Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Dezember 2009
So muss das sein: Man packt das Teil aus, legt die SSD ein und baut sie ein wie eine 3,5 Zoll Festplatte. Nicht irgendwelche klapprigen Einbauschienen, wie sie meist von den Herstellern mitgeliefert werden. Gut, dafür zahlt man ja auch ein paar Mark für das Teil. Daher auch nur 4 Punkte, weil ich das Gefühl habe, man zahlt mehr für den Markennamen als für das Produkt selbst.
Trotzdem sage ich, es lohnt sich. Zumindest für Leute, die Fummelarbeit hassen! ;-)
11 Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2011
Ich habe diesen Einbaurahmen verwendet, um eine 2,5 Zoll SSD in einem Mac Pro (Single Quad aktuelles Model 03 / 2011) an der Position der Festplatte 1 einzubauen. Hat nach Zusammenschrauben mit der Originalhalterung von Apple perfekt funktionert. Kann diesen Artikel für diese Aufgabe nur empfehlen !
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2010
Das Gerät macht Sinn, wenn man im Rechner einen Wechselrahmen für 3,5" SATA-Laufwerke eingebaut hat. Durch den Kingston Carrier befinden sich bei der Nutzung von 2,5"-Geräten (HD, SSD) die Anschlüsse an der Stelle wo sie bei einem 3,5" Gerät sitzen würden. Das ist z.B. bei einfachen Einbauträgern 2,5"->3,5" nicht gegeben, hier sitzt das 2,5"-Gerät dann mittig im Schacht. Für einen einmaligen Festeinbau lohnt sich der Träger also nicht, da tut es ein billiges Trägerprofil (das in der Regel auch eine bessere Kühlung ermöglicht), für 3,5" Wechselrahmen ist der Carrier ideal, wobei er klar für sporadische Wechsel im SOHO-Bereich konzipiert ist und nicht für ständige Wechsel im professionellen Umfeld. Für den SOHO-Einsatz ist das Gerät äußerst praktisch.

Häufigstes Szenario: 2,5" SSD in einem 3,5" Wechselrahmen betreiben. Hier ist auch die schlechtere Kühlung durch den Carrier kein Problem (wobei diese auch bei 2,5" HDs kein Problem sein dürfte - zumindest wenn der Wechselrahmen aktiv belüftet wird).
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2011
Dieser Einbaurahmen bietet gegenüber den meissten anderen Lösungen folgenden Vorteil: Nachdem man die 2,5"-Festplatte eingelegt hat, was übrigens durch eine ausgefeilte Mechanik schraubenlos funktioniert, hat man praktisch eine 3,5"-Festplatte. Die Anschlüsse befinden sich genau da, wo sie hingehören und man kann die Platte dann völlig problemlos in einen sogenannten "trägerlosen Wechselrahmen" einschieben, der eigentlich für 3,5"-Festplatten vorgesehen ist.
Ein wirklich tolles Produkt!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2011
Ich habe einen Wechselrahmen für 3,5 Zoll Festplatten in meinen PC, da ich öfter mal die Festplatten wechsele, um Testinstallationen durchzuführen.
Durch den Erwerb einer SSD funktionierte dass so nicht mehr :-( .
Ich hätte nun die SSD separat einbauen können. Aber da ich oftmals Images zwischen einzelnen Festplatten hin- und herkopiere, hätten wegen unterschiedlicher Anschlüssen an den SATA-Ports die Laufwerksbezeichnungen nicht mehr gestimmt.

Hier kam dieser einbaurahmen gerade recht. Die SSD in den Rahmen legen, Deckel schließen und die SSD ist fertig eingebaut.
Da an dem Rahmen die SATA- und Strom-anschlüsse an genau den gleichen Stellen nach außen geführt sind wie bei einer SATA-Festplatte, passt das perfekt in meinen 3,5 Zoll Wechselrahmen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. September 2012
Einbaurahmen für 2,5" Platten in 3,5" Bays gibt es viele. Die meisten haben den Nachteil, daß die Anschlüsse am Ende an der falschen Stelle sind - für PCs mit frei fliegender Verkabelung völlig egal. Hat man aber einen Computer mit Stecksystem für die Festplatte (wie z.B. einen Apple Mac pro), dann benötigt man die Anschlüsse normgerecht an der korrekten Stelle. Dies ist einer der ganz wenigen Adapter, die dann funktionieren.

Mein Kingston Rahmen war übrigens bei Lieferung defekt und ich hatte die Rechnung schon weggeworfen. Daher hab ich mir gleich nochmal einen bestellt - leder vergriffen, ich hatte den letzten bekommen. So kam ich drauf, daß es exakt das selbe Produkt auch noch unter dem Markennamen Icydock hier bei Amazon gibt:
IcyDock 2,5 Zoll zu 3,5 Zoll SSD/SATA Konverter
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2010
Ich habe meine Festplatten überwiegend auf Einschüben (Carrier) und kann bei Bedarf problemlos wechseln. Da ich DAWI-SATA-Controller (z.B. den 4320 und den 310e) einsetze, kann ich dadurch an jedem PC hot-plug-fähig meine Datenplatten tauschen und oder auch einfach mal kopieren, sichern, clonen usw.
Bisher hatte ich für 2,5 Zoll Platten nur Bastellösungen oder den Festeinbau mit ein paar Metallbügeln die zwischen Platte und Gehäuse zu schraben waren. Die Nutzung
auf den von mir verwendeten Einschüben war nicht möglich, weil die SATA-Schubladen den SATA-Anschluss direkt in den Rahmen stecken, was auch mit Bastellösungen nicht möglich war.

Ich habe diesen Kington Einbaurahmen für eine SuperTalent UltraDrive GX SSD mit 128GB gekauft. Das Gehäuse hat einen Deckel. Geöffnet kann ich die Platte einlegen. Dann Deckel zu und dabei schiebt sich die Platte in die dafür vorgesehenen Anschlussbuchsen für SATA und Stromversorgung.
Dann wird dieser sog. Einbaurahmen wie eine normale 3,5 Zoll-Festplatte auf dem Einschub (Carrier) verschraubt und fertig ist die Sache.
Ich kann jetzt die 2,5 Zoll genau so leicht wechseln wie bisher die 3,5er.

Der Preis ist gerechfertigt, weil eine raffinierte Mechanik eingesetzt wird, die das Festschrauben der Platte in dem Gehäuse vermeidet, weil die Mechanik auch stabil zu sein scheint und weil die Anschlusstechnik von SATA und Strom durchgeschleift werden muss. Da man dieses Teil nur einmal pro Platte braucht, macht es richtig Sinn und ich muss sagen ich bin davon begeistert. Zum ersten mal 2,5 Zoll ohne jede Fummlerei.
Obwohl ich an meinen Einschüben prinzipiell alle Kühlgebläse entferne bleibt die SSD in dem Kingston-Gehäuse absolut Kühl.

Ich bin begeistert und finde, dass das Teil für jeden der 2,5 Zoll Platten in 3,5 Zoll Einschüben oder in Einbaurahmen usw. verwenden will fast unverzichtbar ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Eigentlich ein hervorragendes Produkt, so kann man eine SSD doch in ein Gehäuse packen, welches wie eine 3,5" HDD zu behandeln ist, also selbige Abmessungen und Bohrungen. Gerade wenn man Hot Swap oder andere Schnellverschlüsse verwendet, kommt man mit 08/15 Rahmen teilweise nicht weit, weil einfach die Bohrungen oder das Gewinde nicht passt.
Zum Einsatz bei mir in einem iMac hervorragend, passt perfekt. Ob, wie teilweise zu lesen, SATA 3 nicht funktioniert kann ich nicht beantworten, SATA 2 geht auf jeden Fall problemlos.

Die Wertigkeit ist OK, Plastik mit ein Wenig Metall, Lüftung ist zwar eigentlich nicht gegeben, aber beim Einsatz von SSDs oder Notebookplatten sollte dies kein Problem darstellen, da Notebooks ebenfalls selten eine Lüftung des Massenspeichers haben.

Warum nur 3 Sterne? SSD eingebaut, gewundert, warum der Verschluss so leicht zu geht (es sei erwähnt, dass die HDD/SSD in einem Schlitten postiert wird und beim Schließen des Gehäuses den Kontakt mit den Anschlüssen, also SATA und Power, finden soll). SSD wurde nicht erkannt. SSD dann mit ISO-Tape "verlängert", (dass sie gerade in den Schlitten passt) brachte den Erfolg, Verschluss war schwergängiger, Kontakte hergestellt, SSD läuft. Hier sollte nachgebessert werden, auch wenn 20€ nicht die Welt sind, es scheint kein Einzelfall zu sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2011
Hallo,

der Kingston Einbaurahmen ist gut gemacht und für eine SSD zum einlegen perfekt. Das einzige was ihm ein Stern kostet ist. Das der Rahmen aussen scharfe Kanten hat und beim Einbau in meinen Wechselrahmen der Druck zum Schließen ein bisschen höher ist als bei normalen 3.5 Zoll Festplatten.

Grüße Marc
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Gleiches Problem wie bei einem meiner Vorredner, in diesem Fall war es eine Samsung 840 Pro. Erst nach brachialer Manpipulaton des Einbauschlittens (unter Verlust der Garantie) wurde die SSD vom Rechner (Macpro) erkannt. Danach aber einwandfreie Funktion, um mehr geht es am Ende auch nicht ;-).
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)