Kundenrezensionen


70 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Versteckte Kamera?"
Das ist zunächst alles, was Jean Claude Van Damme(der sich selbst spielt) zu den drei seltsamen Typen in der Bank einfällt. Als er dann feststellen muss, dass er in einen Banküberfall geraten ist, kommt die Erkenntnis bereits zu spät. Aber der Reihe nach:

Van Damme ist in Hollywood so ziemlich am Ende. Die Rollenangebote bleiben aus, oder...
Veröffentlicht am 19. Juni 2009 von Thomas Knackstedt

versus
3.0 von 5 Sternen ...
Es soll sich bei der version um ein Mediabook handeln.

Naja ich habs gekauft und musste feststellen , das es sich tatsächlich um ein mediabook handelt nur ohne Booklet !!!!
Vor 1 Monat von Baris Gökkaya veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Versteckte Kamera?", 19. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
Das ist zunächst alles, was Jean Claude Van Damme(der sich selbst spielt) zu den drei seltsamen Typen in der Bank einfällt. Als er dann feststellen muss, dass er in einen Banküberfall geraten ist, kommt die Erkenntnis bereits zu spät. Aber der Reihe nach:

Van Damme ist in Hollywood so ziemlich am Ende. Die Rollenangebote bleiben aus, oder aber es handelt sich um trashige B-Filme. Dazu wird unser Star von dem Sorgerechtsprozess um seine eigene Tochter ziemlich mitgenommen. Jean Claude braucht eine Auszeit und fliegt nach Belgien. In Brüssel ereilt ihn die Nachricht, dass er den Prozess verlieren wird, wenn er nicht sofort Geld überweist. Aber Van Dammes Scheck ist geplatzt und seine Kreditkarte funktioniert nicht. Als er daraufhin eine Bank aufsucht, landet er mitten in einem Überfall. Zu allem Unglück nutzen die Bankräuber dann auch noch Van Dammes Berühmtheit, um der Polizei vorzugaukeln, dass Van Damme der Bankräuber ist. Inspektor Bruges(Francois Damiens) ist jedenfalls felsenfest davon überzeugt. Und so wird die Bank von Spezialeinheiten belagert, Schnell finden sich auch Hunderte von Van Damme Fans, für die ihr Jean Claude einfach Belgisches Allgemeingut ist, und zum Schluss auch noch Van Dammes Eltern, am Tatort ein.
In der Bank muss Van Damme währenddessen feststellen, dass der Bankräuber Arthur ein echter Fan von ihm ist. Jean Claude fasst einen Plan, um den Raub zu beenden. Aber ob der funktioniert? Schließlich ist das hier kein Kino, sondern die Wirklichkeit.

Mabrouk El Mechri hat mit -JCVD- ein kleines Filmjuwel abeliefert. Egal, ob er uns mit Zeit- und Rückblenden kreuz und quer durch die Story jagt, oder die Szenen in der Bank mit Sepiafarben und jeder Menge Licht und Schatten präsentiert. Der Beginn des Films ist fantastisch gelungen und das Ende steht dem in nichts nach. Dazwischen gibt es eine Story zwischen Slapstick und Tiefgang, voll surrealer Komik und cleveren Wendungen. Der schräge Polizist Bruges schlägt sein Hauptquartier in einer Videothek auf, während Van Damme dem Bankräuber Arthur unbedingt noch diesen "Move" aus Bloodsport zeigen muss.
Als Mabrouk El Mechri dann noch, mitten aus der Story heraus, seinen Star Van Damme ins "Off" schickt und ihn über sein Leben und seine Karriere sinnieren lässt, ist das nicht nur ergreifend, sondern auch bewegend und kreativ gemacht.

Bleibt für mich festzuhalten: -JCVD- war für mich eine absolut positive dicke Überraschung im DVD-Regal! Wer Van Damme aus seinen Filmen kennt(und ich bin ehrlich, außer -Bloodsport- und -Leon- fand ich die nicht immer gut), der wird ihn in auch in dieser Rolle lieben. Wer nicht auf Action- und Karatefilme steht, darf den Silberling trotzdem ohne Bedenken in den Player befördern, denn Mabrouk El Mechri hat keinen Karatefilm, sondern ein Stück intelligentes, kurzweiliges, hochinteressantes Kino produziert.

Das Van Damme hier mitspielt und sich dabei auch selbst kräftig in Frage stellt, dazu kann ich nur sagen: Hut ab, Herr Van Damme! Dieser Mut wurde mit einem herrlichen Film, weitab aller eingetretenen Pfade, belohnt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weniger ist (viel) mehr, 17. Februar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Jean Claude Van Damme (DVD)
Die gute alte Schauspielregel trifft bei diesem Film exakt zu. Regisseur Mabrouk El Mechri hat ganze Arbeit geleistet, um für Van Damme den Grundstein in eine neue Filmzukunft zu legen.

Ich bin mit Van Damme und seinen Filmen aufgewachsen gehöre aber wahrhaftig nicht zum Kern der Fans, die ihn über all die Jahre "begleitet" haben. Hatte ich mir vor 18-20 Jahren noch seine Filme im Kino angesehen, störten mich die immer wieder gleichen Choreographien und Mimiken. Damals noch in jedem Film einen Spagat vollziehend nutzte sich das für mich persönlich schnell ab, so dass ich um fast alle weiteren Filme einen Bogen machte.

Irgendwie bin ich dann auf den Trailer zu JCVD gestoßen und muss sagen, dass er mich schon sehr neugierig machte, denn im Trailer ist schon zu erkennen, dass die Filmemacher es nicht ganz so ernst nehmen mit Van Dammes Vergangenheit und dabei nichts auslassen. Sorgerechtsstreit, Drogenprobleme, ausbleibende (gute) Filmprojekte, Scheidungen, alles wird in JCVD aufgegriffen und diese ehrliche "Abrechnung" mit der Vergangenheit schien mir interessant zu sein, weshalb ich den Film beim britischen amazon bestellte.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich wage mich mal nach vorne und gebe dem Film 5 Sterne. Mit dieser Wertung gehe ich normalerweise sehr sparsam um, aber dieses Mal würde ich mich freuen, wenn der Film Erfolg hätte, denn für "Van Damme Verhältnisse" ist er sehr gewagt und ich möchte damit diesen Schritt würdigen.

Fans, die Action erwarten, muss ich allerdings enttäuschen, denn auch da gilt die oben genannte Regel. Die Hand- und Fußtechniken in diesem Film kann man an einer Hand abzählen. ;-) Aber genau dieses sparsame Umgehen mit dem sonst Üblichen bereichert den Film und macht ihn authentisch.

In einer Szene wird Van Damme von jemandem mit einer Pistole provoziert, aber er bleibt einfach nur stehen und beide starren sich eine halbe Minute lang an. Anschließend wendet sich Van Damme ab, schiebt es zwar darauf, dass der andere bewaffnet ist, aber er wirkt damit um einiges verletzlicher und menschlicher als in den vorherigen Filmen.

Und solche Momente gibt es sehr oft und genau das macht den Film nachvollziehbar und anders.

Die Kernszene ist ein fast 7 minütiger Monolog von Van Damme zu seinem Leben, bei der er geschickt inszeniert, von den anderen Schauspielern isoliert wird, um dann wieder nahtlos in die ablaufende Szene eingebunden zu werden (ohne Schnitt). Toll.
Insgesamt gibt es sehr viele lange Einstellungen und die tragen auf subtile Art und Weise zur Gesamtatmospäre bei.

Daran sind natürlich auch die anderen Schauspieler "schuld", die ihre Charaktere sehr gut verkörpern. Insgesamt haben die Filmemacher um Regisseur Mabrouk El Mechri eine sehr gute Wahl mit dem übrigen Ensemble getroffen.

Bitte nicht vom DVD Cover in die Irre führen lassen, es ist kein Actionfilm.

Diese Version des Films enthält englische Untertitel nur an den Stellen, an denen französisch gesprochen wird. Englische Sprache wird nicht untertitelt und ein Untertitelmenü fehlt komplett. Es wird überwiegend französisch gesprochen, was dem ganzen eine zusätzliche Note gibt.

Technisch meckern muss ich ein bisschen über die Musikspur, die anscheinend nicht richtig konvertiert wurde und manchmal etwas leiert.

Die Bonus DVD zeigt "Making Of" und ein langes Interview mit Van Damme während eines Tages in Brüssel. Dort bekommt man ein Gespür für die Unsicherheiten des Schauspielers, der offen über seine Vergangenheit und sein Leben spricht. Schade, dass nicht die zusätzlichen Trailer und Teaser den Weg auf die DVD geschafft haben. Es gibt zum Beispiel einen rund 10-minütigen Kurzfilm, in dem Van Damme in das Casting zu seinem eigenen Film kommt. Witzig, aber leider nicht auf der DVD.

Insgesamt jedoch ein sehr abgerundetes Werk, was eventuell nicht interessant ist für jemanden, der mit Van Dammes Werdegang nichts anfangen kann.
Für mich war es eine Überraschung und damit möchte ich den Film all denen empfehlen, die auch an einer filmischen Entwicklung Van Dammes interessiert sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen JCVD in bestform!, 27. November 2009
Rezension bezieht sich auf: JCVD (DVD)
Ich war ja anfangs sehr skeptisch, ob sich dieser Film von den letzten (eher schundigen) Filmen von Herrn van Damme hervorhebt- und tatsächlich, er hat!
Die Action tritt eher in den Hintergrund, dafür spielt sich Jean Claude die Seele aus dem Leib.
Die Geschichte handelt von ihm selbst, einem in die Jahre gekommenen Actionstar, der wegen einer Scheidung und den folgenden Sorgerechtsverhandlungen total pleite ist. (Dies ist zum Teil fiktiv). Duch unglückliche Zufälle schlittert er dann in einen Banküberfall mit Geiselnahme- und jeder denkt, er wäre der Täter.

Brillanter Film, der viel von JCVD's Leben preisgibt und die "was wäre wenn"- Seite ein wenig beleuchtet.
Sollte man unbedingt gesehen haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut grandioser Film, 1. Februar 2010
Von 
Sebastian Herkt "Bass1o1" (Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
Ich weiß gar nicht wie man diesen Film weniger als 5 Sterne geben kann?!?!
Die Fans der alten Van Damme, mögen zwar enttäuscht sein, aber für die ist der Film auch wohl nicht produziert worden.
Als ich das erste mal von dem Film gehört hatte war ich doch sehr skeptisch, habe einige Filme von Van Damme gesehen.... einige waren ganz ok, man merkte aber auf Anhieb das er für solche getrimmt/geschaffen wurde... naja egal...
Als ich JCVD in den Player rein schmiss, war ich wie beschrieben doch schon sehr skeptisch was das eigentlich für ein Film sein sollte... eine Hommage? eine Satire?...

Spoiler:

Aber allein die Szene in dem Jean auf einem Kran in die Luft schwebt und über sein Leben als "Schauspieler der zufällig Karate kann", seine Scheidungen, seine Drogenabhängigkeit usw. erzählt hat es mich doch schon ergriffen das er überhaupt so glaubwürdig daherkommt...

Also ich bin sehr begeistert von diesem "Meisterwerk"
Hab den Film glaube ich zum 4 mal gesehen und ich empfinde ihn als ein wirklich der Widerstandslosesten besten Film überhaupt mit Van Damme!

Also einfach den Film einwirken lassen und keine voreiligen Kritiken ausüben!

Hätte am liebsten mehr Sterne vergeben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss kein Van Damme - Fan sein...., 31. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
...um von diesem kleinem Filmjuwel begeistert zu sein. Vielmehr als ein Van Damme Streifen mit viel Action, zeigt dieser Film eine ehrliche Selbstreflexion eines ehemaligen Actionstars, der die "besten Jahre" hinter sich hat. DIe Schattenseiten Hollywoods, bekommt man erst wirklich zu spüren, wenn man sich harte JAhre an Erfahrung erarbeitet hat. Van Damme ist einer dieser "Stars" und nimmt sich in diesem exzellent fotografierten Drama ein wenig selbst auf die Schippe. Seine Selbstironie ist einfach nur herrlich, dabei berührt der Film mit traurigen, als auch amüsanten Momenten, wenn Van Damme auf dem Weg zur Post, von zwei VIdeothekaren um ein Autogramm gebeten wird, die sich vorher lauthals über Klischeeschurken in Actionfilmen ausgelassen haben.
Ein kleines Filmjuwel, dem man ne Chance geben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Van Damme is back!, 13. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
und wie...!
In seiner bislang ehrlichsten und überzeugensten Rolle. Nicht nur für Van Damme Fans (aber für die ganz besonders) ist dieser Film absolut sehenswert. Es ist ein Mix zwischen Situationskomik, Insiderwitzen und ernsten Szenen, die in sich stimmig und absolut überzeugend sind. Ich hätte nie gedacht, dass Van Damme solch ein professionelles Comeback bringt. Der Film hat mehr Potenzial als nur ein B-Movie. Meines erachtens eine Schande, gerade in anbetracht der überwiegend schlechten Filme, die derzeit in den Kinos laufen. Aber gut, worauf es ankommt ist der Film selbst. Nicht nur, das Van Damme sich selbst auf die Schippe nimmt, er liefert ein Geständnis zu seinen vielen Problemen (Drogen, Frauen usw.), die sich in der Hochphase seiner Hollywoodkarriere ausbildeten. Er spielt sehr emotional und zeigt, dass er mehr drauf hat, als Martial-Arts Movies. Dieses Geständnis oder die Einsicht, hat mich als Fan, ich will nicht sagen berührt, aber es hat vieles erklärt.
Für mich ein must-have Film und DIE Überraschung 2009.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterstück, 21. März 2010
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
Obwohl ich mit van Damme's Filmen groß geworden bin und ein paar seiner Filme geliebt habe, war ich nie so ein großer Fan, der alles von ihm angeschaut hat.
Ich fand ihn aber schon immer sympathisch und unverwechselbar.
Aus diesem Grund habe ich mir JCVD gekauft, natürlich mit vorheriger Info.

Also was Mabrouk El Mechri aus meinem 80er Jahre Star und der Geschichte raus geholt hat ist schlicht und einfach ein Meisterstück.

Meine Kritik in Stichpunkten:

Geschichte: 4 Sterne
Die Story ist so banal wie genial. JCVD braucht Geld, geht zur Bank und wird kurze Zeit später für einen Bankräuber gehalten. Wie und warum ist schon kurios.

Erzählweise: 5 Sterne
Die Geschichte wird oft durch Rückblenden unterbrochen, die die Vorgänge vor oder parallel von der Überfallgeschichte erzählen bzw. erklären.
Man muss schon ein wenig konzentriert den Ablauf verfolgen um die Zusammenhänge zu erkennen. Allerdings haben wir es nicht mit einem Hitchcock-Thriller zu tun, so dass eigentlich jeder mitkommen sollte. Aber gerade diese Erzählweise ermöglicht es erst, die Verhaltensweisen der anderen Darsteller plausibel zu zeigen. Tatsache ist, dass nur durch die Rückblenden, die komisch und überspitzt aber immer interessant gestaltet worden sind, der Film die richtige Würze erhält und auch nach dem 3. anschauen (in meinem Fall) nicht langweilig wirkt.
Würde man die Geschichte geradlinig zeigen, täten einige Gags verpuffen und es täte sich hinziehen wie Kaugummi.

Schauspieler: 5 Sterne
Jean-Claude van Damme spielt sich selbst, aber mit so einer Kraft, dass man ihm ohne Weiteres auch andere Rollen abnehmen würde. Der Mann hat einfach auch als Verlierer so eine Ausstrahlung, die man gesehen haben muss.
Aber auch die anderen Schauspieler fügen sich nahtlos ein. Ob die lästige Taxifahrerin, die begeisterten Videothek-Besitzer, der genervte Kommissar, der van Damme Fan- Geiselnehmer und der Geiselnehmer, der eigentlich der Chef ist aber es nicht unterlässt zu behaupten "Du bist doch das Hirn". Jeder spielt seine Rolle ein wenig überzogen aber niemals mit ausufernden Overacting. Es macht einfach Freude dabei zuzusehen.

Optik: 5 Sterne
Ich gebe zu, beim ersten Mal, habe ich mit Hochglanz Hollywood Produktionen verglichen. Beim zweiten ansehen fand ich die matte Farbenwahl und das Weichzeichnen der Bilder einfach zu 100 Prozent passen, angenehm und auch schön. Ich kann mir jetzt keine andere Optik vorstellen. Und sie ist mit Sicherheit nicht billig, wie einige hier geschrieben haben, sondern gewollt und deswegen anders. Und wir wollen nicht die Kotz-Optik von Indy 4 vergessen. Hochglanz in einem Indy-Film. Man fasst es nicht.

Kameraführung: 5 Sterne
Einfach genial. Ich habe in manchen großen Produktion nicht so eine abwechslungsreich und immer passende Kameraführung gesehen wie in JCVD.
Ob in großen Bahnen, interessanten Wegen, mit Wackelkamera nah am Geschehen, oder Spielereien mit der Tiefenschärfe, immer passend zum Geschehen und nie nervig.
Das Auge dankt es einem.

Extras: 5 Sterne
Ich möchte nicht zu viel verraten. Aber Jean-Claude van Damme kommt in den Extra noch sympathischer und "menschlicher" rüber als im Film.
Einen Tag lang begleitet ein Reporter van Damme, der mit ihm alles Mögliche Private spricht. Tolle Idee und gut umgesetzt.
Im Making of wird detailreich die Entstehung des Filmes gezeigt und auch hier wieder zeigt sich van Damme von seiner persönlichsten Seite.

Toller Film mit einem van Damme der auch ohne Spagat im Gedächtnis bleibt.

5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sorry, meine Vorredner haben keine Ahnung, 6. Juli 2009
Ich weiß ja nicht, wie du in die Videothek gehst, nur das Inhaltsverzeichnis lese ich mindestens! Bei diesem Film handelt es sich nicht um einen Actionstreifen im C-Movie Format, wie wir es sonst von JCVD kennen, sondern ganz klar um eine Satire und das sonderbare daran ist, Van Damme spielt Van Damme! Und der ist eigentlich gar kein Held, sondern ein ganz normaler Typ von nebenan. 'JCVD' ist eine kluge Satire und zugleich eine respektvolle Hommage an 'The Muscles from Brussels'. Und nebenher auch noch ein Streifen über Schein und Sein im Filmbusiness, dem der Balanceakt zwischen brüllkomischen und dramatischen Augenblicken scheinbar mühelos gelingt. Was für ein Kulturschock! Anders als die Herren Willis und Stallone, die zuletzt lediglich an alte Tugenden anknüpfen wollten, setzt Van Damme mit 'JCVD' ein dickes, fettes Ausrufezeichen unter seine bisherige Karriere.(Zitat: filmstarts.de) Der Film kam auch nciht direkt auf DVD, sondern lief erst efolgreich auf einigen Filmfestivals!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wirklich sehenswert!, 25. Juni 2009
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
Bei wenigen Schauspielern, welche mehr als 25 Jahre vor der Kamera standen, besteht so eine Einigkeit zur Frage, welcher Film ihr bester war wie bei Van Damme - ich denke, das 95% des Publikums hier ohne zu zögern "Bloodsport" nennen würden.
Vieles, was danach von ihm kam, war eher belanglose Dutzendware oder ein Abklatsch seines Durchbruchs, und nach und nach versank der Stern von Van Damme, der auch privat irgendwie alles daran setzte, sein Image als Dünnbrettbohrer zu festigen.

Allerdings: nach JCVD wird Frage nach seinem gelungensten Film womöglich vom einen oder anderen anders beantwortet werden. Tatsächlich hat Bloodsport jetzt nämlich zum ersten Mal seit 1985 (!) eine echte Konkurrenz in der Kategorie "Bester Van Damme Film" bekommen!

JCVD fällt völlig aus dem Rahmen Van Dammes bisherigen Schaffens. Er spielt sich selbst, und zwar als alternden und von Selbstzweifeln geplagten Ex-Star in finanziellen Nöten und mit privaten Sorgen, der durch einen blöden Zufall Opfer einer Geiselname wird - in einer Post in einem verschlafenen Teils Belgien. Hier versucht Van Damme tatsächlich zu helfen, wohlgemerkt nicht auf die gewohnt krachige Art seiner anderen Filme, sondern vermittelnd.
Dies macht er allerdings völlig unbeholfen und unsicher, letztlich ist die Geiselsituation der Moment, an dem er über sein reichlich verkorkstes Leben nachdenkt - während draußen seine Fans warten.

In Punkto Inszenierung ist JCVD fraglos sehr bemerkenswert: das bizarre Szenario und manche Sprüche erinnert mitunter an die Filme der Cohn-Brüder, gleichzeitig ist der Film allerdings ernster, ruhiger in Szene gesetzt. Vielleicht könnte man sagen JCVD wirkt wie "Ein frühes Drehbuch der Cohn-Brüder verfilmt für das französische Kulturkino".

Van Damme spielt sich selbst ohne Netz und Doppelten Boden, und er hat keine Probleme damit, sich völlig lächerlich oder auch pathetisch zu zeigen - was ihn gleichzeitig enorm (!) sympathisch werden lässt. Man merkt ihm an, dass er in den letzten Jahren seinen schwindenden Ruhm in immer blöderen Filmen als enorme Demütigung empfunden hat, für die er aber sich selbst verantwortlich macht.
Gleichzeitig zieht der Film Van Dammes wohlbekannte Art des Monologs durch den Kakao, bei der er mitunter völlig wirres Zeug (ich sage nur "aware") wild gestikulierend und mit dem Brustton totaler Überzeugung von sich gibt.

JCVD ist kein Film ala "Last Action Hero", in dem der Held merken muss, dass er in der Realität gar nicht der Supertyp ist, sondern viel mehr die Story eines Kerls, dem völlig klar ist, dass er schlichtweg nicht der knallharte Typ ist, den er so gerne darstellte... und dem auch klar ist, wie viele Dinge er in seinem Leben trotz großartiger Chancen völlig vor die Wand gefahren hat.
Dennoch inszeniert JCVD seinen Protagonisten als Helden, eben als einen Menschen, der gegen alle Selbstzweifel ankämpft und letztlich eine gewisse Art von Sieg erlebt - zumindest findet Van Damme gegen Ende zu sich und seiner Zufriedenheit.

Action-Fans werden sicherlich wenig auf ihre Kosten kommen - Van Damme zeigt nach der völlig überdrehten Eröffnungsszene nur sehr wenig von seinem Können.
Dafür zeigt Van Damme, dass er als Schauspieler durchaus überzeugen kann, Talent zur Komik und zur Tragik ist bei ihm durchaus vorhanden. Mag sein das Van Damme kein Anthony Hopkins wird, aber er spielt "seine" Rolle mehr als überzeugend und nuancenreich!

Alles in allem ein wirklich sehenswerter, gefühlvoll inszenierter Film. Tatsache ist eines: wenn irgendwann mal ein Nachruf auf Van Damme verfasst wird, zwei Filme mit ihm bleiben auf jeden Fall im Gedächtnis - seine erste Hauptrolle in "Bloodsport" und eben JCVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Geh und dehn dich ein bisschen!", 28. August 2009
Rezension bezieht sich auf: JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] (DVD)
Eigenartiger Film, der seinem Hauptdarsteller huldigt und ihm gleichzeitig die Hosen runter zieht. Eine geschickte Vermischung (ein Spagat sozusagen...)von fiktiven Ereignissen und der realen Person van Damm. Aufgebaut wie ein Bühnenstück, gedreht an einer handvoll Sets, spielt van Damm eine Art Abrechnung der zwischenmenschlichen Art mit der Welt und vor allem sich selber. Und er spielt sie gut. Die Handlung springt von absurd komischen Momenten zum tragikomischen, in denen van Damm ohne viel Kontrolle der Handlung ausgeliefert ist.
Die deutsche Synchronisation ist im grossen und ganzen gut, natürlich kommt der Originalton echter und erdiger rüber. Auch wirkt die im französischen ja unablässliche Dampfplauderrei hier nicht ganz so aufgesetzt. Das einzige Manko, das ich an dem Film sehen kann ist eigentlich geleichzeitig die Grundvoraussetzung um den Film sehen zu wollen: Man(n) muss JVCD zumindest irgendwann mal cool gefunden haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa7646900)

Dieses Produkt

JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs]
JCVD [Collector's Edition] [2 DVDs] von Mabrouk El Mechri (DVD - 2009)
EUR 15,47
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen