Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen137
3,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2009
"Der Kaufhaus Cop" ist nicht mehr als eine durchschnittliche Komödie. Dabei ist Kevin James mit seiner unnachahmlichen Mimik und Gestik das einzig positive an dem Film. Ohne den "King of Queens" hätte das Ganze hier überhaupt nicht funktioniert. Das Drehbuch und die Inszenierung sind schwach. Sämtliche Rollen der Nebendarsteller sind langweilig und niemand außer Kevin James kann auch nur ansatzweise etwas Positives zum Film beitragen. Die Trefferquote der Gags ist nicht gerade hoch und die wirklich lustigen Szenen kann man an einer Hand abzählen. Meist sorgt das Gezeigte einfach nur für ein kleines Schmunzeln. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass der Humor oft zu vorhersehbar ist.

Wie bereits erwähnt kann sich "Der Kaufhaus Cop" allein wegen Kevin James gerade noch so ins Mittelfeld retten. Das Potenzial des Komikers wird hier leider nicht voll ausgeschöpft und für eine wirklich gelungene Komödie ist das alles hier einfach zu wenig.
44 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2009
3 Sterne gibt es auch nur wegen Kevin James. Er spielt die Rolle des Paul Marts sehr gut, dennoch scheint ihm die Rolle des Doug aus King of Queens auf den Leib geschrieben zu sein und das Image haftet ihm auch noch an. So erinnert der Charakter an nicht nur wenigen Stellen an Doug Heffernan. Leider fehlt es an einem guten Pendant. Nämlich neben Kevin James können die anderen Darsteller nicht wirklich überzeugen. Das mag aber auch an dem doch recht schwachen Drehbuch liegen.

Das Bild und Ton sind für eine Blu-ray gut, aber auch nicht überragend. Es gibt aber auch kaum Szenen, bei denen eine bessere Qualität hätte mehr bringen können. Schon genretypisch gibt der Film einfach nicht viel her; immerhin spielt der Großteil des Films im Kaufhaus.

Eine nette Komödie, die man sich gerne mal anschauen kann, ein wenig schmunzelt und ein wenig Spaß hat. Mehr aber leider auch nicht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieser Film ist einfach nur mal so zum Anschauen - kurzweilig gemacht, ein Familienstreifen. Ich hatte den vor längerem auf einer Langstrecke in die USA gesehen und fand ihn ganz wichtig. Er beschreibt die Erlebniss eine Cops in einer Schoppingmall. Kundenprobleme und wie man damit umgeht.

Natürlich gehört eine kleine Liebesgeschichte dazu, natürlich.

Ein kurzweiliger Film..... wie gesagt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
STORY:
Paul Blart wäre von Herzen gerne Polizist - doch leider schafft er die Prüfung an der Akademie nicht. Da er dennoch für das Gute einstehen will und für Ordnung sorgen möchte, arbeitet er als Wachmann in einem Einkaufszentrum. Hier ist er mit Herz und Seele dabei - wenn er auch den meisten Situationen nicht wirklich gewachsen ist. Auch mangels Selbstbewusstsein muss er vieles über sich erdulden lassen. Als eines Tages jedoch das Einkaufszentrum überfallen wird, ist das die große Chance ein Held zu werden....oh jeh...

MEINUNG:
Eine recht durchschnittliche Komödie mit einigen kleinen Lachern - aber einer sehr einfachen Geschichte. Kevin James in der Hauptrolle war ein wichtiger Schachzug: Ohne ihn wär das nur hlab so gut geworden. Und was das bei 4 Sternen heißt, dürfte ja dann klar sein. James gibt diesem Film erst wirklich ein klein wenig "Seele" - und dadurch wird er sehenswert. Man muss in dieser Geschichte den knuddeligen und leicht tolpatschigen Paul ins Herz schließen - ungeachtet, was er für Fettnäpfe trifft: Wer mit Fremdschämen nicht so wirklich kann....hier gibt es schon das eine oder andere Material.

BILD/ TON:
Bild ist gut.
Tonspur gibt es in deutsch und englisch als Dolby True HD 5.1, französisch, katalanisch und spanisch in DD 5.1

EXTRAS:
Audiokommentar, entfallene Szenen, Trailer un jede Menge Featurettes!

