Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als der 1. Teil?!
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 3:01 Minuten
"Transformers: Revenge of the Fallen" der Score liegt endlich auf meinem Tisch und im Vorfeld war ich etwas "sauer" das sich Hans Zimmer in die Musik von Steve Jablonsky einmischt. Ich persönlich mag Zimmer aber er muss nicht alles machen. Nachdem ich jetzt aber die CD gehört habe muss ich sagen, gute Arbeit. Was beim ersten Teil noch so...
Veröffentlicht am 22. Juni 2009 von Simon Kraus

versus
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die drei Sterne waren nicht leicht für mich!
Der Score hätte das beste Filmmusik-Album von 2009 werden können, aber nööö! Da veröffentlich Warner Bros. Records eine CD zu einen gigantischen Blockbuster mit einer goldigen Laufzeit von nichtmal 44 Minuten. Ich bekam die CD am selben Tag als ich ins Kino ging um mir den Film anzusehen. Hab gleich gebrannt und ins Autoradio rein -...
Veröffentlicht am 31. August 2009 von Movie&Score


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als der 1. Teil?!, 22. Juni 2009
Länge:: 3:01 Minuten

"Transformers: Revenge of the Fallen" der Score liegt endlich auf meinem Tisch und im Vorfeld war ich etwas "sauer" das sich Hans Zimmer in die Musik von Steve Jablonsky einmischt. Ich persönlich mag Zimmer aber er muss nicht alles machen. Nachdem ich jetzt aber die CD gehört habe muss ich sagen, gute Arbeit. Was beim ersten Teil noch so einfach ohne viel Tam Tam geklungen hat, hat jetzt mehr Leben bzw. mehr Musik erhalten! Und somit kann man sagen, die Musik ist im Gegensatz zum 1. Teil besser bzw. hat sich weiterentwickelt. Leider sind durchs Zimmers Einflüsse doch einige Passagen enthalten, die an seine früheren Werke erinnern und das ist doch etwas Schade. Die CD hat leider bei 14 Tracks eine Laufzeit von ca. 44 Minuten und das sind 6 Tracks und 15 Minuten weniger als bei Teil 1. Böser Fehler. Sonst ist die Musik wieder sehr Imposant gespielt wobei sich die Trompeten diesmal etwas zurück halten aber dennoch sehr Kämpferisch klingen.

Der Score beginnt mir "Prime" und geht in die Richtung des ersten Tracks vom ersten Teil wobei dieser etwas ruhiger und Orchestraler rüberkommt und dazu gibt es auch noch eine Gesangseinlage vom Frauenchor. "Einstein's Wrong" hat auch wieder Elemente aus dem 1. Teil (zum Glück), einen Männerchor und erinnert bei ca. 1:42 an Angels & Demons (Illuminati) Track 1 & 2. Finde ich nicht schlecht, passt zum Gesamtbild des Tracks aber es fehlt die eigene Note! Der Track "Nest" ist ein richtige Highlight das es einen Instrumentalen Part von "New Divide" (Titelmusik von Linkin Park) enthält und der Track dadurch zu einer richtigen Rocknummer! "The Fallen" ist ein super Track, der sich in der Art wie Track eins von The Dark Knight hocharbeitet aber die Seele von dem Transformers-Soundtrack beibehält und zum Ende hin immer lauter und unheimlicher wird.

Mit "Infinite White" wird es etwas ruhiger mit einem leichten Chorgesang im Hintergrund der immer Intensiver wird und ab ca. 1:30 mit Trommeln, Glocken oder Triangel dominiert. Ein schöner ruhiger Track, der etwas an Gladiator "Now we are free" erinnert. "Heed Our Warning" beginnt ein bisschen wie "The Fallen" und dem Bösen-Track aus dem 1. Teil mit Chorgesang gemischt. "The Fallen's Arrival" ist ein typischer Transfomerstrack der auch einige Elemente aus dem ersten Teil aufgreift. "Forest Battle" ist ein richtig guter Actiontrack mit schnellen Instrumenten und ab der Hälfte kommt dann endlich das Transformers-Theme aus dem 1. Teil! "Matrix Of Leadership" geht etwas in die Richtung von "Infinite White" wobei es hier mehr Instrumente gibt und auch etwas kraftvoller gespielt wird. Der letzte Track ist "I Rise, You Fall" und beginnt sehr kraftvoll mit schweren Trompeten und Trommeln sowie Chorgesang. Ab ca. 55 Sekunden beginnt dann langsam das Transformers-Theme sich aufzubauen und am Schluss hört es sich fast wie aus dem 1. Teil an nur etwas vollerer! Einen schöneren Abschluss kann es nicht geben.

Fazit: Mir persönlich gefällt der 1. Soundtrack besser, da dieser für mich einfach die "Transformers" ausmacht. Der 2. ist nicht schlecht aber es ist "nur noch" ein Soundtrack zum Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Soundtrack, doch Gänsehautfeeling fehlt..., 12. Juli 2009
Von 
... wie im ersten Transformer - Score. Wie schon in der Rezension vor mir, fehlt mir die Aufnahme des "Themas" zu sehr. Im ersten Teil bei Optimus, Bumblebee, Arrival To Earth usw. war diese zu fühlen und zu hören. Bei diesen Titeleln kam das Gänsehautfeeling.
Im Film Revenge of the Fallen hört man das "Thema" auch sehr oft und somit freute ich mich riesig als der Score herrauskam. Diser läuft zwar nun auch sehr häufig bei mir, doch finde ich, er kommt bei weitem nicht an den ersten Score heran!!!
Was ich mit erschrecken feststellen mußte, bei einigen Songs dachte ich, ich höre soeben Gladiator und co. ... Was soll das? Finde es echt schade, daß sich Hans Zimmer in diesen Score eingebracht hat! Es stimmt zwar, das nun durchgehend eine gewisse "Stimmung" in dem Soundtrack herscht. Doch das macht, so finde ich den ersten aus! Musik lebt nun mal.. Wir gehen doch auch nicht mit ständiger Spannung durch unseren Alltag ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisch Jablonsky, 18. Juli 2009
Nachdem ich vom ersten Film und besonders seiner Musik begeistert war wartete ich gespannt auf Teil 2.
Bei Teil 1 war ich nach dem ersten hören der CD platt....bei Teil 2 brauchte ich dann schon einen 2. Durchlauf um vollends überzeugt zu sein.
Im großen und ganzen ähnelt diese CD der ersten, mit dem Unterschied diesmal ein klein wenig abwechslungsreicher zu sein.
Ich persönlich vermisse einige Sounds vom Vorgänger, aber trotzdem macht es Spaß die Musik zu hören.
Für Fans des ersten Teils sicherlich auch empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Transformers 2 Score, 3. Dezember 2009
Seit The Island ist Steve Jablonsky einer meiner Lieblingskomponisten und hier zeigt er wieder einmal warum. Transformers - Revenge Of the Fallen bietet Gänsehaut pure. Ein Epischer Score der einen Hans Zimmer alt aussehen lässt. Zwar erreicht Transformers - Revenge Of the Fallen nicht ganz die Klasse von Jablonsky's Gears of War 2,aber eindrucksvoll ist er trotzdem. Prime(Track 1) gehört mit zum besten was ich jemals hören durfte. Jablonsky gelingt es perfekt Dramatik und Action zu verbinden, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Zwar hätte die Cd druchaus länger sein können, im vergleich zum ersten Teil. Aber das passt schon, denn man bekommt trotzdem die volle Packung Bombast Soundtrack geboten wie schon in Teil 1.

Fazit:Guter Score ,leider etwas kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klassesoundtrack von einem Hans Zimmer Zögling, 26. März 2012
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wenn der Komponist des Soundtracks Steve Jablonsky ist, merkt man an vielen Stellen, dass er ein Zögling des wohl derzeit erfolgreichen Filmkomponisten ist - Hans Zimmer. Und wer das beiligende Booklet der CD mal aufschlägt, wird an 2. Stelle bei den Danksagungen auch Zimmers Namen lesen.
Jabolinsky hat ohne Frage einen exzellenten Score geschaffen, der stimmiger ist, als der Film selbst. Er hat Dynamik, Tempo, aber auch mal düstere, geheimnisvollere Töne zu bieten. Und es ist ein Soundtrack für jeden, der es mal liebt, wenn die Bässe der Anlage zuhause ein wenig zeigen können, was sie drauf haben.
Die Reminiszenzen an Hans Zimmer sind übrigens nicht negativ zu verstehen, denn der Score ist, wie gesagt gut. Doch wer diverse Scores von Hans Zimmer besitzt, bei dem wird es hier und da mal Klick machen. Mir ging es so bei den Tracks 1 'Prime'. Hier klingt für mich ein Schuss aus Zimmers Score zu "The Rock" als Inspiration heraus. Und bei Track 6 'Infinite White' nutzt Jablonsky seine Musik im Mix mit der Stimme der Sängerin Lisbeth Scott so, dass es stark nach dem Duo Hans Zimmer / Lisa Gerrard bei "Gladiator" klingt, um nur zwei Beispiele heraus zu greifen. Doch sind das defintiv nicht die schlechtesten Referenzen.
Also wer mit Jablonskys Name noch nicht so wirklich etwas anfangen kann, dem aber der eine oder andere Hans Zimmer Soundtrack vertraut ist, begibt sich hier auf absolut kaufwürdiges und hörwürdiges Terrain.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die drei Sterne waren nicht leicht für mich!, 31. August 2009
Der Score hätte das beste Filmmusik-Album von 2009 werden können, aber nööö! Da veröffentlich Warner Bros. Records eine CD zu einen gigantischen Blockbuster mit einer goldigen Laufzeit von nichtmal 44 Minuten. Ich bekam die CD am selben Tag als ich ins Kino ging um mir den Film anzusehen. Hab gleich gebrannt und ins Autoradio rein - enttäuscht! So kurz und viel zu wenig war das Thema der Autobots zu hören. Danach ging`s ins Kino und dort war so viele bombastische Musik zu hörn, da ich hätte kotzen können! Tschuldigung für den Ausdruck ist aber leider so. Coole Musikbeats, aber auch des öfteren das Autobots-Theme und auch das Bumblebee Captured von der ersten CD war oft zu hören. Oder die Skorponok-Marschmusik war ganz deutlich und cool im Film zu hören. Wo ist das alles??? Meine die Musik der Finalen Schlacht fehlt im gigantischen Maß! Das, kann es doch nicht sein?! Da hätte ich lieber noch paar Monate gewartet wie damals 2007. Dafür hätte ich dann nen 60 Minuten Score bekommen oder vielleicht sogar länger. Meine das schreit nach einen Expanded Score wie bei The Dark Knight! Transformers hat mehr musikalische Stärke als The Dark Knight - ganz ehrlich!

Man kann froh sein wenn man vom ersten Teil die Score CD hat und die Expanded Score CD besitzt. Sorry, Mr. Jablonsky aber mit dieser Veröffentlichung hast dir ein Ei gelegt. Versteh nicht wie man so geizig sein kann! Da bekommt man für den ersten Score so viel Lob. Genauso wie sein Gears of War 2 Soundtrack, war ebenfalls bombastisch und dann kommt er mit so nen minimalen Score veröffentlichung an. Wie kann man so faul sein!
Ehrlich, bisher ist der Score zu Fast & Furious von Brian Tyler (78min!!!) um längen besser als die Veröffentlichung von Transformers - Revenge of the Fallen. Oder die Musik zu Battlestar Galactica Season 4 von Bear McCreary (2 CD`s: 136min Musik!!!).

Noch kurz! Die CD ist schon hörenswert besonders Titel 1,3,4,7,8,10,12,13 und 14 hör ich am meißten und am liebsten. Aber da fehlt zu viel und das ist schade!

Hoffentlich!!! Komm Warner Bros Records und Steve Jablonsky auf die Idee eine ähnliche Veröffentlichung zu bringen wie bei The Dark Knight.

P.S.: Der Einfluss von Hans Zimmer halt ich für fraglich! Da, er mehr Linkin Park für den New Divide Song unterstützte. Das nächste Problem ist, man muss vor Augen halten bei wievielen Scores von Hans Zimmer - Steve Jablonsky der additional Composer war.

MFG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super ....., 2. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
..endlich der Score zum neuen Transformers. Als riesen Fan vom ersten Score musste ich mir den neuen natürlich auch zulegen.
Was es in den knapp 44 Minuten Soundtrack so alles auf die Ohren gibt klingt unfassbar gut.
Neben dem neuen Lead-Thema (ich betitele es jetzt einfach so) "Prime", das stark an "Optimus" aus dem ersten Score erinnert, dabei aber etwas schwermütiger und getragener rüberkommt, befinden sich diverse Weiterentwicklungen der alten Stücke überall im Score. "Autobots" wird zum beispiel viel verwendet und dabei variiert. Wer vom Hauptthema des ersten Films schon begeistert war, wird sich darüber besonders freuen, denn die Variation besteht hauptsächlich in einer viel herioscheren Version (Forrest Battle sei hier als Paradebeispiel genannt)

Auch Fallen, der neue Bösewicht, bekommt ein eigenes Stück, bei dem es mir beim hören die Haare aufgestellt hat. Am ehesten lässt es sich als schauerlich beschreiben.

Ein großes Manko lässt sich allerdings nicht verschweigen. 44 Minuten sind relativ kurz und so schafften es einige wirklich tolle Neuinterpretationen der älteren Stücke (darunter Arrival to Earth, Bumblebee, Scorponok)nicht auf die Scheibe. Das ist einfach schade, weil es sich dabei um wirklich auffällige Parts handelt, die beim schauen des Films im Kino mehr als einmal Gänsehaut verursacht haben.

Ich hoffe schwer, dass irgendwann ein zweiter Teil des Scores veröffentlicht wird, wie das bei Gladiator z.B. der Fall war.

Alles in Allem aber ein toller Score! 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und düster, 21. Juli 2011
Natürlich ist es schade, das Hans Zimmer bei manchen Tracks mitgemacht hat. Aber vielleicht hat er dadurch den an manchen Stellen schleifenden Score etwas aufgebessert! Ich bin kein Speziallist in diesen Dingen, doch ich weiß, das Zimmer und Jablonsky es echt draufhaben!
Zu den Tracks:
Die ersten 4 Titel sind ohne Zweifel weltklasse. Besonders The Shard hat es zu meinem Lieblingstitel gebracht. Wer den Film kennt wird begeistert sein. Doch die darauffolgenden Titel (bis Nr. 7) sind leider nicht so gut. The Fallen ist sehr düster und wiederholt sich zu oft und Infinite White ist einfach langweilig! Diese Tracks sind nur im Film gut!!
Danach wird es wieder besser und bleibt sehr düster. Es gibt viele neue Themen, in die die alten teilweise eingebaut werden.I Claim Your Sun ist einfach super und gewaltig. I Rise, You Fall wird wieder etwas ruhiger.
Fazit: Ein gelungender Score, den man aber teilweise nur im Film auf sich wirken lassen kann. Wegen der vielen sehr guten Titel hat er aber trotzdem 5 Sterne verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Steve Jablonsky feat. Hans Zimmer, 19. August 2009
Man hat offensichtlich dazugelernt, als man, im Gegensatz zum Vorgänger, den Score zu Transformers 2 nicht erst Monate nach Kinostart veröffentlicht hat.

Denn anscheinend fand die Musik von Steve Jablonsky zum ersten Teil großen Anklang. Und das völlig zurecht. Mit diesen beiden Filmen konnte Jablonsky beweisen, dass er sich zu einem überaus fähigen Komponisten für Filmmusik entwickelt hat.
Nach nichtssagenden Musiken zu diversen Metzel-Filmen und dem fragwürdigen Gedüdel zu "The Island" kommt hier nun sein Gespür für ohrwurmartige, tragfähige Leitmotive und ihr hervorragend bewusst durchdachter Einsatz endlich zur Geltung.

Mir einem an den ersten Teil erinnernden Hauptthema wird diese CD eröffnet und führt dem Zuhörer ebenso zuverlässig wie bei Transformers 1 die Autobots und Decepticons vor Augen. Ebenso großartig und gekonnt wird auch die Musik des restlichen Albums präsentiert. Hierbei werden zugleich auch Themen aus dem vorigen Teil verarbeitet (z.B.: "Forest Battle").

Die Idee, eine Gesangssolistin einzusetzen, lässt zwar an Gladiator, dem Machwerk von Hans Zimmer, der auch an diesem Score beteiligt ist, erinnern, zumal der Sängerin gesanglich eine gewisse Ähnlichkeit mit Lisa Gerrard zugeschrieben werden kann, tut der Sache aber keinen Abbruch.

Die Mitarbeit Zimmers an diesem Score verleiht ihm den Schliff, der der Musik des ersten Teils fehlte: als "alter Hase" in diesem Business schafft es Hans Zimmer die Stücke inhaltlich und stimmungstechnisch zu einem Großen zu verbinden, wodurch ein Hören am Stück, auch ein mehrmaliges Hintereinander-Hören der ganzen CD, möglich ist.
Die kreative Musik Jablonskys bleibt deswegen trotzdem erhalten, nein, noch mehr! Hier wird zum ersten Mal etwas ganz deutlich hörbar: Jablonsky hat ein Gespür für spannend gehaltene Musik, auch für den idealen Einsatz elektronischer Klänge, und schafft es somit sogar phasenweise, seinen "Meister" (Zimmer) in den Schatten zu stellen. Zimmer produziert in diesem Score zwar Zusammenhang, Jablonsky jedoch ist derjenige, der es schafft, das gewisse Etwas, das der zimmerschen Musik in letzter Zeit manchmal fehlte ("The Dark Knight" sei hier als Beispiel erwähnt) in seine Kompositionen einzubringen.
Natürlich klingt Steve trotzdem verdammt stark nach seinem "Lehrmeister", freilich fühlt man sich sehr stark an Gladiator, King Arthur, Batman Begins und Fluch der Karibik 3 erinnert. Trotzdem schafft es Jablonsky, dass all die aufgezählten Filmmusiken phasenweise, ich betone: NUR PHASENWEISE, fragmentarisch wirken gegen das, was er hier abliefert.

Kurz gesagt: Hans Zimmers Beteiligung an diesem Score ist sehr zu begrüßen, jedoch nur aus pragmatischen Gründen. Steve Jablonsky nämlich erweist sich als hervorragender selbstständiger Komponist, der eine großartige kurzweilige Filmmusik abliefert und dabei stellenweise sogar besser klingt als Zimmer.

Ist hier der Schüler dabei seinen Lehrer zu übertreffen??? Die Zukunft wird es zeigen...

Die Musik erhält 5 Sterne, die Tatsache jedoch, dass es bei einem Zweieinhalb-Stunden-Monsterfilm für nicht einmal 45 Minuten Musik auf dieser CD reicht, bedarf leider eines Sterns weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klasse Film, schwache CD?, 7. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin froh das ich diese CD mein Eigen nennen kann. Zwar wirkt die Musik gereifter als bei der 1. CD "Transformers The Score". Musikalisch gefällt mir "Transformers The Score" besser. Wenn man "Transformers Revenge of the Fallen (Score)" mit allen vier Teilen vergleicht. Ist dies die eher schlechteste. Wenn man hier überhaupt von schlecht reden kann.

Die MP3 Version von Amazon geht in Ordnung. Kein Qualitatives Meisterweg aber für den Preis?! Geht es in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Transformers: Revenge Of The Fallen - The Score
Transformers: Revenge Of The Fallen - The Score von Transformers: Revenge Of The Fallen - The Score
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen