Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2010
Habe die Kamera jetzt seit 3 wochen im Einsatz und muss sagen es ergibt sich ein positives Bild:
Wunderbare aufnahmen draussen, auch wenn es etwas übung ist dieses kleine Ding ruhig zu halten. Ich habe mich jedoch schnell daran gewöhnt.
Ebenfalls super ist die Serienbild-Funktion. Auch wenn ich höhrere Auflösungen bei Fotos einstellen könnte so reichen mir doch 3 Megapixel Fotos voll aus.
Bei guten Lichtverhältnissen brauchen die sich dann in der Qualität auch nicht zu verstecken. Meine eigentlicher Fotoapparat brauchte leider immer ewig zum hochfahren und serienbild ging schon gar nicht. Hier einfach Knopf drücken und schon hat man 6 Bilder in Folge. Nachts mit blitz gehts auch, wenn auch meist mit wunderbar roten Augen... Naja ich will ja filmen und zur not gibts Software.

Fazit

Pro: ++ Full HD in der Preisklasse
+++ HD (nehme ich meist zum Filmen, da ich kein FullHD Gerät zuhause habe)
+++ Serienbildaufnahme mit 1Knopfdruck : nie wieder verpassen wie jemand im Schnee umfällt.... Bild für Bild hat man es für immer gesichert : )

Contra: - Akkulaufzeit nur 1h (kein wunder bei dem riesen Display)
- das Display kommt bei sehr schnellen Schwenks nicht ganz hinterher
- man verwackelt das Bild leicht mit diesem Winzling... aber wenn man drauf achtet gehts auch locker ohne Statif
--- bei Kunstlicht: also drinnen bei Partyathmosphäre versagt die Kamera fast... Dann kommt nur Webcam Qualität raus, soll heißen starkes Bildrauschen
Aber mal im Ernst: wer will schon seine besoffenen Kumpels in Full HD sehen , in dieser Preisklasse darf man halt nicht mehr erwarten.

Fazit: Für das Geld echt ein Preisbrecher der draussen bei Tageslicht durchaus seine Stärken hat und besonders mit Statif Hammer aufnahmen liefert.
Habe noch nie so schön die Winterlandschaft beim Sonnenaufgang eingefangen. Und der Zoom, wenn auch nicht gerade üppig reicht doch meist für normale lagen aus.
Insgesamt bin ich positiv überrascht.
Aiptek bietet in Preis/Leistung deutlich mehr als "Namenhafte" Hersteller. Die fertigen übrigens auch alle in China ; )
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2009
Aufklappen und losfilmen: Die Aiptek H5 etreme ist für die einfache schnelle Anwendung konzipiert. Einstellmöglichkeiten beschränken sich deshalb auf Basisfunktionen, weder Fokus noch Blende sind beeinflussbar. In der Praxis funktionieren alle Automatiken in Standardsituationen zufriedenstellend, auch wenn der Fokus etwas schneller sein könnte.
Der Zoombereich ist mit 5x nicht gerade überdimensioniert, aber ausreichend. Die Zoomgeschwindigkeit lässt sich nicht steuern. Überraschend gut ist die Makroleistung. Die Kamera stellt in der Normalstellung ohne Probleme auch auf zentimeternahe Objekte scharf. Es gibt überdies eine spezielle Makroeinstellung, deren Sinn sich mir bislang nicht erschlossen hat. Sie erweitert offenbar den Bildwinkel ein wenig.
Die Bildqualität ist recht ordentlich, auch in schwächer beleuchteten Innenräumen liefert die Kamera noch Bilder, wenn auch mit starkem Rauschen. Als Manko bei HD-Aufnahmen fällt auf, dass in 1080p-Auflösung die Optik keine Weitwinkelperspektive mehr bietet, man braucht schon 6-8 Meter Abstand um eine stehende Person vollständig aufs Bild zu bekommen. Ab 720p abwärts wird die Perspektive deutlich praxistauglicher.
Der Ton dagegen ist für meinen Geschmack lausig, offenbar auf Sprache optimiert. Tiefere Frequenzen (geschätzt: bis 100 Hz) gelangen gar nicht auf den Film, so lässt sich leider selbst später beim Schnitt nicht viel am Klangbild verbessern. Auch die Hoffnung, über ein extern anschließbares Mikrofon zu besseren Ergebnissen zu kommen, trügt. Zumal über die externe Buchse auch mit Stereo-Mikro nur ein Mono-Ton aufs Bild kommt. Ich behelfe mich einstweilen damit, den Ton parallel über einen Minirekorder (Zoom H2) mitzuschneiden und bei der Nachbearbeitung zu synchronisieren.
Die Verarbeitungsqualität erscheint recht ordentlich, die Bedienelementen sind zumindest für meine Hand gut zu erreichen. Nur dem Joystick für die Menü-Navigation traut man keine allzu großen Beanspruchungen zu.
Wer mit den genannten Einschränkungen leben kann und an das "HD"-Zeichen keine allzu großartigen Erwartungen knüpft, bekommt mit diesem Aiptek Camcorder insgesamt trotzdem ein brauchbares, leichtes und gut einsetzbares Gerät, das vor allem durch seinen Preis überzeugt.
Wer erstmals auf eine HD-Kamera umsteigt, sollte sich allerdings auch darüber im klaren sein, dass man die aufgenommenen Szenen zwar einzeln aus der Kamera via HDMI direkt auf einen HD-Fernseher bekommt. Um jedoch einen geschnittenen Film in HD aufzuführen, bedarf es nicht nur einer H.264-tauglichen Software, sondern auch eines entsprechenden Zuspielers. In der Regel werden vermutlich viele das HD-Material wieder herunterrechnen und auf DVD brennen.
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
Ich besitze die Aiptek H5extreme nun seit gut einem Jahr. Ich habe vor dem Kauf die Rezessionen hier bei Amazon gelesen und entschieden, dass es einen Versuch wert ist, die Kamera für diesen Preis zu erstehen.

Wirklich glücklich bin ich mit der Kamera bis heute allerdings nicht geworden.
Am meisten stören mich der Zoom, die Akku-Anzeige, das Einschaltverhalten der Kamera und die Erreichbarkeit des Record-Knopfs.

* Der Zoom-Bereich ist wirklich suboptimal ausgelegt. Um eine Person auf niedrigster Zoom-Stufe vollständig auf den Bildschirm zu bekommen, muss man knapp 5m entfernt stehen. Ein solcher Zoom ist für Landschaftsaufnahmen nicht schlecht. Die Familienfeier im eigenen Wohnzimmer zu filmen, ist damit so gut wie unmöglich.

* Die Füllstandsanzeige des Akkus ist mehr als ungenau. Oft zeigt sie schon nach 5min Filmen an, dass der Akku leer ist. Schaltet man die Kamera aus und wieder ein, wird der Akku wieder als voll angezeigt. Ein voller Akku reicht für knapp 15-20min Video aus.

* Das Einschaltverhalten ist ein weiteres Manko. Meistens schaltet sich die Kamera ein, sobald man das Display aufklappt. Bleibt das Display nach dem Aufklappen dunkel, besteht eine geringe Chance, dass sie sich durch Drücken des Power-Knopfes auf der linken Seite dennoch einschalten lässt. Oft bleibt das gute Stück aber auch nach dem Betätigen des Knopfes dunkel. Dann hilft nur das kurzzeitige entfernen des Akkus und erneutes Aufklappen des Displays um das Gerät zur Mitarbeit zu bewegen.

* Der Record-Knopf ist mit dem Daumen der rechten Hand nur schwer erreichbar. Als Mann mit relativ großen Händen ist das nicht all zu problematisch. Bedient allerdings eine Frau mit zierlichen Händen die Kamera, dann benötigt sie die linke Hand, um den Knopf zu drücken.

Alles in Allem bin ich mit der Kamera nicht zu frieden. Beim nächsten Kauf eines solchen Geräts werde ich mit Sicherheit ein paar Euro mehr investieren.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2009
Ziel des Kaufs:
Camcorder (mit Speicherkarte) mit ordentlicher Bildqualität für den Einsatz im familiären Umfeld (Kindergeburtstage, Urlaub, Weihnachten). Bislang habe ich mit einem alten Sony-Hi8 Camcorder entsprechende Werke gefilmt.

Der günstige Preis und die zum damaligen Zeitpunkt ausschließlich vorhandenen 5-Sterne-Rezensionen haben mich zum Kauf des H5 extreme veranlasst.

Zusätzlich zu den Bewertungen des H5 habe ich auch die nahezu durchweg positiven Rezensionen des Aiptek AHD Z700 mit in die Kaufentscheidung einfließen lassen, da aus meiner Sicht beide Geräte von der Funktionalität fast identisch sind.

Aufgrund umfangreicher Recherchen im Netz war mir klar, dass ich in diesem Preissegment nicht mit einem absoluten HD-Spitzengerät rechnen kann (gerade im Lowlight-Bereich). Das Ergebnis hat mich dann aber doch gerade im Vergleich zu meinem alten Hi8-Camcorder extrem enttäuscht, dies gilt sowohl für die Wiedergabe der Filme auf dem PC als auch auf einem TV-Flatscreen mit HDMI.

Positiv:
- der Preis
- die Größe
- das umfangreiche Zubehör
- Filmen bei Tageslicht im Freien (durchaus ansprechende Qualität)
- Speicherkarte

Negativ:
- Schwenks mit der Kamera
- Interner Speicher von 128 MB ist ein Witz
- Zoomfunktion
- Filmen in Räumen mit normaler Beleuchtung" ist absolut mangelhaft (erinnert mich qualitativ an eine Web-Cam).
Da ich das Geräte aber gerade für solche Zwecke nutzen möchte (s. Ziel des Kaufs), ist der Umtausch die logische
Folge!
- Die Fotofunktion ist auch eher mangelhaft (ist mir aber nicht wichtig)

Zusammenfassung:

Wer eine Cam für Außenaufnahmen bei viel Tageslicht sucht, ist ggf. mit dem Gerät ganz gut bedient, jedenfalls ist dort dann das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung.

Alle anderen sollten/müssen dann doch wohl deutlich mehr investieren, um eine adäquate Bildqualität auch bei Innenraumaufnahmen zu erhalten.

Meine" Aiptek H5 extreme ging jedenfalls gestern zurück!
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2010
Ich habe mir diese Cam nach einiger Recherchezeit bestellt. Der alles entscheidende Nachteil ist das Fehlen eines Bildstabilisators. Für das Geld war das zwar auch nicht zu erwarten, aber es ist neben der "günstigen" Verarbeitung der Grund warum die Cam so billig ist. Die Aufnahmen per Hand sind nicht zu unbedingt empfehlen, da sie beim geringsten Zoom schon verwackelt sind. Auch aus der Hand, ohne Zoom leidet das Bild unter Wacklern, die man erst am großen Bildschirm sieht. Vom reinen Handling und von der Bildqualität gibt es absolut nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil, da ist die HD-Cam sogar sehr gut. Wer sich also darauf einläßt und ausschließlich mit Stativ arbeitet der bekommt eine sehr gute HD-Cam für kleines Geld.

PS. Die Bearbeitungssoftware ist für Anfänger OK. Wer mehr machen möchte (Übergänge, Effecte usw.), muß nochmal in Software investieren.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2010
Also für Profis ist die H5 Extreme nicht geeignet, aber das soll sie wohl auch nicht in der Preisklasse. Für Einsteiger reicht das aber aus. Ich benutze sie seit einem Jahr zum Kurzfilme schießen im Schulunterricht. Die Bildqualität ist ansprechend. Und dass man ein externes Mikrofon anschließen kann, ist auch sehr hilfreich, selbst viele teurere Kameras bieten das nicht. Auch wenn der Ton nur Mono ist, was aber nicht schlimm ist weil man meist nur Dialoge aufnimmt und die in Mono reichen. Obwohl nicht aus hochwertigsten Materialien ist die Kamera aber doch recht robust. Das Display geht von der Auflösung u. Helligkeit auch in Ordnung - man darf nie vergessen, in welcher Preisklasse man sich hier bewegt. Die Aufzeichnung auf SD-Karte ist problemlos. Den Zoom benutzen wir kaum, ich kann ihn nicht mit anderen Kameras vergleichen. Ich glaube es kommt darauf an welche Ansprüche man hat und was man mit so einer Kamera machen will. Für die Video-AG oder ein paar Urlaubsvideos scheint mir die Aiptek völlig ausreichend, wozu mehr Geld ausgeben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2009
Da ich mir gerade diese Kamera gekauft habe, dachte ich mir, da noch keine Bewertung vor liegt schreibe ich meine Eindrücke.
Die H5 extreme von Aitpek macht sehr schöne Full HD Aufnahmen und ist sehr leicht zu bedienen.

Super finde ich die Möglichkeit "PAUSE" während der Aufnahme zu machen und dann in der gleichen Datei weiterzumachen! Darauf hatte ich lange gewartet! Eine wirklich sinnvolle und gute Weiterentwicklung.

Die Bilder sind auch gut, die besten die ich von einer Aiptek je gesehen habe. Außerdem bietet die H5 die Möglichkeit Bilder auch während des Videofilmes zu machen. Dies habe ich getestet und hat sehr gut geklappt und ist eine tolle Sache. Der Ton ist gut und deutlich. Wenn jemand einen besseren Ton benötigt kann man ein extrenes Mikrofon anschließen. (dies habe ich aber nicht gemacht, kann hierzu daher nichts sagen)

Für den Hobby Filmer wie mich, reicht diese Kamera voll aus.
Habe mir die Kamera wegen Full- HD und dem dafür unschlagbaren Preis gekauft.

Eine kleine Kritik von meiner Seite: Der Linsenschutz hängt einfach so runter, man kann den nicht irgendwie festmachen. Dies hat am Anfang etwas gestört, wobei ich mich mehr und mehr daran gewöhne. Als zweiter Punkt geht es um die "automatische Ausschaltung", hier kann man nur "aus" oder "3 Minuten" einstellen. Hier würde ich mir etwas mehr Optionen wünschen. Manchmal war es schon so, dass ich ein wenig länger gewartet habe, speziell im Zusammenhang mit der "PAUSE" Funktion im Video. Wobei sich die "automatische Ausschaltung" ja abschalten lässt. Somit ist es kein wirkliches Problem, nur könnte man es hier etwas besser machen.

Sehr gut finde ich auch, dass auf SD- Speicherkarten gespeichert wird. Damit hat man viel Speicherplatz (bis zu 32GB) und ist flexibler, außerdem sind SD- Karten super künstig zu kaufen. Bin eben kein Freund von eingebauten Festplatten, ist aber Geschmacksache. Software ist auch mit dabei, interessant finde ich das die You Tube upload Software im Speicher ist.

Der Camcorder ist sehr leicht und klein, ideal um sie einfach immer mit zu nehmen.

Ich finde das Aiptek mit der neuen Bauweise wie der H5 extreme ein schönes und handliches Model baut, besser als die früheren Modelle.
Preis-Leistung ist Top, daher vergebe ich hier 5 Sterne für den Aiptek H5 extreme Camcorder.
22 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Selbst für mich als Laien und mit relativ einfachen Ansprüchen ist dieser Camcorder meiner Meinung nach unbrauchbar. Die Innenaufnahmen sind grottenschlech. Das einzig positive ist die einfache Bedienung.....dafür noch einen Stern.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2009
Dies ist inzwischen mein 2. Camcorder von Aiptek. Ich hatte zur die Z700 und war schon sehr zufrieden.

Jetzt hatte ich gesehen, dass Aiptek mit der H5extrem ein Full HD Modell anbietet. Da musste ich zuschlagen - und es hat sich gelohnt!

Der Full HD Camcorder macht tolle Aufnahmen, kräftige und satte Farben. Die H5extrem hat tolle neue Funktionen, speziell Fotos in 12MP während Full-HD Aufnahmen zu machen ist toll. Der optische 5x Zoom ist absolut ausreichend und ist meiner Meinung nach verbessert im Vergleich zur Z700.

Mein Fazit: Man bekommt mit diesem Camcorder ein nicht zu verachtendes High- Tech Spielzeug was viel Spaß bereitet. In einigen Bereichen stößt die Kamera natürlich an ihre Grenzen und als Profi der Filmkunst sollte man sich dann doch deutlich mehr als die 180 Euro entscheiden.
Super Preis/Leistung, daher 5 Sterne.
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2010
Ich habe mir die Kamera für den Urlaub gekauft. Im Dezember waren wir dann 3 Wochen auf einer Kreuzfahrt in der Karibik. Und die Kamera hat sich bewährt. ich habe mir noch eine 16GB SD-Karte sowie einen 2 Akku dazubestellt. Dies war die richtige Entscheidung. Kann ich jedem nur empfehlen.
Positiv:
Die Filme sind qualitativ sehr gut.
Einfache Bedienung.
Guter und großer Bildschirm.
Gute Handhabung.

Ein Punkt, den manche als negativ bezeichnen würden:
Das eingebaute Mikrophon nimmt alles auf. Bei meiner Kreuzfahrt die Windgeräusche auf dem Deck.

Für mich eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)