weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2001
Dieser Silberling ist definitiv die bisher dickste Scheibe der 8? Californier aus dem Hause Fat-Wreck-Chords. Der Opener "Shaving Your Life" geht grad voll auf die zwölf und die Solos zeigen schon mal an, wie abwechslungsreich die Sache weitergehen soll. Die Platte schwächelt zu keiner Zeit, lediglich der Priaten-Song "Weird Beard" ist gewöhnungsbedürftig, da er sich im Chorous etwas nach Grave-Digger anhört, und das ist ja bekanntermassen Musik für Männer mit Dauerwelle und Pony. Ansonsten gibt es Abwechslung pur, ohne dass die Jungs vom Pfad abkommen, was bis zur letzten Scheibe "Duck and Cover" leider hier und da passiert ist. "Rock The Plank" gehört also definitiv in jeden geordneten Haushalt und wer auf Scheiben wie NOFX's "White Thrash..." steht, darf hier zugreifen und sich bei mir beschweren, wenn's dann doch ein Fehlkauf sein sollte!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2003
Also die Platte ist ja nicht mehr die neueste und "Just One More" ist ja auch mittlerweile draußen. Und troztdem kann ich nur niederknien und sagen "Danke Jungs für diese geile CD". Diese fügt sich nahtlos in ihre anderen Werke ein. Frisch und gut gelaunt preschen sie im Piratenstil nach vorne.
"Shaving Your Life" eröffnet siese CD einfach geil, "Days Away" und "Chevy Novacaine" sind brettig und "All American Badass" lässt kurz mal an Volksmusik denken, wenn da die geilen Gitarren nicht wären.....
KAUFEN
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2011
Die Band ist sehr gut kann ich nur empfehlen!! Habe diese auch live gesehen haben richtig Stimmung gemacht. Artikel ist wie beschrieben bei mir angekommen sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2003
Wie der name schon sagt, eher rockig. hat meiner meinung nach nich ganz die klasse des vorgängers, aber trotzdem kaufen. sind die beiden titel die live am besten kommen Weird Beard und All American Badass drauf ;-)
p.s. wer mal die möglichkeit hat die live zu sehen...TUT ES
ach man ich mach mal 5 aus den 4 sternen *gg*
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2001
Auf der nun 3 Cd der Mad Caddies wird ABWECHSLUNG groß geschrieben ! Eine bunte Mischung aus Ska,Skate-,Pop und Melodic Punk mit allerlei interessanten Einfällen . Erstaunlich kreativ das ganze . Meiner Meinung nach die beste Cd von der Band . Herausragend sind übrigens "Weird Beard" (Piratencore , und zwar pur) , "Days Away" (Ska Ballade) und "Bridges" (Pennywise ähnliches Skatepunk Lied) Also , für Ska und PUnk Freunde nur ein Urteil : KAUFEN , ist neben der neuen Venerea die mit Abstand beste Neuerscheinung dieses Jahres !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2001
Neben Monkeys und Natcho Macho trumphen die Mad Caddies mit etlichen selbstgeschriebenen Ska-Punk Stücken auf. Kreativ und abwechslungsreich im Rahmen der Punk/Ska Musik. Eine abwechslungsreiche Platte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2003
Nach 3 Jahren sind NoFX endlich wieder mit einem Full Length Album zurück und werden auch diesmal vermutlich wieder alle Fans zufriedenstellen können. The Warr On Errorism ist zwar um einiges politischer als der Vorgänger, aber NoFX bringen ihre Statements gut verpackt und witzig rüber, sodass sie einem nicht so schnell auf die Nerven gehen, wie bei Anti Flag.
Die besten Beispiele sind das poppige Franco Un-American, Idiots Are Taking over oder American Errorist, die durch intelligente Texte und Melodien herausstechen.
Es handelt sich hierbei auch um eines der abwechslungsreicheren NoFX Alben, da man neben den Ska bzw. fast Ska Songs Anarchy Camp und Medio-Core auch die Midtempe Nummer Mattersville und das traurige Whoops, I OD'd mit an Board hat. Großes Album einer großen Band, die uns hoffentlich noch lange mit ihrer Musik erfreuen wird.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €