Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisches Frühwerk
Ich muss nochmals ein Lanze für 'Lonesome Crow' brechen. Warum sind so viele geniale Erstlingswerke in der Rockgeschichte Eintagsfliegem geworden? Klar, die Dollars haben gelockt, und die meisten Künstler haben sich letztlich den Wünschen der Konzerne und der 'breiten Masse' gebeugt. So auch unsere lieben Scorpions, denen ich aber ihre vielen goldenen...
Veröffentlicht am 22. Januar 2007 von Peter Pasternak

versus
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lonesome Crow
"Lonesome Crow" ist das erste Album der Scorpions, erschien Anfang der 1970er Jahre. Damals war Michael Schenker noch Lead-Gitarrist, der ging dann aber zu UFO und später MSG. Die Musik klang damals noch ganz anders... weniger eingängig als in den '70ern (ab dem 2. Album "Fly to the Rainbow") und sehr viel weniger eingängig als in den '80ern/'90ern...
Veröffentlicht am 14. Juli 2005 von H. Engelmann


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausnahmerescheinung, 7. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Lonesome Crow (Audio CD)
Diese Platte ist groossartig. Ja, ich stehe dazu. Auch wenn man sich eigentlich dafür schämen müsste etwas von den Scorpions gut zu finden, denn das, was die Jungs die letzten 20 Jahre fabriziert haben war nicht gut, und - es wurde ja von Veröffentlichung zu Veröffentlichung immer schlimmer.
Aber - am Anfang war das Licht? Diese Platte gehört zu meinen Rochfavoriten der 70er, denn sie vereint zu diesem Zeitpunkt eine grossartige Besetzung mit grossartigen Kompositionen.
Und nein, sie ist weder kitschig, noch pathetisch, noch nur Hardrock oder Heavy Metal.
Dies ist Prog Rock mit starken Jazzeinflüssen und grandiosen Solis der Gitarre und Bass.
Ich hatte das Glück sie (nochmals) als LP zu ergattern, dummerweise ist mir die erste LP abhanden gekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verunstaltet, 11. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonesome Crow [Vinyl LP] (Vinyl)
Einwandfreie neue LP. Orginalverpackt.Tolle Musik. Nur: verunstaltet durch durch zusätzlichen Aufdruck (groß und gelb) (M. Schenker von Ufo). Das waqr damals falsch. So ist das grottenschlecht, zumal so auch nicht abgebildet im Produktangebot.! Problemlose Rückgabe.
Diese schlechte Bewertung bezieht sich nur auf das Cover - nicht auf den Verkäufer und die Musik!
Hinweis: diese Kritik bezieht sich nur auf das 1971-nachgemachte deutsche LP-Cover.Schaut Euch mal Orginal und Neuauflage an. Also: es nicht die spanischen etc. Cover damit gemeint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Scorpions-Niveau, 5. März 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Lonesome Crow (Audio CD)
Dem 1972 entstandenen ersten Studioalbum der Scorpions hört man wenig vom typischen Scorpions-Musikstil an, der die Band so erfolgreich machen sollte. Die sieben Songs klingen alle recht unmelodisch und bizarr, die Tonqualität ist durch fehlendes gutes Remastering eher schlecht. Das einzige für heutige Musikverhältnisse annehmbare Lied ist "In Search Of The Peace Of Mind", das durch eine gute Melodieführung besticht. Andere Lieder wie "Action" oder das 14-minütige "Lonesome Crow" klingen dagegen wie Experimentalmusik, nicht wie guter Rock. Positiv ist noch anzumerken, das noch drei Songs vom 1976 erschienenen Album "Virgin Killer" auf die Scheibe gepresst wurden und diese CD durch ihre bessere Qualität noch einmal aufwerten.
Insgesamt kann man die erste Studio-LP der Scorpions nur beinharten Sammlern und wirklichen Fans zumuten. Alle anderen sollten auf Grund des ungewohnten Klangstils erst einmal reinhören oder sich das deutlich bessere Nachfolgealbum "Fly To The Rainbow" zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht die wirklichen Scorpions, 20. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonesome Crow (Audio CD)
Insgesamt klingt diese CD nach allem, nur nicht nach den Scorpions. Die Songs Virgin Killer, Catch your train und Crying Days zähle ich nicht,da diese von der 76er LP Virgin Killer stammen. Die einzig starken Songs sind für mich In Search of the Peace of I'm Going Mad. Der Rest ist ein seltsames Mischmasch, dass für mich eher ins Jazzige abgleitet, und mit dem Scorpions-Sound folgender Alben nichts gemein hat. Dieses Album ist nur den hartgesottenen Fans zu empfehlen. 3 Sterne, weil ich es nicht ertragen kann ein Scorpions Album schlechter zu bewerten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9f4e46a8)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen