Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2009
Lange habe ich überlegt, welches Cullmannstativ ich mir zulegen soll. Das Nanomax erschien mir nach einiger Überlegung vielleicht nicht ausreichend für meine Bedürfnisse, allerdings hat es den Vorteil des geringen Packmaßes..

Jedenfalls entschied ich mich nach (sehr) langer Überlegung für das Magnesit 522 (ohne das ich es vorher irgendwo testen konnte). Das ich mir nicht die kleinste Ausführung der Magnesitstative gekauft habe, habe ich bisher nicht bereut. Allerdings stellt das 522 immer noch einen Kompromiss aus Gewicht und Stabilität dar. Sind alle drei Beinsegmente voll ausgefahren können die Beine bei geringen Stößen schwingen. Läßt man dagegen das unterste (dünnste) Segment eingefahren, macht das Stativ auf mich einen robusteren Eindruck. Die Mittelsäule sollte man bei Langzeitaufnahmen ohnehin eingefahren lassen.

Mit der Verarbeitung bin ich sehr zufrieden. Nichts vermittelt einen billigen Eindruck und alle wichtigen Teile sind aus Metall, selbst die Beinklemmen. Deren Klemmkraft lässt sich zudem per mitgeliefertem Inbusschlüssel verstellen!

Kürzlich konnte ich es an der Nordsee ausprobieren, mußte aber feststellen, dass bei böigem Wind keine Langzeitaufnahmen damit möglich sind. Allerdings konnte das fast dreimal so schwere Manfrotto mit einem großen Spektiv drauf auch nicht stillhalten.. Also kein Punktabzug hier. Tatsächlich bin ich mit dem 522 sehr zufrieden.

Für den Preis ist das Cullmann sicher ein guter Kompromiss. Für Reisen ist leichter ohnehin besser. Allerdings wurmt mich, dass kein Stativköcher (wie beim Nanomax) beiliegt. Für den sicheren Transport sollte man sich also die Anschaffung einer passenden Tasche überlegen, sofern der eigene Rucksack keine Möglichkeit zur Befestigung bietet.

Ich nutze das Stativ bisher mit dem mitgelieferten Kopf und einer vergleichsweise leichten Kameraausrüstung bis etwa 1,5 kg.
11 Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2009
Wer wirklich ein Stativ und kein "Stawackel" braucht, ist bei dem Cullmann genau richtig. Klasse Verarbeitung. Wegen des Gewichts ist es natürlich als Reisegepäck nur bedingt geeignet, aber eine SLR mit Blitz und großem Zoom-Objektiv ist dadurch auch schön stabil balanciert.
Der 3-Wege-Kopf ist in dieser Preisklasse ein Traum! Exakt gearbeitet und super leicht ansprechend, wie Öl-gelagert. Für Makro-Fans und Videofilmer die deutlich bessere Wahl gegenüber dem Magnesit 525 mit dem kombinierten Einbein-Stativ und einem anderen Kopf.
Zum Lieferumfang gehört übrigens auch eine kurze Mittelsäule für die Makrofotografie in Bodenhöhe, die sich mit ein paar Handgriffen austauschen lässt.
Einziges Minus: Eine Tasche für das gute Stück muß man extra kaufen.
22 Kommentare|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2011
Seit kurzem im Einsatz das Cullmann Magnesit 528 mit 3W-Kopf CW30.
- sehr stabile Bauweise, max. Gebrauchshöhe absolut ausreichend
- Verstellmöglichkeiten leichtgängig und präzise
- der Dreiwegekopf lässt sich sehr schön bedienen
- insgesamt fünf Libellen zur Ausrichtung, eine am Stativfuß, eine Mitte Gelenkkopf und drei an der Schnellkupplungseinheit
- die Schnellkupplungsplatte Cross CX470 kann die Kamera im Hochformatschwenk nicht ganz sicher halten, heißt das schwere Objektiv zieht nach unten, aber sicher gibt es hierfür noch eine andere Lösung, Horizontal aber kein Problem
- Gewichtsbelastbarkeit absolut ausreichend, zur Orientierung hier:
Canon 5D mit 24-70 f/2.8 L USM Gesamt 1.900g
Canon 30D mit 100-400 f/4.5-6.5 L IS USM Gesamt 2.800g
Fazit: Empfehlenswert, sehr empfehlenswert
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2010
Meinem vorherige Alu-Klapperstativ weine ich keine Träne nach, habe ich doch jetzt dieses Cullman.
Es lässt sich gut aufbauen, steht stabil und lässt sich auf eine komfortable Arbeitshöhe bringen. (Ich bin 1.90 groß) Der Kopf mit den beiden Hebeln lässt sich sehr gut steuern und feststellen.
Einzig der Neigungswinkel nach oben ist leider etwas beschränkt.
Alles in Allem bin in ich begeistert.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
geplant war ursprünglich Manfrotto plus Kugelkopf zum doppelten Preis, aber der gekaufte Artikel erfüllt alle meine Wünsche als Foto-Amateur. Die Aufbauanleitung ist etwas unklar, und eine offene Frage war die zu wählende Höhe. Aber da das Modell 528 CW 30 sowohl die stabilsten Beine, als auch den besseren Kopf hat, bin ich ich mit meiner Wahl sehr zufrieden.
Der Karton, ohne Zusatzverpackung, war an einer Ecke beschädigt, das Stativ aber unversehrt...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Ich hatte bisher immer Pech mit meinen Stativen... das erste zugegeben ein billigen war klapprig und zerbrach beim anschauen in drei Teile... beim zweiten klappten die Beine immer wieder wie von Zauberhand ein... Nun wollte ich etwas robusteres und bekam mit diesem Stativ genau das was ich wollte. Ein stabiles Standfestes Stativ welches mich jetzt seit einem halben Jahr begleitet.
Verarbeitung ist für den Preis spitze und auch die Möglichkeit das alle Schrauben nachgezogen werden können ist klasse.
Lediglich empfehle ich den Kopf nochmals neu anzuschrauben da er sich beim ersten Verwenden glatt gelöst hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2011
Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um das Cullmann Stativ MAGNESIT 528 mit dem Stativkopf CW30 (auch von Cullmann). Das Stativ ist angenehm gross und selbst ich (1.93m) kann es im vollausgefahrenen Zustand (2 Auszuege mit nicht ausgefahrener Mittelsaeule) bequem bedienen. Gehoert also definitiv zu den groesseren Stativen.

Das Stativ selbst ist griffig, sehr schoen verarbeitet und angenehm schwer. Fuer die Reise ist das natuerlich nicht geeignet, aber das ist wohl jedem klar.

Pro:

+ Sehr gross
+ Sehr stabil
+ Gummifuesse umschaltbar auf Spikes, damit auf jedem Boden perfekt nutzbar
+ Aufgrund der sehr niedrigen Minimalhoehe (<20 cm) auch fuer bodennahe Aufnahmen geeignet
+ Stativkopf mit Schnellspanner

Contra:

- Die ausgezogenen Beine wirken nicht sehr stabil. Das Stativ wackelt zwar nicht, aber ich glaube nicht, dass es einen Sturz vollkommen unbeschadet ueberstehen wuerde.
- Der Stativkopf ist ein 3-Wege-Kopf und kein Kugelkopf
- Der Schnellspanner koennte ein wenig fester sein
- Quasi nicht existente Anleitung

Wenn ich es kurz zusammenfassen sollte: Fuer den Preis ein wirklich sehr gutes Stativ. Besser waeren Carbonbeine und ein stabiler Kugelkopf, aber das sind natuerlich Dinge, die in dieser Preisklasse indiskutabel sind. Ansonsten sollte Cullmann nur darueber nachdenken, die Anleitung mal neuzumachen, denn die grenzt schon an Frechheit. Ich bezweifle, dass man zu diesem Preis ein aehnlich sicher stehendes Stativ bekommt und darauf kommt es nunmal an. Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Also ich kann mich den positiven Rezessionen nur anschließen. Es ist wirklich ein sehr stabiles Stativ und durch den Austausch der langen Mittelsäule gegen die kurze auch als Makrostativ zu verwenden. Einziger Nachteil ist das Gewicht. Aber wer ein Leichteres haben will, muß sich halt das Carbonstativ kaufen und da gilt abzuwägen, ob man die Mehrkosten wirklich zu gunsten der minimalen Gewichtseinsparung ausgeben will. Für Jemanden der viel mit der Fotoausrüstung wandert wäre es vielleicht sinnvoll, aber für einen normalen Hobbyfotografen ist diese Stativ in meinen Augen das beste, was das Preis/Leistungsverhältnis hergibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Nach etwa 1 1/2 Jahren war es bei mir endlich mal Zeit mein billiges Media Markt Stativ zu ersetzen. Dabei wollte ich dann etwas höherwetiges haben und auch nicht zu viel Geld ausgeben. Meine Wahl fiel am Ende auf das Cullmann MAGNESIT 528 mit dem CW30 Stativkopf. Da ein Kollege bereits ein Cullmann Stativ besitzt dachte ich mir kann man da auch nichts falsch machen. Und meine Vermutung wurde bestätigt.
Amazonen typisch war das Stativ sehr schnell da. Gleich nach dem Auspacken wurde es einmal richtig unter die Lupe genommen. Dabei spürt man das es richtig Hochwertig anfühlt und auch das Gewicht tut denn Eindruch stärken. Die Stativplatte ist von der Größe perfekt zu meiner Canon EOS 600D, beim Vorgänger musste ich bei einem Akkuwechsel immer die Platte abschrauben, hier kann ich sie jetzt immer dran lassen. Ich hab das Stativ dann einmal aufgebaut und wollte wissen wie stabil es ist mit einer Kamera drauf. Bei meiner Größe (185cm) muss ich die Mittelsäule nur um etwas 1/4 heruasfahren. Bei komplett ausgefahrener Mittelsäule ist die Unterseite der Kamera auf höhe meiner Stirn etwa. Bei nicht ausgefahrener Mittelsäule steht das Stativ sehr stabil. Ich testete es indem ich eine lange Belichtung machte und dabei Kräfitg an denn Beinen rüttelte, dabei war das Bild schwach verwackelt. Bei Ausgefahrener Mittelsäule ist das Verwacklen etwas schlimmer auch nachvollziehbar.
Was mich besondrs ins Auge stach sind die Spikes die bei einem unbefestigten Untergrund trotzdm ein sehr stabile Grundlage bilden zum Fotografieren und Filmen. Die Stativbeine könne senkrecht zur Mittelsäule abgwinkelt werden was dann nochmal mehr Möglichkeiten eröffnet.
Sehr schön finde ich dazu das Cullmann eine verkürzte Stativsäule und für denn Kopf eine zweiten langen Stativgriff mit dazu gab wo man dann schon viel flexibler ist.
Ein Nachteil wird dann schon wieder das hohe Gewicht und das fehlen einer Stativtasche. Dabei muss man aber sagen das Cullmann eine günstige und sehr gute Tasche im Angebot hat. Ich würde immer wieder ein Stativ von Cullmann kaufen, auch wegen denn 10 Jahren Garantie die die Firma auf ihre Produkte gibt. Ich empfehle das Stativ auf jedenfall der nicht viel Geld für ein sehr gutes Stativ ausgeben will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. Oktober 2009
Nachdem mein altes Susis-Stativ nach fast 30 Jahren zusammengefallen war, sollte ein neues her. Natürlich sollte bei dieser Gelegenheit gleich alles verbessert werden, was mich schon immer genervt hatte: etwas höher als die bisherigen 1,45m sollte es sein, damit ich meine 1,90 nicht immer so krumm machen muss. Es sollte die 2,5 kg meiner Canon 450d samt Sigma 120-400mm Tele locker tragen können. Es sollte nicht (viel) mehr als 1,7 kg wiegen, denn soviel brachte das Alte auch auf die Waage. Und mehr als €100 wollte ich nicht ausgeben. Darüber hinaus hatte ich eigentlich keine Vorstellungen.

Die Suche nach einem passenden Gerät erwies sich dann aber als etwas schwieriger als gedacht, denn zum einen sind gerade die Angaben zur maximalen Belastbarkeit manchmal nicht vorhanden. Zum anderen sind die Stative doch mittlerweile sehr unterschiedlich ausgestattet: mit und ohne Kopf, Tragetasche/-griff, Wasserwaage, Schnellwechselplatte, aus Alu oder Carbon. Nach einem längeren Auswahlprozess entschied ich mich zunächst für das 519, den kleinsten Bruder der Magnesit-Reihe von Cullmann.

Zunächst war ich auch ganz angetan:
- sehr schöne Haptik durch mit Moosgummi umwickelte Beine;
- einstellbare Schnellverschlüsse für die Beine;
- zusätzliche Kurzmittelsäule im Lieferumfang;
- Mittelsäule verkehrt einsetzbar (für Makroanwendungen);
- annehmbares Gewicht (Stativ 1250g, abnehmbarer Kopf 430g);
- maximale Höhe 157cm mit Kopf (die Kamera ist noch etwas höher, ich muss mich da nicht mehr bücken);
- Belastbarkeit 4kg;
- eingebaute (einfache) Wasserwaage;
- Feststellung der Mittelstange per Flügelschraube;
- durchdachter Dreiwegekopf mit Zusatzgriff und Schnellwechselplatte;
- 10 Jahre (!) Garantie durch Cullmann bei Online-Registrierung.

Also aufgebaut und mit der Canon/Sigma-Kombi ausprobiert. Sowohl in der Wohnung als auch auf dem Balkon mit leichtem Wind war die erste Wahrnehmung nicht schlecht, alles machte einen recht stabilen, wenn auch leicht kopflastigen Eindruck. Besonders der Kopf mit einem abnehmbaren Seitengriff (zum Kippen um 90 Grad), den man zur Verlängerung in den Hauptgriff schrauben kann, ist funktionell.

Dann wurde die Freude allerdings etwas getrübt. Zuerst wollte das Einsetzen der Kurzmittelstange nicht klappen - die Stange passte nicht in die Führung. Dann versuchte ich mich an einem einfachen Panoramaaufbau und stellte fest, dass die Wasserwaage auf ebenem Boden bei Vollauszug der Beine nicht austariert war. Nach etwas Suchen fand ich auch den Grund: eine der drei Spikeschrauben war zu weit ins Bein gedreht, so dass das Stativ nie ganz gerade stand. Ich fragte sowohl Cullman als auch Amazon, ob ich da etwas tun könnte, aber beide empfahlen mir die Rücksendung.

Zunächst wollte ich einfach umtauschen, denn abgesehen von den Verarbeitungsmängeln war ich ganz zufrieden. Allerdings stellte sich heraus, dass das Modell 519 vorübergehend nicht lieferbar war. Da ich noch in der 14-Tage-Frist war, entschied ich daher für die Rückgabe und bestellte sofort das Modell 522 mit etwas grösserer Tragkraft. Das war innerhalb von drei Tagen erledigt (vielen Dank an Amazon für den sehr guten Service), und nun bin ich völlig zufrieden, alles ist in Ordnung. Das 522 wiegt zwar etwas mehr, aber die nominelle Höchstbelastung von 5 kg, die durch einen etwas grösseren Rohrdurchmesser erreicht wird, macht dies wett. Ich kann nur jedem empfehlen, angegebene Höchstbelastungen möglichst nicht auszureizen, sondern einen anständigen Sicherheitsspielraum zu belassen.

Fazit: bis auf die kleineren Verarbeitungsmängel (von denen ich nicht wirklich annehme, dass sie Serienprobleme darstellen, für die ich hier aber einen Punkt abziehe) handelt es sich um ein durchdachtes, ansprechendes und nicht zu teures Gerät.
review image review image
22 Kommentare|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)