wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen178
3,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Februar 2006
kann ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit meine Rezension zu diesem Buch halten, daß ich mir aus der Bibliothek entliehen habe: Wer das unsägliche Quoten-Geschreibsel von Allan und Barbara Pease gut findet, wird auch mit Barth zufrieden sein. Mir persönlich geht dieses Klischee-Gekloppe zwischen Männlein und Weiblein mittlerweile nur noch auf den Senkel. Die Witze dieses Büchleins haben wir seinerzeit bereits in der Schule gerissen und das war in den 80ern. Ihr seht, sonderlich weiterentwickelt hat sich diese Humorform wohl nicht. Entsprechend langweilte mich dieses angestaubte Bla Bla denn auch, wobei sich mir der Holzhammerhumor vieler moderner "Comedians" ohnehin nur ansatzweise erschließt. Reine Zeitverschwendung. Fans von Quatsch Comedy Clubs, dem bereits erwähnten Ehepaar Pease oder Anhänger allnachmittäglichen Talkshow-Humors werden das anders sehen und ihre Freude haben.
0Kommentar29 von 38 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2004
Der Titel mag einiges versprechen und sicherlich ließe sich die Idee eines solchen Wörterbuches zu einer kurzweiligen Unterhaltung ausarbeiten.
Leider gewinnt man hier allerdings den Eindruck, dass der Bekanntheitsgrad des Autors, dessen Konterfei verkaufsstrategisch auf dem Cover prangert, für ausreichend erachtet wurde, um eine Aneinanderkettung altbekannter "Witzchen" im Langenscheidt-Gewand an den Mann zu bringen.
Dennoch zwei Sterne, da die ein oder andere Stelle doch noch zum Schmunzeln einlädt - wer Originalität erwartet, wird hier jedoch leider nicht bedient.
0Kommentar45 von 59 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2004
Mario Barths Erklärungen und Hintergründigkeiten, warum Männer und Frauen so viel Mühe damit haben, sich zu verstehen, habe ich allesamt schon anderswo gelesen oder gehört, und zwar sehr oft, und zwar sehr oft weitaus besser formuliert und recherchiert. Wenn Barth mir erzählt, dass Frauen in Subtexten sprechen, hört er sich an, als sei er der erste Mensch, der auf diese Idee gekommen sei, und zwar gerade eben, und so, als setze er meine Überraschung lauthals voraus.
Seine Anekdoten sind abgeschmackt und bierbäuchig und haben mit Witz und Satire ungefähr so viel zu tun wie ein Hund mit einem Laternenpfahl.
Seine Artikulation ist schrecklich, er liest ohne Luft zu holen, verhaspelt sich, verschluckt Laute, ist nervig und hektisch und findet sich selbst dabei abgrundtief lustig. Seine ständigen Wiederholungen tun ihr Übriges.
Mario Barth ist primitiv, aber offenbar glücklich.
Wie alle Männer eben, wenn man seinem Hörbuch glauben will.
Ich will nicht. Ich will es noch nicht einmal zuende hören.
0Kommentar19 von 25 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2004
Das "Buch" des Künstlers hat ja schon, außer einer guten Werbestrategie von Seiten Langenscheidt, nichts zu bieten außer schlechte oder uralte Witze die wir alle schon im Kindergarten gehört haben. Das Hörbuch allerdings schlägt dem Faß noch den Boden aus.
Völlig gleichgültig betet Herr Barth die Texte seines Buches herunter. (Wohl nach dem Motto, ich brauch mehr Geld und da das Volk ja gerade mal eingestimmt ist ...)
Wirklich zum einschlafen, aber hören Sie selbst, die Hörbeispiele (weiter unten) sprechen Bände.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2004
Das Hörbuch von Comedian Mario Barth ist, um es auf den Punkt zu bringen, leider sehr Enttäuschend.
Schon das Taschenbuch blieb hinter den Erwartungen an ein Langenscheidt-Produkt weit zurück.
Das gleichnamige Hörbuch bricht den Rekord "nach unten" leider nochmal um Längen.
Man glaubt beim "Vorlesen" (!!!) des Herrn Barth, nichts weiter als Unlust "rauszuhören" - kein Spiel mit der Stimme, keine Lacher, keine Betonung, keine Emotionen.
Die Macher scheinen schlichtweg vergessen zu haben, dass es sich bei diesem Produkt um ein H Ö R B U C H handelt.
Fazit: KEIN KAUF !!!
0Kommentar13 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2009
Kein Meisterwerk, kann man ja auch nicht gerade erwarten. Als Mitbringsel gekauft treibt es einem nicht gerade die Lachtränen in die Augen. Der Eindruck: Da denkt einer genial zu sein (was ja auf der Bühne auch noch gut und schön ist) und muß die Welt mit einem Buch beglücken. Thema: Frau. Kommt ja immer gut. Für mich: Dämliches Geschreibsel unter dem guten Namen Langenscheidt, mit diesem hat das Buch aber rein gar nichts zu tun. Der Preis: Auch Langenscheidt-tauglich, 10 Euro für dieses kleine unscheinbare und unbedeutende Büchlein einfach ein Lacher. Mario Barth: Erspare uns eine Biographie!
0Kommentar13 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2004
Ich lache gerne, über fast alles, aber leider:
Dieses Buch gehört zu der Kategorie "künstliche Bestseller". Es ist wenig originell (von der Idee her und auch vom Inhalt her), es bedient nicht einmal Klischees auf wirklich komische Weise.
Medial hochgehoben - so wie sein Autor (wer bitte ist Mario Barth? Deutschlands weit unbekanntester Comedian?). Bloß weil in manchen Sendern nichtmal mehr der Wetterbericht ohne Barth mit L-T-Shirt laufen darf, wird das Buch leider nicht besser.
Sorry. Gehört eindeutig zu den "100 Werken auf die wir verzichten können".

Jahre später lese ich die Reaktionen auf meine Rzension und kann sie dennoch nur bekräftigen. Ich weiß, Mario Barth ist kometenhaft aufgestiegen, hält Rekorde und bringt Massen zum Toben bzw. Jubeln. "esst.... eine Million Fliegen können nicht irren..." fällt mir dazu ein. Mario Barth ist für mich nach wie vor einer der langweiligsten, absolut un-authentisch wirkenden, Comedians der ansonsten exzellenten deutschen Szene. Er wurde von "seinem Sender" hochgejubelt, ein Kunstprodukt mit Frühwerken, wie diesem Buch. Spart Euch das Geld, es ist weder witzig noch besonders originell.
22 Kommentare27 von 36 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2004
So wie das Buch in der Sendung angepriesen wurde, und da es ja von Langenscheidt kommt, habe ich angenommen, dass es sich hierbei um ein reines Wörterbuch handelt. Also vollgestopft mit schönen Frauen-Ausdrücken welche dann ins deutsche übersetz und geg. erklärt werden - wie English-Deutsch oder Französisch-Deutsch halt.
Leider kommen diese Übersetzungen nur am Rande vor, unter der Rubrik "Vokabeln". Dies wäre nicht so schlimm, hätte Barth einen besseren Schreibstil oder wären die Text von einem professionelleren Schreiber verfasst worden - wie man es bei einem Werk von Langenscheidt eigentlich hätte erwarten können.
Bei seinen Beschreibungen von Alltagssituationen ist Herr Bart leider nicht besonders einfallsreich. Vieles hat man schon (besser) gehört, anderes kling weit hergeholt und uninspiriert, als hätte sich Bart hier etwas aus den Fingern saugen müssen um das Kapitel irgendwie zu füllen.
Alles in allem ein für mich ziemlich entäuschendes Werk, da ich der Meinung bin, dass man aus dem Thema viel mehr hätte herausholen können und ich wie bereits gesagt, mit einem "richtigen" Wörterbuch gerechnet hatte.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2004
Als ich das Buch zuerst gesehen habe, dachte ich :Naja,sehr umfangreich ist es nicht,lassen sich Frauen so kurz erklären? :-) Nach 20 Minuten war ich mit dem Lexikon fertig. Viele Floskeln kamen mir bekannt vor und sind absolut nichts Neues (Ja heisst nein-so ein Unsinn- usw).Einige vermeintlichen Reaktionen der Frauen sind vollkommen 08/15.Wiederfinden kann Frau sich am ehesten bei der Eifersucht *g*,aber das ist spezifisch.
Lustig sind die kleinen Comics, bzw Karikaturen.
Fazit: Manche finden's lustig,andere sind sicher genervt von dem Pseudo-Frauversteher. Lustig sind einige wenige Beispiele auch,aber da gibt es mit Sicherheit bessere Lektüre,die sich mit diesem Mythos beschäftigt. Geschmackssache.
0Kommentar26 von 35 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2004
... aber vielleicht hat es ja den einen Stern doch für die Langenscheidt-Aufmachung verdient. Die 180 Seiten optisch als Wörterbuch auszugeben, ist leider die einzig originelle und spaßige Idee, die man für 9.90€ zu erwarten hat. Wie bereits mehrfach hier zu lesen, halte auch ich Mario Barth für ein künstliches Produkt der Medien, das nicht nur in diesem Buch jeglichen Witz vermissen läßt. Schade, die Aufmachung ist wirklich gelungen ...
0Kommentar9 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden