Kundenrezensionen


143 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (43)
3 Sterne:
 (30)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Tekken Spiel
Ich habe mir Tekken 6 am Releasetag gekauft und hab nur einige Matches hinter mir und als ich mal nach den Rezensionen hier sah entschloss ich meine eigene Meinung hier niederzuschreiben.

In meinen Augen ist Tekken 6 das Spiel welches es sein soll. Ein Beat 'em up und kein Rollenspiel mit epischer Kampagne und tiefschürfenden Charakteren. Tekken 6 spielt...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2009 von Nima Haji Begli

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Netter Prügler aus dem noch viel mehr hätte gemacht werden können...
Tekken 6 ist eines der Spiele auf das ich am meisten gewartet habe. Entsprechend groß war meine Freude/enttäuschung, als ich es in den Händen halten konnte. Habe es nun 2 Monate getestet und möchte meine Meinung hier nieder schreiben.

Im Grunde hat sich nich viel verändert. Man Prügelt sich von Stage zu Stage und versucht einen...
Veröffentlicht am 4. Januar 2010 von Milkywaker


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Netter Prügler aus dem noch viel mehr hätte gemacht werden können..., 4. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Tekken 6 ist eines der Spiele auf das ich am meisten gewartet habe. Entsprechend groß war meine Freude/enttäuschung, als ich es in den Händen halten konnte. Habe es nun 2 Monate getestet und möchte meine Meinung hier nieder schreiben.

Im Grunde hat sich nich viel verändert. Man Prügelt sich von Stage zu Stage und versucht einen immer höheren Rang zu erlangen. Dies kann man mit ca. 30-40 Charakteren machen. Ein paar neue Kämpfer sind auch mit dabei, wie in jedem Tekken. Liebevoll finde ich auch, dass Jack, der Cyborg, nun Jack-6 heißt, da man ja Tekken 6 spielt, im 5. Teil hieß er noch, Jack-5.

Das Spiel an sich macht wie immer einen rießen Spaß, besonders wenn man es mit einem Kumpel spielt. Hat man gerade keinen zur Hand, gibt es die Möglichkeit übers Internet mit anderen zu spielen. Das funktioniert in der Regel ohne Probleme. Ab und zu ein paar Verbindungsprobleme oder Ruckler sind schon mal drinn, aber im Großen und Ganzen bin ich mit dem Internet-Prügeln zufrieden.

Auch wie schon im 5. Teil gibt es die Möglichkeit, seine Kämpfer mit neuen Kleidungsgegenständen einzukleiden. Aber bis man wirklich jeden Gegenstand gegekauft hat, vergehen schon einmal ein paar Monate, da man wirklich viel Geld erspielen muss um alles kaufen zu können... Aber immerhin dürfte für jeden was dabei sein ;-)

Dann gibts auch noch den Kampagnen Modus. Dieser ist meines Erachtens ziemlich schlecht ausgefallen. Man durchläuft eine mehr als schlechte Story und prügelt sich von Stage zu Stage. Äüßerst lieblos gemacht. Man läuft währenddessen "frei herum" und benutzt viellecht 2 Knöpfe, also wesentlich weniger als im normalen Arena Modus. Laufen ist ziemlich schwierig und hakelig, da fast immer ein Gegner anvisiert ist. Dazu kommt noch der etwas übertriebene Schwierigkeitsgrad, der einen Tick zu wenig ausbalanciert ist. Aber bitte beachten, Tekken 6 ist auch im normalen Arena Modus äußerst schwierig, hier hat man aber im Gegensatz zum Kampagnen Modus 100 % Kontrolle über seinen Charakter.

Die Stages sind schön designt und der Soundtrack ist auch nicht ohne. Gerade der Alpenlevel hat es mir sehr angetan :-)) Nicht nur vom design, sondern auch von der Musik die in diesem Stage ab"jodelt" ;-)

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Spiel. Allerdings gibt es nicht wirklich etwas neues bzw. Verbesserungen. Die Charaktere bewegen sich immer noch als hätten sie einen Stock im Hintern, der Kampagnenmodus ist genauso schlecht wie in Teil 5 und die Ladezeiten sind unter aller Sau. Übrigens, die Xbox 360 Version lädt um einiges schneller, ich selbst konnte den direkten Vergleich machen zwischen meinem Spiel und dem Spiel meines Kumpels, der es auf der Xbox 360 hat und NEIN, er hat sein Spiel nicht installiert.

Das wofür Tekken bekannt ist, nämlich gnadenloses Draufprügeln macht immer noch so viel Spaß wie vorher, jedoch ist der Rest einfach nur Mittelmäßig und berechtigt den doch hohen Anschaffungspreis meineserachtens nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Tekken Spiel, 30. Oktober 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Ich habe mir Tekken 6 am Releasetag gekauft und hab nur einige Matches hinter mir und als ich mal nach den Rezensionen hier sah entschloss ich meine eigene Meinung hier niederzuschreiben.

In meinen Augen ist Tekken 6 das Spiel welches es sein soll. Ein Beat 'em up und kein Rollenspiel mit epischer Kampagne und tiefschürfenden Charakteren. Tekken 6 spielt sich im Single- und im Multiplayer einwandfrei. Ich hatte bei gefühlten 30 Matches im Internet erst einmal den Fall, dass das Spiel geruckelt hat und das lag an der Bandbreite des Gegners. Also falls ab und zu mal Lags auftreten sollten bei dem Spiel nicht wundern, denn kein Spiel das ich bisher kenne kann einfach so ein "Nadelöhr" überwinden.

Kommen wir zum Kampagnemodus: Dieser ist in meinen Augen das Schwächste Glied in Tekken 6, aber auch hier tritt die Erwartung an Tekken 6 auf den Plan. Denn wer erwartet von einem Beat 'em up denn ernsthaft eine packende und mitreißende Kampagne die ausgearbeitet ist und sich spielt wie ein 2. Uncharted 2? Wenn man mich fragt, niemand.
Und deshalb sollte man den eher suboptimalen Kampagnemodus nicht zu übermäßig bewerten. Trotzdem begründet dieser mit den Nachlässigkeiten den Abzug bei Spaßfaktor bzw. bei der Gesamtbewertung, denn leider muss man die Kampagne spielen, um bei manchen Kämpfern in der Arena die Endsequenz freizuschalten.

Ein weiterer negativer Punkt ist der absolut unfaire Endgegner bei Tekken 6. Was soll denn das? Ich dachte schon bei Street Fighter 4 ich würde gleich in den Controller beißen, aber dieses Spiel überbietet SF 4 um Längen! Der Endgegner ist klobig und groß und nur mit viel viel Frustverträglichkeit zu besiegen (und das selbst bei geringen Schwierigkeitsgraden).

Hier mal die Pro und Contra Liste:

Pro:

- Alle Charaktere schon freigeschaltet (ist aber Ansichtssache)
- Online und Offlinemodus sehr gut
- Nach Installation fast keine Ladezeiten
- Gutes Balancing (nach den bisherigen Matches)
- Gute Kämpferanimationen
- Keine Ruckler im Offlinemodus

Contra:

- Kampagnemodus (ungenaue Steuerung und Kamera)
- Endgegner
- Manche Animationen der Arena

Also für jeden Spieler, der sich noch unsicher ist und bisher keinen Tekken Teil gespielt hat, gilt es sich das Spiel bei Freunden oder im Verleih anzuschauen.
Bei all jenen die bei den bisherigen Tekken Teilen Spaß hatten gibt es nur einen Satz: "Bitte Münze einwerfen".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger mit Potential nach oben, 26. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Als Tekken-Spieler der ersten Stunde will ich es mir nicht nehmen lassen, nun auch meine Eindrücke des neuesten Ablegers der Serie zu schildern. Seit Teil 1, der damals für die Playstation zu einem der ersten erschienen Spieletitel zählte, stellten beeindruckend animierte Kämpfer und die ambitionierte Umsetzung verschiedener Kampfstile das Markenzeichen der Serie dar. Mit jeder Fortsetzung gelang es den Entwicklern anschließend den Vorgänger, in Sachen Umfang und Spielbarkeit noch zu überbieten. Auch Tekken 6 ist hierbei keine Ausnahme.

Beginnen wir mit der Kämpferriege. Ganze 40 Charaktere stehen zur Auswahl. Darunter natürlich all die liebgewonnenen aus den Vorgängerteilen (abgesehen von einigen Exoten wie bspw. Kunimitsu, Tiger, Angel ...). Insgesamt gibt es sechs völlig neue Kämpfer sowie zwei weitere, wenn man den Tekken 5 PSP-Ableger Dark Resurrection nicht kennt. Alle Neuankömmlinge reihen sich dabei nahtlos in die Stammriege ein. Dies gilt sowohl für das extrem coole Charakterdesign, als auch für die absolut blödsinnigen aber zum Teil witzigen Hintergrundstorys.

Punkt zwei, die Spielbarkeit. Hier muss man klar differenzieren, zwischen Kampagnen-Modus und den regulären One-to-One Matches. Bei letzteren ist sie Tekken-typisch ausgesprochen gut. Die Geschwindigkeit ist hoch und die Charaktere sind weitgehend ausbalanciert. Button mashing, wie es von Anfängern häufig betrieben wird, führt hier in den seltensten Fällen zum Erfolg. Im Kampagnen-Modus jedoch (eine Weiterentwicklung des »Devil Within Modes« aus Tekken 5), bei dem es gilt in Coop-Manier an der Seite eines vom Computer gesteuerten Partners in zahlreichen Abschnitten eine Story zu durchlaufen, gibt es in Sachen Spielbarkeit massive Mängel. Hauptproblem hier ist zum einen der Wechsel zwischen der Bewegung im Raum mittels Analog-Stick und dem Digi-Kreuz zur Ausführung einiger damit verbundener Moves. Zum anderen funktioniert die automatische Aufschaltung der zumeist in Horden auftretenden Gegner alles andere als gut und oft nicht nach dem Prinzip des am nächsten stehenden Gegners.

Grafisch ist Tekken 6 ebenfalls ein zweischneidiges Schwert. Die Stages sind abwechslungsreich designed und glänzen durch Lebendigkeit. Jubelnde Menschen, abstürzende Hubschrauber im Hintergrund, herumlaufende Tiere in der Arena, um nur einige Beispiele zu nennen. Einige wenige Stages besitzen mittlerweile sogar eine zweite Ebene (bei Durchbrechen des Bodens) und vereinzelt zerstörbare Objekte. Auch die Kämpfer beeindrucken mit herrlich überzeichneten Muskeln und stylischen Kostümen. Im Kampagnenmodus sieht es dagegen schon ganz anders aus. Hier stolpert man regelmäßig über grobpixelige Texturen, die an die gute alte PS One Zeit erinnern, zudem sind die Umgebungen extrem lieblos und trist gestaltet wurden.

In Sachen Langzeitmotivation für Solo-Spieler stellt der Kampagnenmodus jedoch eine echte Bereicherung dar. Hatte man in der Vergangenheit keinen Mitspieler parat, flogen traditionelle Prügelspiele spätestens nach Durchspielen mit jedem einzelnen Charakter meist in die Ecke. Hier geht Tekken 6 meiner Meinung nach den richtigen Weg. Einer zusammenhängenden (und ungewöhnlichen - um es mal nett zu formulieren) Story folgen, Gegenstände zum Individualisieren der Kämpfer sammeln. All das und die abweichende Spielmechanik machen den Kampagnen-Modus zu einer willkommenen Unterhaltung abseits der traditionellen Modi und einem wichtigen Spielbestandteil. Hier fehlt es lediglich an jeder Menge Grob- und Feinschliff in Sachen Steuerung, Story und Abwechslung innerhalb der Missionen.

Fazit: Wer die Vorgänger mochte wird auch mit dem sechsten Teil wieder glücklich werden. Er stellt in allen Bereichen eine Verbesserung dar, bietet jedoch gleichzeitig mit dem Kampagnenmodus zukünftig noch jede Menge Potential nach oben. Und bitte liebe Namco-Mitarbeiter, die Fangemeinde lechzt immernoch nach einem Wiederaufleben des Team Battle Modes von Tekken Tag Tournament.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach all dem Theater doch eine kleine Entäuschung, 22. Dezember 2009
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Eines vorweg, ich bin grosser Tekken-Fan und spiele diese Serie seit 1998 und hoffe diese Rezension ist objektiv.
Seit dem ich wusste dass tekken 6 als Automaten-Version existiert war mir klar das irgend wann diese Spiel auch Konsolen-Version erscheinen wird. Daher war war mein Hype auf das Spiel sehr Groß und musste eine kleine Enttäuschung erleben.

Das Spiel ist vom Gameplay wiedermal erste Sahne. Die Kämpfe machen Spaß und die Befehlseingabe läuft einwandfrei. Auch der Rage-modus (aktiviert sich wenn Gesundheit fast am Ende) ist eine nette Idee, aber keine Revolution.
Die Kampfarenen sind auch super, sie haben zerstörbare effekte (Wand wird beschädigt ...)und ausserhalb geht auch die Post ab (Hubschrauber, blitze...).Auch das man eine Etage tiefer runter stürzen kann ist nett, aber haben wir schon besser gesehen (z.B Dead or Alive 2).
Der Arcade Modus wurde von der Automatenversion übernommen, was ich gut finde denn eigentlich ist er spassig. Erst tetet man gegen normale gegner an und zum Schluss kommen die Starken Brocken. der erste ist ein Roboter, wenn man es schafft ihn zu besiegen gibt ordendlich geld. Dann kommt Jin der recht einfach zu besiegen ist (abhängig vom Schwierigkeitgrad). Und dann kommt der wirkliche Brocken Azezel. Der ist eine Frechheit, was haben sich die Entwickler dabei gedacht so ein Monster auf die virtuelle Welt losgehen zu lassen. Man muss seinen Charkter in und auswendig kennen und dieses Monster zu besiegen. Denn ich glaube der lässt nur einen gewinnen wenn er will.
Das Schwierige ist ihn zu treffen, primar visiert man seine Hüfte an, aber die ist so dünn und schwer zu erkennen (wegen den Händen) das das leere trifft. Azazel ist das einzig nerviege am Arcade-Modus.
Ich bin einer der gerne Zeitangriff-Modus spielt und dachte Azael wird nicht so schwierg sein, weil man das speziel für den Arcade-Modus plante, aber auch der wurde unbesiegbar gemacht.
Der Geisterkampf-modus ist aber das Beste, leider mit einem riesen Negativ, man kann nur bis zum ersten Dan aufsteigen, nur Online kann man weiter aufsteigen. Und der Online Modus ist nicht so allerste Sahne, weil mann eine breitband-leistung benötigt um keine Lags zu unterliegen. Ich hab zum beispeile eine und habe nur wegen diesen Lags verloren weil meine Combos deshalb nicht klappten. Das ist Schade weil dadurch die Motivation mächtig geschmälert wird. aussdem ist mir das zu blöde weil man seine gegner suchen der einladen muss, das kostet wertvolle Spielzeit und ich mag es wenn die gegener schnell hintereinander kommen.
Groß angekündigt der Kampange-Modus, ist so was wie tekken- Force oder andere andere Prügelspeile wo man sich durech welten kloppen muss. Schlecht ist er nicht(besser als die letzten Tekkken-Force Versuche), macht auch Spaß, aber ist nur Motievierend solange man Geld für die Klamotten braucht.
Ja man kann wieder sein Geld für Klammoten ausgeben. Man hat schon viele Möglichkeiten, ist aber nicht so toll wie bei Soul Calibur 4.
Tekken sollte instaliert werden weil man somit die hrrenden ladezeiten umgeht, aber die 4GB sind viel, aber es lohnt, weil man viel spielzeit geschenkt bekommt.
Im Großen und ganzen ist tekken 6 gelungen, aber nach dem Hype ist es schon eine Enttäuschung.

Fazit:
keine Revolution aber toll

Positiv:
- sehr gutes gamplay
- lustiger Arcade modus und motivierender Geisterkampfmodus
- kampangne ist eine kleiner Fortschritt

Negativ:
- Azael zu mächtig- versaut arcade und zeitangriffs-modus
- man kann offline nur bis zum ersten dan austeigen- nicht motivierend
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber leider, leider..., 15. Dezember 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
...wird es den Ansprüchen und Erwartungen, die man als gierender Fanboy hatte, nicht gerecht.

Ein Versuch, es mal geordnet aufzuführen:

Gameplay + Steuerung
Gleich am Anfang muss man hier unterscheiden zwischen

1. klassisches Beat'em Up (Multiplayer, Arcade, Survival, Time Attack, alle Onlinemodi)
Superb wie immer, schneller als Tekken 5, irgendwie "rückmeldender" :)
Das Timing von Attacken und Kontern ist präziser geworden. Spielspaß pur!

2. verhunzter Kampagnenmodus
Wie bis dato jeder "Tekken-Force"-Mode ein Steuerkrampf, der sich hier aber zum notwendigen Übel entwickelt, wenn man denn gerne individualisierte Charaktere sein Eigen nennen möchte.

Modi
Alles was man braucht:

Kampagnenmodus (außer den):
Eine in Spielgrafik erzählte, ordentlich kitschige B-Movie-Story, die auf Devil-Jin komm raus, jeden Charakter irgendwie versucht mit hineinzuquetschen. Schön doof. :)

Offline-Modi:
Arcade
10 Kämpfe nach dem althergebrachten Prinzip. 9 Fights gegen relativ normale Gegner, vielleicht eine "Bonus"-Verlier-Runde gegen N-A-N-C-Y den Riesenrobo, und dann so zwischen 3 und 50 Versuche gegen den neuen Endboss Azazel.
Und ja, namco/bandai haben es geschafft, es gibt eine Unfair-Steigerung zu Jinpachi aus Tekken 5. Nach dem Sieg gegen diesen True-Ogre-Gedächtnis-Polygonhaufen würde man am liebsten eine geheime Tastenkombination eintippen, mit der man dem Kadaver des Verlierers ein dickes Häufchen auf den unförmigen Schädel drücken kann.

Survival, Time Attack, Vs. und Team Fight sind, glaube ich recht selbsterklärend.

Neu scheint der "Ghostfight", der aber nichts anderes ist, wie der "Arcade"-Mode des 5. Teils, also eine Kampfendlosschleife gegen Profile der Tekken-Arcade-Spieler.

Online-Modi:
Ranking
Standard-Rangsystem mit Zufallsgegnern.

Mitspielersuche
Launiger bis frustrierender Multiplayermodus, der ohne Belohnungen auskommt (von den "minimalen" Tekkendollar-Beträgen mal abgesehen).

Die Onlinelobbys sind zum größten Teil schön stabil und die meisten Leute sind keine total hirnamputierten Vollidioten. Dennoch habe ich das Gefühl, dass, obwohl das Spiel ja nun den riesigen "Ab-16"-Flatschen auf der Hülle hat, mindestens die Hälfte der Online- und vor allem Mit-Sprach-Chat-Zocker weit unter diesem Mindestalter liegen. Weissu Alter, krass...*viele gängige Beschimpfungen und Beleidigungen*...deine Mudda...unnso...
Eher unschön!

Profil:
Whoa, was für ein umfangreicher Editor. Das Klamottensammeln macht mich heute so süchtig, wie damals die Kiddies das Pokémonfangen. :)

Grafik
Tja, hier wird es jetzt schwer... Nie sah Tekken besser aus. Die Figuren sind unglaublich detailreich, Muskeln scheinen sich sogar anatomisch korrekt zu dehnen und zusammenzuziehen, Kleidung und Accessoirs unterliegen einer genialen Physik-Engine.
ABER!
Warum ist das Bild so verdammt niedrig aufgelöst? Das erste Next-Gen-Spiel, wo ich wirklich von "grobpixelig" sprechen musste. Wofür hab ich denn die FullHD-Glotze und Spiele auf ner Blu-Ray? Irgendwie schade drum.

Sound
Sehr erfreulich ist die Überarbeitung der Sprüche und Ausrufe der Kämpfer. Die sind zwar inhaltlich gleich geblieben, aber klingen irgendwie besser (vor allem bei Devil-Jin, der in Teil 5 noch klang, als würde er ständig in ein Blechrohr sprechen).
Doch auch hier ein ABER!
Die neuen Hintergrundmusiken...arrgh...wer hat die denn verbrochen? Schmerzhaftes Synthiegedudel auf nervenzerrender Tonlage.
Besonders grausam hier, dass ich mir für die Titelstage diese Ringworld ausgesucht habe, wodurch die Hintergrundmusik als Endlosloop mit Konservenstreichern an meinem Trommelfell sägt. Fies!

Fazit:
Ein fast gelungenes Next-Gen-Tekken. In den klassischen Disziplinen Arcade und Multiplayer ein Geschenk der Götter, in dem Versuch, eine neue Richtung einzuschlagen (Final-Fight-ähnlicher 3D-Prügler) eine Arschbombe vor dem Herrn. Extrapunkte gibt es für den sehr ordentlichen Onlinemodus und das Rumgebastel an den Charakteren.

Eigentlich 3,5, aber ich runde netterweise mal auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kommt drauf an, was man will!, 30. Oktober 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Eine Sache vorweg zu den Ladezeiten. Ich war auch erst geschockt aber dann hab ich das Spiel über das Optionsmenü installiert und siehe da, kaum noch Ladezeiten. Einfach installieren und gut ist, also erstmal genauer gucken, bevor gemeckert wird ;-)

Hat man Tekken schon immer wegen den vs. Kämpfen und dem Arcade gezockt, wofür es schießlich auch da ist, wird man nicht enttäuscht!

Storymodus und so kann man wie immer knicken. Aber bei GUITAR HERO fragt auch keiner danach wie gut die Story ist, geht schießlich ums Prügeln bei Tekken, alles drumherum is einfach nice2have, mehr nicht.

Der Charaktereditor ist cool, Massen an Auswahlmöglichkeiten für jeden Körperteil.

Grafik ist gut, Musik wechselhaft. Was natürlich stimmt ist die Sache mit der Motivation, ich hätte die Charaktere auch lieber selbst freigespielt.

Dennoch kommt man erstmal nicht mehr von der Konsole weg, es macht richtig Spaß, wie schon immer. Im Vs.-Kampf sind wie gesagt auch die Ladezeiten gering, wenn das Spiel installiert ist!

Online ist super, man findet immer sofort einen Kampfpartner und die hier zuvor gemachte Aussage, dass es total ruckelig ist, kann ich absolut gar nicht bestätigen. Ich hatte nicht einen einzigen Ruckler und es macht richtig Spaß, auch wenns oft aufs Maul gibt ;-)

Also kurzum:

Pro:
-Arcade
-Vs
-Grafik / Umgebung
-Charaktereditor
-Online-Modus rockt
-Viele Spielmodi

Contra:
-Final Stange immer unverhältnismäßig schwer, auch bei leichtem Schwierigkeitsgrad
-Story / Kampagne
-Ladezeiten, wenn man das game NICHT installiert
-Alle Charaktere von Beginn an frei
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tekken 6, 15. August 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Ich finde dieses Spiel schon sehr gut, aber es sind wirklich sehr lange Ladezeiten zwischen den einzelnen Runden. Nach spätestens 5 bis 6 Runden zu zweit, haben einem die Ladezeiten schon den ganzen Spaß verdorben. Die Kampagne finde ich auch nicht sehr gut,dieses freie herumlaufen finde ich ist kein Tekken mehr. Aber natürlich machen die Kämpfe immer noch sehr viel Spaß und Grafik und Sound sind auch nicht schlecht. Wer dieses Spiel also unbedingt haben will, sollte es sich holen, aber wer zweifel hat sollte es lieber lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Teilweise nervig, bin aber trotzdem süchtig, 16. November 2009
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Also derzeit habe ich Tekken nur geliehen und habe auch noch nicht soviele Matches hinter mir. Ich habe den Arcademodus nur angezockt deswegen will ich dazu nichts sagen, ich hatte dann abgebrochen als n 5m hohes Viech vor mir stand, da verging mir irgendwie die Lust!

Habe mich kurz mit dem Training befasst um zu gucken, was meine Lieblingskämpfer für neue Moves haben. Einige haben mehr andere weniger, bei Paul vermisse ich meinen lieblingsmove "but who cares" dann kämpf ich halt mit den anderen^^.
Vermisst habe ich im Training die Möglichkeit, mir Moves vorgeben zu lassen um nicht immer ins Menü, unter Befehlsliste gucken zu müssen. Ansonsten ist das Training nicht anders aufgebaut als in anderen Tekken teilen.
Das Trainingsmenü fand ich am Anfang allerdings doch etwas umständich da man nur mit "Start" wieder direkt raus kommt...Kreis oder Dreieck wären mir lieber gewesen.

Nachdem ich das geklärt hatte ging ich flux in den Onlinemodus. Als ich das erste mal drin war um ein Ranglistenspiel zu machen musste ich nach 10 minuten die Konsole entnervt aus machen. Es war total langsam und die Steuerung Schwammig-Verzögernd, Bilder und Bewegungen kamen nur im Sekundentakt rein *kotz.
Habe dementsprechend nur aufs "Maul" bekommen*FRUST*

Das konnte ich allerdings nicht auf mir sitzen lassen, also habe ich nochmal das Profil überarbeitet, Kämpfer gewechselt und losgelegt... und BÄMMMM, man ging das ab. Endlich vernünftige Kontrahenten, flüssiges Spielen und kloppe verteilen. !1!SUPERGEIL!1!
Leider kämpfen alle immer mit den selben, mir laufen hauptsächlich Hwoarang und Lili übern Weg. Wobei mir Lili wie der neue Eddi vorkommt. Man gegen Die totalen Frust schiebt, weil man keinen Stich sieht. Egal was man macht die is immer schneller und wenn sie einen dann in der Luft hat dann kommt man so schnell nicht wieder aufn Boden, falls doch, kommt man nichmehr so schnell auf die Beine [also irgendwie doch ganzschön ImBa die Alte].
Aber trotzdem komm ich nichmehr von los... wäre heut am liebsten gar nich auf Arbeit. Will doch so schnell wie Möglich "King of Iron Fist Tournament" werden XD XD XD!!!

Ansonsten wärs n richtig geiles Feature was vom Kontrahenten mitzubekommen, sei es lob für ne Aktion oder wie er grade Frust schiebt. Ich kenns ja von mir selber!!!

FAZIT:
So... meine Bewertung ist deshalb so negativ ausgefallen da das Spiel Wirklich nur im Onlinemodus rockt. Der Charme der Vorgänger ist verflogen, man hat gar keine Lust mehr mit seinem Lieblings-Charakter durchzuspielen um sich das Outro anzuschaun (wobei ich nichtmal weiß ob das möglich ist).

Tekken Online muss man gespielt haben, lohnt sich aber auch nur für schnelle Leitungen. Ich bezweifle das höhere Tekken Ränge ne schlechte Leitung haben deswegen relativiert sich das am Ende mit den langsamen Leitungen der Gegner.
Die lahmen Verbindungen sind aber doch recht störend und ich bezweifle das es für die auch n schönes Spielen ist!

Offline ist das spiel totaler Mumpitz (Müll) und deswegen für viele nicht zu Gebrauchen!!!!

2 Sterne fürs Gesamtspiel und 3fürs lustig sein da es nur Online oder mit Kumpels reinhaut!!!

Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen jeder sollte es für sich entscheiden..., 8. November 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Hallo, habe mir Tekken 6 gekauft um auch auf der PS3 ein gutes Beat'em up Spiel zu haben.
Leider bin ich schon recht enttäuscht.
Ich habe die PS3 per HDMI an einen 40Zoll FullHD Sony LCD Fernseher angeschlossen. Bei Tekken kann ich im Gegensatz zu allen anderen Spielen überdeutliche Pixel erkennen, was ja bei einem solchen Spiel nicht so schlimm ist. Allerdings gehen mit dieser Grafik auch Ladezeiten einher die mir persönlich astronomisch erscheinen.
Ein Beispiel:
Tekken Team Battle: Die Zeit die ich für einen Kampf in diesem Modus brauche ist nur minimal größer als die Ladezeit um den nächsten Kampf zu beginnen. Dies wird sehr schnell nervig, wenn man 8 vs 8 spielt und jeder Kampf ja auch nur eine Runde dauert.

Da ich dieses Spiel hauptsächlich im Multiplayer mit Freunden nutzen will funktioniert es trotz der Ladezeiten ganz gut, wobei man dafür dann auch minimal 3 Runden pro Kampf einstellen sollte.

Zum klassischen Arcade-Modus: Dieser spielt sich wie üblich, wobei er keinen Sinn mehr erfüllt, da es nichts mehr freizuschalten gibt an Charakteren. Außerdem ist der Endgegener schon auf dem Standart-Schwierigkeitsmodus lächerlich stark, sodass einem leicht der Spaß vergehen kann. (vielleicht kennen das einige auch noch von Tekken5... hier ist es noch etwas schlimmer)

Arenen: Ich habs bisher nur geschafft den Boden zu zerschlagen, was allerdings nicht so spektakulär war wie man hätte hoffen können... Ansonsten erscheinen die Arenen recht eng, wenn man malwieder in die Ecke gedrängt wird und mächtig was abkriegt. Die Arenen sind ansonsten ganz ansprechend.

Für Tekken Kenner der älteren Teile ist wohl auch ganz interessant, dass zwar wieder viele alte Charaktere dabei sind, sie allerdings einen Teil ihrer alten und meiner Meinung nach auch beliebten/guten Moves "vergessen" haben. (Ich habe z.B. versucht mit Heihachi ne Runde drauf los zu zocken und bin kläglich gescheitert, da die früher simplen und guten Moves einfach verschwunden sind.)

Alles in allem bin ich schon überrascht wie Tekken abgebaut hat... die Unterschiede zu anderen schnellen Kampfspielen werden auf jedenfall immer kleiner. Die Spielgeschwindigkeit ist mitlerweile locker auf dem Level von Dead or Alive angelangt, was den Spielstil einfach stark verändert. (Buttonsmasher habens aufjedenfall einfacher ;-) )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neues altes Tekken, 3. November 2009
Von 
Michael De Greeff (Kranenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tekken 6 (Videospiel)
Ich sag es mal gleich vorneweg: Die Entwicklung der Tekken-Serie ist im Grunde gar keine. Alle paar Jahre kommt das gleiche Spiel wieder für die jeweils aktuellen Konsolen neu auf den Markt. Eigentlich ziemlich clever - aber leider auch eine Frechheit. Die Grafik ist nicht schlecht, aber eben halt nur unmerklich besser als Tekken 5. Zugegeben - es gibt eine Handvoll neuer Charaktere, aber das ist auch das Mindeste, was ich von einem neuen Tekken-Teil erwarte. Und unter der Ankündigung "eigene Charaktere individuell gestalten zu können" habe ich mir auch etwas anderes vorgestellt, als King & Co. eine lustig alberne Sonnenbrille verpassen zu können - Mega-Gag ? Nein Mega-Verarschung. Tekken 6 wäre ein annehmbares Spiel, wenn es Tekken 4 und 5 nicht schon gegeben hätte.

Und wenn ich lese, dass man für die Wertung des Spiels den Kampagnenmodus bitte nicht so hoch aufhängen soll, denke ich mir: Doch ! Dieser Kampagnenmodus gehört wohl aufgehängt - und zwar am nächsten Baum. Entweder ich mache ein Spiele-Element gut oder eben gar nicht. Was soll denn das ? Es ist so wie es ist - im Kampagnenmodus wird eine haarsträubend doofe und auch sinnlose Geschichte erzählt, in der man verzweifelt und eben auch mit miserablen Ergebnis versucht hat, viele Tekken-Charaktere einzubinden. Das ganze erinnert mich an gewisse "Erwachsenen-Filme", in denen die tumben Darsteller sich durch 2 Minuten Dialog quälen müssen, welche das anschließende Gehoppel erklären sollen. Das ganze hat gerade weil es so schlecht ist fast schon wieder einen Unterhaltungswert - aber eben nur fast.

Wirklich schlimm finde ich die Ladezeiten zwischen den Kämpfen. Diese verdoppeln sich auch noch im 2-Spieler Versus Modus. Nachdem ich und mein menschlicher Mitspieler, der neben mir auf der Couch sitzt, unsere Kämpfer ausgewählt haben kommt eine Ladephase, in der man unweigerlich wegschnarchen muss.

Wirklich beschämend finde ich den Endgegner. Was soll denn das bitteschön ? Hat ein Kampfspiel, bei der es um die geübte Ausführung von Attack-Kombinationen geht, es wirklich nötig einen godzillamäßigen Kampfklumpen in den Ring zu schicken, der auch die beste Technik des mutigen Herausforderes durch unfaire Mega-Schläge ad absurdum führt ? Scheinbar ja ! Zudem blinkt dieses Vieh dermaßen häßlich bunt, wie die Weihnachtsdekoration im Sozialplattenbau.

Kurz um: Tekken 6 - leider pfui !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tekken 6
Tekken 6 von NAMCO BANDAI Partners Germany GmbH (PlayStation 3)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen