Kundenrezensionen

50
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2011
Mein vor nicht allzu langer Zeit gekaufter 125mm Billigwinkelschleifer hat sich nach nur wenigen (kurzen) Einstätzen verabschieded. Ärgerlich: ich wurde inmitten meiner Arbeit unterbrochen und musste mir ein Leih-Gerät beschaffen.
Danach habe ich mir den Bosch-Winkelschleifer zusammen mit einigen dünnen Scheiben bestellt und ich muss sagen: bislang wurde ich absolut nicht enttäuscht.
- die Verarbeitung ist gut, das Gerät wirkt wertig
- die Befestigung der Scheiben ist durchdacht, die Scheiben sitzen ohne Umwucht im Gerät
- der kleine Schleifer entfaltet deutlich mehr Leistung, als sein 125mm-Vorgänger: dadurch war z.B. ein Doppelstabmatten-Zaun ruckzuck zurecht geschnitten und geschruppt.
- Stein/Beton habe ich mit dem Gerät bislang noch nicht geschnitten - ich mache mir aber keine Sorgen, dass das Gerät diese Herausforderung nicht auch bewältigt.

Mein Fazit: Für den privaten Gebrauch ein sehr guter Winkelschleifer. Nervig ist allenfalls der bei Bosch übliche zerklüftete Koffer in dem viel Platz verschenkt wird und das Kabel trotzdem fummelig 'verlegt' werden muss, damit der Koffer schließt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich musste mehrere Metall-Gestelle (Kinderwagen, etc.) entsorgen und habe mich letztlich für den Kauf einer preiswerten Mini-Flex entschieden (kann man ja immer gebrauchen). Die kleine Bosch hat ihren ersten Job hervorragend erledigt. Allerdings sollte man bedenken, dass bei dem geringen Scheibendurchmesser und entsprechendem Einsatz innerhalb kurzer Zeit mehrere Scheiben pro Arbeitseinsatz (bei mir: ca. 45 Minuten) das zeitliche segnen. Sprich: schnell aufgebraucht sind. Daher unbedingt einen Vorrat anlegen, gerade wenn am Wochenende geflext werden soll. Apropos Wochenende: Die Lärmbelastung ist überraschend gering (was wohl auch an meinem Arbeitsmaterial, vor allem Aluminium, gelegen hat). Allerdings machen die Metallspäne/Metallstaub gehörig Dreck. Arbeitskleidung ist daher dringend zu empfehlen, Schutzbrille sowieso. Für den Heimwerker-ab-und-zu-und-eher-selten-Gebrauch ist der kleine Trenn- und Winkelschleifer m.E. jedenfalls uneingeschränkt zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Da meine kleine, handliche, 15 Jahre alte Flex unauffindbar ist (sie war wohl zu attraktiv und ist entführt worden), musste Ersatz her.
Das war für mich die Gelegenheit mein Harem an Winkelschleifer-Maschinen neu zu organisieren und dabei diese Bosch PWS 720-115 aufzunehmen.

UNÜBERSICHTLICHE MARKTLAGE, RIESIGE AUSWAHL
Zwischen den Billig-Geräten à 20 Euro und den super-teueren à 250 stellt diese Maschine und ihre Schwester mit 125 mm für den Privatmann ein vernünftiges Mittelmass an Leistung, Ausstattung, Haltbarkeit und Preis-Leistungsverhältnis dar. Auch nach zig Stunden Marktforschung, Dutzende von Rezensionen, mehrere Testberichte und umfangreiche Benutzung von Suchmaschinen fand ich unter über hundert Produkten nur 5-6 Alternativen, die diese für mich wichtigen Kriterien optimal erfüllen.
Ich halte es für gescheit, hier nicht mehr auszugeben und den grösseren Teil des Budgets lieber in guten Scheiben zu investieren, z.B. Diamantwerkzeuge in Profi-Qualität von ChiliCut oder Bosch oder 1 mm-dünne-Trennscheiben von Metabo-Inox um mehr aus der Maschine herauszuholen als von einem falsch bestücktem Rennboliden.

REICHT DIE LEISTUNG ?
Die Leistung dieser Machine läßt sich an der Bezeichnung 720 ablesen, wobei es sich um die Stromaufnahme handelt. Die Leistungsabgabe am Spindel beträgt etwas mehr als die Hälfte, der Rest wird in Wärme umgewandelt und verschwindet in die Umwelt, das läßt sich nicht ändern.
Immerhin gibt diese Maschine soviel Kraft her wie 2-3 gesunde Erwachsenen auf dem Fahrrad und das ist mehr als genug zum Arbeiten und auch um sich ernsthaft zu verletzen. Daher immer Schutzbrille, Handschuhe, lange Ärmel und, bei längere Arbeiten, Gehörschutz verwenden.
Der Preis von Winkelschleifer steigt überproportional mit der Leistung. Ich halte nichts von einem Einhand-Gerät mit 1.200 W, wie gesagt, es ist gescheiter gute Werkzeuge zu verwenden.
Sie schneiden auch kein Speck mit einem stumpfen Messer.
So betrachtet sind die 720 W völlig ausreichend, auch für Nirosta-Stahl, Granit oder Fliesen, denn eine 3 mm-dicke Scheibe verursacht 3 x mehr Widerstand als eine 1 mm-dicke, verbraucht unnötig mehr Strom und verbrennt die Schnittränder des Werkstoffe, ist also in jeder Hinsicht kontraproduktiv.
Es ist nicht so, dass man mit dieser Maschine irgendeine Aufgabe nicht schaffen würde. Es dauert nur schlimmstenfall einigen Sekunden länger, und das ist für jemand, der nicht täglich stundenlang Stahlmatten einer Bewährung schneidet, völlig irrelevant.
Man kann sie also ohne Reuhe kaufen und gegenüber teueren Geräten sehr viel Geld sparen ohne auf etwas zu verzichten.

MEHR FLEXIBILITÄT UND VIELSEITIGKEIT
Diese lange Ausführung war nötig um jetzt zur Schlussfolgerung zu kommen:
Ich habe bereits ausgeprochen, dass die Abzweigung des Kaufpreises in hochwertigen Werkzeugen mir wichtiger als eine Ausgabe für Mehrleistung war.
Aber ein zweiter Aspekt war für mich bei der Kaufentscheidung für dieses preiswertes Gerätes ebenso wichtig.
Mit dem erspartem Geld könnte ich einen Trennständer und ein weiteres Gerät kaufen.
In der Tat ist das Wechseln der Scheiben bei Winkelschleifer eine zeitraubende Angelegenheit. Da ist ein Zweitgerät hilfreich um z.B. nebenbei Holz zu schleifen.
Die Bosch PWS 720-115 und 750-125 und viele anderen haben keine Drehzahlregelung. Die ist aber notwendig um z.B. Metalle oder Lack bei Drehzahlen um 2.000-3.000 zu polieren.
Durch die Anschaffung des Trennständers und einer Drehzahlgeregelte Maschine kann ich Aufgaben bewältigen, die mit einen sehr teueren Winkelschleifer nicht machbar sind.
Das alles sind Gründe, die den Kauf eines preiswerten PWS 720-115 rechtfertigen.

EINSCHRÄNKUNGEN
Für schwere Arbeiten an Betonplatten und Pflastersteine ist die PWS, ob 115 oder 125, ungeeignet, eine schwere 2.400 W-Maschine bleibt unentbehrlich.
Meine wollte auch ein Bauunternehmer schon klauen, aber ich habe die Braut am Morgengrauen aus seiner Garage zurückgehohlt.
Bei solche Geräte sollte man unbedingt auf ein sanftes Anlaufen achten, ohne Anlaufstrom-Begrenzer springen die 16A-Sicherungen gerne raus.
Auch würde ich heute nicht mehr ständig die billigen Scheiben wechseln, sondern mir eine richtig gute Diamantscheibe von ChiliCut, Bosch oder einen seriösen Anbieter leisten.
Sie sind nicht mehr so teuer.
Für gelegentliche Arbeiten im Garten habe ich die Makita BGA 452 mit 18V-Akkus. Die Freiheit und die Bequemlichkeit, die diese Maschine bietet ist teuer erkauft: Mit Akku und Koffer kostet sie das fünffache der PWS 720-115, die Leistung ist um ein Vielfaches geringer und die Laufzeit einer Akku-Ladung liegt bei 10 Minuten.
Ansonst gibt es nichts, was die PWS 720-115 nicht bewältigen könnte.

PWS 720-115 oder 750-125 ?
Einige behaupten, dass eine 125 mm mehr Auswahl bei den Zubehör bietet.
Das stimmt nicht ganz, denn ich habe beides und die interessanten Scheiben, wie die Metabo-Inox oder ChillCut, gibt es sowohl als auch, natürlich sind die 125 mm etwas langlebiger, aber auch entsprechend günstiger. Der Rest ist egal, weil beide Maschinen haben den gleichen M14-Spindel und es gibt bei einer Aufrüstung keine Nachteile.
Die 750-125 ist schon z.Z. bedeutend teuerer weil es auch Sonderangebote nicht gibt, erlaubt aber etwas mehr Schnitttiefe, so um ca. 1 cm. Das kann natürlich relevant sein und man braucht u.U. das Werkteil nicht ein- oder zweimal umdrehen. Man darf nicht aus den Augen verlieren, das die PWS 720-115 lediglich wenige cm Schnitttiefe erlaubt.
Auch beim Schleifen mit Teller und Schleifscheiben ist es etwas effizienter und leichter mit 125 mm statt mit 115 mm zu arbeiten.
Ansonst tun sich beide Machinen Nichts.
Die 720-115 wird wie die 750-125 mit Koffer geliefert. Ich halte nicht viel von den Bosch-Plastikkoffern wo keine Scheiben reinpassen. Viel besser sind die ABS-X-Case-Koffer, die man von Pearl hier günstig bei Amazon kaufen kann, sie sind luft- und wasserdicht und können schadlos von einem Geländewagen überfahren werden.

HANDHABUNG
Das soll nicht der Schwerpunkt meiner Rezension sein, andere machen das schon.
Erwähnenswert ist dass es keine Vibrations-Entkoppelung durch Gummilagerung des Griffes (eher ein Werbegag). Dieser ist ziemlich primitiv und lässt sich bedauerlicherweise nicht auf der Oberseite befestigen. Dadurch ist die Haltung bei senkrechte Schnitte nicht optimal.
Das Gerät ist vergleichsweise leicht, eine eine-Hand-Bedienung ist schon möglich, aber man sollte dafür sehr, wirklich sehr grosse Hände haben, weil der Maschinenkörper sehr viel umfangreicher ist als bei den meisten Geräte dieser Klasse.
Das Gerät ist griffig und macht einen robusten Eindruck. Die Kohlebürsten sind nicht von aussen erreichbar.

Diese Maschine bietet nichts was andere Namhaften mitbewerber wie Metabo mit der W 6-115, W 780 oder Makita, Ryobi etc. auch nicht bieten würden, da tun die sich nicht viel.
Sie ist im Preis-Leistungsverhältnis, vor allem bei dem derzeitigen Amazon-Angebot, sehr gut positioniert und entsprechend attraktiv.
Deswegen habe ich sie auch gekauft und ich würde es wieder tun.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juni 2013
da meine alte blaue Bosch nach reichlichem Gebrauch und auch schon
15 Jahre auf dem Buckel hatte den Geist aufgab, kaufte ich mir dieses
Gerät, bin auch damit sehr zufrieden, nur der Schalter liegt etwas kompliziert
auf dem Gerät, kann man also nicht sofort mit dem Daumen ausschalten, sondern
man muß übergreifen, daher nur 4 sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juni 2011
Ich habe die Flex mehrfach zum entrosten eingesetzt.Sie ist sehr handlich.
Beim Einsatz von 115 mm Flexscheiben kann die Schutzvorrichtung ohne Werkzeug verstellt werden.
Ich bin mit dem gerät sehr zufrieden.Ein guter kauf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. September 2013
Ich hatte mir diesen Winkelschleifer bestellt um kleinere Schleif oder Schneidearbeiten auszuführen,
er ist leicht und stark genug! Alles ok :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2012
Dieses Gerät ist ein sehr handliches Werkzeug.Habe schon viel damit gearbeitet,bin äusert zufrieden damit,ist meines Erachtens ein echt gutes Gerät
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. September 2012
Ich habe mir den Bosch Winkelschleifer vor ein paar Wochen gekauft und bisher ein paar mal benutzt und bin vollkommen zufrieden damit. Das Preisleistungsverhältniss ist unschlagbar, da die meisten Winkelschleifer von Bosch o.ä. Qualitätsmarken erst bei 100euro anfangen. Die Verarbeitung ist sehr Gut!
Zu Beginn hatte ich mir sorgen gemacht das 115mm zu Klein sind um damit vernünftig zu Trennen,Sägen oder zu Schleifen aber für den Privaten Gebrauch ist die größe absolut Ausreichend!
Da es in der Beschreibung nicht dabeisteht: Ja, der Griff ist dabei!

Der einzige Nachteil hat nichts mit dem Winkelschleifer direkt zu tun aber ist extrem nervig! Der verbaute und doch unglaublich Platzverschwendende, schlecht Hergestellte Koffer in den man jedesmal das Kabel reinstopfen muss das der Koffer irgendwie zugeht. Daher auch die vier Sterne Bewertung, der Winkelschleifer ist Einwandfrei nur der Koffer ist einfach schlecht Verarbeitet!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Obwohl ich auch noch über ein größeres Gerät (Bosch PWS 12-180) verfüge und für schwerere Arbeiten (Bordsteine etc.) einen noch gößeren Winkelschleifer oder gleich einen Sägetisch ausleihe, habe ich mir den Bosch PWS 720-115 für folgende Arbeiten gekauft:

Auftrennen von Fugen beim Austausch geplatzter, oder sonst wie auch immer beschädigter und auch nicht fachmännisch verlegter Fliesen

Zuschneiden von Metallblechen und Metallleisten.

Arbeiten an schwerer zugänglichen Stellen

Kurz für alle anderen Arbeiten, bei denen die größeren Maschinen einfach überdimensioniert sind.

Dafür ist die Bosch PWS 720-115 bestens geeignet und verfügt über ausreichend Leistung und Haltbarkeit. Alles lässt sich bei günstigem Preis bequem in einem genügend stabilen Plastik-Koffer verstauen. Bei der nur gelegentlichen Nutzung (1 mal im Monat) muss man dann keine Teile zusammen suchen.

Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. November 2012
Habe das Gerät vor einen halben Jahr gekauft und benutze es gelegentlich:

Dabei liegt der Schleifer gut in der Hand arbeitet mit gutem Geräuschniveau.
Der Motor hat für meine Bedarfe genug Kraft und das Getriebe läuft ohne hörbare
Mahl- oder Klappergeräusche.
Die Verarbeitung liegt auf gewohnten Bosch-Standard. Der beigefügte Koffer ist sehr praktisch für den Transport, ist aber etwas eng, wenn der Handgriff montiert ist. Ein Werkzeugwechsel (Scheibe oder Schleifteller) geht schnell und einfach von der Hand.

Daher ist das Gerät sehr empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.