Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guru Guru finden allmählich zu ihrem typischen Stil, 24. März 2008
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kaen-Guru (Audio CD)
Die beiden Vorgänger-LPs "Hinten" und "Ufo" waren derart schräg improvisatorisch, daß man sie nur wenigen Leuten vorspielen konnte. Es wird auch auf Känguru noch improvisiert, doch das ganze klingt zugänglicher, harmonischer und technisch versierter abgemischt. Erstmals tauchen auf der Platte jene Elemente auf, die typisch für Guru Guru wurden:

- der Humor: etwa die militärische Rede in einer erfundenen Sprache à la Chaplins "der grosse Diktator". Oder der seltsame Sprechgesang auf anderen Tracks und das LP-Cover.

- die exotische Atmosphäre: Manche Tracks hören sich an, wie im Dschungel oder einem Treibhaus aufgenommen. Besonders Mani Neumaiers Trommeln erzeugen diesen Effekt.

- die facettenhaften Gitarren-Licks von Ax Genrich, die manchmal in ansprechende und ausufernde Heavy-Riffs münden.

Besonders ansprechend finde ich "Immer Lustig", das von einem militärischen Blödel-Song sich zum Psychedelic-Track entwickelt. Die schwüle und ruhige Atmosphäre könnte als Filmmusik für eine Handlung im Dschungel Afrikas dienen. Ähnlich aufgebaut ist "Oxymoron". Die beiden weiteren Titel haben einige gute Passagen, die Improvisationen sind hier ungestümer und erinnern an "Ufo".

"Känguru" ist ein Bindeglied zwischen ihrer Zeit der völlig freien Improvisation und den zugänglichen Werken wie "Guru Guru". Welche als LP dem Känguru nachfolgte und recht ansprechende Kompositionen wie den "Elektrolurch" und "The Story of Life" hatte.

Seit "Känguru" manifestierten "Guru Guru" ihren Ruf als Humoristen und Exoten in der ansonsten bier-ernsten Krautrock-Szene und ihr Live-Act wurde seitdem auf Festivals gerne gebucht. Die drei hervorragenden Instrumentalisten wurden von einigen Kritiker sogar mit Cream verglichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freigeist, 18. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Känguru (Audio CD)
Mit Känguru legen die drei Freigeister des psychedelic im Krautrock ein nahezu perfektes Meisterwerk ab.
Über vier lange Titel drehen sie nochmals auf bzw gehen Sie weg vom unorganisierten Chaos ihrer ersten beiden Platten zu mehr Struktur, leider bleiben sie nicht lange dabei so dass das nächste Album (Guru Guru 1973 mit dem elektrolurch) schon wieder anders klingt.
Aber so ist das halt, macht man den Stil weiter, ist es auf Dauer nicht recht, ändert man ihn, hagelt es auch Kritik.
Fast jede Platte klingt anders, dass ist gut so, welche Phasen man dann mag, kann man sich ja dann aussuchen.
Känguru gehört auf jedenfall zu denen, die man haben sollte.
Alleine schon wegen "immmmmerrrr lustigggg"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Känguru [Vinyl LP]
Känguru [Vinyl LP] von Guru Guru (Vinyl - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen