geschrieben und als Antwort lapidar bekommen, besagtes Netzteil wäre nicht mehr verfügbar, ich könne auf ein Ersatzteil zurückgreifen, das lediglich etwas weniger als die Hälfte des ursprünglichen Anschaffungspreises des Aquariums kostet. Rechnung rausgesucht, das Aquarium war ziemlich genau drei Jahre alt.

Sie können sich meine Begeisterung über die Antwort Ihrer Kollegin vorstellen, dass von Ihrer Firma auch auf Kulanz keinerlei Entgegenkommen zu erwarten ist. Ich habe - so dachte ich - ein Premium Produkt gekauft. Ein Netzteil, das eigentlich jahrelang seinen Dienst problemfrei erledigen sollte, zerlegt sich nach drei Jahren Nutzung, ein kostengünstiger Ersatz ist bereits nach so kurzer Zeit nicht mehr zu erhalten und auf Kulanz ist nichts zu machen.

Herr XXX, ich weiß nicht, ob in der Geschäftsführung von Hagen eine ähnliche Auffassung zum Thema Kulanz herrscht, aber ich wollte Ihnen nicht vorenthalten, dass ich ein wenig enttäuscht bin.

Mit freundlichen Grüßen,

YYYY
--> --> --> --> --> --> --> --> --> --> --> -->

Um daraufhin folgende Antwort von der Serviceabteilung zu bekommen:

--> --> --> --> --> --> --> --> --> --> --> -->
Sehr geehrter YYYY,

nach Rücksprache mit meiner Kollegin ZZZ und begutachten des Kassenbelegs, müssen wir Ihnen leider mitteilen, das wir ein Garantieanspruch nach 3 Jahren nicht zustimmen können.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
--> --> --> --> --> --> --> --> --> --> --> -->

Dazu denke ich mir einfach: Drollig, dass Firmen, deren relativ teure Produkte nicht im Ansatz die zu erwartende Lebensspanne erreichen (und dabei ist Garantie mal immer nur das Eine) immer um Verständnis bitten, wenn sie dich im Regen stehen lassen. Jungs, begreift es: ich hab Euch etwas bezahlt, dass kaputt ist und Ihr habt nach drei Jahren nicht mal mehr Ersatzteile. Wo soll da mein Verständnis herkommen?“
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schönes Aquarium leider sehr kleine Öffnung zum pflegen!, 3. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Fluval Edge ist ein echter Hingucker weil es nach oben geschlossen ist und die kleine Öffnung durch die Abdeckung unsichtbar ist. Die Technik ist schon im Standfuß integriert und daher sehr schick anzusehen!
Die kleine Öffnung ist aber auch das Manko an diesem Aquarium!Es ist nur sehr wenig Platz vorhanden um das Aquarium einzurichten oder z.B. Dekogegenstände und Wurzeln einzubringen.
Ansonsten war bis jetzt immer Jeder sehr angetan der das Aquarium gesehen hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen