MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen33
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 30. September 2009
"Jack Hunter" ist Archäologe. Und nicht nur irgendeiner, sondern der aktuelle Held in Sachen Schatzjagd und quasi Indys Nachfolger. Zusammen mit seiner Assistentin und Ex-Freundin Nadya macht er sich auf die Suche nach einem alten Pharaonengrab, einem alten Schatz der Ugarit und schlussendlich auch noch dem Zepter des Lichts. Diese Schatzsuche führt die beiden, zusammen mit Hunters Fahrer Tarik, durch diverse Ländereien des Abendlandes. Immer auf ihrer Spur, und oft einen Schritt voraus und Erzrivale von Hunter, Albert Littmann, der auch gerne mal mit der Russenmafia und sonstigen Schergen kollaboriert.
Inhalt:
"Jack Hunter und die Suche nach dem Grab des Pharao"
"Jack Hunter und das Zepter des Lichts"
"Jack Hunter und die Jagd nach dem verlorenen Schatz"

"Indiana Jones" ist noch nicht in Rente, da wird schon ein neuer Hutträger auf die Menschheit losgelassen. Jack Hunters Abenteuer wurden bisher in drei Spielfilmen erzählt. Und dabei sind sie im Grunde dreiste Kopien der Indy-Filme! Hunter, der für seine Rolle erheblich zu jung und glatt aussieht, darf mit Hut, Jäckchen und Umhängetasche durch die Story stapfen und reihenweise die bösen Buben umlegen. Schlecht inszeniert ist das Ganze nicht. Man bekommt unterm Strich unterhaltsame TV-Kost würde ich sagen. Die Effekte bieten dabei am meisten Grund zur Ärgernis: Diese sind nämlich einfach nur richtig schlecht gemacht und teils mehr als unnötig. CGI-Feuer hin- oder her, aber zumindest eine mickrige Fackel sollte man noch ohne den Computer brennen lassen können. Wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat, wird man zumindest mit jeweils 90 Minuten Action und Unterhaltung belohnt, denn die Filme nehmen sich untereinander nichts. Das Niveau ist durchweg gleich bleibend. Die Darsteller sind dabei eher blass und austauschbar, allen voran der Quotendeutsche als Bösewicht: Thure Riefenstein. Ivan Sergej als "Jack Hunter" sollte dem weiblichen Publikum aus der Serie "Charmed" bekannt sein bzw. aus einigen anderen unbekannten Filmen und Serien. Mehr bleibt einem da nicht zu sagen. Für Genrefans, dank der mangelnden Alternativen, ansehbar, mehr dann leider doch nicht!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2015
Ich habe den ersten Film mit meiner Tochter, 19 Jahre, angeschaut. Megapeinlische Stunts, selbst einfache Prügeleien sind amateurhaft dargestellt, schlechte Story, schlechte Schauspieler, einfach grausam !!! Dieser Meinung sind wir beide.
Den zweiten und dritten Film tuen wir uns nicht an.
Gute DVD-Qualität aber nicht mit normalen Blu-Ray-Kino-Filmen zu vergleichen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2014
Das Cover lässt es eigentlich schon erahnen - die Jack Hunter Filme möchten gerne an Indiana Jones' Erfolg als Archäologe mit explosiven Abenteuern anknüpfen. Und sie machen es eigentlich gar nicht schlecht.

Die Story ist zwar teilweise vorhersehbar, aber das ist sie bei Indiana Jones auch, und es tut der Stimmung keinen Abbruch. Die Effekte sind eher mau, aber eine TV-Produktion kann eben nicht über dieselben Mittel wie eine große Kino-Produktion verfügen. Die Schauspieler sind allesamt sympathisch und machen ihre Sache gut. Nicht unbedingt herausragend, aber auf jeden Fall gut genug, dass man dabei gut unterhalten wird.

Und das ist schließlich der Knackpunkt: der Film liefert genau die Art Unterhaltung, die man sich erhöfft. Ein kleines bisschen Geschichtsunterricht, eine Menge Action und Abenteuer, ein bisschen romantische Spannung und ein paar Witze. Für Genrefans und alle, die einfach einen Abend mit seichter Unterhaltung wollen, ist dieses Box-Set genau das richtige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
Gute Unterhaltung. Solides Handwerk, sympathischer Charaktere, ein überraschend überzeugender deutscher Bösewicht in den Fußstapfen von Gert Fröbe und Curd Jürgens, sowie faszinierende Schauplätze. Streckenweise scheint das große Abenteuer etwas in die Länge gezogen worden zu sein, was die Älteren unter uns etwas an die klassischen TV-Vierteiler von ARD und ZDF erinnern mag, aber im Großen und Ganzen wird man gut unterhalten. Die Geschichte entwickelt sich logisch und gradlinig bis zum Schluss. Okay, was da dann ganz zum Schluss gezeigt wird, kann nur mit sehr viel gutem Willen und etwas Mühe geglaubt werden, aber bis dahin ist man mehrere Stunden angenehm unterhalten worden.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2009
Inhalt
Archäologe Jack Hunter befindet sich gerade im Nahen Osten auf der abenteuerlichen Suche nach dem verlorenen Schatz von Ugarit, als sein alter Erzfeind und Konkurrent Littman erst seinen Mentor und Freund tötet und sich dann mit seinen Mafiasöldnern wichtige Teile des wertvollen Artefaktes unter den Nagel reißt. Begleitet von bevorzugt jungen und weiblichen Assistentinnen heftet sich Hunter an Littmans Fersen, denn in den falschen Händen kann der Schatz von Ugarit zur gefährlichen Waffe werden.

Bildbewertung:
Gleich drei abendfüllende Spielfilme, rund um den Abenteurer "Jack Hunter", kommen von der vorliegenden Box, mit ihren drei DVDs, unter dem Label "SUNFILM" zur Veröffentlichung. Von den Produzenten und Machern der Trilogie als jugendlicher und zeitgemäßer ebenbürtiger Nachfolger von Indiana Jones angekündigt, macht sich Jack Hunter auf in seine filmischen Abenteuer, um in beeindruckenden Kulissen, umgeben von wunderschönen Frauen und noch mehr Action, in die Fußtapsen des filmischen Vorbildes zu treten.

Die produzierende "Oasis Entertainment" ließ in der Promotion für ihre "Jack-Hunter-Trilogie" immer wieder den Bezug zu dem von Harrison Ford zusammen mit Steven Spielberg und George Lucas ins Leben gerufenen und immer noch genialen Action-Helden "Indiana Jones" durchblicken. So muss man sich dann auch dem unmittelbaren Vergleich beider Produktion offen gegenüber stellen und gefallen lassen. Um es gleich an den Anfang der Rezension zu stellen, in den Abenteuern von "Jack Hunter", die in ihrer Machart neben dem bereits erwähnten "Indiana Jones" auch an solche Klassiker wie "Quartermain" oder "Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten" erinnern, schlägt sich unser Held tapfer, wenn auch gleich "Indiana Jones", als sozusagen "Mutter" diesen Filmgenres, wohl nie seine Bedeutung als der wahre Erste und in seiner filmischen Referenz beispielgebend gelten wird.

Ohne wenn und aber bieten die Jack Hunter-Filme "Die Jagd nach dem verlorenen Schatz", "Die Suche nach dem Grab des Pharao" und "Das Zepter des Lichts" actionhaltiges, buntes und spannendes Popkorn-Kino-Feeling. Wenn sich der Held aufmacht, um im Wettlauf gegen die Zeit und gegen seine Widersacher verloren geglaubte Schätze und Geheimnisse quer durch Syrien, Ägypten, der Türkei und in anderen Ländern zu finden und zu klären. Neben der spannungsgeladenen Atmosphäre sind es auch die wundervollen Aufnahmen jener Orte, an denen "Jack Hunter" gedreht wurde. Bilder wie aus Tausendundeiner Nacht, um thematisch beim Filmthema zu bleiben, entstanden an Originalschauplätzen wie der Süleymaniye-Moschee und der Hagia Sophia, den Pyramiden von Gizeh oder auch in der antiken Oasenstadt Palmyra und in Damaskus. Diese Aufnahmen und Bilder verleihen den Filmen ein einzigartiges und zauberhaftes Flair.

Dabei überraschen die in den Filmen gezeigten Ereignisse mit einem schon beinahe als erstaunlich zu bezeichnenden sehr nahen Bezug zur Realität. So wurde tatsächlich im Jahre 1928 unweit der Hafenstadt Ugarit in Nordsyrien, durch einen ansässigen Bauern, eine antike Grabstätte entdeckt, zu der sich im folgenden Jahr ein französischer Wissenschaftler aufmachte, der auf seinem höchst realen Weg, hin zu den Ausgrabungsstätten, beinahe ähnlich viele Abenteuer wie der Filmheld erlebte.

Die Besetzung innerhalb aller drei Filme setzt sich zusammen aus einen festen Stamm an Darstellern und zahlreich zum Einsatz kommender Komparsen. In der Rolle des "Jack Hunters" ist es Ivan Sergei, der bereits 1995 seinen Durchbruch an der Seite von Michelle Pfeiffer im Kinoerfolg "Dangerous Minds" hatte. Als attraktive Gefährtin an seiner Seite als "Nadia Ramadan", einer für das syrische Ministerium arbeitenden Archäologin, ist Joanne Kelly (Road Party, Crime Spree) zu sehen. Als "Jack Hunters" ärgsten Widersacher "Albert Littmann", ist der Grimme-Preis nominierte deutsche Darsteller Thure Riefenstein zu erleben. Für die gehörige Portion Humor in den Filmen, sorgt als tollpatschiger Fahrer und Nervensäge "Tariq". Dieser wird vom Darsteller Mario Naim Bassil, der im Libanon und im Mittleren Osten mit seiner Stand-Up Comedy sehr bekannt ist, gespielt.

Mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 280 Minuten "Nonstop-Abenteuer-Action", kommt die Box, von den drei DVDs dieser Veröffentlichung, laut Cover-Text daher. Alle drei Filme bieten ein Bildformat von 16:9 (1:1,85) zur Ansicht. Die bildliche Ansicht der Trilogie, zeigt sich so, wie es die zeitnahe Film-und DVD-Produktion erwarten lässt, in einer guten Wiedergabequalität. Zu kraftvollen und natürlichen, gut ausgeprägten Farben gesellen sich passend gewählte Einstellungen in der Schärfe und beim Kontrast. Nur selten machen sich hier kleinere Schwächen bemerkbar. Beschädigungen mechanischer oder digitaler Art fallen nicht bei der Wiedergabe der DVDs dieser Veröffentlichung auf.

Die stimmungsvollen DVD-Menüs von allen drei DVDs zeigen sich in einheitlicher, übersichtlich und klar strukturierter bedienerfreundlicher Gestaltung, welche zum Teil mit Animationen und Soundeffekten unterlegt sind. Neben dem direkten Filmstart, gelangt man aus dem Hauptmenü heraus, zu einer Kapitel-Auswahl, sowie einem Menü für die Sprach- und Toneinstellungen. Als Extras finden sich auf der dritten DVD neben einigen Film-Trailern, noch Interviews mit vier an der Produktion Beteiligter. Leider sind diese Interviews nur im englischen Ton und ohne deutsche Untertitel unter den Extras zu finden.

Tonbewertung:
Wie schon beim Bild machen sich auch beim Ton keine größeren nennenswerten Mängel bemerkbar. Ein stets verständlicher stimmungsvoll und gut gemischter Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 Ton steht in einer deutschen Version zur Anwahl. Auch der englische Filmton im Dolby Digital 5.1 kommt gelungen zu Gehör. Im deutschen wird die Stimme des "Jack Hunters" von Michael C. Hall synchronisiert, der auch Eddy Murphy in zahlreichen seiner Filme die deutsche Stimme leiht. Die deutsche Synchronstimme für die Rolle der "Nadia Ramadan" kommt von Claudia Urbschat-Mingues, welche u.a. auch die deutsche Stimme in Filmen mit Angelina Jolie und Jennifer Connelly spricht. Deutsche Untertitel gehören mit zum Angebot und können optional zugeschaltet werden.

Gesamturteil:
Alle drei Filme dieser DVD-Veröffentlichung aus dem Hause "SUNFILM" zeigen spannende und gelungene Unterhaltung. Der Inhalt der Box bietet genau das, was der Hartpapierschuber mit dem in ihm befindlichen DVD-Case in seinem Aufdruck verspricht...."280 Minuten Nonstop Abenteuer-Action !". Empfehlenswert.

Autor: Torsten
Fernseh Serien auf DVD
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
Für eine TV Filmserie überraschend gut. Sicher sind die Effekte nicht mit Hollywood vergleichbar, inhaltlich eine nette Kopie von Indy mit ein wenig NSA Kritik. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Eine gute kulturell-archäologische Schnitzeljagd zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass die antiken Kulturen treffend beschrieben werden, sich die Hinzuerfindung nahtlos einfügt und real sein könnte, und der Zuschauer mitdenken kann. Das alles ist hier leider nicht der Fall. Es ist nette, teils witzige Unterhaltung, eine Art Archaeo-Action-Film, den man sich gerne antut, aber kein echter Leckerbissen. Die Anspielung von Jack Hunter auf Indiana Jones stört dabei nicht, sie hilft aber auch nicht.

Die Jagd nach einem verschollenen Artefakt aus der Zeit der Pharaonen zieht sich über alle drei Folgen hin, man sollte also alle drei DVDs in kurzer Zeit hintereinander sehen, es sind keine völlig in sich abgeschlossenen Einzelepisoden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Wer es noch nicht kennt aus dem TV. Ein spannendes Abenteuerspektakel.
Genau das was ich erwartete, mehr ist nicht zu sagen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
Fällt für mich in die Kategorie Archelogieaction nicht ganz so gut wie Indiana Jones aber immer gut sie ab und an zu schauen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Und zwar sowohl bei der Komplettbox als auch bei den Einzelfilmen !

Es treten bei allen DVDs und Blu - rays dieser Ausgabe der Jack Hunter Trilogie an den selben Filmstellen die selben Bild und Tonstörungen auf ! !

ICH HOFFE SEHR, DASS ES VON DER WIRKLICH SEHR GUTEN JACK HUNTER TRILOGIE EINE NEUE AUSGABE GEBEN WIRD - DIESMAL OHNE BILD UND TONSTÖRUNGEN
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden