Kundenrezensionen


1.024 Rezensionen
5 Sterne:
 (380)
4 Sterne:
 (144)
3 Sterne:
 (96)
2 Sterne:
 (84)
1 Sterne:
 (320)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


264 von 303 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bleibt hinter Erwartungen zurück
Als Fan von CoD MW war der Nachfolger für mich selbstverständlich Pflicht. Jetzt, nach zwei Monaten erlaube ich mir meinen persönlichen Eindruck zu schildern. Vorneweg sei gesagt, dass ich mich als Ü30er für reif genug gehalten habe die vollständige - nicht lokalisierte UK-Version zu erwerben und zu spielen. Der Wegfall der...
Veröffentlicht am 12. Januar 2010 von EFox

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Singleplayer - ganz nett, Multiplayer - Frechheit
Modern Warfare 2 ist im Singleplayer ein ganz nettes und abwechslungsreiches Spielchen, der Multiplayer allerdings schreit zum Himmel. Man kann nicht aussuchen, welche Map man spielen, will, die Spiele sind auf maximal 12/18 Spieler begrenzt. Wie bereits bekannt, keine Dedicated Server. Man wartet oft Minutenlang um spielen zu können. Wenn man als Host eines solchen...
Veröffentlicht am 16. März 2010 von D. Nehse


‹ Zurück | 1 2103 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

264 von 303 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bleibt hinter Erwartungen zurück, 12. Januar 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Als Fan von CoD MW war der Nachfolger für mich selbstverständlich Pflicht. Jetzt, nach zwei Monaten erlaube ich mir meinen persönlichen Eindruck zu schildern. Vorneweg sei gesagt, dass ich mich als Ü30er für reif genug gehalten habe die vollständige - nicht lokalisierte UK-Version zu erwerben und zu spielen. Der Wegfall der Einschränkungen bei der kontrovers diskutierten Flughafenszene war dabei eher zweitrangig. Mir ging es vor allem um die Originalsynchronisation und freilich auch den Preis.

Installation
Als absoluter Steam-Neuling wäre der Zwang zur Nutzung dieser Plattform beinahe ein Ausschlusskriterium gewesen. Die Neugier hat jedoch gesiegt.
Gerüstet mit allerlei Links zu Tipps und Tricks wie man die offenbar nahezu unlösbaren Herausforderungen der Installation doch meistern kann hat die Sache bei mir ganze 35min gedauert. Möglich, dass es hier Probleme gab und gibt. Ich konnte nichts dergleichen feststellen. Mag an meinem jungfräulichen Steam-Account gelegen haben.

Technik
Leicht überarbeitete und völlig zeitgemäße Grafik die auch auf etwas betagteren Maschinen läuft gepaart mit einem furiosen Sounderlebnis. Vor allem die Waffensounds sind zum niederknien.

Kampagne
Selbige war für mich das Kaufargument. Mit großer Verwunderung frage ich mich, welche Probleme es beim oft angemerkten Verständnis der Story gab. Liegt es an der deutschen Synchronisation? Ist da etwas verloren gegangen? Für mich ist die Sache schlüssig und für die Maßstäbe eines Shooters durchaus gelungen.
Wie dem auch sei, die Inszenierung ist wie gewohnt herausragend gelungen. Leider mangelt es auf Grund des recht hohen Schwundes an Hauptdarstellern an Identifikationsmöglichkeiten weshalb es erst sehr spät mit dem Steuern von "Soap" MacTravish wirklich wieder richtig cool wird.
Die Qualität der Kampagne steigert sich kontinuierlich und das Finale ist wirklich grandios - wenn auch ohne wirklichen Abschluß.
Leider erreicht hier MW2 insgesamt nicht die Qualität seines Vorgängers was vor allem an den häufig wechselnden Charakteren und Einsatzorten liegt. Zudem - und das ist mein einzig wirklicher Kritikpunkt - ist MW2 mit ca. fünf Stunden Spielzeit definitiv zu kurz.

Special Operations
Dies ist ein Modus, wo auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen Einzel- oder Coopmissionen gespielt werden können. Absolvierte Missionen schalten neue frei usw.. Ein netter Zusatz. Wegen der Wiederverwendung bekannter Episoden aus der Kampagne jedoch auch nicht mehr als das.

Multiplayer
Ich gebe es zu, MW2 ist seit Rainbow Six der erste Shooter den ich online gespielt habe. Ich bin in keinem Clan organisiert und betreibe dieses Spiel auch sonst nicht so professionell wie viele andere. Dementsprechend haben mich die Beschwerden wegen fehlender dezidierter Server wenig beeindruckt auch wenn ich die Vorteile aus anderen Genres kenne.
Fakt ist, dass es in Stoßzeiten zu zum Teil recht nervigen Verbindungsabbrüchen kommt. Unverständlich ist es auch, dass die Lobby trotz großer Spieleranzahl nur halbvoll bleibt obwohl das IW-Net eine gefühlte Ewigkeit nach Mitspielern sucht.
Übermäßig hohe Verzögerungszeiten (LAGs) habe ich nur selten feststellen können. Da hilft dann auch nur das Verlassen der Lobby.
Cheater habe ich noch nie miterleben müssen. Allerdings kommt es auch hier zu den bekannten Spezialisierungen einiger Spieler: Kniferunner, Camper und Spieler die nur mit dem Granatwerder um sich schießen gibt es genauso wie die Leute, die mit dem neu eingeführten Riot Shield ihre Gegner überrennen. Der Ausschluss bestimmter Waffentypen ist übrigens nicht möglich.

Die Ausrüstung erweitert sich mit dem Erzielen von bestimmten Punkte- oder Abschußzahlen. Alle Waffen lassen sich hinsichtlich Zieloptik, Munition oder sonstiger Anbauten modifizieren. Leider werden hier sämtliche Modelle über einen Kamm geschert weshalb das AK47 durchaus mit ACOG-Optik und M203-Granatwerfer ausrüstbar ist.
Die verschiedenen Waffen unterscheiden sich bis auf wenige Ausnahmen in der Endkonsequenz nur gering. Hohe Kadenz gleicht fehlende Durchschlagleistung aus und lange Nachladezeiten verzögen die Verwendung von besonders effizienter Munition. Somit ist die Wahl der Ausrüstung eher Geschmackssache und letztendlich auch fair gegenüber den Anfängern.
Anders sieht es schon bei den Perks aus, die durch das Absolvieren bestimmter Aufgaben freigeschaltet werden. Mit selbigen können die Eigenschaften des Alteregos sehr stark modifiziert bzw. spezialisiert werden.
So kann man sich z.B. lautlos und sehr schnell und damit recht unerkannt fortbewegen oder man steigert Kampfkraft und Munitionskapazität. Eine sehr motivierende Sache und meiner Meinung nach sehr ausgeglichen.
Durch Killstreaks ist es u.a. möglich Kampfhubschrauber, Jagd- und Flächenbomber, Predator UAVs oder taktische Nuklearschläge anzuordnen.
Die Spielmodi sind mehr oder weniger bekannt. Hier dürfte sich für jeden etwas finden lassen.
Die Möglichkeit private Matches zu starten macht ein Spiel mit Freunden möglich - die Stabilität dieses Modus scheint aber zu wünsch übrig zu lassen.
Prinzipiell macht es die Anonymität des IW-Nets schwer Freunde zu finden, da bei offenen Spielen aus dem Gesamtpool der Spieler eine Durchschnittsgruppe diverser Ränge zusammengewürfelt wird, die dann mit- oder gegeneinander spielen. Darunter leidet vor allem ein taktisch abgestimmtes Vorgehen. Etwas störend sind zudem die zumeist reichlich sinnbefreiten Kommentare via Teamspeak die Rückschlüsse auf zumeist fehlende geistige Reife zulassen. Auf solche Mitspieler, oftmals weit unter der empfohlenen Altersgrenze, kann systembedingt auch nicht verzichtet werden.
Trotzdem machen mir die gelegentlichen Matches sehr viel Spaß und ich kann den unerfahrenen Käufern nur raten sich auch mal im Multiplayer zu versuchen. Sind eigenen Reflexe und Feinmotorik noch nicht ganz verkümmert, erzielt man schnell die ersten Erfolgserlebnisse.

Zuletzt möchte ich noch ein paar Worte zur viel kritisierten Flughafenszene verlieren. Natürlich wird dieser Spielabschnitt beim nächsten Amoklauf bei taff, Explosiv und in der Bild als vermeintliche Vorlage herhalten. Dies ist jedoch nicht minder unsachlich und falsch als vorher beim Beispiel CS.
Jetzt, quasi im vorauseilenden Gehorsam, den Betroffenheitsreflex zu bemühen offenbart bestenfalls die bigotte medienhörige Verlogenheit der Verfasser. Die Episode ist moralisch absolut verwerflich - soll jedoch, und das geht im Kontext mit dem Spielgeschehen ganz klar hervor, die fürchterliche Skrupellosigkeit der Auftraggeber entlarven. Hat man das Spielende erreicht - erscheint dieses Attentat zudem in einem völlig neuen Licht.
Übertrüge man das Spielgeschehen in eine fiktive Realität sähe ich zudem keinen Unterschied ob ein Zivilist, Polizist oder Soldat erschossen wird. In der Realität sind das alles Menschen, die Familie und Freunde haben und ganz sicher nicht sterben wollen. Hier handelt es sich jedoch um ein Spiel - nicht das echte Leben.

Fazit:
MW2 ist ein gelungenes Spiel mit Mängeln im Single- und Multiplayer. Sicher wird es nie so hoch geschätzt werden wie CoD4 jedoch ist es keineswegs die unspielbare Zumutung wie es hier oft behauptet wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Singleplayer - ganz nett, Multiplayer - Frechheit, 16. März 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Modern Warfare 2 ist im Singleplayer ein ganz nettes und abwechslungsreiches Spielchen, der Multiplayer allerdings schreit zum Himmel. Man kann nicht aussuchen, welche Map man spielen, will, die Spiele sind auf maximal 12/18 Spieler begrenzt. Wie bereits bekannt, keine Dedicated Server. Man wartet oft Minutenlang um spielen zu können. Wenn man als Host eines solchen Spieles ausgesucht wurde reicht DSL 6000 (bei mir offenbar) nicht aus, um mit anderen Spielern zu spielen, da deren Pings unzumutbar sind - Achja Pings werden nicht angezeigt(der Hersteller wird wissen warum), sondern grüne Balken. Schlicht und einfach eine Frechheit. So ein antiquierter Multiplayer im Jahre 2010 ist untragbar. Ich denke, dass das Spiel sich keine 2 Jahre online hält, bis es vom Erdboden verschwindet.

Das schlimmste ansich ist, dass das Spiel das Potential zu einem der besten Multiplayer-Shooter aller Zeiten hatte, hätte man sich für die Dedicated-Server-Lösung entschieden, wie es bei JEDEM anderen Onlinespiel der Fall ist, inklusive Modern Warfare 1. So reicht es nichtmal für Gelegenheitsspieler wie mich zu einem befriedigenden Onlinespielerlebnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Teils Hui vieles Pfui, 2. Dezember 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Hab den Singleplayer durch und muß sagen das ist der Hammer.CoD4 war schon gut aber da haben die Jungs mal ne
Schippe draufgelegt.Respekt.
Aber eigentlich bin ich Onlinezocker und muß nach Level52 Sagen "Was haben die Leute sich dabei gedacht"?
Die Leute die nur einfach Geil auf Auszeichnungen und Punkte sind nehmen dermaßen überhand das nach einer Stunde
der Spielspass gen Null geht.Kein "Kickvote" damit die Cheater und sonstige Falschspieler vom Server fliegen.
Das Anticheattool (wenn man es so nennen kann) ist ein Witz.Und wenn man einen auf sein Antiteamplay oder Cheaten
anspricht schreiben einige so etwas wie "was willst du machen?mich kicken?LOL".Danke VAC Danke.
Das mit den Spielergruppen aufstellen klappt auch nicht immer weil irgendeiner (ab 8 Leute) nicht in die Gruppe beitreten kann.Also wenn da nicht bald was passiert werd ich mir das nicht mehr lange antun und wieder auf CoD4 wechseln.Und im März 2010 kommt Battlefield Bad Company2.Das kann vom Multiplayer und für Spieleclans nur besser sein.Schon alleine wegen den Dedicatet Servern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Singleplayer top, Multiplayer..., 15. Oktober 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Ich habe mir das Spiel vor einigen Monaten gekauft und ich kann sagen ein Spiel welches sich vom Spielspaß im Multiplayer und Singleplayer größer unterscheidet gibt es wohl nicht.

Komme ich zuerst zum Einzelspieler:

Die Story kommt sehr gut rüber. Dank sich immer wieder unerwartet ändernden Handlungen bleibt die Spannung stets erhalten. Für diejenigen die das Spiel zum ersten mal im Einzelspieler spielen kann ich empfehlen es nicht gleich auf ganz schwer zu spielen. Denn wenn man nicht grade durchgehend drauf geht kommt dank der Hintergrundmusik von Hans Zimmer, guter Grafik und guter Story schon fast das Gefühl eines Kinofilms rüber, nur dass man selbst mitten drin ist.

Nun ja. Bei der Entwicklung des Spiels hat sich Infinity Ward wohl gedacht sie sollten ein Gleichgewicht zwischen gut und schlecht schaffen und haben somit den meiner Meinung nach schlechtesten Multiplayer aller Zeiten in die Welt gerufen.

Anfangs konnte ich erst nicht verstehen warum sich so viele über den Multiplayer aufgeregt haben, insbesondere über die Art wie Server gesucht und erstellt werden aber je länger man spielt desto mehr fällt einem auf wie viele Probleme das ganze System mit sich bringt.

1. Die Server werden automatisch erstellt wenn sich genug Spieler gefunden wurden. Danach sucht sich das System den Spieler mit dem besten Computer und lässt diesen den Server hosten. Dies sorgt für ein ein relativ schnelles eintreten in ein Spiel und da das System er nach denen sucht die die beste Verbindung haben sollte man eigentlich auch keine Probleme mit Lags oder ähnlichen im Spiel haben es sei den die Leistung des Computers reicht nicht aus.
Kommen wir zu den Nachteilen des Systems:
1.1. Da der Host keine Rechte hat kann nichts gegen Cheater unternommen werden. Und dank Steam kann man das melden dieser Spieler auch so gut wie vergessen.
1.2. Wenn der Host auf die tolle Idee kommt während des Spiels z.B. auf den Desktop zu gehen kann man das flüssiges Spielen vergessen. Einzige Möglichkeit ist sich irgendwo zu verstecken und zu hoffen, dass man nicht 20mal gestorben ist bis der Host kapiert hat, dass das Spiel schon angefangen hat.
1.3. Falls der Host es nicht kapiert wird er wegen Inaktivität gekickt, was zu Folge hat, dass der gesamte Server geschlossen wird oder in den Meisten Fällen ein neuer Host gesucht wird was etwa eine Minute dauert. Wenn der Host aus welchen gründen auch immer keine Lust mehr hat und das Spiel verlässt tritt dasselbe ein. Somit ist es keine Seltenheit, wenn pro Runde, die etwa 5-10 Minuten geht, bis zu 6 mal ein neuer Host gesucht wird. Durchschnittlich sind es 2-3 Mal.
1.4. Man kann nur kurz vor dem Spielstart die Mitspieler stumm schalten und dann auch nur einen nach dem anderen. Da aber fast alle durchgehend nur irgend eine ... brabbeln muss man sich meistens immer während des Spiels immer unnötigen Müll anhören. Eine Funktion die mit einem Klick alle stumm schalten würde wäre vorteilhaft gewesen. Tipp: Einfach ein paar Sekunden irgendwas unverständliches ins Mikrofon quatschen. Die meisten Spieler sind noch intelligent genug um zu verstehen das man damit andeutet, dass ihr Gequassel einem auf die Nerven geht und da sie irgendeine Sprache reden die sowieso keiner versteht, sie auch ruhig still sein können. Wenn man Pech hat sind die Spieler nicht intelligent genug und das Gebrabbel wird nur noch mehr. Manchmal kann man somit auch interessante Gespräche führen.
1.5. Man kann sich nicht aussuchen ob man einem Server beitreten will oder nicht. Man tut es einfach automatisch. Sprich wenn man auf einem Server landet auf dem die Einstellung doch manipuliert wurden ist man z.B. plötzlich auf dem höchsten erreichbaren Level. Dies kann man auch nicht rückgängig machen, es sei denn man aktiviert den Prestige Modus. Dann ist man wieder auf Level eins.
1.6. Karten sind nicht frei wählbar. Man darf nur einmal pro Runde für einen Kartenwechsel stimmen.

2. Call of Duty 6 hat ein Anticheatsystem... Entweder ist dieses einfach nur schlecht oder es existiert gar nicht. Üblicherweise verlässt man ein Spiel sobald man merkt, dass sich ein Cheater an Bord befindet. Bei Call of Duty verlässt man erst das Spiel wenn über 50% aller Spieler Cheater sind oder Cheats verwendet werden die sofort die Atombombe freischalten oder Automatische Zielhilfen verwendet werden die dem Spieler ermöglichen einfach die linke Maustaste zu drücken und somit jedem gegnerischen Spieler automatisch einen Kopfschuss zu verpassen egal wo er steht.

3. Die Verteilung der Feuerkraft der Waffen ist alles andere als Logisch.

4. Wenn man einmal Stirbt kann man davon ausgehen, dass man in den nächsten 10 Sekunden nochmal 5 mal hintereinander Stirbt weil man entweder in explodierenden Granaten, direkt vor einem schießenden Feind in einer Mine oder sonst wo respawnd. Wenn man es dann endlich schafft in Deckung zu gehen spawnt wohl in den nächsten 10 Sekunden bestimmt ein Gegner hinter einem. Was wieder den Tod zur Folge hat und alles geht von vorne los. Wenn man Glück hat spawnd man auch hinter einem Feind, allerdings versaut das ja das spiel für den anderen.

5. Die meisten Maps sind einfach viel zu klein. Punkt 4 tritt bei etwa 3 Maps nicht ein weil diese zu groß sind und das System es schaft einen da respawnen zu lassen wo grade kein Gegner ist. Die kleinste Map ist etwa 15x15 Meter groß und für 12 Spieler gedacht. Eine Durchschnittliche Größe ist etwa 30x30 Meter. Taktische Züge sind somit so gut wie unmöglich.

Fazit:
Call of Duty Modern Warfare 2 hat einen sehr guten Einzelspieler Modus und wenn man sowieso nicht besonders lange an einem Spiel spielt ist es auch lohnenswert sich mal den Mehrspieler Modus anzugucken. Für mich war er das erste und das Letzte Call of Duty Spiel welches ich mir gekauft habe, denn der Preis ist selbst für eine gute Story viel zu hoch. Vor allem da diese maximal 8 Stunden dauert und spätestens nach dem 2 mal Durchspielen auch keinen Spaß mehr macht. Wirklich abraten kann ich dennoch nicht von der Call of Duty Reihe denn es gibt durchaus viele, die diese Spielreihe als das beste die sie je gespielt haben bezeichnet haben. Es ist also eine Geschmackssache. Außerdem muss ich zugeben wenn man irgendwann mal auf einem Server ist der wirklich gut läuft und es auch keine Cheater oder sonstwas für Probleme gibt, macht das Spiel auch im Multiplayer Spaß selbst wenn man nicht besonders gut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr guter Singleplayer, Multiplayer nicht mehr spielbar, 2. Oktober 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Ich habe das Spiel nun ungefähr 2 Jahre im Besitz und kann es von daher sehr gut und vor allem ohne einer rosaroten Brille bewerten.
Ich möchte mit meiner Rezension vor allem Diejenigen helfen, die darüber nachdenken, sich dieses Spiel jetzt noch zu kaufen.
Es gibt nämlich starke Argumente, die dagegen sprechen.

Singleplayer
----------------------
Meine positiven Eindrücke zum Singleplayer:

Der Singleplayer von MW2 ist sehr spannend umgesetzt.
Es gibt einige sehr schöne Schauplätze.
Mir haben am besten die Schleich-Missionen in den Schneegebieten gefallen.
Andererseits gibt es diesmal Missionen, die sehr brutal sind und für einige evt. anstößig sein können.
Dafür bietet einem das Spiel an, diese Mission zu überspringen.
Mehr möchte ich auch gar nicht verraten nur so viel:

+ Es gibt sehr viele Waffen zur Auswahl
+ der Soundtrack zum Spiel ist der beste, den ich bisher bei Spielen gehört habe
+ man fühlt sich wie in einem sehr guten Film hineinversetzt, nicht zuletzt wegen den sehr guten Synchronstimmen
+ sehr spannende Story, die zu keiner Zeit langweilig wird, ganz im Gegenteil

Ich muss aber dazu sagen, dass der Single-Player sehr kurz gehalten ist und mir persönlich auch nur
ein einziges mal viel Spaß bereitet hat.
Neben dem Singleplayer gibt es diesmal zusätzlich noch einen Herausforderungs-Modus, indem der Spieler eine ganze Reihen an
Missionen durchspielen kann, alleine oder auch mit einem Freund.
Vor allem mit einem Freund macht dieser Modus enorm viel Spaß.

Multiplayer
----------------------
Hier fängt nun das Grauen an.
Der sicherlich schwerste Kritikpunkt ist dieses überaus nervende Matchmaking-System.
Es gibt eine Reihe an Spielmodi.
Wählt man einen aus (z.B. Teamdeathmatch) wird man mit irgendeiner Lobby verbunden.
Eine freie Serverauswahl sowie Admins, die das Spiel sauber halten, gehören leider der Vergangenheit an.
Weiterhin ist es nicht möglich, MW2 mit Freunden auch offline über LAN zu spielen.

In den ersten Wochen hat das Spiel enorm viel Spaß gemacht, der dann mit der Zeit immer mehr nachließ.
Nach ein paar Monaten tauchten immer mehr Cheater und Hacker auf.
Fast in jeder Lobby, mit der ich verbunden wurden bin, hatten mindestens 4 der 6 Gegenspieler Aimbot und/oder Wallhack genutzt.
Noch eine Zeit später wurde ich ständig mit gehackten Lobbys verbunden, die einem den Spielfortschritt ruinieren und zu dem alle Features des Spiels freischalten.
Dies ist mir insgesamt 5 mal passiert.
Meinen Rang habe ich dank der Hilfe von Steam wieder zurückgesetzt und von Grund auf neu begonnen.

Ein weiterer Minuspunkt, der meine Nerven überstrapazierte, sind die sich ständig wiederholenden Maps.
Dank des IWNet häufen sich die Maps, somal man auch immer wieder die Lobby aufgrund der Cheater-Masse verlassen muss.
Wähle ich mich wieder in ein Teamdeathmatch ein, werde ich wieder mit dem Server verbunden, den ich eben gerade verlassen habe.
Selbst wenn ich 10 bis 20 Sekunden warte, gelange ich wieder auf den gleichen.
Da kommt ordentlich Frust statt Lust auf.

Nun im Jahr 2011 kenne ich keine ordentlichen Lobbys mehr.
Immer wieder gelangte ich auf gehackten Lobbys mit der Eigenschaft, den Spielfortschritt zu manipulieren.
Nach dem 6.mal hat es mir dann gereicht und ich habe das Spiel für immer und ewig von meiner Festplatte gebannt.

Zurück blieben nur noch fragen.
Warum werden diesen Hackern alle Tore offen gelassen, sodass sie in Ruhe und ohne Konsequenzen gehackte Server erstellen können.
Ein Freund von mir hatte von Steam einen VAC-Bann bekommen und das nur, weil er duch das IWNet mit einer gehackten Lobby verbunden wurde.
Dann soll Steam bitteschön auch erklären, wie sich das verhindern lässt.

Fazit:
Wer sich das Spiel heute noch zulegt sollte wissen, dass er keinen vernünftigen Multiplayer erhalten wird.
Nach meinem Gefühl beläuft sich der prozentuale Anteil von Cheatern auf 90%.
Vernünftige und faire Spieler sind kaum noch anzutreffen.
Der Singleplayer ist zwar sehr spannend und macht auch viel Spaß, allerdings lohnt es für den Preis nicht.
Auch ist es nicht möglich, sich normal im Rang hochzuspielen.
Andauernd wird der Rang vom Spieler auf Prestige 10 Level 70 manipuliert und bekommt evt. obendrein dafür einen VAC-Bann von Steam, obwohl man dafür nichts kann.

Übersicht positiver Aspekte
+ sehr guter und spannender Singleplayer
+ der Soundtrack des Spiels ist der blanke Wahnsinn
+ sehr gute Grafik und perfekter Sound
+ der Herausforderungsmodus bietet sehr viel Abwechslung und die Möglichkeit
diese mit einem Freund zu spielen

Übersciht negativer Aspekte
- Matchmaking-System erfordert starke Nerven
- DLC's sind überteuert und bieten lediglich 5 langweilige Maps
- offensichtlich keinen Schutz gegen Cheater und Hacker, VAC ist ein Witz
- Hacker können nach blieben das Spiel vom Aussehen und Ton verändern
- hohe Anzahl an gehackten Lobbys
- fast nur noch Cheater/Hacker auf den Servern
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie im Film, 18. August 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Schon seit geraumer Zeit eifert die Spieleindustrie den großen Actionfilmen aus Hollywood nach. Man versucht den Spieler mit einer packenden Story und bombastischen Zwischensequenzen genau die gleiche Gefühlsachterbahn erfahren zu lassen wie im Kino. Doch selten gelang das wirklich gut, obgleich so ein Spiel doch eigentlich den Vorteil hat, dass es im Vergleich zum Film interaktiv ist. Aber wie schon angedeutet wurde oft die größte Action in den Zwischensequenzen geboten, die Story war einfallslos, die Charaktere nicht gerade charakteristisch und die Handlung repetitiv.

Modern Warfare eins hat damals gezeigt, dass man in einem Spiel die Handlung nicht in Zwischensequenzen vorantreiben muss um Kinogleiche Unterhaltung zu schaffen. Modern Warfare 2 setzt dem ganzen aber nun die Krone auf. In der Kampagne wird mittels sehr authentisch wirkender Charaktere, sehr professionellen Sprechern (zumindest in der englischen Version) atmosphärischen Schauplätzen und einem top Soundtrack ein wirklich Kinogleiches Erlebnis geliefert. Dazu kommt selbstverständlich das gewohnt übertrieben actionreiche Gameplay. Letzteres bietet zwar vor allem Spielern die den Vorgänger gespielt haben nichts wirklich neues an Gameplayelementen - die vorhandenen sind aber sehr gut umgesetzt und das macht einfach Spaß. Zumal wenn das Ganze dann noch in top aktueller Grafik daher kommt. Der Schwierigkeitsgrad geht im Verlauf der Kampagne nach oben - wird aber maximal fordernd und nicht unfair. Vor allem da man am Anfang der Kampagne wie gewohnt durch einen Testlauf vom Spiel einen Schwierigkeitsgrad empfohlen bekommt.

Modern Warfare 2 eifert in seiner Kampagne also den großen Actionfilmen und Regisseuren unserer Zeit nach und macht daraus auch kein Geheimnis. Wer sich in dem Genre etwas auskennt und mit offenen Augen durch das Spiel geht, der wird die ein oder andere Hommage an Filme wie "The Rock" oder "Platoon" finden.

Apropos Platoon. Dieser Film gehört genau wie beispielsweise Full Metal Jacket zu den Anti-Kriegs Filmen. Sie schrecken die Zuschauer ab, indem sie schonungslos und ungeschönt die hässliche Seite der Gewalt und des Krieges darstellen. Damit wären wir beim berühmten Flughafenlevel aus Modern Warfare 2. Der Hersteller behauptet dieses Level in der Absicht eingefügt zu haben, die gleiche Anti-Kriegs Wirkung auf den Spieler zu erzielen wie vorweg genannte Filme. Diese Behauptung gab es schon häufiger - Shellhock Nam 67 rechtfertigte damit zum Beispiel Folterszenen. Spiele funktionierten zu dieser Zeit allerdings ganz anders als Filme und die abschreckende Wirkung wurde schlicht weg nicht erzielt. Modern Warfare schafft es im Unterschied zu vielen anderen Titeln aber durch seine überragende Erzählqualität auch in einem Comuterspiel angesichts der Ermordung von Zivilisten das gleiche Unbehagen und das abstoßende Gefühl beim Spieler zu erzeugen wie die großen Anti-Kriegs Filme die für eben jenes ausgezeichnet wurden. Daher und auf Grund der Tatsache das der Spieler die Wahl hat diese aus zu lassen ist das hier bei weitem kein Minuspunkt.

Der Soloteil von Modern Warfare 2 ist also wirklich gut - wer allerdings den Multiplayerteil verbrochen hat gehört wirklich geschlagen. Die Idee auf Serverbasierendes Onlinegameplay in einem sehr beliebten Egoshooter zu verzichten grenzt an Realitätsverlust. Andererseits funktioniert das System dann doch nicht sooo schlecht wie man es erwartet. Hostmigrationen treten vergleichsweise selten auf und auch der Ping ist im Goßteil der Partien gut. Leider ist das System sehr Lagganfällig. Außerdem bricht auch hin und wieder die Verbindung aus diversen Gründen ab. Ruiniert wird der Multiplayerteil aber durch dieses System zwar nicht - aber es stört auf jeden Fall und ist qualitativ einfach schlechter als Konkurrenztitel wie Bad Company 2. Sehr schwach ist außerdem die sehr geringe Auswahl an Schlachtfeldern. Hier Setzt Activision darauf das man die kostenpflichtigen Downloadpacks erwirbt - nicht gut!

FAZIT
Wir sehen also die Solokampagne ist ausgezeichnet, aber trotz allem sehr kurz. Wer hinterher Langzeitmotivation vom Multiplayer erhofft wird zwar nicht gänzlich im Regen stehen gelassen, aber doch enttäuscht sein und sollte sich evtl auch mal die Konkurrenz ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Singleplayer top - Online-Modus "dank Hackern" leider nur Flop!, 11. Juni 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Hallo,
hier mal wieder eine kleine Bewertung vom meinereiner.

Zum Multiplayer (online):
Ich habe bisher schon einige Erfarungen mit Halflife 2 und CSS sammeln können (hierbei beziehe ich mich jetzt mal auf den reinen Multiplayer-ONLINE-Modus).
Leider ist mir aufgefallen, dass es mittlerweile wohl nicht mehr so ist, dass der VAC-Schutz sonderlich beachtet wird bei der Entwicklung solcher Spiele wie MW2.
Es ist mittlerweile beinahe unerträglich, dass sich ständig nur noch bei dem ONLINE-Modus irgendwelche "Hacker" (Wallhack, Aim-Bot etc.) herumtreiben und dies nicht einmal mehr vom Hersteller unterbunden wird anhand irgendwelcher Gegenmaßnahmen.
An sich gefällt einem das Spiel zuerst wirklich gut, ob Singleplayer (s. u.) oder ONLINE-Modus aber nach ein paar Runden im Multiplayer-ONLINE-Modus wird schnell klar, dass der Kauf für reine Multiplayer-ONLINE-ZOCKER wohl übereilt ist. Da greife ich dank der o.g. Hacker dann doch lieber wieder auf mein CSS o.ä. zurück.

Zum Multiplayer-Modus-Spezialeinheit (mit Freunden):
Hierin liegt die "wahre" Stärke des Spiels - Missionen, die man hier sowohl single als auch im Team spielen kann, machen noch mehr Sinn, wenn man diese dann auch im Teammodus zockt, als dass man versucht, sie alleine zu absolvieren aufgrund der doch recht guten KI.

Zum Singleplayer:
Was soll man hierzu großartig sagen? Ich fasse mich kurz:
Packende Story, leider ein wenig zu schnell durchgezockt aber dennoch recht spaßig wie man es von CoD gewöhnt ist. Den Singleplayer bewerte ich trotz der recht schnellen Absolvierung noch mit 5 Sternen aber das war es dann leider dank des o.g. MULTIPLAYER-ONLINE-MODUS-HACK-SCHUTZES, der nicht vorhanden ist dann auch schon.

Nun noch eine Sache, die mich auch sehr, sehr, sehr.... stört:
Vlt. kennt von euch der eine oder die andere auch schon das STEAM-Problem...damit meine ich natürlich, dass es ständig vorkommt, dass sich der Multiplayer verabschiedet, während man sich einloggt oder gar im Spiel ist (Host laggt, Spiellobby wird geschlossen, Steam-Verbindung getrennt etc.). Ich finde, wenn ein Hersteller schon Online-Spiele für teuer Geld verkauft, sollte er wenigstens dafür sorgen, dass nicht alle 5 Minuten die Putzfrau den Stecker zieht oder das System abschmiert.

Wie mir seit einiger Zeit bekannt ist, soll ja bald CoD - Black Ops erscheinen. Ich werde mir gerne diesen CoD-Teil auch zulegen aber "nur dann", wenn sicher feststeht, dass der liebe Hersteller zumindest das Spiel sicher für Hacker sperrt und ggf. die STEAM-Probleme auch noch besser in den Griff bekommt.

Ich hoffe, meine Bewertung war etwas hilfreich und ich wünsche den Leuten, die sich das Spiel trotz gewisser Probleme zulegen, viel Spaß beim Zocken - vor allem mit den Hackern - haben.

Meine Bewertung:
Spielspaß: 4 Sterne (Singleplayer)
Spielspaß: 1 Stern (MULTIPLAYER-Online-Modus)
Spielspaß: 5 Sterne (Multiplayer-Modus-Spezialeinheit)
Grafik: 4 Sterne
Sound: 4 Sterne
Menüführung: 3 Sterne

ergibt:
3-4 Sterne - dank des schlechten Multiplayer-Online runde ich auf 3 Sterne ab...Infinity Ward bitte strengt euch bei Black Ops bissel mehr an dann auch mehr Punkte von mir :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine einzige Frechheit!, 23. Mai 2010
Von 
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Das Spiel an sich mag ja ganz gut sein, zumindest der Singleplayer Modus war sowohl grafisch, storytechnisch, als auch von der Aufbereitung der Action und der Spielsteuerung her gut.

ABER!!!!
Diese unsägliche Geschichte mit dem IW-Net ist eine Freichheit!
Ich kann weder im Online spielen, noch mit Freunden im Zweispieler-Modus!
Ich bekommen einfach keine Verbindung zum IW-Net.
Es ist einfach ein Unding, dass dieses Spiel nicht einfach so spielbar ist!
Und ich habe, obwohl man das nicht einfach voraussetzen darf, sowohl ports freigeschalten und alles Mögliche probiert was in CoD Foren so geraten wurde!
Es kann ja aber wohl nicht sein, dass sowas vorausgesetzt wird!
Und selbst wenn, dann sollte Steam, InfinityWars oder Activision wenigstens ein vernünftige Anleitung liefern!

Ich bin einfach tierisch genervt, das Spiel läuft nach einer Woche Foren suche und diversen Einstellungsänderungen weiterhin nicht online!
Ich kenne mich mit Rechnern und Einstellungen eigentlich ganz gut aus, aber trotz seitenlanger Anleitungen und Tips aus dem Internet geht das Online Spielen bei mir nicht!
Sowas ist mir bisher bei keinem Onlinegame passiert!

Das war definitiv der letzte Titel der CoD Reihe den ich mir kaufen werde und auch Steam kann mir in Zulunft gestohlen bleiben!

Somit kann ich das Spiel auch nur mit der schlechtmöglichsten Note versehen!
Da haben die Macher einfach versagt!
So ein Spiel muss für jeden Laien spielbar sein und das ist es nicht!

Wenn ich es zurück geben könnte würd ich das machen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Markenting hui innen pfui, 10. November 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Langsam verstehe ich die Spielehersteller nicht mehr. Was derzeit unter dem Deckmäntelchen des Schutzes gegen Raubkopierer zusammenprogrammiert wird, kommt mir als wirklich spanisch vor.

Die einzelnen Punkte wurden ja schon mehrfach kommentiert, deshalb nur in kurzer Form.

- Steam
- keine unabhängigen Server
- keine Möglichkeit Server zu wählen
- 1:1 portierung der Konsolenversion

Jeder der sich dieses Spiel kaufen möchte, sollte sich klarmachen, welche Mechansimen hier ausprobiert werden und ob er diese unterstüzen möchte. Um der Argumentation der Hersteller zu folgen, ohne dezedierte Server ist es Menschen mit einer Raubkopie nicht möglich online zu spielen. Deshalb weg damit! Steamaktivierung, damit man jede Woche einen kleinen Patch nachschieben kann um raubkopierte Spiele möglichst unaktuell zu halten. Steam hat außerdem den Vorteil, das man damit die Mod-Scene schon mal einschränkt und man selbst kleine Modifizierungen per bare Münze (DLC) zur Verfügung stellen kann. Der letzte Schachzug ist die 100 % Anpassung der PC-Version an die Konsolenversion. Hält Kosten gering und die Konsolenspieler fühlen sich nicht zurückgesetzt. Ich warte schon auf das erste Spiel, das man am PC nur mit dem Gamepad spielen kann, da keine Maus unterstützt wird. (Star Wars - The Force Unleashed ist fast soweit, da man zwar die Steuerung verändern kann, dadurch aber die sog. Quiktime-Events kaum noch zu Steuern sind, da hier immer die Tasten der Standartsteuerung angezeit werden. Nachzulesen im amerikanischen Forum.)

Was passiert aber den nun, nach diesen Maßnahmen? Der intelligentere Teil der Leser wird nun festellen, dass das Orginalspiel immer mehr der Raubkopie ähnelt. Beschnittene Rechte, kein Wiederverkauf und keine aktive Comunity Ein uninteressanter Mehrspieler Teil und ein sehr kurzer Einzelspielermodus mit Schlauchleveldesing und Mohrhuhngegnern, spirch 0 in Worten null Langzeitmotivation, fördern die Raubkopie doch noch mehr? Oder?

Ich höre schon die Hersteller schreien, wenn sich das Produkt nicht verkauft, dass es sicher nur die bösen Raubkopierer sein können. Warum immer mehr raubkopiert wird, spielt keine Rolle.

Zu guter Letzt ein nett gemeintes Wort an Konsolenspieler:

Der PC ist und wird der Konsole was komplexe Programmierungen angeht immer im Vortei sein. Sicher haben die Konsolen aufgeholt, nur würden sich die Spieler der aktuellen Konsolen genau so darüber aufregen wenn ihre Spiele auf der Basis der älteren Konsolengeneration programiert würden und ihre Hardware und deren Möglichkeiten nicht ausreitzt. Denkt doch bitte mal darüber nach.

Mein Fazit:
Ich kaufe es nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In keinem Verhältniss zu MW1, 15. September 2010
Von 
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) (Computerspiel)
Ich habe das Spiel nun mitlerweile über ein halbes Jahr und ich denke das ich soweit bin es auch zu bewerten. Alles in allem (Story, Grafik, Sound etc pp) ist das Spiel klasse. Der einzigste Punkt der die Bewertung richtig runterzieht, ist das nicht verhandene dedicated Server system -.- . Ich weiß nicht was sich die Entwickler dabei gedacht haben das Wegzulassen (das Argument "Dann haben wir weniger Spiele die das Spiel cracken kann man in die tonne treten da man sogar mitlerweile auf den Steamservern spielen kann ohne das original zu haben) ausserdem gibt es sowas wie punkbuster nicht was cheater zur Tagesordnung werden lässt. Ein weiterer Nachteil ist, das man sich seine komplette Win/Lost Stat versaut wenn man 1.vom Server fliegt weil der Host(der übrigens von den Spielern selber gestellt wird auch wenn man trotzdem keine Adminrechte hat)einfach nur scheiße ist. 2.weil wiedermal irgend ein kleines Kind meint keine Eier (<-- verzeihung) zu haben und hacken zu müssen. oder 3. aus sonst irgendwelchen Gründen.
Ich selber bin ein guter Spieler und sofern möglich immer 1ster bei Spielende, aber das mein Win/Lost Stat trotzdem bei 1973/2044 ist, sagt nur wie beknackt die das gemacht haben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2103 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch)
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch) von Activision (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 14,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen