holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen44
3,8 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juni 2007
In den langatmigen Anfang werden verschiedene Paare gezeigt. Sie sind in den verschiednsten Phasen einer Beziehung: single, verheiratet mit Kind, verheiratet für 30 Jahre...

Das beste kommt zum Schluß. Es zeigt, wie die verschiedene Paare mit den Hürden des Lebens zu Recht kommen. Sehr realitätsnah! Wer kennt solche Paare nicht, oder ist selbst in einer solche Beziehung?

"Stop talking about love. Every asshole in the world says he loves somebody. It means nothing. What you feel only matters to you. It's what you do to the people you say you love, that's what matters. It's the only thing that counts."

"You can't try so hard to control it all. You know, life is pretty much in the greys for the most part. And if you insist always on black and white, you are gonna be very unhappy."

"People know the truth. They may not like it or want to know it, but they always know. Lie, and you will lose her.

Der Film hat etwas sehr humanes an sich. Wenn sich durch den Anfang durchträgt, erlebt ein wertvolles Ende.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2010
Ein Film der zeigt wie schwerwiegend doch Entscheidungen sind und das Männer auch unglücklich sein können. Ein tiefgehender Film mit einem tollen Soundtrack und einem unverkennbaren Einfluss von Zach Braff. Wer diesen Film gut findet sollte sich auch "Garden State" ansehen. Ich kann beide Filme nur empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2009
Es ist NIE einfach erwachsen zu werden - und schon gar nicht, es zu sein.

Inhalt:

Der fast 30 Jährige steht auf der Sonnenseite des Lebens. Er hat eine wunderschöne Freundin mit der er bereits Nachwuchs erwartet und auch eine Hochzeit steht in absehbarer Zeit auf den Plan. Doch alles kommt anders, er lernt eine junges College-Mädchen kennen, welche er auch küsst. Doch dieser eine Kuss verändert alles, sodass Michael sein bisheriges Leben komplett in Frage stellt.

"The Last Kiss" ist ein Beziehungsdrama, welches sich vor allem um Beziehungsängste bzw. -probleme dreht.
In "The Last Kiss" wird vor allem die Beziehung zwischen Michal und seine Freundin Jenna gezeigt, aber auch die seiner Freunde und wie die Charaktere mit den einzelnen Problemen individuell umgehen. Während dessen wird dies mit leichtem Humor aufgelockert, der wirklich fantastisch gelungen ist und nie aufgesetzt wirkt. Das Besondere des Films ist, dass er stets realitätsnah bleibt und nie in Kitsch ausartet. So lässt der Film dem Zuschauer die Chance, seine Persönlichkeit, sich in den Charakteren wieder zu erkennen, wenn er denn ab einem bestimmmten Alter diesen Film schaut.
- Bei mir ist es noch nicht der Fall gewesen -

Fazit:

Ich habe es wahnsinnig genossen diesen Film zu sehen. Zach Braff in einer doch etwas ernsteren Rolle. Eine Story mitten aus dem Leben gegriffen, man fühlt jede Träne und jedes Lächeln mit.

Ich kann die DVD nur empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2007
Den Film will ich seit ewigkeiten sehen, er war aber immer vergriffen! Jedenfalls ist er wirklich wunderschön - wie aus dem Leben gegriffen - man versteht jeden einzelen Charakter und fiebert von anfang an mit. Und ja wenn es alle tun muss i auch... der Soundtrack ist wundervoll passend, am besten fand ich Warning Sign von Coldplay u Hide&Seek von Imogen Heap - sehr berührend sehr passend. Wirklich empfehlenswert für zwischendurch+.... schönes Charakterkino!!!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Nettes Beziehungsdrama für alle Paare nur zu empfehlen. Ein Film für Männlein und Weiblein zugleich.
Ein perfekter Film für einen gemütlichen Filmabend mit der/dem Liebsten auf dem Sofa!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Zach Braff kann auch ernste Rollen spielen, das hat dieser Film bewiesen. Das ist aber wohl das einzige was an diesem Film gut ist. Liest man die auf der Rückseite der DVD um was es in diesem Film geht, stellt man sich etwas ganz anders vor. Auch frage ich mich was an diesem Film lustig sein soll, so wie es ja auf dem Cover steht.
Alles in allem kann man sich diesen Film ansehen, was ich nur getan habe weil ich Zach Braff in Scrubs gerne ansehe. Auf jeden fall ist dieser Film etwas für Fans von Zach Braff.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Der letzte Kuss ist ein Traum von einem Film, da fliesen viele Tränen, vor allem zum Schluss hin. Ich finde den Film traumhaft schön auf Blu-ray,der ist so schön gemacht, das man den gleich wieder anschauen muss.
Der Film ist sehr zu empfehlen, wer Nur mit Dir oder Wie ein einziger tag gefällt, gefällt auch diesen Film.
Das Bild könnte einwenig knackiger sein, aber der Film der ist wunderschön.......
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2008
Gestern Abend saß ich vor dem Notebook und dachte mir, dass wenn ich schon total mies gelaunt bin, mir doch die neue DVD reinziehen könnte, die ich mir hier gekauft habe. "Der letzte Kuss", als Komödie angepriesen, versprach Lacher und Spaß. Ich war kurz vorm Heulen, als ich den Film gesehen habe, lachen konnte ich gar nicht. Es ging um Beziehungen, die scheiterten, um Betrug, um Scheidung und um Kinder, die den Streit der Eltern mitbekommen müssen. Ich war ehrlich niedergeschlagen und enttäuscht, weil mich grade diese Themen innerlich schon aufgewühlt hatten und das dadurch nur verstärkt wurde.
Der Film ist nicht zum Lachen.
Vielleicht falsch eingeordnet?
Preis war ok..
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Dezember 2010
Humor steht bei diesem Film meiner Meinung nach eigentlich nicht im Vordergrund, auch wenn dieser immer angestrengt bemüht wird. Dramaqualitäten sind vorhanden, aber deren dramaturgische Ausarbeitung erweist sich nicht als berauschend. Die dafür notwendige Ernsthaftigkeit stellt sich nie wirklich ein. Da es sehr schwierig ist, diesen Film überhaupt mit einem eindeutigen Gattungsetikett zu versehen, muss nicht verwundern, dass bei vielen die geweckten Erwartungen nicht eingelöst werden konnten.

Die behandelten Beziehungskonflikte besitzen zwar Allgemeingültigkeit und sogar auch Tiefe, sie werden in ihrer Tragweite aber nie wirklich ausgelotet. Als enervierend erweist sich im Verlauf zunehmend, mit welcher Unreife die handelnden Personen (vom Alter her immerhin Ende zwanzig, Anfang dreißig) bei der Bewältigung ihrer Probleme im Umgang miteinander agieren. Die beiden jungen Paare, um die es sich hauptsächlich handelt, sind außerstande, einander zuzuhören, das Ausmaß ihrer Konflikte aber scheint für sie nahe am Weltuntergang angesiedelt. (Da möchte man nicht wissen, was passiert, wenn einmal wirklich gravierende Probleme auf sie zukommen). All die vorhandenen Konflikte und Probleme werden sehr viel höher gekocht als notwendig, man dringt aber nie zu deren Kern vor. Dies wirkt - weil unrealistisch - dann sehr schnell langweilig und ermüdend. Dem Zuschauer werden schließlich genauso oberflächliche wie unglaubwürdige Lösungen präsentiert, was aber nicht mit vorhandenem komödiantischem Humor verwechselt werden sollte.

Der Plot und die Figuren werden auf diese Weise vielmehr in einen weitgehend hysterischen und auch oberflächlichen Bereich getrieben, ohne dass sich dabei komödiantische Leichtigkeit einstellt. Das ist schade, weil es sich allesamt um sehr gute Schauspieler handelt und die Figuren durchaus Sympathieträger sind - allen voran Zach Braff. Der Film leidet jedoch an der Überspitzung wie auch an der Banalisierung der Konflikte und Situationen, woran er schließlich - wenn auch mit durchaus vorhandenem Charme - scheitert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2010
Wieder mal ein Film der stark zu polarisieren scheint. Typisch für einen "Gefühls-Schinken". Egal, ob "Lost in Translation" oder "Beautiful Girls", der Erzählstil und Inhalt dieser Art von Geschichten, kommt nicht bei jedem gleich gut an. Wer eine Komödie sucht hat recht bitter enttäuscht zu sein. Wer einen schönen Hollywood-Liebesfilm a`la "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" sucht wird ebenfalls enttäuscht sein.

Mich hat der Film überzeugt, weil ich ihn für hervorragendes amerikanisches Autoren-Kino halte. Die Dialoge sind ausgefeilt, die Figuren erscheinen nah und glaubwürdig, der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten. Der Film eignet sich für Menschen, die gerne eine gewisse Tiefe in Geschichten lieben. Auch kleiner Hang zur Melancholie kann nicht schaden. Woody Allen würde sagen: "Die besten Geschichten, schreibt das Leben immer noch selbst."

Genauso ist dieser Film einzuordnen: Das schöne und schreckliche Leben! MEISTERHAFT INSZENIERT!

Dieser Film hat sich in meine TOP FIVE hochkatapultiert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen