Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2011
Sol Gabetta beherrscht nicht nur ihr Instrument technisch vorzüglich, sondern sie hat auch in Punkto Ausdrucksstärke viel zu bieten. Das Hofmann-Konzert - der Komponist war mir bis zum Hören dieser CD kein Begriff, geschweige denn das D-Dur Cello-Konzert aus seiner Feder - ist sehr schön. Im 2. und 3. Satz fügt sich das Solo-Instrument eher unauffällig in das Orchesterspiel ein und tritt gar nicht größer in den Vordergrund. Für Hofmanns Zeit (das Konzert wurde 1766 geschrieben) kann allein das schon als Qualitätsmerkmal angesehen werden, da bis einschließlich Haydn die Concerto-Tradition eher darin bestand, dass dem Solo-Instrument eine bisweilen überprominente Stellung eingeräumt wurde und häufig nur die Virtuosität des Solisten herausgestellt werden sollte. In diesem Konzert ist das anders. Natürlich darf sich Sol Gabetta im ersten Satz als großartige Solistin beweisen, aber der Gesamteindruck des Konzerts ist eben der eines Zusammenspiels.

Als zweites hat sich Sol Gabetta mit dem Kammerorchester Basel an Haydn versucht - insbesondere sein D-Dur-Konzert ist ja der Klassiker der Cello-Literatur schlechthin. Aber auch sein C-Dur-Konzert (erst 1961 entdeckt) ist mittlerweile zum Klassiker aufgestiegen, an dem kein Cello-Solist, der etwas gelten will, vorbeikommt. Die Zahl der Aufnahmen ist groß, pars pro toto sei nur die großartige Aufnahme von Rostropovich mit der Academy of St. Martin-in-the-fields genannt. Wo reiht sich die hier besprochene Aufnahme ein? Nun, für meinen Geschmack weit vorne!
Sol Gabetta bietet eine vorzügliche Interpretation. Technisch sicher, fein artikuliert, gut phrasiert und keine Spur von der Effekthascherei. Der zweite Satz ist wunderbar weich und rund, intelligent phrasiert mit schönen Dynamik-Wechseln und einem vorzüglichen Zusammenspiel zwischen Orchester und Solistin. Der dritte Satz ist temperamentvoll und dabei sehr schön fein und sensibel gespielt. Ganz vorzüglich! Mag sein (oder auch nicht), dass Rostropovich Gabetta noch ein wenig überflügelt. Da wechselt meine Meinung des öfteren - derzeit tendiere ich fast zu Sol Gabetta als (hausinterne) Referenzaufnahme. Fest steht aber für meinen Geschmack, dass das Kammerorchester Basel mit seinen historischen Instrumenten zu Haydn die bessere Begleitung und das bessere Zusammenspiel bietet als es die Academy of St. Martin-in-the-fields bei der Rostropovich-Aufnahme bietet.

Schließlich enthält die CD eine Transkription von Mozarts Flötenkonzert in D-Dur, das ja von Mozarts Seite schon eine Transkription seines Oboenkonzertes war. Braucht man das? Ist die verfügbare Originalliteratur für das Cello nicht umfangreich genug? Mag sein, dass sie umfangreich genug ist, aber die Transkription des Flötenkonzerts durch George Szell (1. und 3. Satz) und Sergio Ciomei (2. Satz) hat einfach ein wunderschönes Cello-Konzert als Resultat. Großartig dargeboten durch Sol Gabetta und das Kammerorchester Basel.

Überhaupt: das Kammerorchester Basel muss ich an dieser Stelle noch einmal extra hervorheben. Sie spielen wunderschön. Der Klang, den sie ihren historischen Instrumenten entlocken passt wunderbar zu Gabettas Cellospiel und die reinen Orchesterparts sind ebenfalls große Klasse! Große Freude habe ich an der Continuo-Begleitung durch das Hammerklavier. Insgesamt eine absolut herausragende Leistung des Kammerorchesters Basel.

Was will man als Cello-Fan mehr? Vorzüglich! Dringende Kaufempfehlung für jeden Cello-Fan!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Kann ich uneingeschränkt Liebhabern von alter Musik weiterempfehlen. Und wer Sol Gabetta noch nicht gehört hat, der sollte dies tun.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Der intensive Cello-Ton von Sol Gabetta bringt Sanftheit und Schwung in die CD, auf der mir die Musik von Leopold Hofmann neu war. Ich war überrascht, wie gut er neben Haydn und Mozart bestehen kann. Auch nach oftmaligem Hören begeistert mich die Leidenschaft der Interpretation, die zudem erstklassig aufgenommen wurde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2016
Wenn die romantische Klassik des Violonchellos den Tag abrundet, ist gerade diese CD das i-Tüpfelchen für Harmonie und Wohlempfinden. Ich bin begeistert, wie diese kleine Person an ihr Werkzeug rangeht und aber auch alles (!) rausholt, was man nur kann. Filligrane Cello-Kunst vom Feinsten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Diese Einspielung bringt erneut das großartige Können von Sol Gabetta zur Geltung. Die hier dargereichten Stücke beinhalten teils die schwersten Passagen der Cello-Literatur. Sol Bagetta geht meisterhaft damit um und diese Scheibe ist eine Kaufempfehlung wert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
15,49 €