Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Goodtime Blues, 20. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Roadhouse Rules (Audio CD)
Der 1933 in Louisiana geborene Lonnie Brooks (eigentlich Lee Baker Jr.) hat diese Aufnahme 1996 mit einer ganzen Reihe Musikern gemacht, darunter sein Sohn Ronnie Baker Brooks, der die zweite Gitarre bedient. Lonnie Brooks ist seit den Fünfzigerjahren aktiv, spielte mit Clifton Chenier und Sam Cooke, bevor er in den Sechzigerjahren in Chicago selbst Aufnahmen machte. Es erstaunt daher nicht, dass Lonnie Brooks stilistisch ein vielseitiger Entertainer ist, der ohne mit der Wimper zu zucken zwischen Rock'n'Roll, Country, R&B und Blues wechselt. Das ist auch auf seiner siebten für das Chicago-Label Alligator eingespielten Aufnahme so. Man findet von rockigen Stücken wie "Backbone Man" oder "Need A Friend" über balladenartigen Slow Blues ("Before You Go") bis zu Rock'n'Roll ("Treat Me Like Your Dog") und Slide ("Rockin' Red Rooster") alles. Lonnie Brooks ist ein fröhlicher Musiker und ein solider Handwerker, der sich auch gerne mit Kollegen unterschiedlichster Farbe umgibt. So spielen auf dieser CD etliche Bläser und eine Harmonica mit. Lonnie Brooks gehört nicht zu denen Leid-Verkündern im Blues, sein Ding ist eine gute Show. Mir ist die Aufnahme allerdings zu glatt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Roadhouse Rules
Roadhouse Rules von Lonnie Brooks
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen