Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viva la Diva! Hier stimmt einfach alles...
Kermes ist eigentlich immer eine hervorragende Interpretin! Die Qualität ihrer CD-Aufnahmen hängt daher von Kriterien wie Dirigat, Repertoire und Aufnahmetechnik ab. Und erfreulicherweise stimmt hier endlich einmal alles: Das Dirigat ist flott, akzentuiert, feurig - eben richtig neapolitanisch. Kermes wird hier adäquat begleitet und darf sich als...
Veröffentlicht am 14. August 2009 von Bajazet30

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältiges Gesamtbild
Sehr erfreulich an "Lava" ist die hohe Zahl an Ersteinspielungen, die ein geglücktes Gegenbild zu der monotonen Händel-Lastigkeit in Arienalben mit Barockmusik der letzten Jahre darstellt.
Diskutieren kann man hingegen über so manche Eigenheiten der Interpretation. Natürlich verfügt die Kermes über ein grandioses Material und erhebliche...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2009 von Ein kritisches Ohr


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viva la Diva! Hier stimmt einfach alles..., 14. August 2009
Von 
Bajazet30 (Göttingen, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Kermes ist eigentlich immer eine hervorragende Interpretin! Die Qualität ihrer CD-Aufnahmen hängt daher von Kriterien wie Dirigat, Repertoire und Aufnahmetechnik ab. Und erfreulicherweise stimmt hier endlich einmal alles: Das Dirigat ist flott, akzentuiert, feurig - eben richtig neapolitanisch. Kermes wird hier adäquat begleitet und darf sich als Sängerin - ganz im Sinne der spätbarocken Aufführungspraxis - voll entfalten. Hier wird sie - Gott sei Dank - nicht von einem schnarchigen Alan Curtis oder einem behäbigen Katschner eingeengt. Auch die Aufnahmetechnik ist hervorragend: Kermes' Stimme wird optimal eingefangen und sie klingt nicht so, als würde sie zu weit vom Micro entfernt stehen, wie man bei Marcon (DGG) den Eindruck hat, wo das Orchester sehr weit im Vordergrund steht. Doch das Hauptargument für den Kauf der CD ist die fantastische Repertoireauswahl, bestehend aus etlichen Weltersteinspielungen. Hier wird einem alles geboten, was der neapolitanische Stil zu bieten hat: Berückend schöne Lamentos, wahnwitzige Verzierungen in den Bravourstücken ("Meeressturmarien"), wunderbar Arien im "galanten Stil" sowie affektgeladene Ausbrüche. Es wird einem ein wirklich abwechslungsreiches Potpourri spätbarocker Musik präsentiert, was verdeutlich, dass es neben Händel und Vivaldi auch noch eine Reihe anderer genialer Komponisten gab (Leo, Hasse, Vinci, Pergolesi etc.), deren Musik zu unrecht in Vergessenheit geraten ist.
Und darüber hinaus wird auf höchstem Niveau gesungen. Ich denke, es ist müßig, hier noch die technischen und interpretatorischen Fähigkeiten von Simone Kermes zu preisen, beides ist inzwischen hinlänglich bekannt. Trotzdem muss einfach festgehalten werden, dass dieses extrem schwierige Repertoire einfach Sängerinnen von dem Top-Format einer Kermes braucht, um wirklich überzeugend dargeboten zu werden. Und dies geschieht hier endlich einmal ohne Einschränkungen!

Fazit: Ein tolles Album der Barockdiva! Hier stimmt einfach alles (Interpretation, Aufnahmetechnik, Dirigat und Repertoire) und ich habe wirklich nichts zu kritisieren. Deshalb: absolute Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die CD des Jahres!, 11. Oktober 2009
Von 
Rainer Erkens "Rainer605" (Jakarta, Indonesien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Eine ganz einfach wunderbare CD. Zunaechst einmal verdient Simone Kirmes fuer ihre Entdeckungsarbeit hoechstes Lob. Erstaunlich, welche Wunderwerke sie ans Tageslicht befoedert - und wie grandios sie gesungen und gespielt werden. Ein absolutes Muss fuer jeden Freund barocker Opernfreuden. Da regt sich nur eine Frage: wann kommt endlich die erste Gesamtaufnahme einer der Opern Porporas? An Appetithaeppchen fehlt es ja laengst nicht mehr.
Alles in allem: fuer mich die CD des Jahres. Weiter so, Simone!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu Herzen gehend, 25. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Lava,das Motto dieser Aufnahme,erweckt Erwartungen.Wenn Frau Kermes ihre Arbeit in schönsten Sächsich erklärt und mit den Augen rollt, wenn man die roten Haare sieht, das rote outfit, werden diese Erwartungen verstärkt. Höre ich die Arie "Perchè se tanti" und andere scheinen sich dies ja auch zu erfüllen.

Aber wirklich angerührt bin ich von den leisen Stücken, wie Morte amara. Dieses leises, ein wenig flehende Singen berührt mich sehr. Solche Stücke machen mir die Stimme angenehm, stimmen mich für diese Sängerin ein. Das hat mit "Lava" nun weniger zu tun.

Auch ihre Temperamentsausbrüche sind angemessen.Sie enttäuscht meine Erwartungen nicht. Aber ich höre aus der Grundstimmung heraus diese CD.

Ich kann auch nicht feststellen, dass das Orchester zu dünn spiele.
"Kermes und das Alte-Musik-Ensemble "Le Musiche Nuove" unter Leitung von Osele entfesseln fantasievoll die emotionale Kraft, den Affektgehalt der einzelnen Opernausschnitte. So sind einige Sturm-Arien dabei, in denen die Stimme zum Schiff inmitten der Klangwogen wird. Die weit gespannten Melodiebögen mit ihren großen Sprüngen gestaltet Kermes einfach mitreißend." meint Dagmar Penzlin im NDR.

Dieser Einschätzung möchte ich mich anschliessen.

Ich höre diese Aufnahme gerne und kann sie weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältiges Gesamtbild, 13. Oktober 2009
Von 
Ein kritisches Ohr "Jommelli" (Bavaria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Sehr erfreulich an "Lava" ist die hohe Zahl an Ersteinspielungen, die ein geglücktes Gegenbild zu der monotonen Händel-Lastigkeit in Arienalben mit Barockmusik der letzten Jahre darstellt.
Diskutieren kann man hingegen über so manche Eigenheiten der Interpretation. Natürlich verfügt die Kermes über ein grandioses Material und erhebliche Stilsicherheit, doch schlägt sie mit so manchen unnötig "dramatischen" Manierismen -besonders in den Dacapo-Verzierungen- meinem Empfinden nach erheblich über die Stränge, was völlig unnötig ist. Hinzu kommt, dass ihr sehr feminines, hohes Timbre für die teils in Mezzolage komponierten Kastratenarien nicht unbedingt ideal ist. (Wer diesbezüglich einen besseren Eindruck bekommen möchte, höre sich Bartolis Sacrificium an!)
Leider reichlich missglückt ist die bei den neapolitanischen Arien so wichtige Orchesterbegleitung. Das kleine Ensemble unter Leitung von C.Osele musiziert -völlig im Widerspruch zu den eindeutigen musikhistorischen Quellen- nur in solistischer Besetzung, was eine viel zu dünne klangliche Basis für die großen Stimme der Kermes gibt und besonders in den Stücken mit Bläsern zu einer sehr unglücklichen Klangbalance führt. Hier hat man an der falschen Stelle gespart, was für Kantaten oder Sakralwerke noch passen mag, versagt bei den Opernarien leider völlig. So ist der Gesamteindruck dieser CD etwas zwiespältig, insgesamt hat man hier leider die Chance vertan, einem zu Unrecht vernachlässigten Repertoire zu größerer Aufmerksamkeit zu verhelfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas ganz Besonderes, 26. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Durch die Echopreisverleihung bin ich auf diese Rarität gestossen. Eine sehr schöne Sopranstimme mit einer angenehmen Klangfarbe ist schon herrlich aber keine Seltenheit. Simone Kermes aber ist durch ihre Arienauswahl neben Vivica G. und zwei drei Anderen einzigartig. Die von ihr ausgewählten Komponisten kann man fast nirgends hören, deshalb soviele Ersteinspielungen. Einfach herrlich. Das gilt genauso für Colori dŽamore.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer, 18. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Das neue Album von Simone Kermes kann nur in jeglicher Hinsicht als "Volltreffer" bezeichnet werden. Die Zusammenstellung wie die Interpretation ist überaus originell, um nicht zu sagen geradezu genial. Kaum zu glauben, dass diese ebenso mitreissende wie anrührende Musik aus dem Italien des 18. Jahrhunderts so lange vernachlässigt wurde (allein 9 Arien sind Weltersteinspielungen). Grossen Anteil am Erfolg hat das begleitende Orchester Le Musiche Nove - die spielen einfach hinreissend und holen aus der Begleitung die feinsten Differenzierungen und überraschende Nuancen heraus - können aber auch dramatisch "aufdrehen", wenn angebracht. Da wird es Cecilia Bartoli schwer haben, die demnächst mit einem ähnlichen Album auf den Markt kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen phantastisch!, 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Eigentlich muß man simone kertes ja live erleben!! ich hatte dieses glück bei den händelfestspielen in göttingen und habe mir daraufhin gleich diese cd gekauft! mit der erinnerung im kopf ist diese cd sofort packend. kann mir aber auch vorstellen, daß einen die begeisterung schon beim hören packt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll!, 7. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Simone Kermes versteht es, mit ihrer wundervollen Stimme die alten Arien im wohl ursprünglichen Sinne wieder zu beleben. Die CD anzuhören ist ein reiner Genuss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Chance vertan, 23. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Heute konnte ich voller Spannung die neue CD von Simone Kermes anhören. Leider bin ich nach mehrmaligem Anhören eher enttäuscht, haben mir doch die Vivaldialben unter Marcon ganz gut gefallen. Auch die Händel-Cuzzoni CD gefiel mir vorzüglich!
Zwar sind die Musikstücke für die vokalen Stärken der Künstlerin eigentlich ganz gut gewählt, herrscht doch eher das dramatische und getragene Element vor. Hingegen werden die virtuosen Arien mit schnellen Tonabfolgen (wie schon bei der Cuzzoni-CD) weitgehend klug vermieden. Wo sie dennoch vorkommen, lässt es die Sängerin leider an der nötigen Sorgfalt fehlen, die Künstlerin scheint am Limit zu singen. Virtuosität macht nur Spaß, wenn sie mühelos, spielerisch und souverän daherkommt (Horowitz!). Die technischen Anforderungen lassen der Sängerin auch wenig Raum, die geforderten Farben und interpretatorischen Tiefen auszuloten: Alles bleibt ein wenig eintönig, bemüht und langweilt nach mehrmaligem Anhören merklich. Leider trüben den Genuss auch zahlreiche Intonationsunreinheiten. Auch die Tonarten der Stücke scheinen für die Sängerin nicht ideal gewählt, scheint die Stimme doch oft am Limit zu agieren. Manche Schärfe in der Höhe und Tempoverschleppungen trüben die Freude zusätzlich. Die Orchesterbegleitung kommt eigentlich zu dünn daher und klingt oft oberflächig. Wo Dramatik gefordert, klingt das Orchester vielmehr hysterisch. Statt einer eigenständigen, kontrapunktischen Rolle, sind die Spieler zu sehr auf ein diskretes Begleiten bedacht und das genaue Zusammenspiel lässt auch zu wünschen übrig. Eine Ausnahme bildet die delikat gespielte Arie Se Non Dovesse Il Pie, wo auch die Künstlerin zu feinem Gesang findet!
Der Arienauswahl fehlt auch ein richtiger Renner, wie etwa auf der Kermes-Cuzzoni-CD: Se pieta di me non senti oder Piangero.
Fazit: Chance vertan! Neben den Aufnahmen von Andreas Scholl und Philipp Jarousky kann Lava nicht bestehen (gespannt darf man übrigens schon auf das neapolitanische Porpora Album von Gauvin/Curtis sein!).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sehr hörenswert., 16. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Lava - Opera Arias from 18th Century Napoli (Audio CD)
Eine großartige Künstlerin, wundervoll eingesungen. Interessante und gute Auswahl der Musikstücke mit Lust auf mehr ... Das Ensemble begleitet und spielt perfekt, man hört fömrlich die Freude, Musik zu machen. Perfekt ist oder abgerundet wird das Ganze live, sollte man ebenfalls nicht versäumen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen