holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen56
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2007
Ich hab den Film bei der Premiere in London Anfang August gesehen und ich muss sagen: er ist klasse. SRK in Bestform. Mal nicht in der Rolle des romantischen Helden und leidenchaftlichen Liebhabers sondern in einer Charakterrolle wie sie besser nicht sein kann. Das wollte er ja.

Aber nochmal zum Film: Shah Rukh Khan spielt einen Ex-Hockey-Spieler, der beim Volk in Ungnade gefallen ist und sieben Jahre später versucht seine Ehre wieder herzustellen; als Coach der indischen Damen-Hockey-Nationalmannschaft! Kein leichtes Unterfangen, denn alle Spielerinnen haben ihren eigenen Kopf.

Dieser Film bringt das Gefühl des Teamgeistes super rüber und man erkennt, dass es um mehr geht als nur um gewinnen oder verlieren. Man sollte immer an sich glauben und sich nicht verbiegen lassen, aber auch bereit sein, Kompromisse einzugehen und als Mannschaft zu agieren.

Alles in allem also ein klasse Film, der zeigt, dass SRK auch anders kann und nicht immer eine schöne Frau an seiner Seite braucht um gut zu sein.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2007
Ich habe diesen Film im Kino gesehen - das erste Mal übrigens, dass ich mir einen Streifen im Originalton und dazu noch mit englischen Untertiteln angesehen habe. Hat sich aber durchaus gelohnt. Das Publikum war übrigens gemischt; machen wir uns nichts vor: Bollywoodfilme sind nicht jedermanns Sache und für das männliche Publikum waren die Filme aus Indien meist wenig geeignet. Wir kennen die Vorurteile, unter denen wir Bollywoodfilme laufen lassen: Liebeskitsch, größtenteils auch noch verbunden mit Heulausbrüchen, plötzliche Massentanz- und oder Gesangsdarbietungen, tanzende und schmachtende Pärchen - vielleicht noch auf Schweizer Almwiesen usw.

"Chak de India" dagegen ist ein packender Sportfilm. Bitte nicht abschrecken lassen nach dem Motto "mit Sportfilmen kann ich nichts anfangen". Dieser Film ist mehr als nur ein Sportfilm. Er vereint tolle Darsteller in gut ausgearbeiteten Rollen, Spannung bis zur letzten Minute, ein gutes Drehbuch, tolle Bilder und Dialoge in sich. Man muss sich nicht für Hockey oder Sport interessieren, um den Film gut zu finden.

Shahrukh Khan spielt hier einen Ex-Hockey-Nationalspieler, der nach 7 Jahren in der Versenkung (da ihm bei einem Spiel Betrug vorgeworfen und er dann geächtet wurde) einen Trainer, der eine aus allen Teilen Indiens zusammengewürfelte Frauenmannschaft ohne Teamgeist trainieren und in 3 Monaten so weit zu sein soll, zur Weltmeisterschaft in Australien anzutreten.
Nicht besonders einfach bei den Vorurteilen, die die Spielerinnen untereinander haben, Sprachprobleme spielen eine Rolle und der Teamgeist will sich einfach nicht entwickeln. Dazu interessiert die Sportfunktionäre die Damenmannschaft herzlich wenig, nach deren Meinung haben Frauen sowieso außerhalb der Küche nix zu suchen.

Die Mädels die das Hockeyteam bilden, sind sehr gut ausgewählt: Unverbrauchte, frische Gesichter und man kann nicht erkennen, wer von ihnen Schauspielerin und welche Hockeyspielerin ist. Alle spielen neben dem übergroßen charismatischen Star des indischen Kinos super auf.

Es ist übrigens gut, dass den verschiedenen privaten Hintergründen der Spielerinnen nicht viele Szenen geschenkt wurden, sondern der Film das nur kurz anreißt. Alles andere hätte den Film unnötig in die Länge gezogen und es wäre meiner Meinung nach etwas von der durchgehenden Spannung verloren gegangen.

Musik ist hier ausschließlich als Hintergrundmusik vorhanden und wird sehr geschickt eingesetzt.

Fazit: Ein toller Film mit exzellenten Darstellerleistungen mit gesellschaftlichem Anspruch, den man sich sicherlich nicht nur einmal ansehen wird.

Tipp: Auch mal im Originalton mit Untertiteln ansehen.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2008
Sportfilme gehören nicht gerade zu meinen liebsten Genres - jedenfalls die aus Hollywood... Nachdem aber schon "Lagaan" vor etlichen Jahren meine Liebe zum Bollywood-Kino geweckt hat, konnte ich mit "Chak de! India" nun zum zweiten Mal erfahren, daß es die Inder schaffen, meine Vorurteile gegenüber diesem Genre ins Wanken zu bringen! Waren in Lagaan die fast vier Stunden Kricket so spannend und faszinierend, daß ich es kaum glauben konnte, so ist es hier Hockey. Die Handlung, die Charaktere, die Umsetzung - alles ist stimmig, überzeugend und mitreißend. Klar: Der Film hatte für mich den SRK-Bonus; und er spielt den desillusionierten Mann an der Grenze zur Verbitterung, der um seine Rehabilitierung und um den Sieg bei einer Hockey-WM für Indien kämpft, absolut glaubwürdig. Aber die jungen Frauen sind ebenfalls großartig, genial besetzt in ihren einzelnen Rollen. Eine gute Entscheidung, zwar tolle Musik einzusetzen, aber nicht als Tanznummern (wobei die Videos zu den Songs auf der Bonus-DVD trotzdem sehr sehenswert sind!). Hier ist mehrfach der Tip ausgesprochen worden, den Film im Original mit Untertiteln anzusehen - allen schon genannten Gründen stimme ich zu, aber meiner ist vor allem, daß es keinen Ersatz für SRKs Stimme geben kann... Zur DVD möchte ich noch sagen, daß mir das Bonusmaterial sehr gut gefallen hat, liebevoll gemacht, informativ und natürlich eine Augenweide für SRK-Fans. Zur Handlung und zum Thema Frauenpower: Wir müssen ja nicht so tun, als wäre es im Westen besser - wie viele Menschen nehmen schon wahr, wenn die weibliche deutsche Fußballnationalmannschaft Weltmeister wird????? Ganz zu schweigen von anderen Sportarten... Chak de!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2007
Der Film ist ein echtes Bollywood Novum. Eigentlich kein BW- Film im Sinne der traditionellen Sehgewohnheit. Keine Liebesgeschichte, kein romantischer Shahrukh, keine prachtvoll ausgestatteten Bollywoodtänze. Nichts von alledem. Wie schon von den Vorrednern gesagt, ein Sportfilm. Mannschaftsgeist usw. stehen im Vordergrund. Ein Coach erweckt diesen Geist in einem Team und führt es zu Ruhm und Erfolg. Sieg. Gratulation. Der Pokal wird heimgebracht. Wunderbar, so weit so gut, kennen wir alles längst. Derartige Sportfilme gibt es in der Kinogeschichte zuhauf.

Dieser hier ist jedoch sehr, sehr besonders. OK, ein gescheiterter Coach. Na und, haben wir auch schon alles im Kino längst x-mal gesehen. Was ist neu? Ja klar, die Mannschaft?.............Überraschung.......sind Frauen. Ja und schon!? Kennen wir auch alles schon längst. Aber....es sind INDERINNEN. Indische Frauen. Frauen in diesem männerdominierten Land machen das Match. Angesichts dessen, was Frauen heute noch in der indischen Gesellschaft an tradierten Rollen übernehmen müssen, ist dieser Film natürlich: DER HIT. Also könnte man fast noch unterstellen, dass dies auch ein emanzipatorischer Film ist.

Und der Schauspieler Shahrukh Khan spielt den Coach, setzte sich für diesen Film auch persönlich ambitioniert ein. Meines Wissens hat Salman Khan, ein anderer indischer Superstar, die Rolle abgelehnt (das Thema war ihm zu fremd. Sieh mal an! Er beißt sich womöglich heute in den Allerwertesten). Der Film ist ein Riesenerfolg vor allem in Indien selber, auch Asien und hier in Europa geworden.

Ja, nun kurz zum Film. Shahrukh Khan, der König der Herzen dieser Welt, der uns "Intellektinnen" schon immer mit seinem unwiderstehlichen Charme, Charisma und romantischen Präsenz völlig umgeschmissen hat, er spielt hier nichts von alledem. Er tritt hier völlig unromantisch, nüchtern, auch hart und leicht unsympathisch auf, dies aber wie gewohnt, verdammt charaktervoll und souverän. Gefallen hat er mir außerordentlich. Entkleidet aller romantischen Attitüden, wirkte er schlichtweg einfach nur sehr männlich und unglaublich überzeugend. Der Film mit all seinen wundervollen indischen Spielerfrauen hat mich total begeisert, obwohl ich von Hokey keine Ahnung habe, weiß nicht mal wie man das Spiel richtig schreibt, bin ich total mit jedem Spielzug mitgegangen. Die Spielerinnen mit ihren persönlichen Geschichten hätte man sicherlich noch mal deutlicher drehbuchmässig ausarbeiten können. Aber egal, es war herrlich mit ihrem persönlichen Spieleinsatz mitzufiebern. Die Kleinste, voller Leidenschaft und die Große, ein richtiger Wäscher, waren die tollsten der Spielerinnen.

Alle Shahrukh- Romantik -Liebhaberinnen sollten sich mal zur Abwechslung, diesen Streifen reinziehen und sehen wozu Frauen fähig sind, wenn sie in ihre Kraft kommen. Bravo.
11 Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2008
SRK ist unbestritten einfach der Beste! Und das nicht nur in indischen "Liebesschnulzen".
Das beweist dieser Film.
Es geht um einen indischen Hockey Nationalspieler, der aus der Mannschaft fliegt. 7 Jahre später kommt er zurück und will die Damen Nationalmanschaft trainieren. Die Mädels werden belächelt und niemand nimmt sie ernst oder glaubt daran, dass sie es ernsthaft bei der WM schaffen können.
SRK als Trainer hat erstmal viel zu tun, die Mädchen zu einen und aus ihnen ein wahres Team zu machen.
Es geht um den Mannschaftsgeist und was man mit dem Willen, Ehrgeiz und Teamgeist alles erreichen kann.
SRK spielt seine Rolle gewohnt souverän und mehr als überzeugend.
Man sieht ihn diesmal nicht als den charmanten und liebevollen Mann, der meist lächelt sondern ist er diesmal sehr ernst, hart zu sich und den Mädels und manchmal auch gemein und kompromisslos.
Und auch das kann er besser als jeder andere(jedenfalls für mich).
Allein durch den Ausdruck in seinen Augen bringt er es rüber.
Die Mädchen sind auch sehr gut. Neue frische Gesichter, denen man die Rolle als Nationalspieler und ihre jeweiligen Charaktere abnimmt.
Das ist ein Muss für jeden SRK Fan, ein Muss für jeden Bollywood Fan und auch ziemlich sehenswert für jederman.
Und selbst wenn man Sportfilme nicht mag, den hier schon. Denn es geht um viel mehr als um Damenhockey!
Der Film ist voller Gefühl, Spannung und einfach toll.
Kleine Nebensache am Rand: SRK sieht umwerfend in Chakde India aus, mit dem Bart.
Und es gibt KEINE Tanzszenen. 2 Lieder kommen in dem Film vor, die aber mit Untertitel nur im Hintergrund laufen.
Also: KAUFEN! KAUFEN! KAUFEN!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2008
Ich habe den Film voriges Jahr in Indien in Jaipur gesehen - in Hindi, umgeben von Bollywood Fans aller Altersklassen und Kasten und die Stimmung war einmalig. Das ganze Kino lebte mit, schrie, applaudierte und johlte. Und "Chak de India" ist auch ein Film der mitreißt. Die Musik, die Handlung (selbst wenn man als Europäer nicht so viel mit Landhockey zu tun hat) und natürlich die Schauspieler. Ich mag zwar auch die klassischen Bollywood Filme aber dieser hat vor allem auf Grund der hinreißenden Musik und den witzigen Einlagen mein Herz erobert. Kurz der Inhalt: Sharuk Khan spielt einen ehemaligen Hockeyspieler, der aufgrund eines verschossenen Strafstoßes (der natürlich über Sieg oder Niederlage entschieden hat) gegen Pakistan ! unehrenhaft aus der Mannschaft suspendiert wurde. Ihm wird die Aufgabe übertragen, die Damenhockemannschaft von Indien wieder auf Vordermann zu bringen und zum Sieg zu führen ;o). Das Reizvolle an dem Film ist auch, dass aus fast jedem Bundesstaat Indiens eine Spielerin kommt und diese ihre internen Animositäten hinter sich lassen müssen, um ein Team zu werden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2007
Ich muss und kann mich nur anschließen. Habe den Film ebenfalls in London zur Premiere gesehen und davon abgesehen, dass Mr. Shah Rukh Khan dem Film selbst sehr am Herzen liegt (er hatte Pipi in den Augen ;-) ) spielt er einfach ausgezeichnet.

Wer hier einen reinen Sportfilm erwartet, wird enttäuscht sein, denn hier geht es weniger um das Spiel Hockey an sich, als mehr um den bereits erwähnten Teamgeist! Ohne den Filmemachern zu nahe treten zu wollen, hätte es egal sein können, ob es sich nun um Golf, Fußball oder eben Hockey dreht. Das Team und das Zusammenspiel steht im Vordergrund.

Jeder der Mädchen hat ihre eigene Geschichte, ebenso wie der Couch ;-)

Die Schauspielerinnen überzeugten mich positiv und brachten mich des Öfteren auch mehr als zum Schmunzeln. (Trink Wasser, Oma!)

Aber beherrschen tut den Film nach wie vor Shah Rukh. Und das mit großem Erfolg. Man sieht, dass an ihm sein Herzblut hängt und ich habe weiß nicht wie oft mitgelitten, aber ihn genauso verflucht, bei Dingen, die man selbst vielleicht anders getan hätte oder auch nicht, wenn man in dieser Situation gewesen wäre.

Wer bei Shah Rukh Filmen gerne schmachtet, dem sei gesagt: Hier gibt es genug Material! ;-) Nicht nur, dass er einfach toll ausssieht in dem Film, es gibt auch eine sehr sexy Szene, die man nicht mehr vergisst.

Solche Szenen find ich persönlich noch immer prickelnder, als würden die Protis im Bett liegen.

Für einige vielleicht ein Manko sind die Songs, die nicht wie in anderen Filmen "gesungen" werden, sondern nur als Untermalung im Film dargestellt wurden. Auch hier, meiner Meinung nach, die beste Wahl für diesen Film, hätte es doch anders sicherlich nicht gepasst.

Sicherlich wird man sich diesen Film nicht so oft anschauen, wie einen Schmacht- und Seufz- Film, aber er ist einer der Besten von ShahRukh, wenn nicht sogar der Beste ;-)

Kauf lohnt sich also in jedem Fall!

Kurz sei noch erwähnt, dass man auch diesen Film nur im Original mit Untertitel schauen sollte, denn ich kann ahne jetzt bereits, dass die teils vorhandenen Wortgefechte nicht so übersetzt und synchronisiert werden, wie sie wollten. Das konnte man deutlich an Salaam Namaste erkennen, leider...
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
Niemand weiß das so gut, wie Kabir Khan(Shah Rukh Khan). Als Kapitän der indischen Hockey-Nationalmannschaft verschoss er den entscheidenden Siebenmeter beim WM-Finale gegen Pakistan. Danach gilt er im Land als Verräter und muss durch die Hölle gehen. Sieben Jahre später steht dieser Kabir Khan vor der indischen Damen-Hockey-Nationalmannschaft als Trainer. Wie sagt ein Verantwortlicher so schön: "Das ist keine Mannschaft; das ist ein Friedhof." Die Mannschaft wird aus den 16 besten Spielerinnen der indischen Bundesstaaten zusammengestellt, und die sind wahrlich sehr speziell und verschieden. Fachleute halten sie für chancenlos und wollen sie am besten erst gar nicht zur WM nach Australien schicken. Kabir lässt hart und kompromisslos trainieren. Er schafft es schnell, alle Spielerinnen gegen sich aufzubringen. Doch wie sagt er zur rebellierenden Ex-Kapitänin: "In dieser Mannschaft ist nur Platz für ein A...loch, und das bin ich!" Damit sind die Fronten klar. Der WM-Start scheint so gut wie abgehakt zu sein, als sich die Truppe zusammenfindet. Was dann folgt ist ein wunderschönes Märchen, bei dem sich einige Top-Sportfilme noch eine Scheibe abschneiden können.

Stellt sich wieder mal die Frage: Wieso dann nur vier Sterne? Hier die Antwort: Der Film ist hervorragend. Allerdings hat mir die unterlegte Musik zu den Trainings- und Spielszenen hier und da fast Zahnschmerzen bereitet. Was war das? Indischer Hip-Hop-Rap-Punk-Funk-Pop? Ich weiß es nicht. Aber das passte, für meinen Geschmack, gar nicht. Ansonsten habe ich nicht einen einzigen Kritikpunkt. -Chak De India- braucht sich vor Filmen wie -Aus Liebe zum Spiel- oder -Der Unbeugsame- nicht verstecken, im Gegenteil. Shimit Amin hat mit seinem Film über Hockey und die Gleichberechtigung von Frau und Mann einen wunderbaren Sportfilm geschaffen. Ich war wieder einmal überrascht, wie unkonventionell und mutig indische Filme an Probleme der Gesellschaft herangehen. Das hat Tiefgang und Klasse und ist dabei trotzdem extrem unterhaltend. Ich werde mich auch in Zukunft auf dem indischen Filmmarkt umsehen. Filme wie -Chak De India- sind dafür die allerbeste Werbung...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2008
Hier geht es um Hockey. Oh je...!
Ich hab seit meiner Schulzeit nie wieder was
mit Hockey zu tun gehabt.

Aber noch weniger hatte ich mit Cricket zu tun,
aber von Lagaan war ich auch total begeistert.

Ich bin von "Chak De! India" nicht entäuscht worden.

Der Film hat alles was einem begeistern kann.
Witzig inszeniert.
Ernst genug das man mitfühlt, aber vorallem spannend.
Ich mag den Ehrgeiz der in dem Film geweckt wird,
vorallem in den Mädchen selber.

16 Mädchen aus unterschiedlichen Regionen des Landes
Indien die sich unter anderem mit Sprachproblemen
auseinandersetzen müßen um ein "TEAM" zu werden!

Der Trainer der alles daran setzt, einzelnen Sturköpfen
den Teamgeist zu vermitteln den es letztendlich braucht
um so weit zu kommen...

Das wiederrum macht er ziemlich ruhig und ohne viel Terror.
Nach & nach bricht er so die Sturheit & die Mädchen
erkennen was in ihnen steckt & was sie im Team erreichen können.

Ein toller spannender Film ohne Tanz / Liebesszenen.

Hier geht es um Sport um die Ehre von Indien und darum
der Restlichen Welt zu zeigen, was eine
Außenseitermannschaft bei der Weltmeisterschaft schaffen kann.
Die Charaktere der einzelnen Mädchen wird nur kurz
angeschnitten aber man lernt sie dennoch gut genug kennen.
Jede von ihnen entwickelt sich zu einem Individium
ohne zu sehr rauszustechen.
Dennoch wird (fast) jede einzelne intressant in Szene gesetzt!

Und Shahrukh ist als Trainer toll, den spielt er wie
gesagt ruhig aber vorallem sehr überlegt.
Er behält sein Ziel im Auge und läßt sich von einzelnen
Sturköpfen nicht auf der Nase rumtanzen.

Als Fan vom "romantischen" Shahrukh wird man erst
erstaunt sein wenn man ihn so sieht aber man erkennt
auch schnell die Qualität und die schauspielerische
Leistung die dahinter steckt und seine Genialität!

Fazit:
Toller spannender Sportfilm aus Bollywood.
Er reißt den Zuschauer in seinen Bann, weil man
mitfiebert und sich auch nur über den kleinsten
Erfolg der Mädchen und dem Trainer mitfreut!
44 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Natürlich ist die Story etwas unglaubwürdig: chancenlose Sportler bzw Teams erkennen, daß durch Einsatz und unerschütterlichen Glauben an sich selbst auch das Unmögliche möglich wird. Aber das Thema gab es ja wirklich schon unzählige Male und da kann man es Bollywood nicht verübeln, daß man das ebenfalls auch thematisiert. Und beim Zuschauer kommt das sowieso immer gut an, wenn ein Außenseiter überraschende Erfolge feiert.

Shah Rukh Khan zeigt, daß er nicht nur auf den romantischen Liebhaber fest gelegt ist; er gefällt mir in diesem Film ausgesprochen gut. Auch bei "seinen Mädels" gibt es keinen Anlaß zur Kritik: hier wurde eine recht bunte Mischung an Typen und Charakteren engagiert, die allesamt eine gute schauspielerische Leistung abliefern. Auch die Sportszenen, die einen recht großen Raum in dem Film einnehmen, sind sehr gut und spannend gemacht. Der Spannungsbogen bleibt aufrechterhalten, vor allem durch gute Schnitte und tolle Kameraführung.

Bollywood-Dance-Fans werden in diesem Film allerdings nicht bedient: es gibt keine Tanzeinlagen. Es gibt nur einige Filmpassagen, die mit Hindisongs unterlegt sind. Diese wenigen Lieder sind durchaus gelungen, orientieren sich aber stark an moderner westlicher Musik. Der Titelsong "Chak De! India" hat Ohrwurmpotential.

Der Bollywood-Romantik-Fan wird komplett enttäuscht, denn eine Liebesgeschichte gibt es nicht. Ich persönlich kann damit gut leben; es darf auch mal Bollywood ohne Schmalz sein.

"Chak De! India" ist für mich kein absoluter Spitzenfilm, aber für vier Sterne reicht es allemal.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden