Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ganz großes Album aber leider fehlerhaftes Digipack!!!!, 29. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Ltd. Edition) (Audio CD)
Auch wenn hier bei Amazon nicht wirklich ersichtlich ist welche von den 2 gelisteten Versionen das Digipack mit Bonustrack ist hier mal eine wichtige Info zu dieser Version:

Leider ist das Digipack fehlerhaft, bei 2 Liedern kommt es zu Aussetzern der Lautstärke: bei "My Sun" ist es bei ca. 1:20 zwar nur ein kurzer Aussetzer, der Titeltrack "Skyforger" läuft aber leider gute 30 Sekunden lang (von 3:04 bis 3:32) in einer niedrigeren Lautstärke als der Rest des Songs. Dies trübt die Freude des eigentlich wirklichen großartigen Album, Nuclear Blast arbeitet zumindest an Ersatz CDs damit die fehlerhaften umgetauscht werden können. Bis dahin werden die besagten Tracks in der "korrekten" Version unter [...] als freie Downloads angeboten. Wie gesagt die beiden besagten Tracks laufen auf der Digipack Version fehlerhaft, im Gegensatz dazu hat die normale Jewel Case Version diese Fehler nicht, leider fehlt hier nun mal der Bonustrack des Digipacks und zwar "Godlike Machine"!

Na gut soviel zu dieser unglücklichen Situation dadurch dass ich "My Sun" und "Skyforger" in der korrekten Version sowie auch den Bonustrack des Digipacks "Godlike Machine" kenne hier mein Eindruck zum eigentlichen Album:

Ich war schon sehr gespannt auf "Skyforger", seit den Einstieg von Tomi Joutsen als Sänger scheinen Amorphis stärker denn je zu sein immerhin entstanden mit ihm die großartigen Alben "Eclipse" und "Silent Waters". Mit "Skyforger" kommt nun Album Nummer 3 mit derselben Besetzung was für die momentane Beständigkeit des Amorphis Gefüge spricht. Und eines vorweg: "Skyforger" orientiert sich musikalisch an den beiden Vorgängern, alles andere wäre auch irgendwie überraschend gewesen, dadurch dass man mit "Eclipse" und "Silent Waters" Erfolge feiern konnte ist ein großartiger Quantensprung wohl nicht mehr zu erwarten, Amorphis aber nun vorzuwerfen dass sie auf der Stelle treten wäre aber unfair denn es sind beim genaueren Hinhören doch einige kleine Neuerungen auszumachen, hier die Songs im einzelnen:

Sampo
Was für ein genialer Einstieg, "Sampo" ist eine wahre Hymne, am Anfang eingeleitet von Pianoklängen spielt dann die gesamte Band ganz groß auf. Alleine in diesen Track zeigen Amorphis all ihr Können: zum einen leicht progressive Klänge die aber in eine Melodie eingebettet wurden die sehr schnell ins Ohr geht. Tomis singt den Großteil des Songs clean was in einem wunderbaren Refrain gipfelt, mit fortlaufender Dauer kommt es zu verspielten Wendungen des Songs, so wird es kurz progressiver, dann wieder sind Folkmelodien auszumachen, bei ca. 3:40 Länge kommt es überhaupt zu einen Break, die Band spielt aggressiv auf und Tomi singt nicht mehr clean sondern setzt Growlgesang ein!!! Genau dieser Wechsel aus cleanen und Growlgesang hat die beiden Vorgängeralben ausgemacht da ist es eine Freude Tomi auch gleich im ersten Song des neuen Albums "growlen" zu hören. Zum Schluss erfolgt wieder ein Break und "Sampo" hört so auf wie der Song begonnen hat nämlich melodisch und mitreißend!

Silver Bride
"Sampo" geht nahtlos in "Silver Bride" über und auch die erste Single des Albums geht sofort ins Ohr, präsentiert das ganze Album in meinen Augen sogar besser als die "Silent Waters" Single, da "Silver Bride" im direkten Vergleich mehr Facetten von Amoprhis zeigt - zum einen ein melodischer Song wo aber auch die Gitarren etwas mehr zum tragen kommen und verspielter klingen als auf "Silent Waters". Tomi singt fast den ganzen Song clean, erst beim Schlußpart setzt er dezenten Growlgesang ein, ebenfalls ein Unterschied zur "Silent Waters" Single.

From The Heaven Of My Heart
Alleine der Songtitel lässt auf einen balladesken Song schließen was zum Teil auch stimmt. Der Beginn ist akustisch und leicht folkig ausgefallen aber nach diesen ca. 1 minütigen leisen Intro setzt die gesamte Band ein und macht den Song zu einen melodischen Rocksong der ein wenig was von HIM hat dazu trägt auch Sänger Tomi bei dessen cleane Vocals hier facettenreicher und emotionaler denn je erklingen. Mit leichten Folkelementen grenzt man sich dann eigentlich doch wieder etwas von HIM ab, letztendlich ist From The Heaven Of My Heart ein Song mit wunderschönen Melodien und großartigen Gesang von Tomi.

Sky Is Mine
Der wohl außergewöhnlichste Song sowohl auf den Album bzw. überhaupt von Amorphis. So einen schnellen Song mit traditionellen Metal Anleihen hat man von der Band denke ich noch nicht gehört noch dazu ist die Gitarrenarbeit sehr anspruchsvoll und progressiv ausgefallen. Wird sicherlich ein Livekracher, die Band spielt sich hier in einen wahren Rausch und Tomis cleaner, gegen Ende dann etwas agressiverer Gesang ist einmal mehr das Tüpfelchen auf dem i!

Majestic Beast
Der Titel ist Programm, hier lässt Tomi das "Beast" raus :). Ein sehr "schwerer" und doomiger Song wo Tomis Growlgesang zum Tragen kommt auch wenn er zwischendurch auch cleane Vocals einsetzt. Es ist schon ein Phänomen wie dieser Mann in einen Song zwischen beinharten Growls und wunderbaren cleanen Gesang hin und her wechselt, das macht Amorphis in der momentanen Besetzung einfach aus. Der ohnehin schon großartige Song mündet dann in einen absolut mächtigen Finale wo die Gitarristen Esa Holopainen und Tomi Koivusaari alles an die Wand spielen und Tomi Joutsen wie ein "Majestic Beast" growlt ;). Wenn das kein Liveklassiker wird dann verstehe ich die Welt nicht mehr!!!

My Sun
Eine wunderschöne Mid-Tempo Ballade mit Piano und leicht sphärischen Klängen die Tomi von seiner entsprechend emotionalen Seite zeigt. Ich hab es ja zu Beginn erwähnt, auf den Digipack kommt es leider zu einen kurzen Aussetzer der Lautstärke daher heißt es aufpassen denn diese wunderschönes Stück sollte einfach in der "korrekten" Version gehört werden!

Highest Star
Hier singt Tomi sogar noch gefühlvoller und weicher als sonst zumindest in den ruhigen Parts die sich mit härteren Parts abwechseln wo Tomi entsprechend aggressiver singt. Der Wechsel zwischen ruhigen und folkigen Parts auf der einen und härteren und progressiveren Klängen auf der anderen Seite macht den Song interessant und faszinierend.

Skyforger
Nach einen akustischen und folkigen Beginn entwickelt sich der Titeltrack von "Skyforger" zu einen der härteren Songs des Albums wo im Mittelpart dann wieder kurz wunderschöne Folkelemente auszumachen sind. Ansonsten ist der Song eher schnell und heavy ausgefallen das ganze mit anspruchsvollen und progressiven Instrumentalparts. Gegen Ende trifft dann ein mehrstimmiger Chor im Hintergrund auf einen growlenden Tomi -> sehr genial!! Auf der Digipack Version des Albums kommt es hier leider wie schon erwähnt zum auffälligsten Fehler: bei Länge 3:04 wird der Song plötzlich leiser und läuft bis 3:32 in einer niedrigeren Laustärke danach geht es wieder "normal" weiter. Ärgerlich wie so was passieren konnte gerade auf den Titelsong "Skyforger" zeigen sich Amorphis sehr vielseitig, da hört man jedes mal neue Elemente raus

Course Of Fate
Ein progressiver Rocksong mit anspruchsvollen Klängen der sich beim ersten Hören vielleicht nicht sofort erschließt und mehrere Anläufe benötigt um seine ganze Klasse zu erfassen vor allem Tomi stellt sich ganz im Dienste des Songs und macht "Course Of Fate" mit seinen cleanen Vocals zu was besonderen

From Earth I Rose
Wahnsinn was Amorphis dann am Ende des Albums hier abliefern, "From Earth I Rose" zeigt all das was Amorphis ausmacht: progressive und folkige Parts treffen auf heavy Riffs und eine fast schon beeindruckende Atmosphäre was auch an den mächtige Growls von Tomi liegt die sich mit seinen cleanen Gesang abwechseln. Das ganze mit einem Refrain der Programm ist: "Brother to the fire, I am brother to the fire". Ähnlich wie "Majestic Beast" ein potentieller Liveklassiker!!!

Godlike Machine
Das Digipack ist nun mal leider fehlerhaft beinhaltet aber noch einen bärenstarken Bonustrack. Ein eher härterer Song der zwischendurch nur kurz von ruhigen und folkigen Klängen unterbrochen wird wo sich Tomi den entsprechenden Parts unterschiedliche präsentiert, sprich es sind sowohl cleane Vocals als auch Growlgesang auszumachen. Schade dass es der Song nur als Bonustrack auf das Album geschafft hat, es ist selten dass ein Bonustrack im Gegensatz zum restlichen Album nicht abfällt, "Godlike Machine" ist zweifellos ein weiteres Highlight.

Was bleibt abschließend zu sagen? "Skyforger" ist einmal mehr ein ganz großes Amorphis Album, es orientiert sich musikalisch durchaus an seine beiden Vorgänger, auf der anderen Seite überraschen sie dann wiederum zum Beispiel mit einen Song wie "Sky Is Mine". Auf der Stelle treten Amorphis in meinen Augen nicht wirklich, im Gegenteil sie perfektionieren ihren Stil von Album zu Album dadurch ist "Skyforger" für mich jetzt schon ein heißer Anwärter auf eines der besten Albums dieses Jahres da lässt sich auch die unglückliche Digipack Fehlpressung verschmerzen. Hoffentlich wird dies bald behoben damit die fehlerhaften Versionen gegen funktionierende umgetauscht werden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend und eingängig!, 13. Juli 2009
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
AMORPHIS werden wohl für immer und ewig ein Problem haben - obwohl die Band konstant hochwertige Alben veröffentlichte wird sie wohl immer an ihrem 1994er Meisterwerk "Tales From The Thousand Lakes" gemessen werden. Dieses einzigartige Album ist fraglos ein Meilenstein, und gab die Initialzündung für gleich mehrere heute immer noch populäre Metal-Genres.

Andererseits ist klar, das Amorphis schon längst andere Musik spielt - die Band orientierte sich mehr und mehr Richtung Prog-Rock, der melodische Death Metal der Frühphase klang nur noch hier und da durch. Mit dem Problem des "genialen Albums in der Frühphase" leben allerdings Amorphis nicht alleine, sie befinden sich da ja in illusterere Gesellschaft (Slayer... Dark Throne... Paradise Lost)

Die bange (und letztlich unnötige) Frage, ob Amorphis ihr Referenzwerk getoppt haben kann meiner Ansicht nach nur verneint werden - aber das ändert nichts daran, dass Ihnen mit SKYFORGER eines ihrer besten Alben gelungen ist, und natürlich auch daran, das kein Mensch ernsthaft mehr von Amorphis ein Death Metal Album erwarten sollte.

Besser als beim Vorgänger hat das Album sehr emotionale und stimmungsvolle Songs, die allesamt sofort in Ohr gehen und schlichtweg ergreifend sind. Die Band spielt sehr eingängig, und so manches Mal wurde ich an das Material von "Elegy" (1996) erinnert.

Klar. Growling und harsche Death Metal Riffs sind auch auf diesem Album die Ausnahme, die Stimme ist mitunter direkt verträumt, aber es sind Lieder, zum Thema wunderbar passen und die majestätische und erhabene Atmosphäre der Amorphis-Frühwerke toll aufgreifen.

Abgesehen davon: die Band ist wieder deutlich rockiger unterwegs als auf einigen früheren Alben - gerade "Silver Bride", "Sky Is Mine" und "Majestic Beast" gehen gut vorwärts und die Band gibt hier mehr Gas, als sie es auf dem gesamten "Tuonela"-Album getan hat!

Insgesamt also ein Album, welches zweifellos qualitativ hochwertige Musik enthält und eine gute Synthese aus den Wurzeln von Amorphis und ihrem heutigen Sound enthält.

Für mich trotz konstant guter Alben das beste Amorphis Album seit "Elegy"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial ..., 29. Mai 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
... anders kann ich es eigentlich nicht beschreiben. Amorphis laufen nach 20 Jahren in der aktuellen Besetzung zur Höchstform auf. Waren die letzten Alben (insbes. Eclipse) schon mehr als gut, schaffen es die Jungs mit Skyforger das m.E. beste Album der Bandgeschichte rauszubringen. So homogen haben die Jungs noch nie geklungen!
Was hier alleine instrumental geboten wird ist über jeden Zweifel erhaben und ich kann nur jedem Empfehlen, sich das Album mal von vorne bis hinten über Kopfhörer zu Gemüte zu führen. Wenn es beim oberflächlichen hören noch mit den letzten Alben vergleichbar klingt, fällt spätestens dann auf, dass die Arrangements noch komplexer geworden sind. Die gesangliche Leistung ist herausragend und der Sänger springt spielend zwischen melodiösem Gesang und Growls hin und her.

Ich kann nur hoffen, dass Amorphis in dieser Besetzung noch lange weiter machen werden und bin gespannt, wie die Songs live kommen ... weiter so!

Ach so ... kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Finnland kann auch warm und schön sein, 3. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
Ich bin durch familiäre Bande eng mit Finnland verbunden und kenne dadurch eine Unmenge finnischer (Metal)Bands - fast alle erscheinen düster, melancholisch und m.E.eher negativ. Amorpis habe ich seit ihrem Start ebenso als recht düstere und depressive Truppe kennengelernt - oh Wunder, was sich da auf "Skyforger"für mich auftut. Okay, die typischen Folk-Anleihen sind nach wie vor da, aber der Rest wirkt auf mich wie im finnischen Spätfrühling: frisch, erfrischend, positiv und lebensbejahend. Die Songstrukturen gehen nach vorne, es sind nicht nur in Moll gehaltene
Melodien verarbeitet und der Gesang hebt sich wohltuend von vielen Fin-Metal Combos ab, die Ihre Stimme ins Clo werfen und dann feststellen, dass sie nur noch urzeitlich brüllend genutzt werden kann.
Ein kleiner Wehrmutstropfen: Der 2.Teil der CD fällt von den Songs her
leider etwas ab - ist aber immer noch absolut hörenswert. Und - Gott sei Dank - Amorphis gehören NICHT in die Reihe dieser unsäglichen Pagan-Bands, zumindest nach meinem Dafürhalten nicht. Wer Amorphis mit "Skyforger" kennenlernt, lernt nicht die Band kennen, die es bis dato war.Vielleicht erleichtert "Skyforger" aber den Neueinsteigern den Zugang,um sich dann auch den früheren Werken zuzuwenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...das Warten hat sich gelohnt, 30. Mai 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
Heute gekauft,heute gehört...und für gut befunden.
Nochmal gehört..und für sehr gut gefunden.
Nach 4- maligem hören für ausgezeichnet befunden.
Ja,dieses Superalbum braucht Zeit,um sich in den Gehöhrgängen festzusetzen.Und diese Zeit sollte man sich ruhig nehmen,denn dann wird man mit Musikstücken verwöhnt,die seines gleichen suchen.
Okay,Eclipse und Silent Waters waren eingängiger,aber Skyforger hat irgndwie mehr Tiefe in seinen Songs.Rauszuheben wären da "From the Heaven of my Heart" und "Skyforger".
Was den Pressfehler (nur beim Digipack) betrifft: Amorphis haben sich gleich auf ihrer Homepage dafür entschuldigt,Nuclear Blast bietet für die zwei Songs auch einen kostenlosen Download an.Und wer will kann sein Digipack auch irgendwann umtauschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The heaven of our heart!, 5. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
Was für eine Offenbarung!

Der Nachfolger des 2007er Meisterwerkes "Silent waters" kann die Oberklasse locker halten und zeigt einmal
mehr, dass Amorphis nun zu der Speerspitze der finnischen Metalszene gehören.

Selten hat eine solch etablierte Band einen derartigen Schub bekommen, nachdem sie bereits eine Vielzahl
von tollen Alben hingelegt hat. Amorphis haben es wirklich geschafft, sich selbst neu zu erfinden. Der
neue Sänger Tomi Joutsen hat sich mit 3 Alben schon an die Spitze der Szene katapultieren können - was für
eine Stimme! Und er kann Cleans und Growls gleichzeitig - eine seltene Gabe (zumindest auf diesem Niveau).

"Skyforger" stellt nun den 3. Teil der neuen Kalevala-Vertonung da. Bereits "Eclipse" und "Silent waters"
haben unsterblich Hits hervorgebracht. "Skyforger" knüpft perfekt an die Vorgänger an. Hier werden großartige
Gothic Metal-Kompositionen dargeboten. Diese sind stets mit feinen Folkelementen und tollen Melodiebögen an-
gereichert. Jeder Song besticht durch seine Eindringlichkeit, seine Tiefe und seinen Hitfaktor. So müssen
Metalsongs geschrieben sein! Trotz des extremen Hitfaktors haben die Songs eine magische Aura, eine nach-
denkliche, z.T. melancholische Atmossphäre und tiefgehende Texte. Auch diese Kombination ist im Metalbereich
selten geworden.

Definitiv ein Kandidat für das Metal-Album des Jahres!!!!

Anspieltipps:
* Sampo
* Silver bride
* From the heaven of my heart
* Skyforger

An AMORPHIS kommt kein Metal-Fan vorbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen VORSICHT, FEHLPRESSUNG !!!, 30. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
Vorweg eine Warnung: Zumindest in der Digipack-Ausgabe mit dem Bonussong liegt eine FEHLPRESSUNG vor - im Song Skyforger geht die Lautstärke für einige Sekunden massiv herunter!

Musikalisch ist das Album wie bereits die letzen beiden Alben von Amorphis ein echter Knaller, wunderschöne Melodien, eine perfekte Balance zwischen Emotionalität und Härte zeichnen die Songs aus. Einige Songs brauchen ein wenig länger bis sie zünden, aber wer SILENT WATERS in seinem Schrank stehen hat, kennt das wahrscheinlich schon (oder hat das Problem nicht).

Generell denke ich, dass das Album etwas weicher als die beiden Vorgänger ECLIPSE und SILENT WATERS geworden ist, was ich persönlich schade finde. Trotzdem 5 Sterne, Amophis sind immer noch eine Klasse für sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Weiterentwicklung..., 28. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
der beiden vorhergehenden Alben.

So in etwa könnte man Skyforger bezeichnen. Nachdem mir heute der Postbote bereits das Album als DigiPak samt Poster (Danke Nuclear Blast) überreicht hat, hier mal eine kleine Rezension dazu. Ich selbst kenne von Amorphis auch nur jene beiden Alben und kann daher nichts zum Vergleich mit den ganz alten, aber wohl sehr guten Releases (z.b. Tales.., Elegy) sagen.

Das Album selbst fängt mit eingängigen Songs an, die hinteren musste ich mir ein paar mal öfter anhören, aber auch die sind dann richtig gut. Die Melodiebögen sind allesamt klasse, Ausfälle habe ich nicht ausmachen können. Insgesamt hätte ich mir aber mehr Songs mit Growls gewünscht, die werden in wenigen Songs nur eingestreut. Mit Majestic Beast und dem nur im Digipak enthaltenen (sehr guten) Bonussong Godlike Machine werden aber auch Fans des härteren Gesangs bedient.

Im Vergleich zu Eclipse und Silent Waters geht Amorphis hier einen Schritt Richtung Eingängigkeit, man merkt durchaus, dass hier bei allen drei Alben dieselbe Kombo gearbeitet hat. Wirklich große Unterschiede lassen sich zu den beiden vorherigen Alben daher auch nicht ausmachen, die Entwicklung findet hier dann eher in kleinen Schritten statt. Fest steht, wer Eclipse und Silent Waters gut fand, kann sich getrost Skyforger kaufen. Alle anderen hören vielleicht mal vorher rein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top, 31. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (Audio CD)
Die Sache mit der Tonspur ist zwar ärgerlich, aber na, was hier musikalisch aufgefahren wird ist nur schwer zu toppen. Wenn man bedenkt, was sich so in den Charts bewegt an Gekröse und was es außerhalb des Mainstream an tollen Bands gibt. Für mich auch Anwärter auf das Album des Jahres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau mein Geschmack, 27. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Skyforger (MP3-Download)
Ein wenig poppiger als die Vorgänger, aber dadurch auch frischer. Wer "Silent Waters" und "Eclipse" mochte, mag auch diese Scheibe. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen