Kundenrezensionen

526
4,7 von 5 Sternen
Aktobis Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-520HB (bis 25 L/T)
Preis:228,00 €+9,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. September 2011
Die Wahl fiel natürlich aufgrund der vielen positiven Rezensionen auf dieses Gerät, aber auch weil es sich von vielen billigeren Geräten in einigen Eigenschaften unterscheidet:

positiv:
- Zielrestfeuchte ist einstellbar, wenn auch nicht ablesbar: viele andere Geräte bieten keine Einstellmöglichkeit, sondern entfeuchten bis z.B. 60% und schalten dann erst ab. Somit kann man auf seine favorisierte Restfeuchte einstellen und spart Energie.

- der Entfeuchter schaltet im Standby auch den Ventilator ab. Viele andere Geräte lassen ihn weiterlaufen und bezeichnen dies euphemistisch als "Luftreinigungsfunktion". In Wirklichkeit wird hier Strom verbraucht (ca. 30-40 Watt) und Lärm erzeugt. Der WDH520 begnügt sich wenn in Ruhe mir nur 1,4 Watt und ist dann still.

- alle Entfeuchter brauchen viel Strom, dieses Gerät hat eine Leistungsaufnahme von 280 Watt, was vermutlich im unteren Bereich ist. Das ist natürlich immer noch eine ganze Menge, und man sollte Entfeuchter eigentlich nur an einem Energiekostenmessgerät betreiben um die Kosten im Blick zu behalten. Momentan erzeugt das Gerät bei mir 4,5 Liter und verbraucht dazu 4 KWh pro Tag. Bei meinem Ökostromtarif kostet mich das 1 EUR. Hoffentlich muss ich ihn nicht das ganze Jahr durchlaufen lassen.

- der deutsche Vertrieb befindet sich in 63110 Rodgau, ist telefonisch erreichbar und reagiert auf Kontaktanfragen per Webformular mit einem telef. Rückruf. Andere Rezensenten bestätigen bereits Ersatzteile zu moderaten Preisen erhalten zu haben. Für Reparaturanfragen nach Ablauf der Gewährleistung sind das beruhigende Aussichten.

neutral:
- das Gerät hat keine Schaltuhrfunktion, ist aber wie schon beschrieben einstellbar, was etwa den gleichen Zweck erfüllt. Für Betrieb zu bestimmten Zeiten (z.B. nachts) kann man mit einer externen Wochenschaltuhr nachbessern.

- die Lärmentwicklung des Ventilators ist nichts für bewohnte Räume, etwa vergleichbar mit einem Standventilator auf Stufe 3, im Keller aber egal. Vermutlich haben alle Kondensationstrockner diese Eigenschaft, schließlich muss ordentlich Luft durch den Kondensator gesaugt werden. Wer Wert auf Ruhe legt, sollte sich besser für einen Adsorptionstrockner entscheiden, allerdings ist deren Stromverbrauch evtl. höher.

negativ:
- leider kein Ein/Ausschalter!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
168 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2010
Wir haben das Gerät schon gut 3 Jahre in Betrieb. Es ist immer wieder erstaunlich , wie viel Wasser es der Luft entzieht ...
Neben der einwandfreien Funktion ist noch die optimale Ersatzteilversorgung des Herstellers zu bemerken.

Nachdem das Gerät umgeworfen wurde und auf harten Fliesenboden geknallt ist (das Gerät steht eigentlich stabil, aber Kinder schaffen alles), war zwar äußerlich keinerlei Beschädigung zu erkennen, aber die Motorhalterung im Inneren war gebrochen. Bei vielen anderen Geräten wäre dies wohl ein Totalschaden gewesen, da man nur schwer an Ersatzteile kommt. Nicht so bei diesem Gerät. Eine Mail an den Hersteller, und 2 Tage später hatte ich eine neue Motorhalterung zu einem wirklich fairen Preis und konnte das Gerät wieder flott machen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
187 von 198 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2009
Habe das Gerät aufgrund von guten Rezensionen erworben und wurde nicht entäuscht! Ich verwende es um einen Kellerraum zu entfeuchten. Die Geräuschentwicklung ist dabei nicht das Kriterium, jedoch läuft das Gerät so ruhig, dass man es auch in bewohnten Räumen einsetzen könnte. Nichts scheppert oder klappert. Der Kompressor verursacht aber natürlich ein gewisses Laufgeräusch, sodass für Schlafräume das subjektive Empfinden entscheiden muss, ob man damit leben, oder besser, schlafen kann.
Die Entfeuchtungsleistung ist durchaus OK. Man darf nur nicht erwarten, dass der Maximalwert von 25L pro Tag auf jeden Fall erreicht wird. Ich komme ca. auf 10 -14 L/Tag was aber durch die Umgebungsbedingungen Temperatur und Luftfeuchte beeinflusst wird. In der beiliegenden Beschreibung ist auch eine entsprechende Tabelle zu finden, wo die zu erwartende Leistung bei bestimmten Arbeitspunkten beschrieben wird.
Insgesamt bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden, das Preis/Leistungsverhältnis passt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
61 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2010
Nach 4 Monaten kann ich sagen: der Luftentfeuchter hält, was Aktobis verspricht. Mein Keller ist wieder trocken. Es kondensiert keine Luftfeuchtigkeit mehr an kalten Wänden. Der im Sommer oft muffige Geruch ist verschwunden. Das Gerät schafft im Keller bis zu 10 Liter am Tag.
Die Bedienung ist total einfach. Ich kann es sehr empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2011
Bewertung von dem Luftentfeuchter WDH-520HB der Aktobis GmbH

Meine Ausgangssituation:
Ich wohne in einem Keller-Appartement (32 m^2). Es ist auch im Sommer nie heiß in meiner Wohnung - was natürlich sehr angenehm ist - aber das bedeutet auch, dass die feuchte warme Luft von außen schnell zu nassen Wänden führt. Vor kurzem hat sich deshalb bereits Schimmel hinter den Möbeln gebildet. Dazu kommt noch, dass ich im selben Raum auch koche und schlafe, was beides zu Feuchtigkeit führt, die ich durch Lüften allein nicht in den Griff bekomme. Die Feuchtigkeit lag daher im Sommer immer zwischen 70 und 80%.
Ich war daher auf der Suche nach einem leistungsfähigem Entfeuchter, der nicht allzuviel Lärm macht und möglichst auch kein extremer Stromfresser sein sollte.
Aus den Bewertungen bei Amazon ging hervor, dass die sehr günstigen Geräte diese Anforderungen nicht erfüllen. Dagegen klangen die Bewertungen für dieses Gerät vielversprechend.

Leistung:
In den ersten Tagen hat das Gerät bei ca. 12 Stunden Laufzeit und 70% Anfangsfeuchtigkeit, 22 Grad Celsius, über 4 l pro Tag eingesammelt, was mir sehr gut vorkommt. Die Feuchtigkeit lag nach den 12 Stunden Betrieb dann bei gut 50%. Inzwischen betreibe ich das Gerät in dieser Weise seit ca. 4 Wochen, und es werden täglich nur noch ca. 2 Liter eingesammelt, die Endfeuchtigkeit sinkt aber nie deutlich unter 50 %. Meine Angaben für die Feuchtigkeit stammen von einem externen Hygrometer, der Luftentfeuchter hat keine Anzeige. Er hat allerdings ein eingebautes Hygrometer, dass er im Automatik-Modus verwendet. Ich habe das Gerät aber bisher immer auf der Maximaleinstellung betrieben (keine Automatik).
Natürlich erwärmt das Gerät auch die Luft etwas (ca. 2 Grad), da wie gesagt mein Appartement aber sowieso nie unangenehm heiß wird, stört mich das nicht.

Laustärke:
Vergleichbar mit einer Dunstabzugshaube: Lauter als ein Ventilator, aber deutlich leiser als ein Staubsauger. Für mich zu laut um im selben Zimmer schlafen zu können, aber leise genug um tagsüber arbeiten zu können.

Fazit:
Ich bin begeistert, da ich mein Schimmelproblem in den Griff bekommen habe. Das Gerät kann ich uneingeschränkt empfehlen, da es leistungsfähig und nicht zu laut ist.

D. Rothe
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
82 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. August 2010
Die positiven Bewertungen bei Amazon führten zu der Kaufentscheidung. Das Gerät ist optisch unauffällig (über Design kann man streiten) in "Elektro"weiß und wird nicht vergilben. Das entscheidende Kriterium ist ein mechanischer Hygrostat. Dieser ist sehr feinfühlig zu verstellen. Wenn er abschaltet, ist das Gebläse auch aus. Ein etwaiger Spannungsausfall spielt keine Rolle. Damit ist das Gerät bei Bedarf auch über eine Schaltuhr zu steuern. Ich verwende das Gerät in einem Keller, der bei hohen Luftfeuchtigkeiten durch Taupunktunterschreitung schwitzte. Es ist mir in wenigen Tagen gelungen, das Klima spürbar zu verbessern und feuchte Stellen nachhaltig abzutrocknen. Gegenwärtig suche ich ein Optimum zwischen Energieverbrauch und Luftfeuchtigkeit. Hierbei hilft es sehr, dass der Hygrostat sehr feinfühlig einzustellen ist. Danach wird das Gerät ruhig und friedlich seinen Dienst tun, man muß nur regelmäßig das Wasser leeren, oder gleich in einen Abfluß leiten.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2015
Das Gerät hat viele Vorteile: Es ist preiswert, leicht, die Entfeuchtungsleistung ist für kleine bis mittlere Räume gut, der Wasserbehälter größer als bei vielen Konkurrenz-Produkten. muss also seltener geleert werden. Die gewünschte Raumfeuchtigkeit kann allerdings nicht mit einer Prozent-Angabe eingestellt werden, sondern nur mit einem Rändelrad, dessen richtige Einstellung man mit einem zusätzlichen Hygrometer austesten muss.
Wir haben seit Jahren drei Geräte dieses Modells im Souterrain eingesetzt. Nach einigen Jahren traten Verschleißerscheinungen auf, lautstarke Vibrationen, Störungen der Leuchtanzeigen - am schlimmsten: Zweimal verschmorte nachts unbemerkt die Platine. Das setzte einen widerwärtigen stark ätzenden (vermutlich gesundheitsschädlichen) Chemie-Geruch frei, der sich hartnäckig im Raum, insbesondere in Textilien festsetzte und erst nach wochenlangem Dauerlüften, Einsatz eines Ozon-Luftreinigers usw. beseitigt werden konnte. Die beiden betroffenen Geräte mussten wegen des penetranten Geruchs sofort entsorgt werden..
Nach Angaben des Herstellers, der sich hilfsbereit zeigte und uns kostenlos den Ozon-Luftreiniger auslieh, tritt ein solcher Schaden nur extrem selten auf. Da wir ihn aber innerhalb weniger Jahre gleich zweimal erlebt haben, scheinen uns zwei Hinweise notwendig: Die Geräte haben eine begrenzte Lebensdauer und sie sind nicht durch einen Überhitzungs-Schutz gegen das Verschmoren der Elektrik abgesichert..
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. August 2010
Ich schließe mich allen Fans an. Das Gerät ist sparsam (320Watt), schaltet sich selber bei Erreichen der gewünschten Luftfeuchtigkeit ab, ist leise, sehr einfach zu bedienen, schön vom Design. Und wenn man aus seinem Keller täglich 2 mal den Behälter (knapp 4 Liter, nicht 5 wie hier steht) voller Wasser leert, ist das schon fast ein Glücksgefühl. Er ist auch leicht zu entnehmen und einzusetzen. Es gibt auch eine schöne Bedienungsanleitung. Der Kellergeruch verschwindet so langsam, einfach toll. Kann ich jedem nur empfehlen, würde ich mir immer wieder kaufen, hat auch einen sehr fairen Preis im Vergleich zum Gebotenen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Heiße Sommer, Starkregen mit erhöhtem Grundwasserpegel - alles Gründe warum im Keller eine erhöhte Luftfeuchigkeit herrschen kann, die auf die Dauer muffig riecht und sicherlich nicht gesund ist.

Den 520HB habe ich direkt vom Hersteller bezogen habe, er kam sehr schnell. Das Gerät macht erst einmal einen Amateur-Eindruck, aufgrund der rundlichen Form und dem hellblauen Behälter.

Doch kurz nach dem Einschalten fängt das Hygrometer schon an zu reagieren. Die angegebene Entfeuchtungsleistung gilt für ganz besondere Bedingungen (sehr warm, sehr feucht). Ist es schon trockener, fällt die Leistung geringer aus.

Pro Tag sind es in meinem Fall ca. 2 Liter, die herausgeholt werden, d.h. der Tank muss höchstens einmal pro Tag geleert werden. Bei 25l/Tag müsste man auch sonst mehrmals den eher kleinen Behälter (4l) entleeren.

Das Gerät läuft leise und es hat eine ordentliche Hystere. D.h. wenn es sich abschaltet, dann dauert es erst mal ne Weile bis es wieder läuft und dann läuft es auch wieder eine Weile.

Würde sich das Gerät ständig kurz ein- und ausschalten, könnte der Kühlkompressor gar nicht gescheit arbeiten - eine Energieverschwendung.

Das Laufgeräusch geht in Ordnung, es ist deutlich leiser als das eine halb so teuren Baumarktgerätes. Die getrocknete Luft bläst nach oben aus. Für den Keller wäre es mir lieber, wenn die Luft unten herauskäme.

Ebenso fände ich es chic, wenn das Gerät einen extra Ein- und Ausschalter hätte. Aktuell schaltet man, indem man an der Hygrostateinstellung dreht. So geht aber eine einmal gefundene Einstellung verloren. Hier kann man sich aber mit einer Zeitschaltuhr oder einem Zwischenstecker weiterhelfen.

Insgesamt ein sehr hilfreiches Gerät. Wenn es lange hält, wäre das wunderbar.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juli 2010
Seit einiger Zeit ist der Luftentfeuchter nun im Keller im Einsatz und es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Wasser in der Luft ist.
Die Bedienung ist denkbar einfach. Über ein Drehrad wird das Gerät eingeschaltet und bestimmt, wie "stark" er entfeuchten soll. Bei uns läuft er immer auf der normalen Stufe. Nach ein paar Stunden war der Behälter voll und wurde entleert. Wenn man das Gerät dann wieder die gleiche Zeit über laufen lässt, und deutlich weniger Wasser im Behälter ist, ist klar, dass er gute Dienste leistet.
Statt des Auffangbehälters, kann man auch einen Schlauch anschließen, und das Wasser gleich in einen Abfluss leiten. So ist es möglich, dass das Gerät auch dann die Luft entfeuchtet, wenn der Behälter sonst schon voll wäre.
Das Gerät hat neben dem Tragegriff auch Rollen, um es bequem hin und her zu schieben. Eigentlich unnötig, denn schwer ist das Gerät nicht und bequem tragbar.
Alles in allem eine der sinnvollsten Anschaffungen der letzten Zeit gewesen und ich empfehle es jedem, der Probleme mit Feuchtigkeit im Keller hat.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 38 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Entfeuchter-Geräte bis zu 120L/T Testsieger* WDH-1200HT
  -  
Beste Luftentfeuchter im Vergleich. Jetzt Luftentfeuchter vergleichen!
  -  
Schutz vor Feuchtigkeit & Schimmel Optimale Entfeuchtungsergebnisse!