FAZIT:
Man muss mit dem "King of Queens" James klarkommen, sonst macht meines Erachtens dieser Film nicht so viel Sinn im Regal. dass er sehenswert ist, hängt MEINER Meinung nach zu stark an ihm. Und vorsicht: Auch Fans von James könnten enttäuscht sein, dass er in einer so durchschnittlichen Komödie am Werk ist. Man schaut ja auch den Rest im Film, und nicht nur den Kevin. Mir hat er immerhin unterm Strich recht gut gefallen, er bleibt in meinem Regal. Aber mehr als 7 Teuros sollte man nicht investieren!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Mit Amazon Prime gesehen.

Inhalt:
Diesen Kaufhauscop mag man anfangs nicht. Er lässt sich hängen und benimmt sich wie ein unerfahrener Teenager. Trotzdem bringt er wenig Kraft auf um etwas an der Situation zu ändern. Es fällt einem verdammt schwer Mitgefühl aufzubringen. Aber richtig lachen kann man auch nicht. Das ändert sich erst ab der Mitte des Films. Endlich merkt man mal, dass der Cop sich noch nicht ganz aufgegeben hat. Meines Erachtens kommt das aber für das was folgt viel zu spät.
Eigentlich könnte die Stärke des Films sein, uns zu zeigen wie wir uns selbst klein und auch groß machen können. Der Kaufhauscop mutiert irgendwann zum Helden und wächst über sich hinaus. Und dabei gibt es viel zu lachen.
Aber das Problem des Films sind die tragikomischen Szenen die sich andauernd durch den Film ziehen und irgendwann nervig sind, weil so überzeichnet. Sie reihen sich aneinander an und baut nicht etwas den Charakter auf. Vielleicht wäre ein dementsprechendes Ende für den Hauptdarsteller besser gewesen als mahnendes Beispiel, aber nein es muss ein Happy End werden.
Und die Story hinkt genauso und kann m. E. auch nicht mehr als Komödie durchgehen das kann Kevin James auch nicht retten, der sich wirklich Mühe gibt seinen Charakter als nicht aufgebenden Verlierer zu präsentieren und zu erklären sowie den Szenen Witz zu verleihen.
Die Story ist einfach zu unlogisch und überzeichnet um wirklich Mut zu machen. Die Einkaufpassage als Handlungsort erzeugte bei mir dann irgendwann das ich will hier raus Gefühl, vielleicht ist das ja so gewollt gewesen?!
Das Happy End ist verständlich und man erwartet es auch. Aber wirklich vorbereitet wird es nicht. Ich hatte jedenfalls nicht wirklich Lust dem Cop die Anerkennung zu geben bei dem Mist, den der Kaufhauscop zu bauen hat im Film. Er entwickelt sich m. E. nicht wirklich. DasHappy End spielt sich glücklicherweise nicht in der Einkaufspassage ab.

Fazit:
Für mich hat es einmal genügt, auch wenn der Film bestimm eine gute Videoqualität aufweist und ein paar Szenen zum Lachen dabei waren. Ich lass mir gern den Film nochmal erklären und ändere vielleicht meine Bewertung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2010
Ich bin ein großer Fan von Kevin James und habe mich deshalb auf einen richtig guten Film gefreut. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt!

Die Lacher hielten sich sehr in Grenzen, wer den Trailer gesehen hat kennt das Beste das der Film zu bieten hat. Gegen ende kommt eine unerwartete wende im Verlauf der Story, welche für eine Überraschung sorgen soll. Dies tut sie auch, allerdings macht sie in meinen Augen das letzte bisschen Sinn der Story kaputt und ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Natürlich ist sie nicht einmal originell, ähnliche Storyverläufe finden sich schon seit Jahren in zahlreichen anderen Filmen.

Insgesamt, netter Film den man sich mal ansehen kann, ein Kauf lohnt jedoch absolut nicht!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2009
dank dem vorbildlichen Einsatz von Paul Blart (Kevin James), der auf seinem kleinen elektronischen Rolli das Gesetz in der Mall (=Kaufhaus) fest ist seinen Händen hält - glaubt er zumindest. Tatsächlich ist er ein ziemlich unbeliebter (etwas fülliger) Pseudo-Polizist, der gerne ein richtiger Polizist wäre und eine neue Angestellte im Kaufhaus in sein Herz geschlossen hat, aber zu schüchtern ist, um den ersten Schritt zu tun. Das erledigt sich aber schnell, als ein paar böse Buben das Kaufhaus besetzen und er der einzige zu sein scheint, der sie aufhalten kann...

Ich mag Kevin James und ich mag seine Ex-Sitcom "King of Queens" sehr gerne. Seine Art und sein Humor treffen in den meisten Fällen meinen Geschmack. So erwartete ich bei seinem ersten großen Kinoauftritt (ohne Beistand - wie Adam Sandler in "Chuck und Larry" oder Will Smith in "Hitch - der Date Doktor") einen großen Lacher nach dem anderen. Und der Trailer bzw. die Vorschau im Fernseher wies auch darauf hin. Und ja, der Film ist auch amüsant und ja, es gibt echt den ein oder anderen guten Gag, wenn er z.B. mit seinen akrobatischen Fähigkeiten versucht, hinter eine Säule zu rutschen, diese knapp verfehlt und die restlichen Meter dann langsam hinter diese robbt. Oder er gegen eine Tür aus Sicherheitsglas springt und von dieser dann abprallt. Leider bleibt aber das ganze große Gag-Feuerwerk aus. Irgendwie wirkt der Film wie auf Handbremse. Da hätten noch viel mehr zündende Späßchen kommen können und vor allem hätte er noch einen Tick länger dauern können (nicht mal 90 Minuten Laufzeit). Klar macht der Film Spaß, aber ich hatte doch etwas mehr erwartet. So ist der Film eine gute Komödie, mehr aber auch nicht. Ich habe mir gleich im Anschluss etwa den Film Gran Torino" mit Clint Eastwood angeschaut und (obwohl dieser eine ernste Thematik hat) weitaus mehr gelacht als bei diesem.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2009
Ich bin ein Fan von Kevin James, vor allem in "King of Queens" hat er immer wieder bewiesen, dass er ein begnadeter Komiker ist, aber diese schwache Story "Kaufhauscop" kann selbst er nicht retten. Und nicht nur die Geschichte hinkt von hinten bis vorne, sondern auch die Regie lässt zu wünschen übrig, was man an dem einen oder anderen potentiell guten Gag merkt, den man bei entsprechendem Können weit besser darstellen hätte können.
Der Film ist insgesamt nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut, an sich hätte ich zwei Sterne vergeben, aber für Kevin James lege ich noch einen drauf...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. Februar 2010
Schade, da wäre mehr gegangen. Adam Sandler hatte sogar bei der Produktion seine Finger im Spiel. Was einem letztlich in Erinnerung bleibt, sind ein paar wirklich sehr lustige Szenen, der Film selbst kann aber nicht überzeugen.

Kevin James, übergewichtig und geschieden von einer 200kg schweren Mexikanerin, die nur auf eine Greencard aus war, lebt mit seiner übergewichtigen Tochter bei seiner übergewichtigen Mutter. Er nimmt als (am Fitnesstest) gescheiterter Cop seinen Job als Kaufhausdetektiv seeeehr ernst.

Klingt ja nicht schlecht, aber wieso müssen extrem idiotische Hampelmänner, die im Film die Bösewichte sein sollen, mit BMX-Rädern und Skateboards fahrend das Kaufhaus in ihre Gewalt bringen? Sowas ist für die Zuschauer schon ziemlich nervig. Die Story ist leider streckenweise schwach und langatmig, die Gags zum Teil nicht wirklich lustig.

Bild und Ton sind zwar OK, der Film ist aber keinesfalls ein BluRay-Kauftitel, die DVD genügt völlig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. September 2009
paul blart (kevin james) ist sicherheitskraft in einer shopping mall.
eigentlich wäre er viel lieber ein richtiger cop, aber leider leidet er unter hypoglykämie, die ihn immer wieder augenblicklich einschlafen lässt wenn sein zuckerspiegel sinkt.
ungeachtet dessen ist er ein netter kerl, dem die sicherheit der mall kunden über alles geht.
als am schwarzen freitag, dem umsatzstärksten tag des jahres, gangster die mall überfallen und geiseln nehmen ist seine stunde gekommen und es liegt an ihm selbige zu befreien und die gangster zu überwältigen.

die darsteller machen ihre sache ganz gut, gerade kevin james ist der fixpunkt des ganzen films.
die dialoge sind ok, aber genrebedingt recht dünn.
die story hätte durchaus ein paar gags mehr vertragen. in den ersten 40min passiert fasst nicht lustiges.
desweiteren zünden einige gags nicht.
leider gibt es für diese unentschuldbaren schwächen massiven punktabzug.
der soundtrack fällt nicht auf.

wenn die ersten 40min witziger wären und wenn im restlichen verlauf mehr gags gezündet hätten, wäre der kaufhaus cop ein genialer comedyknaller geworden.
so ist er allerdings nur durchschnitt, da nur ein paar wenige szenen zum lachen sind und langfristig im gedächnis bleiben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
13,49 €