Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Allison Crowe and Bobby McGee, 12. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Live at Wood Hall (Audio CD)
Allison Crowes Stil oszilliert zwischen Folk, Jazz, Blues, Klassik und New Wave: Eine ausdrucksvolle Stimme, die locker die Oktaven rauf und runter spazieren kann, wenn's zum Song passt -- und nur dann. Ihre Stimme braucht nämlich keine Zirkusakrobatik. Ähnliches gilt auch für ihr Piano: Darauf spielt sie glasklar mit viel Sinn für das entscheidende Detail, und ohne Starallüren. Für die Doppel-CD "Live at Wood Hall" wurde alles in glasklarem Sound aufgezeichnet in Wood Hall/Kanada, laut Beilage ursprünglich eine Kapelle und heute Teil eines Musikkonservatoriums. Maßgeschneiderte Akustik.

Wenn diese Sängerin/Pianistin Coverversionen ihrer damaligen (2005) Lieblingssongs loslässt mit Verve, nur sie allein am Piano und sonst nichts und niemand, dann ist das ein Ereignis. Sie oszilliert zwischen allen irgend erreichbaren Musikstilen, ohne je beliebig zu werden, und ohne dass sie dazu eine Background-Band gebraucht hätte. Und sie hatte auch keine dabei, als diese beiden CDs aufgenommen wurden. Manchmal verzichtet sie sogar auf ihr Piano und legt a cappella los -- und wie: "Believe Me if All"... Keine Frage; diesem Sopran steht nichts im Weg, diese Pianistin überwindet jedes Hindernis. Nur gelegentlich wirkt sie ein wenig zu verhalten, klingt sie einfach zu perfekt, vielleicht auch zu "anständig". Vielleicht habe ich auch nur ganz einfach keinen Geschmack...
Aber egal: Wenn sie so richtig loslegt, egal ob behutsam oder mit Turbo, dann gibt's garantiert nichts zu mosern. Siehe bzw. höre beispielsweise die direkt aufeinander folgenden "Sea of a Million Faces", "Fire", "What about You" und das herrlich altmodische "What about You" als Abschluss dieses Preziosenquartetts.
Präzise artikuliert immer, überkandidelt nimmer -- und trotz glasklarer Höhen niemals schrill, niemals kreischend. Meist setzt sie das Piano "nur" als Begleitinstrument mit Charakter ein, nur selten für Soli. Im Vordergrund stehen eindeutig ihre Stimme und ihr Repertoire. Mitunter wäre es allerdings vorteilhaft, wenn sie das Piano etwas energischer einsetzen würde; die Songs, in denen sie das tut, gehören nämlich zu den stärksten des Albums.

Wie gesagt: Zwei, drei, vier Songs klingen allzu poliert, und das ist schade. Der Gegensatz zwischen den beiden abschließenden Tracks dieses Albums lässt es deutlich hören: Ist Crowes Version von "Imagine" trotz oder vielleicht gerade wegen der Akkuratesse mit ein wenig zuviel Ausdruck beladen, so zeigt das furiose "Me and Bobby McGee" zum Schluss, was sie kann: Wild und gleichzeitig gekonnt, stimmgewaltig ohne Gebrüll stürmt dieser Klassiker in ihrer Version los.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Live At Wood Hall
Live At Wood Hall von Allison Crowe
MP3-Album kaufenEUR 9,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen